Browsing Category

Bastel-Ideen

    DIY: missing socks

    missing-socks

    Wer von euch hat schon mal einen Heiligen persönlich kennengelernt? Und wer einen Menschen gesehen, der noch nie verzweifelt eine Einzelsocke aus der Waschmaschine gezogen hat, zu der sich partout kein Paar finden wollte? Eben. Ich auch nicht!

    Für das Heilig-Sein suche ich gerade noch nach dem Weg – für die einzelnen Socken habe ich schon eine Lösung gefunden, und zwar auf Impressionen. Ein super süßes Schild aus Blech, mit einer Aufschrift „Missing socks“ und Klammern für die nervigen Einzelsocken. Da es aber 20 Euro plus tierisch hohe Versandkosten kostet, habe ich mich entschlossen, das Ding nachzubauen.

    Normalerweise vermeide ich ja alles, wofür man eine linke UND eine rechte Hand hat, den  ich habe nur zwei linke Hände. Aber diesmal war ich einfach so fasziniert von der Einsame-Socken-Lösung, dass ich es riskiert habe… Komischerweise ging es relativ gut! Abgesehen davon, dass ich am Ende natürlich fast mich selber an das Schild geklebt habe… Kennt ihr das Problem mit dem Sekundenkleber? Der klebt mir dann tagelang an den Händen und geht erst mit der Haut zusammen weg ^^

    Ihr braucht:

    1. Klammern (z. B. hier)
    2. eine Vorlage (z. B. hier)
    3. Sekundenkleber
    4. eine Nagelschere zum präzisen Ausschneiden
    5. ein Schild (ich habe dieses hier einfach umgedreht und den Pfeil abgezwickt)

    man-nehme

    Alles Andere ist eigentlich selbsterklärend.

    ausschneiden

    Mittendrin hatte ich noch die Idee, die ausgeschnittene Schrift mit einem silbernen Nagellack zu bepinseln. Die Idee war erstaunlicherweise gar nicht mal so blöd, hihi :D

    schrift

    lackieren

    Schrift und Klammern auf das Schild kleben – et voila!

    schild-fertig

    Und? Wie gefällt euch das?

    Habt ihr Fragen?

     

    Follow me on:

    bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

  • interior details

    Ich verhalte mich eher selten klischeehaft – aber wenn, dann so richtig :D Zum Beispiel bin ich eine dieser typischen Frauen, die zum Leidwesen ihrer Partner immer wieder ihr Zimmer (oder…

  • living: monochrom

    Geschirr: Ikea     |    Ananas-Vase: Zara Home Schon im Frühling hatte ich das Bedürfnis, meine Wohnung umzugestalten. Aus eine bunten Hippie-Wohnung mit gelben Wänden und Häkeldecken, verrückt und zusammengewürfelt, entsteht nach und…

  • shopping: patches

    Ich liebe Trends. Und nein, das heißt nicht, dass ich ihnen hinterherlaufe oder sie gedankenlos übernehme. Aber ich sehe Trends als eine Anregung, etwas auszuprobieren, für sich etwas zu entdecken (auch…

  • outfit: black sommer

      Schwarze Kleidung im Sommer? Klar, warum nicht? Ich muss aber ehrlich sagen, ich war nicht immer so großzügig, was schwarz angeht. Stellt euch vor, ich habe tatsächlich jahrelang KEIN einziges…

  • Living: wandtatoos

    P. hat einmal etwas gesagt, was mir für immer in Erinnerung geblieben ist: „Da gehen sie arbeiten, machen Karriere, verdienen richtig Kohle, leisten sich eine fette Eigentumswohnung und sind nie drin,…

  • Shopping: Ars Habitandi

    Ich habe einen unglaublich witzigen Shop entdeckt, voller kreativer Ideen! (Auch HIER erreichbar). Also: da sind alle Ratlosen, die nicht wissen, was sie ihren Lieben (oder auch mal sich selbst) schenken…

  • Etsy Workshop in München!

    Auf LesMads habe ich folgende Information gelesen, die mir SEHR gelegen kommt, da ich eh ein DIY-Projekt am Laufen habe (ich möchte eine Designerkette nachbasteln!): Etsy Labs kommen nach Berlin und…