16. April 2014

blogparade: behind the camera

Geschrieben von Esra Blog in Allgemein, Blogwatching, Unterwegs

Wie heißt es so schön? “Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau”. Und hinter jeder (erfolgreichen) Bloggerin steht (mindestens ein) Mann! Hinter mir stehen sogar zwei: mein lieber Mitbewohner P. kümmert sich um die technische Seite von WordPress und unterstützt mich mental, wenn sich mal Leser abmelden oder ich mal wieder überkritisch bin – und mein alter Freund A. macht (meistens) die Fotos!

Warum erzähl ich das??  Juhu, einmal in 100 Jahren macht Esra auch mal bei einer Blogparade mit. Obwohl ich Blogparaden eigentlich sehr cool finde. Diesmal ruft Jana von Bekleidet zum Mitmachen auf. Es geht um Menschen, die man zwar nie sieht – aber ohne die so ein Blog nicht existieren könnte. Oder zumindest sehr schwer zu führen wäre.

Es geht  – Tadaaa! – um den Mensch hinter der Kamera.

behindthecamera

Wer steht bei mir hinter der Kamera? Manchmal der Selbstauslöser, manchmal eine Freundin, manchmal eine benachbarte Bloggerin, manchmal mein Mitbewohner. Aber meistens – ist es eben A., ein guter Freund von mir, den ich noch vom Studium her kenne (also seit ca. 10 Jahren!)

Wie läuft das Ganze ab? Meist per SMS: “Zeit für Fotos?” – “Ok” – Dann wird Zeit und Ort abgeklärt und dann gehts los. Wenn es gut läuft – dauert es ca 20 Minuten. Wenn es blöd läuft – gibt es einen Streit, der meist genauso schnell wieder verklingt, wie er entsteht, und dennoch laut werden kann und die Beteiligten einige Nerven kostet. Aber so ist es halt bei uns. Wir sind beide ziemlich temperamentvoll, hehe.

Woher habe ich eigentlich Bilder von meinem Fotografen? Da ich die Bilder vorher selbst ausleuchte, steht am Anfang A. VOR der Kamera. Deswegen habe ich einige unverhofft entstandene Bilder von ihm, manche gar nicht mal so schlecht! Tadaaa, hier kommt er – der Mann mit Visionen, Träumen und mehreren Berufen – und derjenige, der “Nachgestern ist vormorgen” zum Existieren mitverhilft.

DANKE!!

 ari

a.

a2

 

Loool, hier zeige ich ihm, wie die richtige Fotografier-Haltung geht: auf der gleichen Ebene! Bücken! Bloß nicht von oben :)

 outtake

Und hier sind wir zusammen und maskiert auf einer Silvesterparty vor 3 Jahren: (Handyqualität sorry):

Silvester5

TRENNER

Ähnliche Beiträge

Knit problems & Outfit: black&white
Instagram diary II
outfit: birthday
shopping: chelsea boots
my jackets: vol. 4 BIRTHDAY
7. Dezember 2013

blogwatching: tessa diamondly

Geschrieben von Esra in Blogwatching, Mode-Inspirationen, Outfit

Ich bin immer total begeistert, wenn ich deutsche Modeblogger entdecke, die international locker unterwegs sein könnten – in London oder New York, aber auch in Berlin.

Die den Stil neu definieren und keiner Norm entsprechen. Ok, bevor alle auf mich losgehen: mit “Norm” meine ich entweder süße mädchenhafte rosa Zuckerwatten-Outfits mit Rüschen, oder, ganz klar, Outfits, die mich stark ans Büro erinnern. Oder was ich mir unter Büro vorstelle. Jedenfalls finde ich persönlich sowas einfach unspannend, auch wenn manchmal ganz hübsch. Wie der Guido sagen würde “Ich kann nicht sagen, dass ich das noch niiiiie gesehen habe”.  Wogegen der Guido aber sofort schreien würde: “Die hat ihren eigenen, ganz speziellen Look” – das seht ihr jetzt!

In diesem Sinne – begrüßt die hübsche, liebe und stylishe TESSA von Tessa Diamondly!

Perfekte Mischung von rockig, mädchenhaft, rebellisch und bohemian! Und sie hat eine wahrhaft beneidenswerte Sammlung von Lederjacken, wow!

 

tessa

 Schaut unbedingt bei ihr vorbei und am besten, folgt ihr! Sie bietet eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration!

Als nächste Posts ist ein weiteres Outfit von mir, neueste Geschehnisse aus meinem im Moment ereignisreichen Leben sowie ein Beitrag über das Glück geplant :)

UND: vergesst nicht das Gewinnspiel!

gif

TRENNER

 

Ähnliche Beiträge

Tagesoutfit - ich liebe meine Nikon :-D
Outfit - Autumn In August
outfit: black&white bohemian
outfit: cozy Christmas knit
shop: forever21
26. November 2013

shopping: styles you love

Geschrieben von Esra in Blogwatching, Mode-Inspirationen, Shopping

Irgendwie findet bei mir gerade ein kleiner Sinneswandel statt. Ich bin müde von dem ganzen Shoppen, von den Bergen billiger Klamotten, die sowieso jeder trägt und die viel zu schnell ihre Form verlieren oder reißen.

Ich war mal “auf Exursion” im Oberpollinger, und die “exclusive” Athmosphäre dort hat mich angefixt. Hochwertige Kleidung, zum Teil WIRKLICH individuell und originell! Das sind Stücke, in die man sich nicht nur verliebt, sondern wo man spürt – es steckt mehr dahinter. Mit ihnen würde man alt werden wollen. Im Oberpollinger habe ich mir übrigens das Print-Shirt vom letzten Outfit gekauft – für 50 Euro. Aber der Print ist wirklich toll, sowas findet man nicht bei H&M, und das Shirt hat Ärmel aus ausgebranntem Samt, das ist ein tolles Detail!

Also habe ich beschlossen, weniger zu kaufen, dafür vielleicht ab und an in wirklich hochwertige Sachen zu investieren, von denen ich dann aber viiiiel länger was habe. Ja, ich weiß, der Gedanke ist nicht neu – aber für mich persönlich eben schon, da ich noch nie darauf wirklich wert gelegt habe. Wie schon William Faulkner so treffend sagte: “Es ereignet sich nichts Neues. Es sind immer die selben alten Geschichten, die von immer neuen Menschen erlebt werden.”

Als Vorbereitung, sozusagen, habe ich auf stylesyoulove gesurft. Dort sind viele “high end” (sagt man das dazu??) Marken zu finden, wie Burberry, Diesel, Ralph Lauren aber auch Günstigeres wie z. B. Tamaris, Oasis, Only und sogar ein Paar China-Shops zu finden.

Hier ein Paar Outfits mit den Kleidungsstücken von styles you love. Der rote Faden, der durch die Outfits geht, ist der Pullover.

pinnwand

Unbenannt-1

Boyfriend-Jeans: Esprit / Pulli  Otto /Mantel Opus / Sneakers: Isabel Marant / Mütze: Strauss innovation

pinnwand2

Unbenannt-2

Mardrefore Strickpullover / Unreal Fur Weste / Hut Maison Michel / Boots: Sam Edelman

pinnwand

Unbenannt-3

Kleid  Frock&Frill / Stiefel  BeLounged / TIBI Pullover / Clutch Stella McCartney

TRENNER

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Outfit - Sommer ist allerdings anders...
IPhone Bedarf :-)
instagram diary 5
outfit: beach - vorsicht, bunt!
shopping: chelsea boots
14. November 2013

outfit: leather love

Geschrieben von Esra in Allgemein, Blogwatching, Outfit

guttb

Bei der lieben Mocca gibt es eine “Show-your-style”-Aktion. Da dachte ich mir, ich nehme mal teil – und zwar mit meiner neuen Kunstlederjacke von Zara, die allerdings schon seit einem Monat bei mir im Kleiderschrank schlummerte, da ich mich nicht entscheiden konnte, ob ich sie behalte oder nicht… Wie ihr seht – ich habe mich dafür entschieden :)

Ich finde es super, dass die Jacke eben NICHT aus echtem Leder ist – wenn man die Bedingungen bedenkt, in denen Echtleder hergestellt wird – das ist für die Tiere nämlich eine krasse Folter! Mittlerweile ist die Kunstlederherstellung schon so weit, dass man dem Leder nicht unbedingt ansehen muss, dass es nicht echt ist.

Und BRRRRRR, war es heute kalt! Danke, P., dass du es mit mir durchgestanden hast! Dementsprechend uninspiriert sind die Bilder geworden – bin nicht ganz zufrieden… Aber das Outfit selbst ist ganz nett :D



Die Boots trage ich übrigens wahnsinnig oft – die sind wahre Kombinationswunder – passen zu ALLEM und sind ultra bequem!

gut3

detail

portrait

dress   &   fake leather jacket: Zara

hat: zara

boots: H&M

bag: H&M

***

Rückblick:

O ja: ich freue mich über 200 Followers auf Chictopia!

Oje: ein langanhaltendes Motivationstief bei gleichzeitiger Bocklosigkeit. Schwierig, wenn man gerade dann 3 Projekte zustandebringen muss :/

Shopping-Queen-Zitat der Woche: Guido über die falsche Schmuck-Wahl einer Kandidatin: “Was soll denn so ne Riiesen-Frau mit dieser mini kleinen Perle?? Wenn die Muschel das erlebt hätte,  hätte sie die Perle nicht freigegeben, das sag ich euch!”

Gefreut:  nun ja. Folgendes: ich war mal wieder beim Friseur und hab mir die Ansätze blondieren lassen. Gerade als die Farbe draussen war und meine Haare einshamponiert wurden – PLOOOONCK! Ging im ganzen Salon das Licht aus, und das Wasser floss ebenfalls nicht mehr. Die Sicherung ist durchgebrannt. Mein Friseur, gleichzeitig der dortige Chef: “O Gott, ich krieg die Krise! Ich krieg die Krise!” :) Gott sei dank war noch ein anderer Friseursalon um die Ecke – einshamponierte Haare ins Handtuch eingewickelt – und rüber. Der Nachbarfriseur war suuuper nett, wir konnten gleich ans Waschbecken und ich habe ein Bierchen bekommen – zur Beruhigung (obwohl das eher mein Friseur in seinem stockfinsteren Salon, dazu ohne Wasser -  gebraucht hätte :D)

Und das Geilste: ich musste nichts bezahlen und habe meine (normalerweise schweineteueren) Ansätze geschenkt bekommen! Yippie!!! Nächstes Mal kriegen die fettes Trinkgeld von mir :)

Witz der Woche: “Fragt das Kind – Mama, Mama, was ist ein Transvestit?” “Frag Papa, die weiß es” :D

Voller Tatendrang: es gibt Sachen, die ich noch unbedingt ausprobieren will in diesem Leben! Und ich gehe es gerade an – später mehr dazu!

TRENNER

Ähnliche Beiträge

Tagesoutfit - Strick & Leder
Behalten oder nicht???
Outfit - Urban Babe
Outfit: casual boho
outfit: dots
nächste Seite »