Browsing Category

Rezepte – Lecker!!

recipe: beeren smoothie

smoothie-recipe-lifestyle-decor-food-2

smoothie-recipe-lifestyle-decor-food

Ok, angesichts der (hoffentlich kurzzeitigen) Winter-Rückkehr erscheint dieser Post vielleicht als antizyklisch, aber andererseits sind Vitamine gerade bei so einer Kälte seeeehr wichtig, nicht wahr? (Hihi, bin ich nicht gut im „Aufhänger-Finden“?)

Hier sind meine anderen Rezepte – Drinks und Essen, vegetarisch, ganz einfach zuzubereiten und (meist) gesund!

Zutaten:

(man kann auch super gut gefrorene Beeren hernehmen und überhaupt – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!!! Man kann das Ganze mit z. B. Holunder-Sirup süßen… Oder noch Hafeflocken reintun… Probiert es aus!)

zutaten-smoothie

mixer

smoothie-1

Smoothie-Maker: hier
(sehr empfehlenswert!!)

gestreifte Strohhalme: hier

Strohhalme mit Herzen: hier

Smoothie-Gläser: hier

smoothie-recipe-lifestyle-decor-food-3

Uuund: schöne Feiertage euch allen!

:)

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

recipe: lowcarb alternative zum kartoffelsalat

salat-kohlrabi

Die Idee für dieses Rezept entstand, wenn die besten Ideen meistens entstehen: mitten in der Nacht. Gähnende Leere im Magen hinderte mich am Einschlafen – aber ich hatte leider so GAR nichts Essbares Zuhause… Ok, stimmt so nicht. Es waren da: eine Flasche Sojasauce, ein Stück Parmesan, Chilischoten und Holundersirup…  Also fing ich an, zu überlegen, was ich denn bald Schönes einkaufen und kochen könnte – ganz ganz gaaanz bald! (die Überlegungen wurden unterdessen mit lautem Knurren meines Magens musikalisch untermalt…)  Und erst, als das Rezept in meinem Kopf fertig war, konnte ich einschlafen – es war drei Uhr. XD

HIER findet ihr übrigens noch mehr simple und leckere Rezepte von mir!

Here we go – lowcarb Alternative zum Kartoffelsalat – der

Kohlrabisalat!

Apropos: es gibt ein Paar Wörter, die mir nie sofort einfallen, wenn ich sie verwenden will – „Kohlrabi“ gehörte auch dazu, bis ich mir eine Eselsbrücke dazu ausgedacht habe – „Kanzler Kohl“ + „Rabbi“ (jüdischer Priester) lol :DDD

zutaten-kohlrabisalat

Wichtig: putzt den Kohlrabi lieber zuviel, als zuwenig – dann hat er nachher keine nervigen Fasern drin :D

Ansonsten ist es ziemlich selbsterklärend – ich habe Kohlrabi geputzt, geschnitten, in Salzwasser gekocht, abgegossen, abkühlen lassen.

Dressing habe ich mir ausgedacht – Joghurt, Honigsenf (mmmh!!!) dazu, Salz/Pfeffer, und abgetropfte … Äh, wie heißen die jetzt??? Brauch wohl auch dafür eine Eselsbrücke… Ähh… Ah!! Ich habs. KAPERN :D Wie merke ich mir das jetzt? „Kapieren“ vielleicht?

zutaten

geschnittene-kohlrabi

joghurt-senf-dressing-kohlrabi-salat

kohlrabi-salat-fertig

Nur so am Rande: Respekt an alle Foodblogger!! Ohne Fotografieren hätte die Koch-Action heute bestimmt nur ein Drittel der Zeit gekostet :D

kohlrabi-salat

 Guten Appetit!! Schreibt mir in die Kommentare, wer es ausprobieren will :D

_________________

Und vergesst nicht das
Gewinnspiel!!
Klick aufs Bild!

 

gewinnspiel-jubilaeum-5

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

rezept: Kichererbsen-Salat

salat

Ich hab abgenommen, und jetzt hab ich den Salat. Im wahrsten Sinne des Wortes…

Gewicht verloren habe ich unabsichtlich, ich war einfach dauernd beschäftigt und bin nicht wirklich zum Essen gekommen.  Ich fühle mich sehr wohl damit, und werde jetzt versuchen, das neue Gewicht zu halten, aber das ist bei mir leider super schwer, denn mein Stoffwechsel ist extrem unnormal und fies. Beispiel: wenn ich an einem Tag etwa nur eine Breze und einen Salat esse, und vielleicht noch einen Schokoriegel, verändert sich mein Gewicht nicht. Wenn ich dagegen noch später am Abend zwei Käsebrote zusätzlich esse, habe ich nachgewiesenermaßen am nächsten Tag ein halbes Kilo mehr drauf!!! Demnach hätte ich nach mehreren Käsebroten in 4-5 Tagen mein altes Unwohlfühl-Gewicht wieder drauf.

Wenn ich dagegen GANZ normal esse, wie alle anderen auch (ein Mittag- und Abendessen, bestehend aus z. B. Gemüsepfanne oder Nudeln mit Tomatesauce), nehme ich ZU!!

Ich weiß ehrlich gesagt keinen Rat. Im Moment versuche ich deswegen, mich an den Plan A zu halten (Breze und Salat). Ob das gut ist, und wie lange ich es so durchhalte, wird sich zeigen :( Ach ja, Sport bewirkt bei mir zwar, dass ich fitter werde, aber abnehmen geht nur durch den Verzicht auf Essen :/

Aber zum Topic:

heute gibt es einen Salat-Rezept! Meine allerliebsten Kichererbsen bringen Abwechslung rein, und Avocado ist eh was Tolles, was man zu selten isst :)

zutaten-salat-kichererbsen-kpchen-rezept-blog

Zutaten:

Salat (z. B. Feldsalat)

Brokkoli (bitte vorkochen :))

Tomaten

Avocado

Kichererbsen (gibts fertig gekocht beim DM)

Dressing: Zitronensaft, Joghurt, Senf oder Balsamico, Gewürze und alles, was ihr wollt.

tomaten

dressing-salat-food-cooking-rezept-gesund-veggie-leicht

Zur Zubereitung muss ich wohl nicht viel sagen! Einfach alles vermischen – fertig! LECKAAA :D

salat-fertig

***

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_lookbook_mail_rss_

You Might Also Like

recipe: Früchtekompott

kompott-fruechte-food-sommer-blogger-lifestyle-lecker-gesund-drink2

Die Frage ist: wieso bin ich nicht früher auf diese Idee gekommen??…

Gestern kaufte ich mir kernlose Weintrauben, die sahen gut aus! Leider entpuppten sie sich als wahre Täuschungskünstler, denn sie schmeckten im gleichen Maße schlecht, wie sie gut aussahen. P. probierte eine, verzog die Miene und schimpfte! Die Trauben waren super sauer! Dann sagte er mürrisch: „Schmeißen wir die gleich weg oder warten wir, bis die hier auf dem Tisch vergammeln?“ Er sprach aus Erfahrung, denn wir beide schmeißen Essen nicht so gerne weg. Man denkt immer: ach ja, wir werden das schon irgendwie verarbeiten! Bis es zu spät wird und das zu verarbeitende Zeug verdirbt.

Ich antwortete: „Nein! Ich mache ein Kompott draus!“. P. rollte leicht mit den Augen, denn er glaubte weder an den Wert des Kompotts, noch an meinen Willen, diesen zuzubereiten.

Er ging, und ich machte mich an die Arbeit. Mit wachsender Begeisterung vernahm ich die Ideen, die mir eine nach der anderen zuflogen! Erst schnitt ich noch einen (ebenfalls ungenießbaren) Apfel rein. Dann erinnerte ich mich an die tiefgekühlten Beeren, die auch schon seit Monaten traurig ihr Dasein fristeten, ohne gegessen zu werden. Ich wählte Himbeeren.

Als Krönung des Ganzen fand ich einen hausgemachten Hollundersirup, den wir mal geschenkt bekamen. Bestimmt schon vor einem Jahr!!! Er kam auch dazu! Noch etwas Zucker – gar nicht viel – kurz aufkochen – zudecken – ziehen lassen!

beeren-fruechte-apfel-rezept-gesund-fruits-kompott-food-blogger-sommer-getraenk

zutaten-kochen-rezept-fruechte-kompott-food-blog

Dann sind eurer Fantasie ebenfalls keine Grenzen gesetzt! Trink den Kompott:

  • Früchte drin lassen und dazuessen, warm
  • Früchte aussieben, kalt genießen!
  • Mit Sekt mischen!
  • mit grünem Tee mischen!

kompott-fruechte-food-sommer-blogger-lifestyle-lecker-gesund-drink

Wie ihr seht, bin ich von der Einfachheit und Leckerheit (ähh ja) dieser Sache sehr begeistert! Und? Wer kocht es nach?

 

***

You Might Also Like

rezept: gefüllte Tomaten

fertig

Zuerst einmal: seit langem mal wieder ein REZEPT! Sogar ein unabsichtlich veganes! Hat aber „keiner gemerkt“, hehe.

Noch etwas: ich musste improvisieren. Eigentlich hätte ich für die Füllung Coucsous gebraucht, und habe (natürlich NACH  Ladenschluß) mit Erschrecken festgestellt, dass ich keinen mehr zuhause habe. Dabei war ich mir sooo sicher! Naja, whatever.

Ststtdessen habe ich dann Polenta genommen, ist was Anderes, schmeckt aber auch super. Ihr müsst nur mit Wasser aufpassen, macht es am besten nach der Packungs-Anleitung. Ich hab zuviel Wasser erwischt und dadurch ist die ganze Füllung matchiger geworden, als mir lieb wäre…

Aber egal, los gehts!

Zutaten:

Tomaten / Frühlingszwiebeln /Couscous (in meinem Fall Polenta) / Champignons /nach Belieben Käse

und ein Esslöffel zum Tomaten-Aushöhlen (geht super leicht!)

zutaten

zutaten2

Zubereitung:

Zwiebeln und Champignons putzen und schneiden. Anbraten.

Dann Polenta nach Packungsanweisung zubereiten. Zum Gemüse dazu tun.

Von den Tomaten einen „Deckel“ abschneiden, die Tomaten dann mit dem Löffel aushöhlen. Nicht das ganze Ausgehöhlte wegschmeißen, sondern nach eurem Ermessen zum Gemüsepolenta dazumischen. Vielleicht ohne Flüssigkeit, sonst wirds zu matschig – wie bei mir :(((((

aushoehlen

fuellung

Tja, danach einfach die Tomaten mit der Füllung füllen (mein Deutsch ist heute auf der Höhe)…

gefuellt

Dann, nach Wunsch, n Stückchen Käse drauf (dann is halt nicht mehr vegan, ne?) und den „Tomaten-Deckel“ wieder drauf.

Und ab in den Ofen!! Fragt mich bitte nicht, wie lange und bei welcher Temperatur. Bitte selber rausfinden! Ich weiß es wirklich nicht mehr! :P

fastfertig

FERTIGGGG!!!!

fertig2

You Might Also Like

Rezept: Chili sin Carne

Seit ewiger Zeit mal wieder ein Rezept! Dass ich so selten Rezepte poste, heißt übrigens gar nicht, dass ich ungern koche. ICH LIEBE KOCHEN! Voraussetzung ist aber, dass ich nicht gestresst bin. Kochen ist für mich eine entspannte und entspannende Sache.

Und jetzt, im sich langsam ranschleichenden Herbst, haben die meisten Menschen total Lust auf was warmes und gekochtes. Also machte ich mich ans Essenmachen.

Und wenn es mir dann schmeckt, schrecke ich auch nicht vor dem berüchtigten Eigenlob zurück, sondern die Gäste müssen sich dann allerlei „Mhhh, wie geil ist das denn“ und „Oh Gott, das schmeckt echt super“ anhören. Ähem. Findet ihr das schlimm?

Da ich ja Vegetarierin bin, habe ich mich heute für Chili SIN Carne entschieden, aus dem einfachen Grund, weil ich schon alle Zutaten zuhause hatte. ABER – es ist sogar VEGAN geworden!

fertig

Ihr braucht:

Dosen: Mais/Tomaten/Bohnen

Frisch: Kartoffeln/Karotten/Chili/Zwiebeln

Gewürze: Salz/Pfeffer/und was ihr wollt. Ich hab Kurkuma und gelben Curry rein…

zutaten

Zubereitung:

Alles geht in einen Topf! Dann hat man nicht so viel zum Abspülen :D

  •  Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden, in Salzwasser kochen (geht ziemlich schnell)

kartoffeln

  •  Nach 3 Minuten kommen Karotten dazu (dünn schneiden!)
  •  Wasser abgießen, Gekochtes auf die Seite tun. Dann etwas Öl in den Topf rein, und gehackte Zwiebeln und Chili andünsten. Ich habe auch gleich gewürzt – mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und gelbem Curry (Eigenkreation!)
  •  Vorher Gekochtes dazu tun, Dosengemüse auch alles rein – umrühren – salzen usw und noch kurz köcheln lassen.

gewuerze

F E R T I G ! ! !

imteller

You Might Also Like

Rezept: Chinakohl-Kartoffel-Eintopf

Heute war P. und ich beide sehr fleißig und haben einige Sachen erledigt, die man ewig so vor sich hergeschoben hat. Ich habe endlich eingekauft und staubgesaugt. Endlich!! Gekocht hab ich auch noch. Das Rezept hat P. bei Chefkoch.de gefunden. Wir haben nämlich schon vor einer Woche zwei große Chinakohl-Köpfe geschenkt bekommen und ich habe gesagt, ich werde sie heute verarbeiten. Wegschmeißen is nicht :)

Das Rezept kann man abwandeln – als Gemüse würden noch Karotten, Erbsen und Champignons perfekt dazu passen. Als Gewürze habe ich zusätzlich noch Kurkuma und Sojasauce eingesetzt. Wer es vegan haben will, lässt einfach die Sahne weg. Vegetarisch ist das Gericht eh schon :)

 

zutaten

zubereitung

kohl

kochen

Es ist ein sehr einfaches Rezept, die Hauptarbeit besteht aus dem Putzen und Schnippeln, den Rest macht eigentlich der Herd.

Außerdem ist Chinakohl leichter verträglich als Weißkohl und wird wahrscheinlich auch Leuten, die nicht so auf Weißkohl stehen, trotzdem schmecken!

Guten Appetit!

fertig

You Might Also Like

Rezept: türkische Linsensuppe

Hey, Leute, es ist bestimmt schon ein Jahr her, seit ich euch mal ein Rezept vorgestellt habe.

Vor ein paar Tagen hat P. (mein bester Freund und Mitbewohner, für die, die es noch nicht wissen) wieder eine Suppe gezaubert, und ich habe die einzelnen Zutaten und Schritte für die Ewigkeit festgehalten. Ich finde es übrigens wirklich rührend, dass P. mittlerweile sehr geduldig ist und still hält oder vornehm zur Seite geht, wenn ich ein Fotos schießen will :D Abgesehen davon ist es natürlich wahnsinnig toll, dass er so oft für uns kocht!

 

fertig

rezept

zwiebeln

zutaten

topf

gewuerze

tomatenmark

gemischt

fertiggg

You Might Also Like

Rezept: Spargelrisotto

Ja, liebe Leute, wie ihr schon im letzten Post mitbekommen habt, bin ich ein riesengroßer Spargel-Fan. Und da es Spargel immer nur für (zu) kurze Zeit gibt, versuche ich, innerhalb dieser Zeit so viel Spargel wie möglich zu essen :-D

Und so war ich natürlich überglücklich, als ich am Samstag mit meinem Liebsten nicht nur die lang ersehnte Freizeit verbringen konnte, sondern auch noch am Viktualienmarkt (Münchner werden es kennen) frische Spargel-Spitzen eingekauft habe, aus denen mein Liebster dann ein umwerfendes Spargel-Risotto zauberte :-)

 

Ich habe ihn beim Kochen mit meiner Fotografiererei genervt und gestört. Aber das musste sein, denn er hat sich ja auf eine Bloggerin eingelassen, und wir alle wissen, was das bedeutet: nämlich ständige Foto-Dokumentier-Versuche auszuhalten :-) Und ich wollte dieses tolle Rezept unbedingt mit euch teilen. Diejenigen von euch, die keinen Spargel mögen, können ihn einfach durch Steinpilze oder was Anderes ersetzen!

 

ZUTATEN:

2 Bund Frühlingszwiebeln

500 g Spargel

2 EL Olivenöl

250 g Risottoreis

1 Zehe Knoblauch

750 ml Gemüsebrühe

2 EL Butter

50g Parmesan, frisch gerieben

Pfeffer, Basilikum

UND: wir haben dem Ganzen noch etwas Weißwein zugefügt!

 

ZUBEREITUNG:

Zwiebelwürfel und Reis in Öl andünsten, mit Brühe aufgießen.

Spargel schälen, in Stücke schneiden und mit dem Knoblauch zum Reis geben.

Aufkochen lassen und ca. 15 Minuten bei schwacher Hitze ausquellen lassen.

Butter, Käse und Pfeffer (und eventuell einen Schluck Weißwein) unterheben. Mit gehacktem Basilikum bestreuen.

 

 Es ist furchtbar schade, dass ich den Duft von dem Risotto nicht für euch abfotografieren konnte! :-)

GUTEN APPETIT!

You Might Also Like