Etwas Verantwortung

Mit großer Freude stelle ich immer wieder fest, dass im Internet auch unter dem modebewussten Volk viele verantwortungsvolle Haltungen anzutreffen sind.

Auch beim Essen tut sich unsereiner nicht leicht – was wird wie hergestellt? Kann man noch irgendjemandem trauen?

  • Beispiele – Thunfisch ist schon fast ausgestorben – Blauflossen-Thunfisch, der für unseren geliebten Sushi verwendet wird oder auch roter Thunfisch…  (ich kaufe seit einem halben Jahr keinen mehr!!)
  • Massenhaltung der Tiere hat fatale Auswirkungen auf Umwelt, Klima, Gesundheit und globale Gerechtigkeit. KLICK
  • Genmanipulierte Nahrung (oh Schreck!!!)

 

Was ich euch aber eigentlich zeigen wollte, ist eine geballte Ladung Wahrheit, sehr zugänglich vorgetragen, schaut es euch an!!

 

http://www.youtube.com/watch?v=5k5LbtS4SXM

 

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Sherry
    11. Juli 2011 at 22:48

    Danke, Esra. Er hat so Recht. Wir sind so unfassbar ignorant, dass wir beginnen, die Gestaltung unserer Welt einer Hand voll Mächtigen zu geben, die Geschäfte mit dem Teufel eingehen. Anders kann man das nicht nennen.

  • Reply
    ChristinaKey
    12. Juli 2011 at 07:13

    Das ist so wahr! Ich finde es echt gut, dass du einen Post dadrüber machst! Ich denke grob ausgedrückt macht sich unsere Welt i-wie selbst kaputt. Ja, das finde ich.

  • Reply
    SEVDA
    12. Juli 2011 at 21:50

    HAGEN RETHER ist der beste und er bringt alles auf den punkt!!! :) ich finds super, dass du einen post darüber gemacht hast!

    • Reply
      Esra
      12. Juli 2011 at 22:02

      @ SEVDA: und ich finds super, dass du es super findest! Ehrlich! Hab eigentlich nicht mit Kommentaren zu diesem Post gerechnet :-)

      LG

  • Reply
    bonnie
    13. Juli 2011 at 10:06

    Lustig… oder Traurig? Daran ist…
    dass wir es alle wissen, und uns immer mal wieder Gedanken darum machen. Aber sobald man merkt, dass es nichts bringt, eine Trauermiene aufzusetzen, und feststellt, dass man einfach nicht WEIß, was man tun kann… kommt der Gedanke wieder ins Hinterstübchen und man beschäftigt sich tatsächlich lieber wieder damit, ob man Morgen mit der Bahn oder dem Aut zur Uni fährt.
    Ich denke mir auch immer mal wieder.. irgendwas muss ich doch tun… aber traurigerweise stellt man dann fest: Man weiß halt nicht, wie.

    • Reply
      Esra
      13. Juli 2011 at 15:30

      @ Bonnie: ja, du hast recht. Aber ich glaube, es gibt in unserem Alltag immer wieder Situationen, wo wir handeln können. Z. B. den Mund aufmachen, wenn der Chef Unrecht hat oder jemanden schlecht behandelt, und nicht aus Angst um seinen Arbeitsplatz schweigen. Oder versuchen, bestimmte Produkte zu meiden (z. B. den besagten Thunfisch, auch wenn er gut schmeckt). Bestimmte Läden (wie Kik) nicht unterstützen, indem man dort einkauft. Zu Demonstrationen gehen. Etc :-)

      LG
      Esra

  • Reply
    Bonnie
    13. Juli 2011 at 21:39

    Ja, das sind Kleinigkeiten, vn denen ich denke, dass sich da jeder mal richtig entscheidet – und mal falsch.
    Übrigens ist mir gestern (oder heute?) noch das hier dazu eingefallen (=
    http://www.youtube.com/watch?v=0V1Y1iaPtoY
    Liebe Grüße (=

    • Reply
      Esra
      13. Juli 2011 at 23:27

      @ Bonnie: das Video ist nicht schlecht, so a la „think positiv“. Und Cola-Werbung ist oft ganz gut, z. B. die da ist mein absoluter Liebling:

      http://www.youtube.com/watch?v=3tqInhvr3G8

      Aber diesen Kommentar auf YouTube finde ich auch super:

      „@Def1n1t1on
      mag sein, dass der spot gute laune macht, aber mitreißen lassen? nicht von nem multikonzern, der teilweise für dinge verantwortlich ist, denen er hier kuscheltiere und schokokuchen gegenüberstellt.
      fcurules vor 1 Monat 18“

      LG

    Leave a Reply