event: Mein KeksDesign

Bist du ein Sportmuffel? -

- dann stell dir vor, du bekommst einen Personal Trainer, der zu dir nach Hause kommt, wo sich im Keller ein modernes Fitnessstudio befindet!

Dir wächst das Chaos zuhause über den Kopf? -

- dann stell dir vor, du lässt 2mal die Woche eine gewissenhafte Putzhilfe nach Hause kommen!

Du kannst nicht backen? -

- dann stell dir vor, du kannst eine Backbox nach Hause bestellen, in der sich alle benötigten Werkzeuge plus eine detaillierte Video-Anleitung befinden! Und, immer noch demotiviert? Ich denke, nein, weil wir alle manchmal einfach nur einen Auslöser brauchen, etwas, was uns am Anfang unter die Arme greift, bevor wir selber auf den Geschmack kommen, weiterzumachen. Denn: "Aller Anfang ist schwer".

Es gibt so ein paar Sachen, mit denen man mich jagen kann - zum Beispiel Nähen, Pflanzen, Rechnen, und ja, auch Backen. Nicht weil ich all das nicht toll finden würde - ich bewundere jeden, der es kann und will. Für meine fehlende Begeisterung könnte es zwei Gründe geben: erstens bin ich bei den genannten Aktivitäten von Haus aus mit mindestens 20 linken Händen "gesegnet" - und zweitens, ich habe einfach nie richtig gelernt, wie man näht, pflanzt, rechnet und ja, bäckt. Diese beiden Gründe demotivieren mich immer wieder aufs Neue, mich damit zu beschäftigen.

Und genau da kann ich durch das Bloggen immer wieder über meinen Schatten springen, denn es macht mir Spaß, auch und gerade in die Bereiche reinzuschnuppern, mit denen ich mich sonst nie beschäftigt hätte.

Auf den Workshop von der lieben Stephanie von MeinKeksDesign habe ich mich richtig gefreut - vielleicht erinnert sich jemand von euch an mein #nachgesternbirthdaybash - Event, wo Stephanie´s Kamera-Kekse für Furore gesorgt haben? 

Der Anlass der Events war die Vorstellung von Stephanies neuer Backbox, die ihr euch  nach Hause bestellen könnt. Das Coole dran ist: in der Box sind ALLE Werkzeuge schon drin, die ihr zum Verzieren von Keksen braucht.

Da diesmal nur Modeblogger eingeladen waren, lautete die Aufgabe: "Gestalte deine eigene Keks-Modekollektion" :D Meine seht ihr im Headerbild!

 

Sagt hallo zu Stephanie <3

 

Stephanie Juliette Rinner ist langjährige PR- und Kommunikationsexpertin für internationale Marken und hatte schon immer eine große Leidenschaft für süße Versuchungen. Eines Sommers, im Jahre 2014 wagte sie den Sprung  in die Selbstständigkeit, um das zu tun, was sie schon immer wollte – die Welt ein klein wenig zu versüßen.

Keks-Verzierung

 

Weil so etwas immer leichter aussieht, als es ist, übten wir erst Striche und Linien an einer Mal-Vorlage. Ich fand es dabei am Schwersten, die Linie nicht unterbrechen zu lassen. Aber auch bei mir macht Übung den Meister ;) Ich wurde im Laufe des Nachmittags immer besser;)

 

Zuckerguss anrühren

 

Dafür haben wir 2 Päckchen Pudezucker mit einem Päckchen Eiweiss vermischt, dann kam etwas Wasser dazu und dann konnte man schon Lebensmittelfarbe reinrühren. Für ein pastelliges Ergebnis braucht man nur eine Zahnstocherspitze davon!!

Danach hat Stephanie gezeigt, wie man die Spritztüten fertig macht und den farbigen Zuckerguss reinfüllt. 

 - in freundlicher Kooperation mit MeinKeksDesign - 

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Elena
    9. Juni 2016 at 18:39

    Ich sehe jetzt schon meinen Hüftspeck wachsen! :D Aber seehr coole Idee! :) Da ist man doch gleich motiviert die Backschürze umzulegen!
    Liebste Grüße,
    Elena
    _________________________
    http://saintjeans./de

    • Reply
      Esra Blog
      9. Juni 2016 at 18:52

      Liebe Elena, hihihi, man kann die Kekse aber auch aufbewahren! Zum Essen sind die meist eh fast zu schade :D
      lg

      • Reply
        Vickie
        18. Juni 2016 at 19:14

        Aber die waren sooo lecker, die würde ich NIEMALS liegen lassen!!! :D

  • Reply
    Anna
    26. Dezember 2016 at 14:14

    Liebe Esra,
    ich mache Royal Icing und Gebäcke selbst und benutze AmeriColor Lebensmittelfarbe dazu.
    Aber was denkst du an Wilton (ich habe das an deinem Foto bemerkt)? Bist Du zufrieden mit den Farben?
    LG, Anna

    • Reply
      Esra Blog
      26. Dezember 2016 at 14:39

      Liebe Anna, wie im Artikel erwähnt, war das ein Workshop/Backkurs, ich kenne mic selber leider nicht so sehr mit den Sachen aus, dass ich die verwendeten Produkte fachmännisch beurteilen könnte! Für unsere Zwecke waren alle Produkte voll in Ordnung!
      Aber wenn du die Einzelheiten dazu erfahren möchtest, wenn dich doch bitte an die Stephanie von Mein Keks Design (ihre Homepage ist im Text verlinkt) und stell ihr all die Fragen! Und richte ihr bitte einen schönen Gruß von mir aus! :)
      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen <3
      lg

    Leave a Reply