mbfwb #2: events

Gerade für Blogger besteht die Fashion Week nicht nur aus Fashion Shows, sondern auch aus spannenden Events. Ok, spannend ist so eine Sache – aber man kann es ja auch als Event-Veranstalter genauso weig allen recht machen, wie als Blogger oder als sonst jemand.

In dieser Woche war ich (zum ersten Mal) auf der Panorama Messe, (nicht zum ersten Mal) in der Hashmag Blogger Lounge und im Disney Fashion Open House. Das Fashion Blogger Café habe ich diesmal ausgelassen, weil ich mit dem neuen Konzept durchaus nicht einverstanden bin – früher war je gerade das der Sinn des Cafés, dass alle Blogger sich auf einem Haufen treffen und netzwerken konnten. Dieses Mal wurden die Blogger nach Reichweite aufgeteilt und an drei verschiedenen Tagen getrennt voneinander empfangen. Das fühlt sich wie Verrat und Abschieben von denjenigen an, die dem Fashion Blogger Cafe erst einmal halfen, so weit zu kommen, wie es jetzt ist. Jetzt, wo man nicht mehr auf uns angewiesen ist, lässt man uns das auch spüren, was ich eher semi-schön finde.

Aber darum soll es hier nicht gehen. Legen wir also los!

1. Panorama Messe

Leider war ich nur zu einem „Blitz“-Besuch da – ich dachte, die Messe hat länger auf, aber um 18 Uhr war alles komplett vorbei. In einer Stunde schaffte ich ca 5 Stände – und es gab NEUN HALLEN, nach Themenbereichen wie „Modern Woman“, „Casual Classics“ oder auch „Shoes&Accessories“ sortiert. Außerdem gab es einen riesigen Street Food Market! Nächstes Mal weiß ich bescheid und komme für mindestens einen kompletten Tag.

Allerdings muss ich sagen – noch nirgendwo bei meinen Berlin-Besuchen traf ich auf so viele unfreundliche Menschen. Gleich am Eingang traf ich zufällig eine Dame, die ich aus München kannte, als es hieß: „Ohh, Esra, hallo! Was machst DU denn hier? Äh ich meine, äh, blöde Frage“.

Stimmt, blöde Frage!

Auch an verschiedenen Ständen hatte ich oft das Gefühl, dass ich gar nicht erwünscht war. HALLO? Steht ihr auf einer Messe, damit euch keiner sieht? Diese Logik verstehe ich nicht.

Nichtsdestotrotz hier meine Favoriten: die blaue Hose und das Shirt mit Punkten ist von Noer Denmark, die beiden Taschen von Glamorous.

Das Coole an Messen ist für Blogger, dass man die Sachen in „echt“ begutachten und schnell Kontakte für eventuelle Kooperatiolnen knüpfen kann. Außerdem mag ich die „Win-Win“-Stimmung dort sehr gern – und es ist spannend, die Einkaufspreise zu sehen. Als „normaler“ Konsument macht man sich üblicherweise keine Gedanken darüber, was die Sachen eigentlich im Einkauf kosten :)

2. Hashmag Blogger Lounge

Foto: links – Sarah, rechts – Vickie <3

Ich hatte das Hashmag Event noch vom Sommer in allerbester Erinnerung.

Leider konnte dieses Mal da nicht ranreichen. Es war natürlich trotzdem sehr nett, da die Organisatoren und auch die meisten Blogger nett waren, aber die Organisation selbst könnte besser sein. Vor allem von dem Essen war ich enttäuscht – wie bitte, Fertiggerichte, die in Plastikschalen in die Mikrowelle geschoben werden und dann sogar in der Plastikschale gereicht werden??? Und das im Zeitalter von PR-Agenturen, die sich für den kleinsten Pressday richtig ins Zeug legen und nicht nur frisch zubereitetes Essen anbieten, sondern es auch noch optisch so gestalten, dass man es als auch Blogger gerne fotografiert! Wirklich, wer will auf meinem Instagram Account asiatische Nudeln (die es übrigens nicht mal vegetarisch gab!!) in einer Plastikverpackung sehen??

Außerdem haben wir am Ausgang keine Goodiebags bekommen, obwohl noch einige Taschen direkt vor unserer Nase  standen – was natürlich überhaupt nicht wild wäre, wenn die Veranstalter nicht bei der EInladung groß damit werben würden, was es für tolle Goddiebags gibt. Seltsam!

Allerdings gab es auch ein absolutes Highlight – man konnte bei Clockhouse ein Daumenkino erstellen lassen!! Tolle Idee :)

3. Disney Fashion Open House

Disney Fashion Open House ist was fürs Herz und für das Kind in uns. Es macht einfach Spaß, weil es dort eher einer Entdeckungsreise als einem Showroom gleicht :)

Alle Brands, die eine Disney-inspirierte Kollektion auf den Markt bringen, werden dort gezeigt. Diesmal dabei: Essentiel, Star Wars-Edition von Adidas, Marc Jacobs, wahnsinnig coole und abgefahrene Schuhe von Irregular Choice, Alvarno, Markus Lupfer, Vans und der berühmte Star-Wars-Schmuck von Malaika Raiss.

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Kim
    26. Januar 2016 at 11:23

    Warum habe ich nur das Disney Fashion Open House verpasst :( Wo ich die Bilder gerade sehe, werde ich richtig traurig. Echt wahnsinnig schöne Eindrücke. Ich mag auch die neue Aufteilung deiner Beiträge mega gern :)

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    • Reply
      Esra Blog
      26. Januar 2016 at 12:18

      Liebe Kim, ich habe es im Sommer auch verpasst – das nächste Mal kommt bestimmt :)) Danke für deine positive Meinung zur Beitragsaufteilung <3 <3 <3

  • Reply
    HashMAG
    26. Januar 2016 at 12:51

    Hallo liebe Esra,
    vielen Dank für dein Feedback. Wir werden uns das natürlich zu Herzen nehmen. Dennoch möchten wir noch einmal kurz Stellung nehmen. Die Goodie Bags wurden an jeden Blogger ausgegeben, der die HashMAG Lounge verlassen hat. Wie du von anderen Events weißt, geht es bei uns ganz locker zu. Daher hättest du gerne einen aus unserem Team ansprechen können. Auch wir haben nicht alle Gäste gleichzeitig im Blick ;). Darüber hinaus haben wir uns sehr gefreut, das junge Startup Youcook für die HashMAG Lounge gewonnen zu haben. Bei uns geht es nicht nur darum, euch ein perfektes Catering aufzutischen, wie man es von den klassischen Pressetagen kennt, sondern euch neue, spannende Brands vorzustellen :). Wir fanden die zahlreichen (vegetarischen) Joghurts, Salate und Couscous-Gerichte sehr lecker. Aber geschmacklich gehen Meinungen ja grundsätzlich etwas auseinander. Wahrscheinlich auch in der Hinsicht, dass uns bei einer Besucherzahl von ca. 400 Gästen kein High class Geschirr zur Verfügung stand. Während das Youcook Catering euch vor allem satt machen sollte, standen euch für wunderschöne Food-Postings auch die kostenfreien Donuts, Kaffeegetränke oder Snacks von mycoucbox oder Foodist zu verfügung. Neben dem kostenfreien Essen haben wir uns natürlich noch viele andere spannende Aktionen für euch einfallen lassen, sei es die Design-Aktion mit Manouc, Beauty-Stände mit Glamenity und der Augenmanufaktur, der Tätowierer oder auch der Spiel-Greifarmautomat von Einhorn :). Wir hoffen natürlich immer sehr, dass es den Gästen auf unserer Lounge, die vor allem zum Entspannen und Netzwerken einladen soll, gefällt. Schade, dass wir dich dieses Mal nicht überzeugen konnten.

    Liebste Grüße
    dein HashMAG Team

    • Reply
      Esra Blog
      26. Januar 2016 at 13:06

      Liebes HashMag Team, vielen Dank für die ausführliche Antwort!! Ich möchte nochmal auf die einzelnen Punkte eingehen:

      1. Goodiebags: ich gehöre nicht zu den Bloggern, die wegen Goodiebags zu Events gehen und mag daher nicht, am Ausgang zu fragen „Könnte ich bitte eine Goodiebag erhalten“. Wir waren zu dritt – Vickie, Sarah und ich, und sie können bestätigen, dass wir uns von den Mädels am Counter verabschiedet haben, sie hatten uns also sehr wohl im Blick! Wir haben sogar noch kurz am Ausgang gewartet, aber dann gingen wir, und die Goodiebags standen noch reichlich an der Wand.

      2. Das ist echt schön, dass ihr Start-Ups unterstützt – allerdings finde ich die Umsetzung des Catering trotzdem nicht ganz durchdacht. Ich und zahlreiche andere Blogger sind Vegetarierinnen, und bei der Kälte konnten wir nichts Warmes essen!! Außer Kaffee. Man musste also zuschauen, wie die anderen was Warmes aßen, währen man an dem (leckeren!!) Salat kaute. Trotzdem nicht optimal, oder? :) Außerdem gibt es wunderschönes Pappgeschirr, ganz billig bei Ikea, und macht sich auf Fotos viel viel besser als Plastikschalen!!

      3. Glamenity habe ich auch fotografiert und stehe mit Monique in Kontakt, sie war wirklich interessiert und zuvorkommend. Allerdings haben die Mädels von Manouc wirklich die ganze Zeit in ihre Handys gestarrt (was meine Kolleginnen wiederum bestätigen können) und als ich zum Stand kam, weil ich die Idee toll fand, haben sie nicht mal hochgeschaut!! Ich bin dann auch wieder gegangen – denn wenn kein Interesse an Stand-Besuchern besteht, sehe ich das nicht ein. Ich dachte, sie gehen zu euch, um ihre Marke zu präsentieren?

      Sorry, wenn die Kritik zu hart ausfiel, aber ich war im Sommer so begeistert, dass natürlich auch die Erwartungen dementsprechend hoch waren ;)
      lg

  • Reply
    Anna
    26. Januar 2016 at 19:05

    Ooohhh Esra, toll siehst du aus, sehr schönes Make-up und Haare!
    Liebe Grüße,
    Anna

    • Reply
      Esra Blog
      26. Januar 2016 at 20:05

      Liebe Anna, vielen Dank :)) :*
      lg

  • Reply
    Sarah-Allegra
    28. Januar 2016 at 09:02

    Wieder ein ganz toller Post, liebe Esra! Wirklich sehr spannend, was es neben den Fashion Shows für spannende Events gibt. Ich hoffe, dass ich da i-wann auch mal dabei sein kann!

    Alles Liebe, Sarah-Allegra
    http://www.fashionequalsscience.com

    • Reply
      Esra Blog
      28. Januar 2016 at 13:28

      Liebe Sarah-Allegra, vielen Dank dir! Bestimmt bist du bald dabei! Freu mich schon, dich kennenzulernen <3
      lg

  • Reply
    Tanja
    8. März 2016 at 11:25

    ich schmeiss mich weg mit dir – :) ja, es ist sehr interessant was die dinge so im ek kosten :) ich war selbst 15 jahre lang im aussendienst für eine große lifestylemark in österreich, deutschland und italien unterwegs – deshalb ist auch mein blog entstanden. xoxo

  • Leave a Reply