Browsing Tag

bluemchen

Outfit thoughts

thoughts: über das älter Werden und Spatzen in der Hand

Als junger Spund durch die Gegend zu hüpfen, hat durchaus große Vorteile, und damit meine ich nicht die optischen!

Die Schönheitsideale sollen mich heute ausnahmsweise mal ganz kalt lassen, ich möchte mich dem älter Werden bezogen auf die Einstellung widmen. Ich bin 35 und finde es schockierend, wie man sich im Laufe der Jahre innerlich - schleichend - verändert. Was passiert mit der Einstellung zum Leben? Mit der inneren Kraft? Mit dem Umgang mit seiner eigenen Intuition? Wie geht man mit Veränderungen um?

Veränderungen - das ist ein gutes Stichwort. Ich habe das Gefühl, dass sich Veränderungen früher leichter angefühlt haben, heute fühlen sie sich endgültiger an und das macht sie übermäßig schwerfällig. Früher dachte ich nie an die Zukunft, und wenn - dann ausnahmslos nur flüchtig und mit der Haltung "Das wird schon". Heute frage ich mich plötzlich, wie sich meine jetzigen Veränderungen auf die Zukunft auswirken mögen...

Wann hat sich die Sorge in mein Leben eingeschlichen? Wann hat mein Inneres diese feinen Risse bekommen, aus denen jetzt die zarten Jungpflanzen der Angst zu sprießen beginnen?

Dabei weiß ich genau - Angst ist in den meisten Fällen kontraproduktiv. Im Grunde es ist egal, ob alt oder jung - blöde Dinge werden einem immer passieren, und davor schützt keine Lebenserfahrung vollständig. Um das so zusammenzufassen - jungen Leuten passieren ärgerliche Sachen aus Gedankenlosigkeit, Unbekümmertheit, zu großem Vertrauen in falsche Dinge oder aus mangelnder Erfahrung - aber ist es richtig, daraus zu schließen, dass man als älterer Mensch diese Missgeschicke vermeiden kann? Nein! Älteren Menschen passieren sie TROTZ Erfahrung, trotz Vorsicht und trotz ewigem Abschätzen und Abwägen. Vielleicht seltener - aber sie passieren trotzdem, denn selbst mit Neunzig kann man nicht alles vorhersehen und im Griff haben. Und das Blöde ist - selbst die guten Zeiten, wo alles wie am Schnürchen läuft,  verbringen die älteren Menschen oft damit, sich Sorgen zu machen und sich auszumalen, was wäre, WENN was Schlimmes passieren würde.

Anders ausgedrückt - vielleicht sparen ältere Menschen sich einige blöde Dinge, nutzen aber die gute Zeit, die dadurch entsteht, dazu, sich auszumalen, was denn in der Zukunft alles schief laufen könnte.

Wer in einem gewissen Alter frühere Jugendwünsche und Hoffnungen realisieren will, betrügt sich immer, denn jedes Jahrzehnt des Menschen hat sein eigenes Glück, seine eigenen Hoffnungen und Aussichten.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832) (Quelle)

Wann hat sich die Sorge in mein Leben eingeschlichen? Wann hat mein Inneres diese feinen Risse bekommen, aus denen jetzt die zarten Jungpflanzen der Angst zu sprießen beginnen?

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste und sowieso besser als Nachsicht, blaaaaaaa, schön und gut - aber mal ehrlich, wenn man zwischen Porzellan und freiem Leben wählen kann, wer wählt da noch die olle Keramik, sei sie noch so fein? Ich bin doch früher auch irgendwie zurechtgekommen, habe Spaß gehabt und bin trotz eher extremer finanzieller Engpässe nicht verhungert? Und vorsichtig war ich dabei nicht mal im Traum?

Und trotzdem hat es sich mit den Jahren eingeschlichen, dass ich immer mehr Zeit damit verbringe, Angst zu haben und mir Sorgen zu machen, darüber, dass ich mir in der Zukunft noch mehr Sorgen machen würde und noch mehr Angst haben würde, und zwar weil ich Angst davor habe, Angst zu haben... STOPP! Es reicht! Es ist nämlich nicht nur eine Sache des Alters oder Charakters, sondern auch dessen, was man vorgelebt bekommt. Allein in meiner Familie überbieten sich alle im Schwarzmalen und Grübeln und knacken Kathastrophen, wie Nüsse. Eine nach der anderen. Ich will es anders haben.

Lieber ein Spatz in der Hand UND ein Taube auf dem Dach - oder nur ein Taube auf dem Dach! Wer weiß, ob das gut ist, wenn die Hände immerzu mit Spatzen voll sind? Dann kann man ja vielleicht nichts mehr greifen, ergreifen und begreifen?

Auch global und gesellschaftspolitisch betrachtet ist Angst ist das beste Werkzeug, um Leute gefügig zu machen - sieht man gerade sehr deutlich am "Wahlkampf" mancher Parteien. Lasst uns also Hoffnung und Vertrauen auf unsere Fahnen schreiben! 

You Might Also Like

Outfit

outfit: blumen rock

blumen, rock, pullover, winter, fashionblogger, modeblogger, muenchen, silverhair, trend, inspiration, midi, boots, fishnets, netzstrumpfhose

Sommerkleidung wintertauglich machen - ist immer wieder eine schöne Aufgabe, vor allem wenn man, wie ich, schon im Januar anfängt, sich auf den Frühling zu freuen... In meinem Blumen Rock steckt die Wärme, die Sonnenstrahlen und unbeschwertes Eis-Schlecken mit drin, und die hole ich einfach in den Winter hinein, auch wenn sie nur noch eine Erinnerung sind.

Ein Trend darf dabei nicht fehlen - und zwar die Netzstrumpfhose. Meistens sieht man sie in Kombination mit Löcher-Jeans, was ich ausgesprochen cool finde! Trotzdem wollte ich mal was anderes ausprobieren und kombinierte meine Netzstrumpfhose mit einem floralen Plissee-Rock und meinen neuen Traumboots von Barracuda!

Den Pulli trage ich wahnsinnig gerne, denn er passt zu absolut allem und ist mega weich und kuschelig! Am liebsten würde ich keine anderen Oberteile mehr tragen zur Zeit!

blumen, rock, pullover, winter, fashionblogger, modeblogger, muenchen, silverhair, trend, inspiration, midi, boots

o ja:

ich habe ein ganz schlimm anstrengendes Wochenende überlebt, juhu!! Kennt ihr so Tage, wo man nur denkt - ich will, dass es vorbei ist? :D

oje:

siehe "o ja" - schlimm anstrengendes Wochenende :D

geklickt: 

"Bei Instagram kommt die Schönheit leider nicht von innen" - Patrick´s Post zur Bildbearbeitung hat mich so zum Lachen gebracht! Made my day :D <3

geärgert:

I have that thing with metro... In den letzten Tagen verpasse ich STÄNDIG Ubahnen, aber nicht irgendwie - sondern immer um eine Minute!!! Noch ein mal - und ich flippe aus!

genossen:

umsorgt zu werden

blumen, rock, pullover, winter, fashionblogger, modeblogger, muenchen, silverhair, trend, inspiration, midi, boots, fishnets, netzstrumpfhose
blumen, rock, pullover, winter, fashionblogger, modeblogger, muenchen, silverhair, trend, inspiration, midi, boots, fishnets, netzstrumpfhose
blumen, rock, pullover, winter, fashionblogger, modeblogger, muenchen, silverhair, trend, inspiration, midi, boots, fishnets, netzstrumpfhose
blumen, rock, pullover, winter, fashionblogger, modeblogger, muenchen, silverhair, trend, inspiration, midi, boots, fishnets, netzstrumpfhose

knit: H&M (also nice here)  |   skirt:  New Look |  boots: Barracuda*  |  stockingsAsos

*gifts or samples

photos: Andy

[show_shopthepost_widget id="2320495"]

You Might Also Like

Outfit

outfit: floral jumpsuit

Die letzten Sommertage… Den Sommer 2015 loslassen – irgendwie hat mir dieser Gedanke auf die Stimmung geschlagen… Ich habe gar nichts gegen den Herbst – nur mag ich nicht, dass danach der Winter kommt! Wenn der Herbst einfach gleich in den Frühling übergehen würde – dann bittschön! :) Und auch das Loslassen an sich fällt mir meistens nicht schwer – aber manchmal dann eben doch… Denn jedes „kleine“ Loslassen erinnert mich an das „große Loslassen“ namens „Sterben“ – dabei ist der Herbst ist das schönste Sterben, das es gibt, das wärmste, das farbenfroheste, das am meisten mit Leben verknüpfteste – man denke nur an die Ernte, an die Farben, die Gerüche…

In solchen Phasen versuche ich, mich wieder auf die positiven Dinge zu konzentrieren. Zum Beispiel – schöne Klamotten! Momentan werden die Fashionaddicts ja eh gut bei Laune gehalten – alle Paar Tage trudeln in die Geschäfte neue tolle Sachen ein!

floral-jumpsuit-overall-fall-herbst-hat-darklips-nachgesternistvormorgen-fashionblogger-modeblog-munich-muenchen-pastellhaare-pastelhair-3

Recently:

[dl]
[dlitem heading=“o ja:“]ich hatte ja Besuch von der lieben Sophie! Deswegen geht das „o ja“ diesmal an sie – unter Anderem für gemeinsame Blogging-Abende in der heimischen Küche, während man Unmengen von Karotten knabbert und sich über Kooperationen, Foto-Skills und Neuigkeiten in der Bloggerwelt austauscht :) [/dlitem]
[dlitem heading=“oje:“]ich weiß nicht, ob es am Vollmond oder am sich nahenden Herbst liegt – aber meine Stimmung hat leider ein lange nicht mehr dagewesenes Tief erreicht… Jetzt versuche ich, wie Mönchhausen, mich am eigenen Schopf da wieder rauszuziehen.[/dlitem]
[dlitem heading=“geklickt:“]ich habe mich bewusst hier auf dem Blog zur Flüchtling-Thematik nicht geäußert. Aber ich verlinke euch mal ein Video, das einfach nur auf den Punkt ist und trotzdem die Geister scheidet![/dlitem]
[dlitem heading=“nachgedacht:“]über die Zeit. Zeit an sich und Lebens-Zeit. Schon eine komische Sache! Ein Geschenk, dass zwischen den Fingern rinnt, wie Wasser, wenn man es festhalten möchte…[/dlitem]
[dlitem heading=“gekauft:“]diesen Hut, den ihr auf den Fotos sind – jetzt fehlt mir nur noch einer in Grau! Es ist nicht einfach, einen mit der festen Krempe zu finden – mit Schlapphüten aus Filz kann man mich mittlerweile jagen… Und dann sind bei mir noch die PERFEKTE weiße Oversized-Bluse und der perfekte schwarze Blazer eingezogen! Mir mangelt es eindeutig immer noch an Basics![/dlitem]
[/dl]

floral-jumpsuit-overall-fall-herbst-hat-darklips-nachgesternistvormorgen-fashionblogger-modeblog-munich-muenchen-pastellhaare-pastelhair-5

portrait-floral-jumpsuit-overall-fall-herbst-hat-darklips-nachgesternistvormorgen-fashionblogger-modeblog-munich-muenchen-pastellhaare-pastelhair-sunnies-eyewear-zerouv-11

floral-jumpsuit-overall-fall-herbst-hat-darklips-nachgesternistvormorgen-fashionblogger-modeblog-munich-muenchen-pastellhaare-pastelhair-sunnies-eyewear-zerouv

portrait-floral-jumpsuit-overall-fall-herbst-hat-darklips-nachgesternistvormorgen-fashionblogger-modeblog-munich-muenchen-pastellhaare-pastelhair-sunnies-eyewear-zerouv-2floral-jumpsuit-overall-fall-herbst-hat-darklips-nachgesternistvormorgen-fashionblogger-modeblog-munich-muenchen-pastellhaare-pastelhair-4

 floral-jumpsuit-overall-fall-herbst-hat-darklips-nachgesternistvormorgen-fashionblogger-modeblog-munich-muenchen-pastellhaare-pastelhair-11

ruecken-hat-fashion-mode-fashionblog-modeblog-floral-millefleurs-bluemchen

jumpsuit: Mango

sandals: Birkenstock

hat: Forever21

sunnies*: ZeroUV

location: München Kultfabrik

photographer: Jani :*

GET THE LOOK:

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Einrichtung Lifestyle living Zuhause

living: rocking chair

schaukelstuhl-blogger-interior-modern-design-living-home-einrichtung-roomdesign-7

Ich erinnere mich, als wäre es gestern gewesen: ICH ZIEHE VON ZUHAUSE AUS! Was eine Aufregung! Was ein Ereignis!

Was ich damals noch nicht wusste: bis ich in meine erste eigene (äh eigens gemietete natürlich) Wohnung einziehe, werden fast 2 Jahre vergehen. Erst nach viiielen studentischen Eskapaden im Wohnheim, 2 Umzügen, einem Vordiplom und einer angefangenen und wieder getrennten Beziehung war es soweit – ich zog in meine erste eigene Mietwohnung ein.

schaukelstuhl-blogger-interior-modern-design-living-home-einrichtung-roomdesign-6

Ich besaß kein einziges Möbelstück – von einem weißen Tablett-Tisch von Ikea mal abgesehen. Ich schlief auf einer Futonmatratze auf dem Boden und kleidete mich aus den Umzugskartons. ABER: ich musste unbedingt einen alten, nostalgischen, verschnörkelten Schaukelstuhl haben! (hier und hier habe ich ihn euch gezeigt). P. und ich fanden ihn bei Ebay und ich weiß es noch genau, wie wir ihn abholen fuhren. Das war sooo toll!

Den Schaukelstuhl liebten alle meine Gäste. Es wurden richtige Kämpfe ausgefochten, wer jetzt drin sitzen darf. Mittlerweile war es ganze 11 Jahre bei uns. Und ja, der Moment des Abschieds ist gekommen.

Aber da ein Leben ohne einen Schaukelstuhl zwar möglich, aber nicht lebenswert ist, musste Ersatz her. Danke, WestwingNow :)

schaukelstuhl-blogger-interior-modern-design-living-home-einrichtung-roomdesign

Am Anfang haben wir uns alle Sorgen gemacht – allen voran natürlich P. und ich. Es war nämlich, wie ein neues Familienmitglied aufzunehmen! Wie wird der Stuhl so sein? Wird er bequem sein? Zu breit, zu hoch? Werden wir die Armlehnen vermissen? Wie werden seine Schaukeleigenschaften sein?

Mittlerweile haben wir uns alle daran gewöhnt. Er ist kompakt und bequem – und bis auf einen Freund von uns, vermisst keiner die Armlehnen :)

Willkommen in der Familie, du modernes Ding!

schaukelstuhl-blogger-interior-modern-design-living-home-einrichtung-roomdesign-5

schaukelstuhl: WestwingNow*

kissen: H&M home

jumpsuit: Mango

Kaffeetasse: Depot

Tisch: SteelWood Munich

collage

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Allgemein Outfit

outfit: flauschige Jacke

jumpsuit-inspiration-outfit-blogger-fakefur-coat-winter

floral-jumpsuit-felljacke-herbst-fall-trend-fashionblogger-muenchen-coat-inspiration-outfit

Als wir dieses Outfit geschossen haben, war es noch nicht so bitter kalt und auch nicht so unverschämt früh dunkel (danke, Zeitumstellung!! Nicht :/) Die flauschige Jacke ist aus der Zara Kinderabteilung! Egal, wie sehr ich sonst auf schwarz-weiße Muster, Prints und Kontraste stehe – grau liebe ich auch und es wird wohl immer so bleiben! In Kombination mit herbstlichen Millefleurs finde ich, dass grau noch mehr strahlt. Ja, grau strahlt!! Keine Widerrede :P

floral-jumpsuit-felljacke-herbst-fall-trend-fashionblogger-muenchen-coat-inspiration-outfit-2

Recently:

[dl]
[dlitem heading=“o ja:“]interessant!! Anscheindend gibt es wirklich sowas wie Seelenverwandschaft… Wenn du jemanden gar nicht kennst und dann trotzdem schon weißt, was er sagen will, obwohl er noch nicht mal das Wort zu Ende gesprochen hat… Und das am laufenden Band. Faszinierend![/dlitem]
[dlitem heading=“oje:“]ich bin zu verplant für diese Welt. Ganz typisches Beispiel: ich konnte meine Augenbrauen-Pinzette nicht mehr finden. Tagelang ließ ich meine Augenbrauen wuchern, denn ich dachte – die Pinzette taucht schon wieder auf. Aber das ganze Suchen und Bangen hat nichts gebracht. Also gab ich auf und kaufte mir eine neue Pinzette. UND NATÜÜÜÜRLICH, zuhause angekommen, nahm ich die letzte Klopapierrolle aus der Verpackung und KLINGGGGG fällt die alte Pinzette daraus!!! (Wie sie da reinkam, ist mir echt ein Rätsel!)[/dlitem]
[dlitem heading=“gefreut:“]ich bin noch kein abgebrühter Blogger, der bei Event- und Presseeinladungen nur noch müde seufzt :D Demnach: Juhu und hurra, ich habe wieder eine Einladung! Zu den Munich Press Open! und darf ein paar Frühlingskollektionen bestaunen! [/dlitem]
[dlitem heading=“geärgert:“]beim Fotos machen bin ich auf offener Straße angesprochen worden, ob ich auch Bewerbungsfotos mache. Klar, warum nicht! Termin ausgemacht, getroffen. Ich nannte den (eher niedrigen) Preis und erntete dafür schon mal „Ich dachte, ich kann es für 10 Euro haben“. Da war ich schon mal perplex… Nach dem Shooting, bei dem ich ca 30 Minuten lang auf die Person einging, Tipps gab, damit das Lächeln nicht steif aussieht, Kopfhaltung korrigierte und mich insgesamt voll ins Zeug legte, bekam ich 10 Euro überreicht mit der Ansage: „Ich find keins der Bilder so richtig perfekt. Aber ich möchte nicht unkorrekt sein, deswegen hier – 10 Euro“. No comment einfach.[/dlitem]
[dlitem heading=“genossen:“]ein paar geniale Häppchen namens „Tapas“ plus Sangria beim Spanier meines Vertrauens :D Mmmhhh!!!![/dlitem]
[/dl]

floral-jumpsuit-felljacke-herbst-fall-trend-fashionblogger-muenchen-coat-inspiration-outfit-3

portrait-floral-jumpsuit-fall-herbst-outfit-lippenstift-trend-fashionblogger

collage-floral-bluemchen-millefleurs-jumpsuit-herbst-inspiration-outfit-fall-fashionblog

nails-nagellack-floral-outfit-glitter-glitzer-inspiration-fashionblogger

 

 jacket: Zara kids

floral jumpsuit: H&M

boots: Zara vintage

sunnies: Pimkie (old)

lipstick: Dior

photographer: Kaj  Danke!!! <3

location: München Zentrum

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_lookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Outfit

outfit: grunge dress

dress

Mein erstes Kleid in Midi! Gar nicht mal so schlimm, wie ich bei dieser ungewöhnlichen Länge dachte! Selbst bei mir, dem 1,64 kleinen Zwe… ich meine, Mädchen.

Bei diesem Outfit treffen sich jedenfalls zwei Trends (mindestens, hehe) – der Grunge- und der Lingerie-Trend. Wie findet ihr die Schuhe dazu? Passend oder nicht? Ich hab ja immer noch ein bisschen das Fuß-Problem und das hier sind nunmal bei langen Arbeitstagen die bequemsten Schuhe. Und leider sind alle meine Tage zur Zeit lange Arbeitstage… Seit 3 Wochen wird mein erster freier Tag am kommenden Samstag sein!

lace

 

grunge

portrait-001

Rückblick:

O ja: für schöne klassische Konzerte, riesige Buffets und übernette Menschen!

Oje: wenn ich übermüdet bin, fange ich an, zu spinnen und Quatsch zu reden. Als wäre ich auf Drogen :D

beeindruckt: P. dreht backtechnisch total durch! Heute hat er gleich ZWEI VERSCHIEDENE Kuchen kredenzt!! Ich bin sprachlos!!

bestellt: geile silberne Creepers bei Asos! Bitte passt mir! Bitte!!

Freundschaft ist: wenn ich zum Kaffeetrinken spontan vorbeischneien kann und gleich ohne jegliche Fragen Süßstoff und Milch gereicht bekomme. Schön, wenn man sich kennt. Gerade bei kleinen Dingen des Lebens.

 ***

 

 dress: Pull&Bear

(mein erstes und einziges Kleidungsstück von dieser Marke und meine erste Midi-Länge!)

boots: H&M

jacket: Zara

You Might Also Like

Allgemein

outfit: autumn dress

 gut5

 

Mann, ich bin ja eine richtige Schnäppchen Queen… Das Kleid hat bei (Überraschung!!) C&A nur schlappe 15 Euro gekostet. Regulär. Warum auch immer. Wahrscheinlich, weil schon wieder (oder immer noch) irgendwelche armen Chinesen ausgebeutet werden… Ähm, ok, etwas vom Thema abgekommen…

Also, Kleid. In wunderschönsten Herbstfarben. Bequem und figurschmeichelnd. Dazu eine Zwergen-Mütze und cognacfarbene Schnürschuhe, bei denen die Schnürsenkel immer wieder aufgegangen sind, wie man so schön auf dem rechten Bild beobachten kann :D

collage

portrait

apfel

gut2

schuhe

gut3

dress: C&A

boots: Pesaro (via Roland)

beanie: Asos

You Might Also Like

Outfit Shopping

last summer outfit??

sitzend

Griiiiins :D

super2

Leider leider sind die Temperaturen etwas nach unten gegangen, ich hätte ja am liebsten noch 2-3 Wochen Hitze, auch deswegen, weil ich endlich frei hab. Aber naja, da kann man nix machen, höchstens sommerliche Klamotten tragen, solange es noch geht!

Deswegen der Titel – ich befürchte, das wird eins der letzten Sommeroutfits sein…

Die Weste und das Kleid habe ich beides im Sale gefunden – Schnäppchenqueen lässt grüßen! Die Boots sind Isabel Marant Lookalikes (aber von Tamaris) und ich liebe die Fransen dran, auch die Höhe des Absatzes ist echt super! Bequem muss es schon sein ;)

Außerdem war ich endlich mal grillen und es gibt schöne Fotos davon – werde ich die Woche noch posten!

 super5

portrait2

gut4

 schuhe

geht

dress: Tally Weill

vest: Pimkie

hat: H&M

boots: Tamaris

sunnies: Ann Christine (1 Euro im Sale!!!)

BLOGVORSTELLUNG HIER!!!

TRENNER

You Might Also Like

Leben Outfit Shopping

outfit: floral dress

nahb

Vor ein paar Tagen habe ich mir seit längerer Zeit mal wieder etwas NICHT aus dem Sale gegönnt, aber es ging nicht anders.

Es war Liebe auf den ersten Blick und das Ende einer langen Suche. Ich wollte schon lange ein SCHWARZES Kleid mit Millefleur-Muster. Perfekt! Es ist nämlich sehr leicht zu kombinieren. Mit schwarzen Accessoires schaut es  genauso toll aus wie mit den cognacfarbenen, im Sommer trägt man es pur, im Herbst mit einer Strumpfhose und einen Parka oder Trench drüber, im Winter mit einer Grobstrick-Jacke. Wie ihr seht, hab ich schon alles durchdacht :D

kleidchen

Außerdem mag ich den Schnitt dieses Kleides. Baucheinziehen – ade!!

Gepaart mit den Biker Boots bildet das niedliche Hängerchen meinen geliebten Kontrast und Stilbruch! Und die Fransentasche bringt einen Touch Boheme in das Ganze.

dressb

tasche

nah-001b

boots

floral dress: American Apparel

hat: United Colors of Benetton

bag: H&M (old)

boots: Zara vintage

TRENNER

Oh Leute, ich bin irgendwie fast glücklich! Ich habe nach dem Abschluss meines Projektes 1 Woche frei (einmal nur muss ich arbeiten) und genieße das soooooo!!

Ich habe gestern meine ganze Wohnung auf den Kopf gestellt. Schrank ausgeräumt, verschoben, abgestaubt, wieder eingeräumt,  Couch auseinandergebaut,  in ein anderes Zimmer geschleppt (ALLEINE :D) und JETZT habe ich ein:

A N K L E I D E Z I M M E R,

auch

B E G E H B A R E R     K L E I D E R S C H R A N K

genannt!

Es muss noch viel passieren, damit es auch gut aussieht, ich brauche ein Kleiderstangensystem und ein Paar Regale bzw Kommode oder so und heute kaufe ich mir meinen lang ersehnten Standspiegel mit Barockrahmen von Kare

Und jetzt bin ich am Weiter-in-der-Wohnung-rumwurschteln :) Alles wird gleichzeitig gemacht:

Einen Schluck Kaffee gemacht – Fensterbank freigeräumt – Papierkram sortiert – alte komische Nacktfotos gefunden – vernichtet – Kaffee vergessen – eine Rücksendung vorbereitet – sich an Kaffee wieder erinnert – gebloggt – Kleidung sortiert – kalten Kaffee getrunken – abgespült… Oh Mann, ich bin so ultra-fleißig, ich krieg schon Angst :D

TRENNER

You Might Also Like