Browsing Tag

schlafen

Lifestyle

test: unerfüllte Wünsche und das Bruno Boxspringbett

boxspringbett, bruno, sonntag, schlafen, lifestyle, fashionblog, modeblog, bett, test, muenchen

*Werbung

Soll man sich Dinge wünschen oder endlich mal zufrieden und dankbar sein dafür, was man schon hat?

Das Beste ist wohl eine gesunde Balance aus Beidem. Aber in der heutigen Zeit, wo man über alle möglichen Missstände in der Welt bestens bescheid weiß, bin ich manchmal unsicher - bin ich zu unverschämt mit meinen Wünschen? Ich habe doch alles im Überfluss? Oder bin ich manchmal trotzdem zu bescheiden und zurückhaltend?

Wenn ich den Kopf einfach mal auf "aus" stellen würde, dann würde ich durchaus mehr träumen. Einfach nur Bilder vor seinem inneren Auge vorbeiziehen lassen, ohne sie zu be- und verurteilen. Was sehe ich da? Ich sehe eine großzügige Wohnung in einer großen Stadt, mit Balkon und Badewanne (beides besitze ich leider nicht). Warum großzügig? Na weil Raum auch Lebensqualität bedeutet. Die Menschen sind nicht dafür geschaffen, auf super wenig Platz miteinander auszukommen, sie brauchen Privatsphäre und Luft zum Atmen ;) Helle Räume, große Fenster, Parkett, und nur wenig Einrichtung, dafür aber geschmackvoll, gemütlich und individuell. Dazu ein Häuschen im Grünen, damit man sich aus der großen Stadt zurückziehen kann, wenn einem danach ist. Hier wäre für mich die Einrichtung wirklich zweitrangig, es müsste praktisch sein, denn interiormäßig würde ich mich in der Stadt austoben.

Was aber in sowohl in der Stadt, als auch auf dem Land super wichtig ist und bleibt (und auch fürs (Tag-)Träumen förderlich!) - ist ein gutes Bett. Im Schlaf erholt man sich von dem oft so nervigen und stressigen Alltag, man muss nichts tun, schuldet keinem etwas und kann auch noch beste Dinge ganz gratis erleben (fliegen? Kein Problem! :D). Ich kann mich über mein Bett überhaupt nicht beklagen, es ist zwar (für zwei Personen) etwas zu klein, aber sehr stabil und nicht zu weich, stützt perfekt und sieht gut aus. Trotzdem war ich gespannt, wie ein Boxspringbett so ist - diesen Namen habe ich schon oft gehört, konnte mir darunter aber nicht wirklich was vorstellen. Hat es etwa was mit Boxen zu tun?? Oder mit Springen??

boxspringbett, bruno, sonntag, schlafen, lifestyle, fashionblog, modeblog, bett, test, muenchen

Von online zu offline

In einem hübschen Einrichtungsladen namens "ABOVO" im Herzen Münchens (Rumfordstraße 8) konnte ich also ein Exemplar des Boxpringbettes von Bruno auf Herz und Nieren (oder, besser gesagt, auf Federn und Schaum) testen, drin liegen, darauf rumspringen und auch diese Bilder shooten. Da Bruno ein klassisches Online Unternehmen ist, gab es bis dato das Bruno Bett nur online, aber jetzt haben sich Bruno und Abovo zusammengetan und man kann sich das Bett auch offline ansehen!).

Und ich muss sagen, ein Boxpringbett ist eine richtige Oase zum Lümmeln - groß, hoch, mit einem riesigen Kopfteil und weich. Ich, die ich jahrelang auf einer Futonmatratze auf dem Boden schlief, mag es auch weiterhin eher hart zum Schlafen, auch wenn mir die Futonmatratze irgendwann zu krass wurde. Aber wer weichere Schlafmöglichkeiten mag, die dennoch gut federn und stützen - für die wäre das Bruno Bett genau richtig!

Das Einzige, was nicht ganz optimal sein könnte, ist die große durchgängige Matratze, bei der man so einige der Schwingungen und Schlafbewegungen des Partners mitbekommt (liebe Irinuschka hat nicht nur Bilder gemacht, sondern musste sich testweise auch noch neben mich legen und sich in alle Richtungen drehen, als hätte sie gerade einen Alptraum :D). Allerdings gibt es auch die Version mit zwei Einzelmatratzen zu kaufen, das könnte die Bewegungen des Mitschlafenden abfedern.

boxspringbett, bruno, sonntag, schlafen, lifestyle, fashionblog, modeblog, bett, test, muenchen
boxspringbett, bruno, sonntag, schlafen, lifestyle, fashionblog, modeblog, bett, test, muenchen

 

 

 

      Wieso heißt denn nun ein Boxspringbett so?

"Box spring" heisst auf Englisch einfach nur "Matratzenfeder"! Boxpsringbetten werden auch Amerikanisches Bett (da in Amerika entstanden) genannt. Im Gegensatz zu in Europa verbreiteten Betten, wo eine Matratze auf einem Lattenrost liegt, bildet ein Holzrahmen mit Füßen, in dem sich Federn befinden (oft sogar mehrere Lagen!) den Unterbau - und die Matratze liegt obendrauf. Dadurch sind die Boxspringbetten insgesamt höher, als konventionelle Betten, was ich sehr angenehm finde.

 

 

 

boxspringbett, bruno, sonntag, schlafen, lifestyle, fashionblog, modeblog, bett, test, muenchen

5 Zahlen und Fakten zum Bruno Boxpringbett

 

 

GUTES GEWISSEN Die Bruno Matratze wird in Deutschland hergestellt!

EIN HOCHWERTIGER TASCHENFEDERKERN In deinem Bruno-Bett (bei Bettgröße 180 x 200 cm) reihen sich ganze Tausend Federn aneinander!! 

30 TAGE PROBESCHLAFEN Ein Bett sollte man in Ruhe testen. Mit Bruno habt ihr die Möglichkeit, euer Boxspringbett in den eigenen vier Wänden zu testen. Sollte es Ihnen doch nicht zusagen, kümmern wir uns um die kostenlose Abholung.

10 JAHRE GARANTIE Wir sind von der Qualität unseres Boxspringbetts und der Bruno Matratze überzeugt. Diese haben wir auch vom TÜV prüfen lassen – mit einem sehr guten Ergebnis. Daher bieten wir Ihnen gerne eine 10-jährige Garantie.

KOSTENLOSER VERSAND BIS INS SCHLAFZIMMER Die Lieferung erfolgt mit 2 Personen bis zu Ihnen ins Schlafzimmer. Der Aufbau ist ohne zusätzliches Werkzeug innerhalb von 20 Minuten leicht erledigt. Ein Aufbauservice kann hinzugebucht werden.

 

boxspringbett, bruno, sonntag, schlafen, lifestyle, fashionblog, modeblog, bett, test, muenchen
boxspringbett, bruno, sonntag, schlafen, lifestyle, fashionblog, modeblog, bett, test, muenchen
boxspringbett, bruno, sonntag, schlafen, lifestyle, fashionblog, modeblog, bett, test, muenchen

You Might Also Like

Lifestyle living

test: leesa matratze

Was haben eine heiße Nacht beim Lover, ein Festival und eine lange Reise gemeinsam?

Ich verrate es euch -

man freut sich danach auf sein eigenes Bett. Ja, auch nach einer heißen Nacht beim Lover ;)

Allerdings ist die Freude nur dann ungetrübt, wenn das heimische Bett einem weder den Nacken steif macht, noch den Rücken ruiniert. Wer notgedrungen schon mal den Tunnelblick anwenden musste, weil sich der Kopf morgens nach dem Aufstehen nicht mehr links und rechts drehen ließ, weiß, wovon ich spreche. Ebenfalls ist es nur wenig hilfreich, wenn die Matratze so durchgelegen ist, dass man sich beim Liegen wie in einer Hängematte vorkommt (nichts gegen Hängematten, aber ein Bett ist ein Bett ist ein Bett...).

Mein allererstes Möbelstück, als ich zu gewissen glorreichen Zeiten von Zuhause auszog, war eine Futon-Matratze, ein großzügiges Geschenk eines Freundes. Diese Futon-Matratze legte ich einfach auf dem Boden und fühlte mich ab sofort sehr bohemian. Fehlte nur noch eine Altbauwohnung mit Stuck an der Decke (die fehlt immer noch). Mein jugendlicher Rücken hat die Matratze auf dem Boden genau 5 Jahre gepackt, bis ich zu einer Prinzessin auf der Erbse mutierte und mir ein weicheres Bett einbildete. Ok, man muss sich einfach im Klaren sein: eine Futon-Matratze auf dem Boden weiß nicht mal annähernd, was "nachgeben" bedeutet.

Dann hatte ich ein Bett. Es war ein super duper individuelles Steckbett (also ohne Schrauben!), riesengroß und hatte gleich zwei Matratzen. Denn ich kannte mein Schlafverhalten mittlerweile: ich brauchte PLATZ, Freund hin oder her, und das nicht zu knapp!

Das Bett behielt ich genau so lange, wie die dazugehörige Beziehung. Nach der Trennung war nicht mal daran zu denken, dieses Bett weiterhin zu behalten, ich verkaufte es und hoffte, dass die Erinnerungen mit weggehen. Das mit den Erinnerungen hat länger gedauert, aber ein neues Bett brauchte ich sofort. Da ich mir tatsächlich nicht vorstellen konnte, je wieder eine Beziehung zu führen, kaufte ich ein Einzelbett in Sondergröße - 120 cm und bin immer noch ziemlich glücklich damit. Meine Entscheidung, keine Beziehungen mehr einzugehen, habe ich allerdings wieder über Bord geworfen...

Aber wir wollen heute nicht über Beziehungen reden - auch wenn es naheliegend wäre - sondern über Matratzen, denn sie sind mindestens genau so wichtig :D

Eine philosophische Matratze

Die Matratze, die ich testen durfte, kommt von Leesa* und unterliegt einer besonderen, ziemlich coolen Philosophie: man bestellt eine Matratze online und bekommt sie ganz bequem und versandkostenfrei nach Hause geschickt - das lästige Probeliegen im Laden unter dem bewachenden Blick des Verkaufspersonals und die 5 Minuten, in denen man entscheiden soll, worauf man die nächsten 10 Jahre schläft, fallen somit weg.

Leesa sagt, dass eine Nacht manchmal nicht reicht, um sich zu verlieben ;) Deswegen hat man 100 Nächte Probeliege-Zeit und kann das gute Stück innerhalb dieser Zeit wieder retournieren - dabei wir die Matratze von einem der Recycling-Partner von Leesa abgeholt und recycled oder aber gespendet.

Für alle 10 verkauften Matratzen wird eine gespendet!  Außerdem wird für jede verkaufte Matratze dank einem One-Earth-Programm ein Baum gepflanzt :)

Da kann man doch wirklich mit einem guten Gewissen schlafen!

Persönliches Fazit

Die Matratze scheint sehr hochwertig zu sein und besteht aus 3 Schaumschichten. 

Mein Exemplar brachte einen leichten chemischen Geruch mit, der innerhalb von einer Woche komplett weggegangen ist. Für mich persönlich ist die Matratze etwas zu weich, aber wie ihr meiner Vorgeschichte entnehmen könnt, bin ich ja eher sowas wie Futon gewohnt. Sie stützt aber sehr gut und ist somit perfekt für Leute, die gerne nicht ganz fürchterlich hart schlafen ;)

Für euch

habe ich eine Überraschung!! Mit diesem CODE bekommt ihr 50Pfund Rabatt auf eure Bestellung bei Leesa!!! Happy shopping and sleeping ;)


*in collaboration with Leesa UK - thank you!

You Might Also Like

Allgemein Einrichtung Zuhause

interior: my new bed

fensterbrett

Wie meine Instagram-Follower schon mitbekommen haben, habe ich in einem Anfall des frühlingshaften Umdekorier-Wahns mein Schlaf- und Wohnzimmer umgestaltet!!! Ich werde noch ausführlich darüber berichten, denn noch ist nicht alles fertig. Wie bin ich vorgegangen?

Ich habe es erst selbst herausgefunden, erst dann auf diesen Design-Tipp gest0ßen:

„Was passt zusammen?
Am einfachsten lassen sich Gegenstände gruppieren, die eine Gemeinsamkeit besitzen. Das kann die Farbe, das Material, die Form oder auch das Thema sein. Ein gemeinsames Merkmal genügt, um im Handumdrehen ein stimmiges Gesamtbild zu schaffen.“

Quelle

Nach ca 6 Jahren hippiemäßiger Einrichtung mit vielen Rot-Akzenten und Wandfarbe in Ocker bin ich nun meinem Bedürfnis nach Helligkeit und Luftigkeit (gibts das Wort? Nee, gell…) nachgegangen und mich demnach für das folgende neue, ruhigere Farb-Konzept entschieden (Vergleichspost kommt noch!!):

weiß – schwarz – grau – rosa – silber

Damit die Kombi von weiß und rosa nicht zu süßlich-kitschig wirkt, sondern eher modern, habe ich schwarz-weiß mit integriert. Solche grafischen Muster wie beispielsweise Streifen machen das Ganze erwachsener und bringen die nötige Strenge rein.

kissen

Kissen: H&M

Bettwäsche: Ikea

bett2

Vorhänge: Ikea

Laptop – Macbook <3

bett

Nachttisch: Ebay

Lampe: Baumarkt

Glas: seeeehr alt, weiß nicht mehr, woher!

***

Mir fehlen noch so einige Kleinigkeiten, deswegen werden noch weitere Posts zur Einrichtung kommen. Beispielsweise brauche ich noch eine zusätzliche Bettwäsche (zum Wechseln), es ist aber nicht so einfach für mich, eine zu finden, die meinen perfektionistischen Vorstellungen entspricht.

Ich wollte ja erst eine mit Blümchen (wohl zuviele Blogs gelesen ^^), aber dann habe ich mich doch für eine non-konformistische Variante entschieden und griff zu Buchstaben ;)

Hier gibt es übrigens auch Blümchen-Bettwäsche fernab der Ikea-Interpretaion, an der ich persönlich mich schon sattgesehen habe.

Mögt ihr meine Einrichtung? Für welche Farbkonzepte habt ihr euch entschieden?

You Might Also Like

Einrichtung Leben Shopping Zuhause

Living: my room

Hallo Leute,

bin wieder zurück, aber hab außer Instagram keine Bilder von Dessau und Berlin, weil mir meine Kamera dann doch zu schwer zum Mitnehmen war. Das Projekt von mir war super gelaufen, bin voll zufrieden! Das ist nicht immer so, desto mehr freut es mich, dass es diesmal so ist :-)

Am Donnerstag werden wieder Outfitfotos gemacht, denn ich habe in Berlin natürlich einen fetten Zwischenstop bei Primark hingelegt, klar! Und für 80 Euro Zeug gekauft, sogar ein paar Deko-Artikel für Zuhause. (siehe weiter unten)

Und genau darum geht es heute. Nach der Trennung von meiner großen Liebe im August hatte ich das Gefühl, dass ich meine ganze Wohnung am liebsten umgestalten würde. Zumindest im Schlafzimmer und in der Küche (teilweise) habe ich es geschafft!

Und zeige euch heute meine neue Einrichtung. Es ist sehr bunt, fröhlich und in warmen Tönen gehalten, damit meine Stimmung nicht wieder in den Keller rutscht im Winter :-)

 

You Might Also Like