Browsing Tag

Traum

thoughts Unterwegs

von Träumen, Sehnsucht und Berlin

Die Sehnsucht des Menschen nach einem Ort,

der auf der Erde gar nicht existiert, könnte der Beweis dafür sein, dass die Menschheit in Wirklichkeit von Außerirdischen abstammt...  An diesem imaginären Ort wird man angenommen, wertgeschätzt und geliebt, so wie man ist. Dort muss sich keiner positionieren, niemand muss jemandem etwas beweisen oder vormachen. Dort muss man seinen Standpunkt nicht verteidigen, seine Werte nicht rechtfertigen. Man muss nicht irgendeiner, von wem auch immer festgelegten Norm entsprechen - weder optisch, noch innerlich. Man kann dort einfach SEIN.

Je älter ich wurde,

desto krasser mutierte ich von dem naivsten Wesen weit und breit zu einer abgeklärten Sarkastikerin. Mein Blick auf das Leben und die Menschen wurde immer kritischer. Erst hat mir meine eigene Abgeklärtheit unheimlich imponiert. "Ach, was bin ich für ein Realist, ich gehe durchs Leben und weiß, was mich erwartet, ach wie weit bin ich doch den ganzen gutgläubigen Blauäugigen unter uns voraus!", dachte ich. Jedoch merke ich langsam, dass mir diese Abgeklärtheit zwar für Vieles die Augen öffnete und ich dadurch sehr viel lernen konnte, aber zufriedener geworden bin ich nicht. Ja, vielleicht habe ich ein paar grobe Pech-Fälle vermeiden können oder ein paar Euro mehr verdienen können. Aber gehe ich vertrauensvoll und zuversichtlich durch das Leben? Bin ich entspannt oder gar glücklich? 

Es wird wieder Zeit für etwas Unvernunft.

Die Erfahrung und das Wissen sollen dem Herzen wieder mehr Platz machen. Ich habe wieder Lust, etwas zu verklären, auch wenn ich weiß, dass es auf dieser Erde keinen perfekten Ort oder Menschen gibt. Der Realist in mir muss sich auch mal Auszeiten gönnen, er muss sich ab und an fallen lassen und sich einem Traum hingeben können, sonst wird er müde. Lebens-müde!

Die Sehnsucht und das Träumen sind wichtige Nahrungsmittel für unsere Seelen. Aber sie sollen nicht zu einer Flucht von der Wirklichkeit führen, ganz im Gegenteil. Sie sollen uns für die Wirklichkeit stärken.

berlin, traeumen, sonntagspost, outfit, streetstyle, look, blogger, fashionblogger, modeblogger, muenchen, freundschaft
berlin, traeumen, sonntagspost, outfit, streetstyle, look, blogger, fashionblogger, modeblogger, muenchen
berlin, traeumen, sonntagspost, outfit, streetstyle, look, blogger, fashionblogger, modeblogger, muenchen, freundschaft

Eins meiner Traum-Gegenstände ist zum Beispiel Berlin, ein Ort, auf den ich meine Sehnsucht nach Akzeptanz und nach Neuanfang projiziere.

Was bedeutet Berlin für mich?

Berlin bedeutet Vickie. Berlin bedeutet Freunde. Berlin bedeutet Fashion Week. Berlin bedeutet Anonymität. Berlin bedeutet: unproblematisch als Vegetarier leckerstes Essen finden oder Flohmärkte, wie es sie in München nicht mehr gibt.

Ob Berlin hip, hop oder hup ist - ist mir schnuppe. Ich finde es sogar nervig, dass mir jeder, dem ich erzähle, ich würde gerne nach Berlin gehen, erwidert "Oh, ALLE wollen nach Berlin gehen". Ich bin aber nicht alle. Ich bin ich und ich habe viele schöne Erfahrungen in Berlin machen dürfen. So schön München auch ist, hier färbt die Enge der Stadt wohl auf einige menschliche Horizonte ab. 

Wie dem auch sei -

ich gehe erstmal wieder Träumen lernen. Vielleicht zieht die Realität dann nach.

ubahn, berlin, traeumen, sonntagspost, blogger, fashionblogger, modeblogger, muenchen
berlin, traeumen, sonntagspost, freundschaft, blogger, fashionblogger, modeblogger, muenchen, food, fruestueck
berlin, traeumen, sonntagspost, freundschaft, blogger, fashionblogger, modeblogger, muenchen

You Might Also Like

Allgemein thoughts

thoughts | Besitz

Ja, gerade ich, eine Fashionbloggerin, die der Inbegriff der heutigen Konsumgesellschaft ist, möchte darüber schreiben, dass man Besitz nicht überbewerten sollte. Versteht mich nicht falsch, ich liebe die schönen Dinge des Lebens. Aber mir ist bewusst, dass diese Dinge eben zum Leben dazugehören. Und das Leben – ist nicht ewig.

uhr-watch-zeit-time-lebenszeit-life-leben

Quelle des Duden-Zitates

 

Als ich letztens berufsbedingt in einem Edel-Altenheim zugegen war (der eher einem Luxushotel gleicht), sah ich in einem Raum voller alter gebrechlicher Menschen eine betagte Dame, die eine Chanel 2.5 in den Händen hielt. Dieses Bild hat mich umgehauen und berührt, weil ich da gleich mehrere Sachen auf einmal fühlte und dachte.

Erstens:

irgendwie ist mir die Endlichkeit des Lebens bewusst geworden. Die Dame hat nicht mehr so lange zu leben, und sie wird diesen kostbaren Gegenstand und Objekt der Begierde Vieler nicht behalten können. Sie wird es genauso ablegen wie alles andere, was zu ihrem Leben dazugehört, inklusive des Lebens selbst.

Andererseits

war es faszinierend, welche Lebensfreude dieses Bild ausstrahlte. Der Dame war es auch im Alter wichtig, auf ihr Äußeres zu achten und die schönen Dinge des Lebens, wie diese Chaneltasche es zweifelsohne ist,  zu genießen. Und wer weiß, wie lange diese Tasche ihre Besitzerin schon begleitet? Was sie alles mit ihr gemeinsam durchgemacht hat? Und wie die alte Dame überhaupt zu dieser Tasche kam, wieviel sie dafür gearbeitet hat oder von wem sie sie geschenkt bekommen hat?

Und ich habe mich daran erinnert, dass ich als Kind immer wieder folgende Erfahrung gemacht hatte: ich schlief und träumte, ich hätte ganz was Tolles geschenkt bekommen. Oder ich hatte plötzlich ganz lange Haare, bis zum Boden, wie eine Meerjungfrau und bestaunte sie vor dem Spiegel. Dann wachte ich auf, und alles war wieder weg. Dabei hatte ich es doch eben gerade noch in der Hand gehabt!!

So ist es nunmal mit dem Besitz. Er ist gar nicht so felsenfest und sicher, wie er uns immer vorkommt.

Da dachte ich mir: genieße die Geschenke des Lebens. Aber vergesse nicht, zu lernen, loszulassen. Immer wieder. Denn irgendwann wirst du es müssen.

kette-necklace-luxury-besitz-eigentum-luxus

Fällt es euch schwer, loszulassen? Beschäftigt ihr euch ab und zu mit solchen Gedanken? Oder verdrängt ihr lieber, dass das Leben nicht ewig ist?

 

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Leben Outfit

Outfit – Baum des Lebens

Denkt an mein GEWINNSPIEL!!! :-)

 

 

Ich finde diesen Baum-Print unglaublich toll! Den Baum hab ich sofort den „Baum des Lebens“ getauft, fragt mich nicht, warum :-)

Und dieses Strick-Cape ist mir eigentlich zu grell, ich hätte das lieber in einer gedeckteren Farbe. Gabs aber nicht :-/

Die tolle Strumpfhose hab ich übrigens HIER schon mal getragen :-)

 

Heute habe ich wieder unglaublich intensiv geträumt – und zwar, dass ich mich in einer Art Ritual auf das Sterben vorbereite, in einem riesen Tempel. Nach einer bewussten und wunderschönen Verabschiedung von all meinen Lieben sterbe ich (das habe ich auch ziemlich ausführlich geträumt) und gehe in eine Art Zwischen-Existenz über, nach der ich noch mit Hilfe der Tempel-Diener eine Prüfung absolvieren muss, um endgültig Frieden zu finden. Es war ein total schöner Traum!!

 

 

Print-Top & Kleid (drunter) – H&M

Strick-Cape – Zara Sale

Strumpfhose – über Funny Legs

Wedges – Mare di Capri (was das auch immer ist :-))

 

 

You Might Also Like

Leben

Traum

Konnte mich heute etwas ausführlicher an meinen Traum erinnern – früher wusste ich fast alle meine Träume so genau, dass ich sie sogar regelmäßig aufgeschrieben hatte… Das jetzt zu lesen, ist sehr interessant! Viele Träume von mir waren sehr symbolisch! Vor wenigen Monaten hatte ich sogar einen Traum, in dem ich einen Unfall miterlebte – in einem Reisebus. Ich habe im Traum verstanden, dass ich gerade meine letzten Sekunden verlebe. Es war so unglaublich intensiv! Ich kann es immer noch vor mir sehen und die Gedanken von damals in meinem Kopf hören… Es hat mir vieles klargemacht, unter anderem – wer für mich wohl der wichtigste Mensch ist. Denn an ihn dachte ich kurz. Kurz – weil ich alles, was ich dachte, kurz denken musste – es ging so schnell!!

 

Der Traum von heute war hingegen eher humoristischer Natur: ich träumte von drei übergroßen Katzen (reichten mir fast bis zur Körpermitte), die vor Salattellern saßen und mit einem lauten Geräusch knackigen Eisbergsalat genossen :-D Haha

Also musste ich eine Collage machen, sorry! Das muss jetzt sein :-D

 

.

 

Einen schönen Wochenstart wünscht euch eure

 

Esra


You Might Also Like