thoughts | Besitz

Ja, gerade ich, eine Fashionbloggerin, die der Inbegriff der heutigen Konsumgesellschaft ist, möchte darüber schreiben, dass man Besitz nicht überbewerten sollte. Versteht mich nicht falsch, ich liebe die schönen Dinge des Lebens. Aber mir ist bewusst, dass diese Dinge eben zum Leben dazugehören. Und das Leben – ist nicht ewig.

uhr-watch-zeit-time-lebenszeit-life-leben

Quelle des Duden-Zitates

 

Als ich letztens berufsbedingt in einem Edel-Altenheim zugegen war (der eher einem Luxushotel gleicht), sah ich in einem Raum voller alter gebrechlicher Menschen eine betagte Dame, die eine Chanel 2.5 in den Händen hielt. Dieses Bild hat mich umgehauen und berührt, weil ich da gleich mehrere Sachen auf einmal fühlte und dachte.

Erstens:

irgendwie ist mir die Endlichkeit des Lebens bewusst geworden. Die Dame hat nicht mehr so lange zu leben, und sie wird diesen kostbaren Gegenstand und Objekt der Begierde Vieler nicht behalten können. Sie wird es genauso ablegen wie alles andere, was zu ihrem Leben dazugehört, inklusive des Lebens selbst.

Andererseits

war es faszinierend, welche Lebensfreude dieses Bild ausstrahlte. Der Dame war es auch im Alter wichtig, auf ihr Äußeres zu achten und die schönen Dinge des Lebens, wie diese Chaneltasche es zweifelsohne ist,  zu genießen. Und wer weiß, wie lange diese Tasche ihre Besitzerin schon begleitet? Was sie alles mit ihr gemeinsam durchgemacht hat? Und wie die alte Dame überhaupt zu dieser Tasche kam, wieviel sie dafür gearbeitet hat oder von wem sie sie geschenkt bekommen hat?

Und ich habe mich daran erinnert, dass ich als Kind immer wieder folgende Erfahrung gemacht hatte: ich schlief und träumte, ich hätte ganz was Tolles geschenkt bekommen. Oder ich hatte plötzlich ganz lange Haare, bis zum Boden, wie eine Meerjungfrau und bestaunte sie vor dem Spiegel. Dann wachte ich auf, und alles war wieder weg. Dabei hatte ich es doch eben gerade noch in der Hand gehabt!!

So ist es nunmal mit dem Besitz. Er ist gar nicht so felsenfest und sicher, wie er uns immer vorkommt.

Da dachte ich mir: genieße die Geschenke des Lebens. Aber vergesse nicht, zu lernen, loszulassen. Immer wieder. Denn irgendwann wirst du es müssen.

kette-necklace-luxury-besitz-eigentum-luxus

Fällt es euch schwer, loszulassen? Beschäftigt ihr euch ab und zu mit solchen Gedanken? Oder verdrängt ihr lieber, dass das Leben nicht ewig ist?

 

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply
    vickie
    13. September 2015 at 11:29

    Ach esra, das erinnert mich irgendwie an unser Gespräch auf meinem Balkon… :) ein super Beitrag! <3

    • Reply
      Esra Blog
      13. September 2015 at 12:59

      Liebste Vickie,
      danke! Ich freue mich auch wieder auf dich und deinen Balkon :D
      lg

  • Reply
    Melina
    13. September 2015 at 17:09

    Du triffst damit definitiv einen Nerv, liebe Esra! :)
    Es ist ganz egal, ob man nun viel oder weniger besitzt, was IMMER den Unterschied macht, ist die eigene Einstellung dazu. Die, die ihr Glück von Geld abhängig machen, fallen so oder so irgendwann ins Leere, egal ob sie wohlhabend sind oder nicht. Es ist schön, sich keine Sorgen um Kosten machen zu müssen, mehr aber auch nicht. Geld ist für mich nur eine Ressource. Ja na logisch ist meine Wunschliste ellenlang und es gibt so viele hübsche Dinge. Aber das ist nicht mein Fokus. ;) Geld spendet keine Geborgenheit, keine jahrelangen Freundschaften oder Momente, die man mit jemandem teilen kann. Zum Glück. Denn das sind die Dinge, die wirklich zählen und jeder hat Zugang zu ihnen. :)

    Das ist so, was mir manchmal durch den Kopf geht zu diesem Thema.
    Liebe Grüße
    Melina

    • Reply
      Esra Blog
      13. September 2015 at 17:59

      Liebe Melina,
      danke! Das mit der Einstellung ist eigentlich das Wichtigste, du hast ganz recht! Nicht die äußeren Umstände oder die Gegebenheiten an sich sagen am meisten über einen Menschen aus :)
      lg

  • Reply
    CHRISTINA KEY
    14. September 2015 at 13:07

    Ich verstehe dich da total und teile die gleiche Meinung!
    Viel wichtiger finde ich Gesundheit! :)
    Die kann man nicht zwingend mit Geld kaufen.
    Nun, da ich selbst Fashionbloggerin bin, muss ich aber einfach sagen, dass mir Mode einfach zu viel Spaß macht! :)

    XX,

    Photography & Fashion Blog

    CHRISTINA KEY

    http://www.christinakey.com

    • Reply
      Esra Blog
      14. September 2015 at 14:24

      Liebe Christina, danke für deinen Kommentar! Ja klar, ich liebe Mode auch über alles! Aber manchmal erinnere ich mich halt daran, dass man auch mal loslassen können muss :)
      lg

  • Reply
    mahryska
    14. September 2015 at 14:45

    nice..
    kisses from dubai ♥
    http://www.mahryska.com

  • Reply
    Ms. Sole
    15. September 2015 at 00:24

    Love the grained leather on that bag.

    I blog here:
    ww.lovelifepearls.com
    ww.lovelifepearls.com

    • Reply
      Esra Blog
      15. September 2015 at 00:46

      Thank you dear! its my fav bag :)
      xo

  • Reply
    Dietmar
    1. Oktober 2015 at 16:01

    Liebe Esra,

    wunder, wunderschön geschrieben und die Dinge auf den Punkt gebracht! Ich bin mittlerweile 56 und danke Dir für diesen Reminder mich immer wieder an das Wesentliche zu erinnern.

    Liebe Grüße,
    Dietmar

    • Reply
      Esra Blog
      1. Oktober 2015 at 18:35

      Liebe Dietmar,
      Danke für die lieben Worte! Ich finde, man kann in jedem Alter über sowas nachdenken! Nur weil man jung ist beispielsweise, heisst es ja nicht, dass man ewig lebt :))
      Lg

    Leave a Reply