thoughts: Herz aus Stein

Als ich klein war, war ich schon ein kleiner Nerd, glaube ich. Denn eines meiner Hobbies war es, Protest-Anzeigen zu schreiben und im Hausgang auszuhängen. Dazu muss man sagen, dass ich meine Kindheit in Moskau verbracht habe und in einem Hochhaus wohnte, also bekamen die Anzeige eine Menge Menschen zu Gesicht.

Meine "revolutionäre" Gesinnung kam daher, dass meine Familie seit jeher sehr kritisch zu politischen Verhältnissen in Russland stand, und auch während der Sowjetunion unangepasst lebte und sich nicht gehirnwaschen ließ, auch wenn es zum Teil lebensgefährlich war. Diesen Spirit habe ich als Kind noch mitbekommen, trotz der Tatsache, dass die Sowjetunion aufgelöst wurde, als ich 9 Jahre alt war.

Außerdem ist meine Familie jüdischer Abstammung, und ich kann mich leider viel zu gut an rassistische Anfeindungen erinnern. Wir mussten uns oft Sprüche wie "Raus aus Russland, geht zurück nach Israel" anhören (was heißt hier "zurück"??! Ich war noch nie in Israel - leider...) oder sogar Verweigerungen der Dienstleistungen erdulden. Als ich noch ganz klein war und mir meine Mutter an einem heißen Sommertag Eis kaufen wollte, meinte der Eisverkäufer "DIR verkaufe ich rein gar nichts! Geh zurück nach Israel". Auch in der Schule meinte mal eine zu mir "Mit dir kann man nicht mit Worten reden, dich muss man mit dem Stock prügeln" :(

Leider sind Menschenrechtsverletzungen auch heutzutage noch ein sehr aktuelles Thema. Es gibt viel zu viele Missstände in der Welt, die im 21. Jahrhundert längst Geschichte sein sollten, es aber leider nicht sind und tagtäglich auf uns einprassen. Wir haben ja noch den "Luxus", dass wir zusehen müssen, wie wir psychisch mit dieser Menge an negativen Informationen fertig werden, aber die Menschen, die direkte Opfer der Missstände sind - unvorstellbar, was sie erleiden müssen.

Was sind das für Menschen, die die Menschenrechte tagtäglich mit Füßen treten??

Um wievieles härter, als Stein, müssen ihre Herzen sein! 

Um wievieles lebloser, als all die Friedhöfe dieser Welt, muss ihr Gewissen sein!

Um wievieles größer, als der größte Ozean, müssen ihre eigenen Probleme mit sich selbst sein, dass sie ihre Macht missbrauchen, um diese Probleme an den Schwächeren auszulassen!

Um wievieles leerer, als der luftleere Weltraum, muss ihr Verstand sein, den sie mit Parolen, Leitsätzen und Rechtfertigungen zu füllen versuchen!

Was können wir dagegen tun?

- im Kleinen anfangen. Zivilcourage zeigen. Auch mal seine eigene Bequemlichkeit riskieren. Alles erst hinterfragen. Wählen gehen und den Rechten keine Chance geben!

 

Dieses Zeichen - zwei Finger - symbolisiert den Zusammenhalt und die Loyalität. Dass ein Mensch für den anderen eintreten kann und soll, statt dass jeder für sich alleine kämpft.

Dass Menschenrechte mit meinem und deinem Leben ganz unmittelbar zu tun haben, wird klar, wenn man sich an Erfahrungen erinnert, die wohl jeder von uns in irgend einer Weise sammeln musste: in der Schule, im Job, sogar in der Beziehung. Wenn man in der Schule gemobbt wurde. Oder wenn man im Job vom Chef unfair behandelt wurde. Oder in einer Beziehung respektlos. Das alles sind Menschenrechtsverletzungen "im Kleinen", die im Großen dann auch mal ganzen Völkern oder Minderheiten das Leben vergiften oder schlimmstenfalls sogar nehmen.

Gilardy* hat eine Schmuck-Linie "Human Rights" kreiert, die einen Satz aus der Menschenrechts-Charta zitiert:

Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.

Dieser Auszug ist auf englisch auf den Ringen und Anhängern eingraviert und erinnert uns daran, sich jeden Tag um Toleranz und Respekt zu bemühen. GILARDY Schmuck wird ausschließlich per Handarbeit in Deutschland (München/Idar-Oberstein) und Europa gefertigt. Von jedem verkauften Ring oder Anhänger der Human Rights Collection gehen automatisch 5,- Euro als Spende an HUMAN RIGHTS WATCH: eine führende international tätige, nichtstaatliche Organisation, die durch unabhängige Untersuchungen und Öffentlichkeitsarbeit weltweit für die Wahrung der Menschenrechte eintritt.

*in freundlicher Kooperation mit Gilardy

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    Charli
    24. April 2016 at 13:01

    Hallo Esra,

    ein toller und wichtiger Artikel. Vor Allem die Tatsache, dass die Menschenrechte auch im „Kleinen“ zu beachten sind. Ich persönlich finde es immer wieder erschreckend, wie Menschen miteinander umgehen. Wir hatten mal ein sehr tolles Gespräch mit einem Taxifahrer in Birmingham, daran messe ich heute vieles. Er selbst war Moslem und hat viel über seine Religion und über Respekt erzählt. Denn ein respektvoller Umgang miteinander, egal welchem Glauben o.ä. man angehört, würde sehr viel ausmachen. Aber leider erlebt man selbst als Kind oder Teenie in der Schule, dass dies wohl ein schwieriger Weg ist. Da kann manchmal schon die falsche Lippenstiftfarbe zu beängstigenden Vorurteilen führen.
    Vielen Dank auch für deine Antwort bei „thisisjanewayne“. ;) Eine andere habe ich leider nicht bekommen.

    Achso, und die Schmucklinie sieht neben der tollen Botschaft, die sie vermittelt auch noch sehr gut aus.

    LG Charli
    http//:frischgelesen.de

    • Reply
      Esra Blog
      24. April 2016 at 13:10

      Liebe Charli,
      danke dir! Ja, leider denken viele Leute zu wenig nach – und sehen die ganze Sache auch mal aus der Perspektive von den Betroffenen. Sie meinen, sie wären stark und unverwundbar und würden niemals in die Lage kommen, unterdrückt zu werden. Und da ist der Fehler. Jedem von uns kann was Schlimmes passieren, und deswegen sollte man der Mensch sein, dem man dann gerne begegnen würde <3
      lg

  • Reply
    T.
    24. April 2016 at 22:48

    Ich weiß, es geht dir in deinem Post um etwas anderes, aber ich wollte nur sagen, wie toll bei dir der rote Nagellack zum rosa Mantel aussieht! Hätte nicht gedacht, dass das passt, tut es aber!

    • Reply
      Esra Blog
      24. April 2016 at 23:28

      Liebe T., danke schön! Ich mag verschiedenen Rottöne generell gerne zusammen :))
      lg

  • Reply
    Madeleine
    25. April 2016 at 10:07

    Liebe Esra,

    du hast das alles super schön auf den Punkt gebracht. Besonders sollten wir darauf achten, wie wir im Alltäglichen mit unseren Mitmenschen umgehen. Schon die kleinen Gesten sind es, die oft schon ganz Großes bewirken können. Die alte Dame, der du heute die Tür aufhilfst, gibt vielleicht der gestressten Bäckerei-Verkäuferin etwas Trinkgeld vor lauter Freude, die dafür ihrem Kind zu Hause eine Kleinigkeit mal wieder mitbringen kann. Nächstenliebe und Aufmerksamkeit im Alltag ist so wichtig, um nicht zu einer egoistischen Ellbogengesellschaft zu verrohen.

    Viele Grüße
    Madeleine
    https://maracujabluete.com/

  • Reply
    Daniel
    25. April 2016 at 10:55

    love the ring! xo

    Daniel x
    The Daniel Originals | Instagram: danielpoonvignez
    New Post: Coachella inspired look

  • Reply
    Claudine
    26. April 2016 at 15:31

    Rassismus ist das allerletzte und doch allgegenwärtig! Wir leben hier eigentlich ziemlich sorgenfrei im Gegensatz zu anderen Ländern und trotzdem (oder gerade deswegen) blühen Ressentiments und Hass. Nächstenliebe ist aber auch manchmal schwer, wenn man gestresst ist zum Beispiel.
    So ein Schmuckstück ist da ein toller Reminder, obwohl wieder nur die Menschen so etwas kaufen werden, die eh in dieser Hinsicht sensibilisiert sind. Leider!
    Auch wenn der Post gesponsort ist: Danke dafür, denn es ist ein wichtiges Thema und ich finde es toll, dass du immer eine persönliche Note mit ein bringst. Ich werde mir die Sachen gleich mal ansehen.
    xx
    Claudine
    http://www.claudinesroom.com

    • Reply
      Esra Blog
      26. April 2016 at 17:15

      Liebe Claudine,vielen Dank für deinen Kommentar! Ja, mit dem gestresst-sein hast du leider recht, da fällt es einem manchmal schwer,fair zu sein. Aber ich glaube, man kann es üben :)
      Danke auch für dein Lob wg dem gesponserten Post, ich versuche wirklich immer so zu bloggen, dass die Werbung nebensächlich ist, sondern dass meine Message vor allem im Vordergrund steht :)
      lg

  • Reply
    Anne
    9. Oktober 2016 at 18:53

    Liebe Esra,
    ein toller Eintrag mit einer so unglaublich wichtigen Botschaft. Unglaublich gut gefallen mir die Vergleiche die du gewählt hast, um die Menschen zu beschreiben, die so unvorstellbar furchtbares vollbringen.
    Liebe Grüße Anne
    http://trustyourgut1.blogspot.de/

    • Reply
      Esra Blog
      9. Oktober 2016 at 19:23

      Liebe Anne, vielen Dank für den tollen Kommentar <3
      lg

    Leave a Reply