Monthly Archives

Oktober 2011

Rezept: Blätterteig mit Süßkartoffeln & Möhren/Kürbis

1

Hal­loween hin oder her, hier kommt ein herb­stliches Rezept :-)

Eigen­lob stinkt zwar, aber dieses Gericht ist mir ein­deutig gelun­gen :-D  Es war sooo unfass­bar lecker!

Und ganz ein­fach. Ihr müsst es unbe­d­ingt nachkochen!

Man braucht:

ca. 1 1/2 Pack­un­gen Blät­terteig (tiefge­froren oder aus dem Kühlschrank), soviel, dass es reicht, das Blech damit auszule­gen

ca. 3–4 Süßkartof­feln

ca. 4 große Möhren (oder Kür­bis)

2 rote Zwiebeln

250 g Brie Käse

Rucola zum Gar­nieren

 

Wie das Ganze gemacht wird, seht ihr eigentlich auf den Fotos. Ob man Karotten&Süßkartoffeln vorkocht, über­lasse ich euch. Ich habe es kurz vorgekocht, aber ich meine, dass es eigentlich auch ohne Vorkochen gar gewor­den wäre.

 

Den Teig mit Öl bepin­seln, dann, wie auf den Bildern, mit dem Zeug ausle­gen, würzen:

Dann wird das Ganze bei ca. 200 Grad (Umluft) ca. 30 Minuten gebacken, jeden­falls bis der Rand etwas gebräunt ist.

Fer­tig!!

Was ich vergessen habe, was aber ganz am Schluss noch dazuge­hört, ist RUCOLA. Ein­fach das fer­tige Ding damit bestreuen :-)

 

 

Übri­gens — zu meiner großen Freude wurde dieses Rezept von mir für das neu erschienene Kochbuch “Scheiße, was koche ich heute?” aus­gewählt (obwohl ich, ehrlich gesagt, diese ganze “Scheiß”-Ausdrucksweise etwas über­flüs­sig finde). Aber das Buch ist super designt, es ist sehr schlicht und bein­hal­tet tolle Rezepte :-)

via

Hier ist die dazuge­hörige Web­site: http://www.scheissewaskocheichheute.de/

 

You Might Also Like

Outfit: Tomboy

sehr-gut

Hal­loooo :-)

Das Out­fit heute hat sich ein­fach von alleine ergeben, ganz unbe­ab­sichtigt. Ich wollte unbe­d­ingt meinen neuen H&M-Schlauchschal tra­gen, und es haben sich dazu eher neu­trale, casual Sachen gesellt. Die Strick­jacke ist auch neu, aus der Pimkie 30%-Rabattaktion und ich finde, sie hat einen super super tollen Schnitt/Form!! Ich liebe auch die Knöpfe :-)

Euch einen schö­nen Son­ntag!

Cardi­gan: Pimkie

Shirt: Zara

Treg­gings / scarf / cap­pie: H&M

neck­lace: Urban Out­fit­ters

ring: Asos

Wedges: Görtz 17

You Might Also Like

Outfit: 80ger

portrait

Liebe Leute,

hat euch der let­zte Post nicht gefallen? Oder liegt es an den Ferien, dass es hier so ruhig gewor­den ist? :-)

Jeden­falls habe ich heute eine Hom­mage an die 80ger für euch. Immer­hin ist es das Jahrzehnt, in dem ich zur Welt gekom­men bin! :-)

Die Jacke ist mein erstes Kleiderkreisel-Stück und ich find sie super-lässig! <3 Und ich LIEBE diese Schuhe! Sie sind unfass­bar bequem, machen einen größer und zaubern aus jedem Out­fit etwas Ver­rück­tes = Gold wert :-D

Anson­sten gefällt mir die Kombi von schwarz und navy sehr gut, erin­nert mich an einen Nachthim­mel, nicht zuletzt auch wegen der Sterne :-)

Jacket: Klei­derkreisel

Creep­ers: von einer Blog­gerin gekauft

Dress: Zara

Tights: Tally Weill (?)


You Might Also Like

Outfit: burgundy&silver & new jewellery from UO

gut

halli-hallo :-)

Hier bin ich wieder mit einem neuen Out­fit.

Heute wars total abge­fahren, ich hab ein Päckchen nach dem anderen bekom­men. Irgend­wie hab ich in let­zter Zeit voll online zugeschla­gen :-) Schuld ist unter Anderem der Sale bei meinem Liebling Urban Out­fit­ters, wo ich wun­der­vollen Schmuck ergat­tern kon­nte! Und auch noch dieses Kleid aus Spitze, was lei­der nicht reduziert, son­dern ziem­lich teuer war und ich bin immer noch am Über­legen, ob ich es behalte. Passen tut es sehr gut, was mir das Zurückschicken auch noch erschw­ert… Es ist halt eher was für den Früh­ling, das ist das Prob­lem… Soll ich es behal­ten???

Außer­dem habe ich endlich eine Schnei­der­puppe gekauft (bei Ebay), die heute auch angekom­men ist. Endlich kann ich meine Outfits/Hauls auch bei schlechtem Wet­ter stil­voll präsen­tieren!! :-)

Und meine Zara-Bestellung ist auch da. Drin waren zwei Chino-Hosen: eine in Sen­fgelb, die andere in bur­gundy seht ihr auf den Bildern.

 

Chino-Hose & Pulli: Zara

Wedges: Bull­boxer

Hut: Pimkie

Ohrringe: Urban Out­fit­ters

Und das ist der Schmuck von UO:

You Might Also Like

Outfit: retro

nah

Hal­loooo :-) Bin lei­der immer noch krank *jam­mer jam­mer* und das nervt!! Will wieder am Leben teil­nehmen!

Naja, dafür habe ich heute ENDLICH eine Ärztin ken­nen­gel­ernt, die ihre Patien­ten nicht wie am Fließband abfer­tigt, son­dern wirk­lich auf sie eingeht! Und sich Zeit nimmt. Die meis­ten Ärzte, die ich bis jetzt “besuchen” durfte, haben einen zwar höflichen, aber gestressten und unruhi­gen Ein­druck gemacht. Die haben einen kaum ausre­den lassen, schon hieß es “Also gut, Frau Eren, ich wün­sche Ihnen gute Besserung und einen schö­nen Tag” *Aaar­rrghhh*

Heute war es anders. Die Ärztin stand gemütlich da, sich am Tisch stützend, und erk­lärte mir, dass Wasser­män­ner und auch Zwill­inge oft Prob­leme mit Bronchien haben :-) Und das stimmt! :-)

Ich wün­sche euch gute Gesund­heit und gute Ärzte, falls ihr mal welche braucht :-)

Ein “Retro”-Foto, mag ich total! :-)

Wegdes: Vagabond

Hosen­rock: H&M Sale (10 Euro)

Sternchen-Oberteil (eigentlich ein Kleid): Zara  *LIEBE*

Hut: Pro­mod

You Might Also Like

Outfit: herbstlich & Gewinnspielauslosung

gut.

Endlich mal wieder ein Out­fit, ich habe schon Entzugser­schei­n­un­gen :-) Schreck­lich, dieses Blog­ger­da­sein xD

Ich bin zwar immer noch TOTAL erkäl­tet, aber heute ist es so warm, dass ich auch raus kann, ohne mich noch mehr zu erkäl­ten.

Übri­gens: die Schuhe habe ich schon vor 2 Jahren gekauft, weil ich sie total mochte irgend­wie. Sie sind auch wahnsin­nig toll ver­ar­beitet und super bequem! Gott­sei­dank sind jetzt die Wander-Schuh-Inspirierte Boots mit Absatz total in :-) Puuh, nochmal Glück gehabt ;-)

Bluse: H&M Sale für große Größen (15 Euro)

Hose: Only

Schuhe: Air Step

Gür­tel: Zara

Fel­lkra­gen: Geschenk

Brille: weiß ich nicht mehr…

Hier kommt noch die Gewinn­spielaus­lo­sung (dies­mal per Zufalls­gen­er­a­tor), Achtung! :-)

Die Tasche geht an: SANDRA

Das Arm­band bekommt: VERONIKA

Her­zlichen Glück­wun­sch und bitte schreibt mir ne Mail mit eurer Adresse!

You Might Also Like

Krank

tee

Hey Leute,

danke für eure Mei­n­un­gen zum let­zten Post! Ich finde solche The­men sehr inter­es­sant!

Lei­der gibt es heute kein Foto für euch xD Ich meine, keine Out­fit­fo­tos. Ich bin immer noch krank (das dauert bei mir immer EWIG). Aber dafür habe ich für euch ein kleines GIFchen gemacht, mit meinem Lieblings­getränk zur Zeit: TEE.

Übri­gens: der beste Tee ist meiner Mei­n­ung nach von Sidroga. Den gib es in der Apotheke in 1000 ver­schiede­nen Sorten. Auf dem Bild seht ihr Kamil­len­tee :-D

 

Bis ganz bald und bleibt gesund!!!

Erkäl­tun­gen sind so ätzend :-/

p.s. Ach ja, und bald kommt die Gewinn­spielaus­lo­sung :-)

You Might Also Like

Liebe?

gut3
.
.
„Tat­säch­lich hat man uns so erzo­gen“, fuhr Thibault leb­haft fort. „dass wir auf die kleinen und großen Frus­tra­tio­nen, die mit einer fes­ten Beziehung ver­bun­den sind, nicht vor­bere­itet wur­den.“
„Meinst du wirk­lich?“, fragte Jean-Robert.
„Klar, zum Beispiel ist die lei­den­schaftliche Liebe total aufgew­ertet wor­den. „
„Du meinst, wir erliegen alle der Idee der Amour fou, des Nicht-voneinander-lassen-Könnens, der gegen­seit­i­gen sex­uellen Anziehungskraft?“
„Wenn du es so nen­nen willst … Aber jeder weiß doch, dass die Liebe nicht ewig nach diesem Prinzip funk­tion­ieren kann.“
„Das ist lei­der wahr“, meinte Jean-Robert; er goss sich Wein nach und füllte auch Uliks Glas von Neuem.
„Und dann wer­den wir sehr früh ans Allein­sein gewöhnt. Die meis­ten jun­gen Leute ziehen bei ihren Eltern aus und leben ein paar Jahre allein. Sie nehmen die Gewohn­heiten eines unge­bun­de­nen Lebens an; Sie machen, was sie wollen und wann sie es wollen, und hin­ter­her fällt es ihnen umso schw­erer, die Kom­pro­misse eines Lebens zu zweit zu ertra­gen.“
„Ach“, sagte Jean-Robert, „es macht aber auch solchen Spaß, auszuge­hen, wann immer man möchte. Oder zu früh­stücken, ohne reden zu müssen…“
„Siehst du, viele Frauen wür­den das Gle­iche sagen. Und wenn man Kinder hat, gilt das alles erst recht. Um ein Kind muss man sich Tag um Tag küm­mern, und auch dabei muss man fähig sein, Ent­täuschun­gen wegzustecken und sich Zwän­gen zu unter­w­er­fen, man darf den eige­nen Bauchn­abel nicht zum Zen­trum der Welt machen – kurz und gut, man muss Opfer brin­gen. Und dazu sind wir immer weniger imstande.”
Ulik begann zu begreifen: In der Gesellschaft der Kablu­nak (Fran­zosen) war die Frei­heit jedes Einzel­nen ein hoher Wert, und so ertru­gen viele Män­ner und Frauen den Frei­heitsver­lust, der mit dem Heiraten oder Kinderkriegen ver­bun­den war, nicht mehr. Also hörten die Leute auf zu heiraten oder tren­nten sich bald wieder, und nur noch wenige wün­schten sich Kinder. Vielle­icht wür­den sie eines Tages ein ebenso kleines Häufchen wer­den wie die Inuit?
.
.
***
Das ist ein Auszug aus dem Buch „Im Durcheinan­der­land der Liebe“ von Fran­cois Lelord. Ich habe das Buch noch nicht gele­sen, nur diesen Auszug gefun­den. ich muss sagen, das bringt es, meiner Mei­n­ung, genau auf den Punkt.
Außer­dem ist es eh ein Thema, was mich zur Zeit etwas beschäftigt.
Noch dazu kommt, dass ich krank gewor­den bin und mit Halss­chmerzen, die mir die Kehle durchzuschnei­den scheinen, zuhause bleiben muss. Also weiß ich nicht genau, wann ich wieder einen Out­fit­post schaffe…
.
.
.
.
Was denkt ihr darüber??

You Might Also Like

random

snakering

Seit langer Zeit mal wieder ein Post mit ran­dom pic­tures…

 

Mein neuer Snake-Doppelfingerring von Gina Tri­cot, und zwar habe ich diesen zauber­haften Ring, der mich zur Zeit über­all­hin begleitet, bei der lieben JANIS gewon­nen! Vie­len Dank dafür!!

Die Inhalte der fol­gen­den Flaschen wur­den in den let­zten 2–3 Wochen wegge­sof­fen. Natür­lich in toll­ster Gesellschaft, also ich bin kein Allein-Säufer :-) Ähm, ja. Trotz­dem nicht nach­machen, Kinder! ;-)

Neben Saufen wurde fast jeden Abend noch einer anderen Sucht gefröhnt: CARCASSONNE

Son­nenun­ter­gang am See…

***

You Might Also Like