Browsing Tag

5preview

Outfit

outfit: rot

 

Uuuuuund NOCH eine für München untypische Location!

Yeah! 

Auch der Look ist nicht ganz typisch für mich – gaaanz viel Rot und ich trage tatsächlich eine Hose! Man könnte sagen, dass ich es diesen Sommer komplett verlernt habe, Hosen zu tragen! Seit es richtig warm ist, lebe ich nämlich in Röcken und Kleidern – vorzugsweise midi <3

Das heißt aber nicht, dass ich keine Hosen besitze – doch doch, einige sogar! Anzughosen, Jogginghosen (bei denen freue ich mich ganz besonders aufs Kombinieren – es lebe der Stilbruch!), Culottes! Mit nahendem Herbst werden sie rausgekramt und neu kombiniert, mit all den Stücken, die ich im Sommersale geschossen habe – freu mich schon darauf!

Damit anfangen werde ich wohl nächste Woche in Berlin – wir haben vor, Einiges zu shooten, und das Wetter soll um die 21 Grad haben – perfektes Hosenwetter, würde ich sagen!

 

 


I am wearing:

 

blazer: Zara sale

pants: Zara 

shirt: H&M

mules: Mango sale

bag: 5Preview*

*sample

 

photos: Andy

o ja:

für tolle letzte Sale-Funde! Ich sage nur: goldene Schuhe mit Rüschen – plissierter Blumenrock – … <3

oje:

für krasseste Schlafstörungen seit Langem inklusive Disco im Kopf… Was jetzt hoffentlich vorbei ist.

gesucht:

ein Kimono aus Samt. Ich überlege nämlich schon langsam, welche Outfits ich in Berlin shooten werde, und hab einige spannende, aber lässige Kombis im Kopf! Ihr könnt gespannt sein <3

geklickt:

lest diesen brisanten Artikel hier! Da geht es um Marken und Unternehmen, die uns (dem Verbraucher) das Gefühl, authentisch zu sein, verkaufen wollen. Ein Widerspruch in sich!

You Might Also Like

Outfit thoughts

Esra´s Ratgeber Vol. 1: busy sein für Anfänger

Dieser unglaublich seriöse Ratgeber hier ist die Antwort auf und das Gegenpol von dem ebenfalls äußerst ernstgemeinten Ratgeber namens „Arbeitslos sein für Anfänger“, den die Vickie letztens gepostet hat – danke sehr für die Inspiration, meine Liebe! :*

 


 

Zum ersten Mal in meinem schon wahnsinnig langen Leben ist mein Konto seit ganzen sechs Monaten am Stück im Plus. Wow! So ein Erfolg! Dieser liegt wiederum hauptsächlich darin, dass ich nun mal ein geborener Gewinner bin. Da ich aber außerdem auch noch ein sehr gutmütiger Mensch bin, verrate ich in diesem Post mein Geheimnis, wie ich zu meinem überwältigenden Erfolg kam.

 

Nie wieder Liebeskummer

Auch dieses Problem löst sich von alleine, wenn man super busy ist! Wie praktisch! Ich verbringe meine ganze Zeit mit wichtiger, unverzichbarer Arbeit. Ich habe keine freie Sekunde mehr für einen Partner an meiner Seite – und das ist sehr gut so! Ein Partner lenkt einen extrem ab – gerade wenn man eine wichtige Deadline hat, streitet oder trennt man sich, ist dann zu nichts zu gebrauchen und es dauert ewig, bis man wieder arbeitsfähig ist.  Oder man muss zu unpassendsten Zeiten sich der Probleme des Partners annehmen… Sinnlos! Es ist viel wichtiger für mein Weiterkommen, dass ich mich auf meinen Job konzentrieren kann!

Arbeit und Spaß

Arbeit soll Spaß machen?? Wer behauptet denn SO NEN Quatsch?? Ganz im Gegenteil! Alles, was Spaß macht, KANN gar nicht Arbeit sein! Sonst würde „Arbeit“ nicht „Arbeit“, sondern eben „Spaß“ heißen, ist doch ganz klar. Also beispielsweise Klavier Spielen, Ballett oder Hiphop Tanzen, Bücher schreiben und auch Bloggen – das ist alles keine Arbeit! Arbeit ist – wenn jemand ordentlich jeden Tag ins Büro geht oder Arzt ist! Oder Anwalt. Oder an einer Baustelle schuftet. Das wird dem Wort „Arbeit“ erst gerecht! Alles andere sind Taugenichtse, die ihre Hobbies ausüben und dafür auch noch Geld verlangen! Eigentlich eine bodenlose Frechheit!

Probleme? Was ist das?

Kenn ich nicht! Wer super busy ist, hat keine Zeit, sich mit Problemen auseinanderzusetzen. Eigene psychische, aber auch körperliche Wehwehchen werden einfach ignoriert, verdrängt und überspielt. Burn Out? Psychosomatik? Glaube ich erst, wenn ich tot umfalle! Alles Erfindungen fauler Leute. Aber nicht nur eigene Probleme lassen sich auf diese Art mit Leichtigkeit in Luft auflösen. Auch Probleme anderer Menschen interessieren mich herzlich wenig. Ich habe keine Zeit dafür! Ich muss schließlich arbeiten!

Ich brauche keine Meditation.

Warum hart verdientes Geld und die wertvolle Zeit in sowas Sinnloses wie Meditation investieren? Ist eh nur ein anderes Wort für „Nichtstun“.  Und von nichts kommt nun mal nichts. Nüscht. Niente. Nada! Und wer will schon „nichts“? Richtig – niemand!

Nie wieder verkatert

Kein Wunder, dass ich keine Lust mehr aufs Feiern habe, wenn ich soviel arbeite. Ich komme nach Hause von einem vollen Arbeitstag, arbeite zuhause bis tief in die Nacht weiter und falle dann total erschöpft, aber zufrieden ins Bett. Partys sind was für Leute, die sonst nix zu tun haben! Menschen, die richtig ranklotzen, habe für solch sinnlose Beschäftigungen gar keine Energie mehr!

Fehlerquote wird minimiert

Die meisten Fehler macht jemand, der ständig was Neues ausprobiert. Ich finde das absolut ineffizient! Wieso ständig was Neues probieren, wenn man eine Methode hat, die wie geschmiert läuft? Mit Routine kann man viel mehr erreichen, weil man die Energie, die man zum Lernen braucht, nun in die Arbeit selber investieren kann. Todsichere Sache! Apropos Tod – an den denke ich auch nie! Wer weiß – vielleicht lebe ich ja ewig!

Also ich geh dann mal arbeiten. Was? Heute ist Sonntag? Mir doch egal! Faule Ausrede!

 

jacket: 5 Preview*  

*gifts or samples

photos: Andy

You Might Also Like

Outfit

outfit: glitzer sneakers

Mein heutiges Outfit ist ein Hybrid aus Business und Sport.

Oder, besser gesagt, aus Möchtegern-Business und Möchtegern-Sport. Da ich weder eine richtige Businessfrau im klassischen Sinne bin noch wirklich sportlich, interpretiere ich beide Stile auf meine ganz persönliche Art und Weise, denn schulterfrei als Dresscode im Business gibt es natürlich nicht, und die Glitzer Sneakers sind für Sport auch nicht ganz geeignet, da zwar bequem, aber schon zu stilisiert und fast schon elegant (dieses Exemplar von Philippe Model erinnert mich übrigens an Valentino <3).

Übrigens, meine Bluse an sich kann man durchaus auch "normal" tragen, ich habe sie nur weit aufgeknöpft und schulterfrei gestylt. 

Also ergibt das alles zusammen mit der knalligen roten Lack-Mini-Bag von 5 Preview eine eigenwillige, aber dennoch harmonische (hoffe ich doch!) Einheit. 

Wie seht ihr das? Ist der Look eher wild oder eher harmonisch? Oder harmonisch wild? :DDD

blouse: H&M (old, another nice here)  |  bag:  5Preview* (similar) |  pants: no name (similar)  |  sunnies: Mango (similar)  |  sneakers: Philippe Model*

* gifts or samples

photos: Diana

o ja:

für ungestresst sein. Für dankbar sein. Für Freiheit. Für etwas wieder bekommen, was einem entzogen wurde.

oje:

meine Nachbarn haben sich aus ihren Fenstern heraus angeschrien. Allerdings bei Weitem nicht so charismatisch, wie in Italien...

aufgeregt:

wegen einer Anfrage, die ich heute bekommen habe. Das wäre echt so cool, wenn es klappt!!

Freundschaft:

ist etwas, was einen stabilisiert. Da ist es einem sogar echt egal, wenn manche Leute einen auf zu wichtig tun ;)

You Might Also Like

Outfit

outfit: sternen kleid

Passend zu meiner momentanen Sehnsucht und Träumerei nach einem Ort, wo man einfach sein darf, so wie man ist, und nicht um Anerkennung und Angenommen-Sein kämpfen muss, trage ich heute ein Kleid mit Sternenbildern. Vielleicht ist ja auf irgend einem Lichtjahre entfernten Stern so ein Ort? Es ist ein krasses Gefühl, darüber nachzudenken. Immer, wenn ich in den Sternenhimmel schaue, durchfährt mich eine Mischung aus gleichzeitig wunderschönem und erschreckendem Schauer. O mein Gott, wir wissen alle, dass wir uns eigentlich mitten in einem unverständlichen, unendlichen, unerforschten ETWAS voller enormer Kräfte, unvorstellbaren Entfernungen und unglaublich hellen Sternen und Sonnen befinden. Und doch sind wir tagein, tagaus so kleinlich und kindisch in unserem Wichtigtun.

It´s a shame!! Die Menschen haben sich wie eine Krankheit auf einem wunderschönen Planeten breit gemacht und beuten systematisch sowohl ihn, als auch ihre Mitmenschen aus. Ein Wesen kann auf der Erde unvorstellbare und unbegrenzte Macht haben und Tausende und Millionen anderer Menschen unterdrücken und umbringen, aber genau dasselbe Wesen würde im freien Weltraum komplett hilflos sein und nur ein paar Sekunden überleben. 

Wieso denn dann nicht etwas bescheidener werden? It`s a shame... Und ja, auch an so etwas denke ich, wenn ich ein Sternen Kleid trage :)

Zum Outfit:

Wenden wir uns trotzdem harmloseren Themen zu, nämlich: ich liebe das einzigartige Sternen Kleid von 5Preview! Auch der silberne Metallic-Rucksack passt perfekt zum space-Thema. 

Und diese (Kunst-)Lederjacke habe ich schon einige Jahre und finde sie nach we vor PERFEKT! Super Schnitt und relativ dick und gefüttert, trage sie gerne in der kalten Jahreszeit mit nem Cardigan drunter, wenn ich Lust auf ein Wind- und Wetterfestes Outfit habe, das trotzdem stylish ist!

Recently:

o ja:

meine verhasste Nachbarin, die mir vor ein paar Jahren das Leben zur Hölle gemacht hat - zieht aus! Ein Traum! :D

oje:

im Standesamt wird auch gelästert. Manchmal reicht es, dass ein Mitarbeiter zur Tür rausgeht, schon gehts los. Diesmal ging es mir so sehr an die Substanz, dass ich die Beamtin bat, mich nächstes Mal vorzuwarnen, damit ich rausgehen kann, weil ich das nicht mitbekommen möchte. Ich bin ja gespannt, ob sie mich jetzt hasst, hehe.

durchwachsen:

Pressdays! Abschätzigkeit und Wertschätzung wechselten sich immerzu ab, manchmal schon innerhalb ein und derselben PR-Agentur, je nach Mitarbeiter! Abgesehen davon - gab es viele extrem spannende Sachen zu entdecken, ich nehme euch auf Insta Stories immer mit <3

langsam angekommen:

ist der Beruf des Bloggers im Volke! Eine Dame in der Ubahn meinte beim Anblick meiner Goodie-Bags: "Na, Shoppen gewesen?" Ich erwiderte: "Ne, in München sind gerade Pressdays, in den Taschen sind Lookbooks und Werbegeschenke drin". Daraufhin sie: "Ach, bist du Modebloggerin?" O.O So ungewohnt, dass der Beruf tatsächlich langsam bekannt wird :D

gegessen:

massenweise Häppchen, um genau zu sein 3 Tage lang NUR Häppchen, darunter den leckersten Quinoa Salat mit Wassermelone bei We Love PR <3 Trotzdem gab es nach drei Tagen ohne warmes Essen zuhause am Tag vier erstmal eine Suppe!

 

Get my look

dress: 5Preview* (similar here) |  backpack: 5Preview*  |  shoes: Zara (old, but similar here)  |  jacket: Zara (old, but even better one here)

*gifts or samples

photos: Ji

[show_boutique_widget id="469047"]

You Might Also Like

Outfit

outfit: karo kleid

karo, kleid, tartan, dress, midi, maxi, herbst, autumn, modeblogger, fashionblogger, muenchen, grannyhair, trend, inspiration, kariert, 5preview, zara

 

 

Yayyyy, ich flipp aus!!

 

Diese Bilder sind die ersten Outfitbilder, die ich mit dem neuen Weitwinkel-Objektiv geshootet habe! Und sie sind genau so geworden, wie ich es mir gewünscht und vorgestellt habe.

Durch diese besondere Biegung der Linien, die für ein Weitwinkel typisch ist, wirken die Bilder gleich viel dynamischer und irgendwie auch magaziniger… Oder??

Zum Outfit:

das Karo Kleid trug ich zum Dralon Blogger Event in Köln – mehr zum Event kommt bald. Die Glitzerschühchen habe ich hier schon ganz anders kombiniert gezeigt, und die Kombi Slip-Dress mit was drunter ist zur Zeit eh das Beste auf der Welt!

Seit der Look geshootet wurde (Samstag), hat sich das Wetter entschieden, ziemlich schlagartig ziemlich kalt und ätzend zu werden, also ist die Jahreszeit im Anmarsch, der die meisten Blogger mit einem Seufzer begegnen, denn Shooten wird ab jetzt etwas unangenehmer. 

Nichtsdestotrotz freue ich mich, meine echt tollen Herbst-Jacken vom letzten Jahr in neuen Kombinationen ausführen zu können und platze schon vor Outfit-Ideen!!


Macht auch noch beim Gucci-Parfüm-Gewinnspiel mit, es läuft heute um 23 Uhr ab! Aber keine Sorge, ein neues tolles ist schon vorbereitet und beginnt hier auf dem Blog nächste Woche <3

Recently

o ja:

für Austausch unter Bloggern. Immer wieder lehrreich und inspirierend!

oje:

ach sorry, ich muss einfach ein bisschen über den Herbst schimpfen… Mir gehts dann kurz besser, hehe. Bis zum Wochenende war es unglaublich warm und sonnig, dafür sind die Temperaturen jetzt RICHTIG im Keller, und die Sonne ist ebenfalls weg…

endlich:

ist das Oktoberfest vorbei. Ich gehe ab und zu gern hin, wenn ich gerade in der Stimmung bin – aber als Münchener ist einfach die gesamte Zeit echt lästig – überall Unmengen von Besoffenen, ständig fährt der Transport nicht, weil es irgendwelche Unfälle gibt und überall ist Müll und Kotze (sorry für das deutliche Wort). Also. Ruhe kehrt wieder ein – halleluja :D

schon gespannt:

auf die Press Days, denn nächste Woche ist es wieder soweit! Diesmal wird es höchstwahrscheinlich etwas anders für mich, als sonst, denn mittlerweile kenne ich viele Pr-Leute persönlich und hatte seit den letzten Press Days auch schon einige Kooperationen mit ihnen. Ich freue mich!

gekauft:

ein blau gestreiftes oversized Hemd. So ein Basic braucht man immer!!

 

SHOP MY OUTFIT

 

dress: Zara (or here)  |  top: Zara (similar here)   |   boots: Zara (similar here)  |  bag: 5 Preview*

*gift or sample

photos: Ji

 





You Might Also Like