Browsing Tag

fashionblogger_muc

Shopping

shopping favourites #4 | bomber jacket

Das tolle Teil, um das es heute geht – hat viele Gesichter und auch viele Namen! Blouson – Bomberjacke – Fliegerjacke… Für welchen Namen man sich auch entscheidet – ich liebe die alle! Irgendwie sind die Bomberjacken zwar Klassisker, aber immer noch was Besonderes. Es gibt sie in allen Längen, Stoffen und Formen. Uni oder bedruckt. Gefüttert oder leicht. Gesteppt oder seidig.

Ich selber besitze drei davon – alle drei komplett unterschiedlich vom Stil her. Hier erstmal als Vorgeschmack – eine kleine Collage mit meinen eigenen Outfits, die eine Bomberjacke beinhalten:

 

bomberjacke

klassisches Outfit hierbestickt hier  |  college-style hier

In der Stadt findet man aber nicht ganz so viele Exemplare, also suche ich danach am liebsten online, gerade bei Fashion ID gibt eine solide Auswahl von diesen Jacken! Ich persönlich träume ja von einer in nude und fließendem Stoff für den Sommer… Sosososo lässig!!!

Was mir aber schon lange aufgefallen ist – in der , vor allem die Stoffe sind natürlich cooler und nicht so „niedlich“ wie bei den Damen… (klar, die Bomberjacke haben ursprünglich ja auch nur Männer getragen!). Aber was spricht eigentlich dagegen, sich aus dem Herren-Sortiment zu bedienen? Das mache ich auch ab und zu! Wenn so eine Jacke in den Schultern sitzt – ist doch egal, aus welcher Abteilung sie kommt!!!

 Ich habe für euch zwei Collagen gebastelt, in denen ich meine Favoriten unter den Bomberjacken zeige – und auch eine Inspiration, wie man sie kombinieren könnte! Ich hoffe, sie gefallen euch!

collage-bomber-jacket

1. Marccain bomber 1. Adidas  bomber 3. Comma bomber

collage-bomber-jacket-2

1. Vila bomber 2. Drykorn bomber 3.  Pepe Jeans  bomber

Das tolle an den Sahneteilchen – die sind so vielseitig kombinierbar! Klassisch zur Jeans, aber vor allem als cooler Stilbruch zu femininen Kleidern oder mal zu einem Lederrock! Mit flachen Schuhen eher lässig oder elegant mit Heels…

Besitzt ihr Bomberjacken?

Was ist euer Favorit aus den Collagen?

 

Alle Produktbilder via FashionID
Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

Schmuck Shopping

Sonntagsforum | apfel

 

ring-gemporia-schmuck-apfel

  Ich stehe auf Schmuck mit Bedeutung, also auf symbolischen Schmuck. Ok, ich stehe eigentlich auf alles Mögliche mit Bedeutung, ich mag es einfach, wenn das Äußere der Dinge durch ihr Inneres noch aufgewertet wird. So habe ich mir, als  Gemporia.de mich angeschrieben hat, genau diesen Ring* und keinen anderen ausgesucht, weil er in mir einfach so viele Assoziationen erweckt. Und auch in Menschen, denen ich begegne! Zum Beispiel trug ich diesen Ring letzte Woche auf einer Feier, und wurde auf ihn mehrmals angesprochen. Bei so symbolträchtigem Schmuck fangen sogar Männer an, sich dafür zu interessieren :)

der Apfel

warum ist der Apfel in unserer Kultur so ein beliebtes Symbol? Apfel symbolisiert Ewige Jugend, Schönheit, Macht, Fruchtbarkeit,  aber auch Sünde (Bibel und so), er war der Auslöser für den Trojanischer Krieg, Isaac Newton soll er auf den Kopf gefallen und somit einen genialen Gedanken ausgelöst haben, Schneewittchen aß einen vergifteten Apfel… Und von Apple (Firma) brauchen wir gar nicht erst anfangen :D Interessant!! Also ich esse phasenweise ultra viele Äpfel. Demnach brauchte ich nach dem Spruch „An apple a day keeps the doctor away“ nicht zum Arzt gehen (was ich eh kaum mache…) Manchmal muss man aber auch in einen saueren Apfel beißen und sich durchchecken lassen! Und bekanntlich fällt der Apfel ja nicht weit vom Stamm! Vielleicht kommt meine Vorliebe für Äpfel ja von meinem Vater :) Manchmal muss man im Leben feststellen – auch ein schöner Apfel hat mal einen Wurm! Und Äpfel mit Birnen sollte man eh nicht vergleichen :) >>> Wie ihr seht, ist der Apfel ganz schön in unseren Märchen, Mythen und in der Sprache verankert!

Esst ihr auch so gerne Äpfel? Oder gibt es bei euch eine andere Lieblingsfrucht?

 

ring-gemporia-schmuck-geschenkidee

Zum Shop: Gemporia.de behauptet Folgendes über ihre Produkte und die Firmenphilosophie:

„Bei Gemporia glauben wir, dass unser wunderschöner Schmuck preiswert, und trotzdem keine Massenproduktion sein sollte. Aber es muss schon eine Geschichte haben, nicht nur für den, der den Schmuck tragt, sondern auch für diejenigen die uns helfen, den Schmuck herzustellen. Deshalb benutzen wir nur echte Edelsteine und hochwertige Metalle um unser Schmuck zu produzieren. Wir arbeiten auch ganz eng mit „The Equal World Foundation“ zusammen, um die Menschen dort, wo die Edelsteine gefunden werden, auszubilden und weiterzubilden, damit Sie gemeinsam mit uns wachsen können.“

Quelle: Geporia.com

 
Allgemein Mode-Inspirationen Outfit

outfit review: meine liebsten Herbstoutfits

 collage-outfit-inspiration-herbst-winter-blogger-modeblog-muenchen-2

Tiger Sweater           –          Leomantel              –          grey cape

Wiiiie lange gab es keine Reviews mehr??! Ewig! und warum? Weil ich diese Art von Posts schlichtweg unterschlagen habe… Sonst gibt es wirklich keinen triftigen Grund, hihi :D Aber in den letzten Monaten gab es echt einige Outfits, mit denen ich sehr zufrieden war und mich sehr wohlgefühlt habe!

Insgesamt entwickelt sich mein Stil gerade in die ruhigere Richtung, heißt – nicht mehr ganz so flippig, wie bisher… Ich greife mehr zu gedeckten Farben (auch olivgrün, camel, bordeaux und auch dunkelblau sind für mich gedeckte Farben, nicht nur schwarz und weiß :D) und liebe es, klassischere Teile zu Sportlichem zu kombinieren.

Ich habe mir sogar Blusen gekauft! Zwar keine steifen „Büro-Blusen“, sondern welche aus fließenden Stoffen, aber trotzdem! Bis jetzt besaß ich keine, ich habe mich in karierten Hemden eher wohlgefühlt.

Aber jetzt wird alles etwas anders! Und das ist auch gut so. Man entwickelt sich als Mensch weiter – und auch der Kleidungsstil entwickelt sich mit :)

Zu den jeweiligen Outfitposts gelangt ihr, indem ihr auf die Links unter den Bildern klickt!

collage-outfit-inspiration-herbst-winter-blogger-modeblog-muenchen-1

gepunkteter Rock           –          Marmorkleid              –          Acid washed dress

collage-outfit-inspiration-herbst-winter-blogger-modeblog-muenchen-3

karierte Shorts          –          Monki Style              –          floral Jumpsuit

Auf folgenden Bildern sind nicht alle Farben so gedeckt, wie ich vorher angepriesen hatte – denn nur das mittlere Bild ist aktuell. Die beiden anderen sind vom Herbst letzten Jahres. Da mir aber die Bilder gut gefallen, dachte ich, ich packe sie hier mit rein!

blogger-style-outfit-inspiration-nachgesternistvormorgen-muenchen-munich

karierte Jacke      –       Basics        –    I am not sorry

Und jetzt verratet mir – welches Outfit ist euer Favorit und warum ? :))

 

Uuuuund: mein Gewinnspiel läuft noch bis zum 5. Dezember!! HIER könnt ihr ein großes Weihnachtspaket gewinnen! Oder klickt auf das Bild :)

giveaway-gewinnspiel-christmas-weihnachten-geschenkidee-geschenk

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Outfit

outfit: grey cape

outfit-grey-grau-cape-fall-inspiration-blogger-muenchen-winter-11

Manch einer denkt sich wohl beim Anblick dieser Bilder: was ist denn bloß mit der Esra passiert? =)

Heute trug ich ein wirklich wirklich WIRKLICH für mich untypisches Outfit. Und doch habe ich mich nicht verstellt… Die ungewöhnliche Eleganz dieses Looks wurde wohl durch die Tasche ausgelöst… Jaaa, meine erste Designertasche!! Aber nicht mal das ist das Wichtigste, sondern, dass ich sie einfach unglaublich toll finde.

Schlüsselerlebnis mit der Tasche…

Als ich sie das erste Mal in die Hand nahm und zum Spiegel ging, hatte ich Sneakers, Jeans und einen Parka an. Und WOOOPSS, wie durch eine Zauberhand, sah mein ganzes Outfit plötzlich super edel aus – die Tasche hat es sooo aufgewertet!! Wahnsinn!!

Perfekte Taschen-Merkmale:

Sie ist schwarz-weiß. Sie hat meine geliebte Trapezform. Und sie hat eine große Niete vorne. Rundum – alles, worauf ich stehe! Außerdem finde ich gut, dass sie (noch) nicht so gehyped ist (der Hype wird jetzt durch mich ausgelöst, hihi), im Gegensatz zu Minkhof oder Valentino (schön sind die, keine Frage!!! Aber ich bin froh, etwas zu haben, was nicht alle Blogger plötzlich reihenweise besitzen)

zum Outfit:

Mir was also nach etwas, was der Tasche gerecht wird (So gehts los, äh)… Und da überall plötzlich diese totale Cape-Hysterie herrscht (möchte man schon fast sagen), und ich fast alle Trends auf Esra-Tauglichkeit prüfe,  wollte ich es austesten – passt so ein Cape womöglich auch zu mir? Und siehe da! Meins habe ich bei Mango gefunden, relativ günstig (49 Euro) und suuuuuper soft und stretchig (bei mir sind 90 % der Kleidung stretchig…). Das war schon mal ein fetter Pluspunkt. Fetter Pluspunkt Nummer zwei: es ist GRAU (ich liebe grau total!!). Uuund, als wären die beiden Pluspunkte noch zu toppen – tatsächlich!! – Pluspunkt Nummer drei: die Ränder sind camelfarben abgesetzt… Das klingt schon fast zu gut, um wahr zu sein. Ich liebe Grau nämlich noch mehr in der Kombi mit Camel!!

Diese Farben zusammen haben so was Edles, Ruhiges, Unaufgeregtes. Einfach nur zum Wohlfühlen. Wie ihr merkt, komme ich aus dem Schwärmen nicht mehr raus… Und das, obwohl der Look untypisch für mich ist. Vielleicht werde ich modetechnisch auch ein bisschen erwachsen?

Mir treu geblieben bin ich aber eindeutig durch die Kombi mit Sneakers und dem Sweatshirt. Eine Bluse dazu wäre mir (noch!) zu steif! Stilbruch bleibt wohl mein Begleiter!

Seht ihr, wie ich strahle?? Das macht die glückliche Liebesbeziehung mit der Taschiiii <3

Ich habe P. schon stolz verkündet, dass ich nie wieder eine neue Taschi brauche, weil ich jetzt taschenmäßig ausgesorgt habe. Äh, ja, etwas unrealistisch, hihi. Aber ihr kennt doch bestimmt dieses Gefühl – wenn man frisch verliebt ist, existieren für einen plötzlich überhaupt keine Männer mehr… Oder eben keine Taschen… Vorerst zumindest ^^ :P Ausserdem macht mein Geldbeutel solche Escapaden nicht mehr mit in nächster Zeit -.-

cape-poncho-outfit

Recently:

[dl]
[dlitem heading=“o ja:“]Das sehr gelungene Taste-Twelve-Event im veganen Restaurant Gratitude… Ein neuer Restaurant-Guide für München (und 6 andere Städte) ist rausgekommen! 12 erlesene und super abwechslungsreiche Restaurants für jeden Geschmack sind drin. Und das beste: dem Besitzer des Buches winkt in jedem davon ein Hauptgericht aufs Haus! [/dlitem]
[dlitem heading=“oje:“]Die Wang-H&M-Kooperation… Ein Jammer ist das! In diesen Klamotten kann man zum Sport gehen. Das war`s.[/dlitem]
[dlitem heading=“geschmunzelt:“]über die Werbung einer Änderungsschneiderei: „Wir ändern alles!“ :D Da habe ich mir vorgestellt, wie einer in seiner Lebenskrise dort vorbeikommt, sein Leben auf den Tisch legt und meint: „Bitte ändern“ :D[/dlitem]
[dlitem heading=“übertrieben:“]hat die Kellnerin einer Kneipe, wo ich einen Kaffee mit Schuss bestellt habe. Statt Kaffee mit Schuss bekam ich einen Schnaps mit angedeutetem Kaffee-Geschmack. Sehr gewöhnungsbedürftig, brrrr!! Und danach war ich echt angesoffen, mitten am Nachmittag, seeehr lustig![/dlitem]
[dlitem heading=“erlebt:“]einen bewegenden und wunderschönen Abschied! [/dlitem]
[/dl]

outfit-grey-grau-cape-fall-inspiration-blogger-muenchen-winter-4

ring-accessoires-fashion-styling-gold-schmuck

portrait

outfit-grey-grau-cape-fall-inspiration-blogger-muenchen-winter-010

tasche-bag-furla-designer-luxus-blogger

cape: Mango

sweat: Monki

skirt: Zara

sneakers: Zara

bag: Furla-la-la-laaaa <3 :D

sunnies: Irina

rings*: Six – danke an Powerkeks! <3

photographer: P.

location: Kultfabrik München

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

Outfit

outfit: monki style

monki-style-checked-coat-karo-mantel-winter-trend-monochrom-outfit-inspiration-blogger-8

Hmm, halten wir nicht mehr so viel aus wie früher? Oder warum beschweren sich sogar die Jüngsten schon über Ausgebrannt-Sein?

Ich hab letzte Woche so viel gearbeitet und so viele Termine gehabt, dass ich am Samstag trotz Ausschlafens das Gefühl hatte, als hätte mich jemand mit einem schweren Gegenstand auf den Kopf gehauen. Allein, bis ich mich aufgerafft habe, zu duschen, ist eine Stunde vergangen. Ok, fairerweise muss man dazusagen, dass ich vor hatte, Haare zu waschen. Und das ist bei mir immer ein Riesentheater. Bis die wieder trocken sind, vergehen STUNDEN! Selbst mit Föhnen dauert es viiiel zu lange…

Ok, zum Thema zurück: da wir strahlenden Sonnenschein genießen durften, habe ich meine große Enttäuschung bezüglich gänzlich fehlenden Kaffees verdrängt und bin raus zum Fotos machen. Heute war ich auf mich allein gestellt und musste daher meinen Selbstauslöser bemühen. Dafür sind die Bilder ganz ok, finde ich! zum ersten Mal so eine richtig herbstliche Stimmung auf meinem Blog dieses Jahr! Auch so eine Verdrängungskunst von mir… Typisch, dass ich erst Anfang November einsehe, dass der Sommer vorbei ist! Geht es nur mir so?? Verrückt genug ist es ja :D

Recently:

o ja:

dafür, dass man immer neue Sachen lernen kann

oje:

für Schwäche-Momente, wenn mir in der Arbeit alles runterfällt, und ich mich bücke, um es aufzusammeln, und mich dabei mit meinem Ohrenpiercing an der Kante des Regals antsoße. Auaaa!! Ärgert einen doppelt

geschmunzelt:

über unseren Alltag – als ich in meiner eigenen Küche nicht an mein Laptop durfte, um ein Outfit bei Chictopia hochzuladen, weil P. sich darauf Fussbal reingezogen hat :P

amüsiert gewesen:

über die Werbung der Targo-Bank, wo sich eine Frau ein Kredit überlegt: „Zwei Kinder oder drei?“ – Ich so: „Überhaupt mal eins??!“ – auf meine finanzielle Situation und überhaupt auf mich bezogen :D

Entscheidungsschwierigkeiten gehabt:

bezüglich Lüftens meiner Küche, als alle rauchten und es draußen aber tierisch kalt war: „Lieber im Rauch ersticken oder ohne Rauch erfrieren?“ :D

monki-style-checked-coat-karo-mantel-winter-trend-monochrom-outfit-inspiration-blogger-1

monki-style-checked-coat-karo-mantel-winter-trend-monochrom-outfit-inspiration-blogger-9

detail-check-monki-coat-mantel-kariert-schwarz-weiss-inspiration-blogger

monki-style-checked-coat-karo-mantel-winter-trend-monochrom-outfit-inspiration-blogger-44

monki-style-checked-coat-karo-mantel-winter-trend-monochrom-outfit-inspiration-blogger-2

Unbenannt-1

monki-style-checked-coat-karo-mantel-winter-trend-monochrom-outfit-inspiration-blogger-11

coat & scarf: Monki

jeans: Zara

sneakers: Zara

beanie: H&M

Wie gefällt euch mein (neuerdings) nordischer Style? :D

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

Gewinnspiel Outfit

outfit: 5 perfekte Basics

Ich bin ein notorischer Nicht-Basics-Shopper.

Bei mir ist anscheinend der Gen, der für den Basics-Kauf zuständig ist, beschädigt. Beim Shoppen locken mich ausgefallene, besondere Teilchen mit ihrem Charme an, und an Basics gehe ich einfach vorbei, nur um Zuhause festzustellen, dass mir zum Kombinieren mal wieder ein ganz normales weißes Tshirt fehlt.

Und ich habe mich schon immer gefragt,

wie das geht, dass manche Leute so unglaublich toll in stinknormalen Jeans und Tshirt aussehen. Bestes Beispiel: Ellen Kling. Die Frau trägt echt nur Basics und ist damit so weit gekommen! Aus einem einfachen Grund – weil das an ihr einfach geil aussieht! Unfassbar… Wenn ich so ein Outfit anziehe, sehe ich aus wie eine graue Maus. Beziehungsweise sehe ich dann GAR nicht mehr aus. So ein Outfit macht mich unsichtbar!

basics-denim-classic-trenchcoat-monochrom-ootd-fashionblogger

Was sind denn eigentlich perfekte Basics?

  • eine (gut sitzende) Jeans
  • eine weiße Bluse
  • ein schwarzer Hut (JA, das gehört für mich zu den Basics!! Tragt mehr Hüte, Leute!!)
  • eine schwarze Bikerjacke (endlich habe ich mein fast perfekte im Mango Sale gefunden!!!) oder Trenchcoat
  • schwarze Schuhe (Pumps kann ich wg meinem Fuß nicht mehr tragen, aber dafür liiiiiebe ich Plateau-Schuhe)

Jetzt habe aber sogar ich ein paar Basics gefunden, die mich überzeugen, weil sie, trotz ihrer Schlichtheit, doch was Besonderes an sich haben. Seien es Details oder ein ausgefallener Schnitt! Die lange Bluse habe ich vorne geknotet, und die Cut-Outs sind toll… Zusätzlich aufgepeppt wird das Ganze durch meine suuuper süße neue Tasche in Kassettenform <3 <3 :)
Here we go: Esra and her perfect basics!!

basics-monochrom-denim-trenchcoat-fashionblogger

 

 

bluse-clutch-basics-denim-classic-trenchcoat-monochrom-ootd-fashionblogger

portrait-basics-denim-classic-trenchcoat-monochrom-ootd-fashionblogger

basics-denim-classic-trenchcoat-monochrom-ootd-fashionblogger-4

detail-trenchcoat-hat-ootd-fashionblogger-muenchen

basics-denim-classic-trenchcoat-monochrom-ootd-fashionblogger-3

clutch-accessorize-bag-cassette-fashionblogger-munich

trenchcoat: H&M via Modesalat (danke!! <3)

bluse: New Yorker

jeans: H&M

boots: Asos

hut: Zara

bag: Accessorize

photographer: Kaj von Kaluediary

location: Kultfabrik München

***

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_lookbook_mail_rss_

Allgemein Lifestyle thoughts

sonntagsbeitrag?.. nein. einfach meine gedanken

detail-trenchcoat-hat-ootd-fashionblogger-muenchen

Gestern sagte meine Freundin etwas zu mir, was in mir diverse Gedankenprozesse ausgelöst hat.

Sie meinte: „Du färbst dir die Haare blond, freust dich, in eine kleine Größe reinzupassen, auf deinen Blogfotos schaust du total anders aus, als sonst – versuchst du, vor dir selber wegzulaufen?“

Dazu muss man wissen – davor hatte ich ihr Fotos gezeigt (die nächste Woche veröffentlicht werden), auf denen ich eine verspiegelte Sonnenbrille und roten Lippenstift trage. Und einen Hut.

Bin ich auf diesen Bilder nicht ich? Bin ich etwa nur dann echt, wenn ich abgeschminkt und in Leggings und Sweatshirt zuhause rumlümmele und mit Dir Carcassonne spiele, liebe Freundin?

Dann wurden mir zwei Sachen klar.

Erstens:

klar sehe ich mit Hut, roten Lippen und verspiegelter Sonnenbrille anders aus! Aber glaubst du denn, liebe Freundin, dass die Leute, die in der Front Row einer Modenschau sitzen, so aufgewacht sind? ;) Klar haben auch sie sich herausgeputzt! Das nennt sich doch „der ganz normale Modewahnsinn“. Manche Modeleute sehen sich als Kunstobjekte. Und Kunst drückt die Realität nur aus, muss sie aber nicht eins zu eins nachbilden! Nehmen wir als Beispiel eine Opernarie, wo eine Diva 10 Minuten lang stirbt und dabei noch singt. Ist das realistisch? Nein. Aber wunderschön? Ja!

Zweitens:

natürlich stimmt es zum Teil, dass ich mich in den letzten Jahren optisch sehr verändert habe. Aber eben auch innerlich. Klar geht das einher, und das gefällt mir. Aber ich veränderte mich nicht weg von mir, sondern zu mir hin. Weil ich mich, jetzt mit 32 Jahren, im Vergleich zu früher bis jetzt am wohlsten fühle. Am meisten im Reinen mit mir selbst. Auch wenn ich immer noch mit manchen Sachen hadere. Mit meiner „weiblichen“ Figur. Mit meiner Haut. Meinen Charakter und meine inneren Werte kann ich seltsamerweise viel mehr akzeptieren, als mein Äußeres. Also kann es sein, dass ich mich (zum Beispiel durch mein Haarefärben) selber therapiere. Ich wähle ein Äußeres, dass, meiner Meinung nach, meinem Inneren am wenigsten widerspricht.

Fazit:

Mir wird jeden Tag aufs Neue klar, dass man sich lieben sollte. Dass es ein Geschenk ist, dass wir am Leben sind und gesund sind. Und dass man jeden Tag aufs Neue die Chance dazu hat, den Spagat zwischen sich Weiterentwickeln und sich Akzeptieren zu schaffen.

In diesem Sinne – einen schönen Sonntag! :)

 romatic-bartnelken-blumen-flowers

Noch eines: HIER könnt ihr für die zauberhafte Joana voten! kliiiiiick :D

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_lookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Allgemein Outfit

outfit: gepunkteter rock

gepunkteter-rock-polka-dots-skirt-cognac-hat-schlapphut-celine-fashion-blogger-muc-nachgesternistvormorgen-5

Dieses Outfit erinnert mich an etwas. Ich weiß nicht an, an was. Aber wenn ich diese Bilder ansehe , habe ich das Gefühl, an etwas erinnert zu werden. Es hat einen Hauch von Vintage, einen Hauch von Nostalgie, und eben – Erinnerung.

Den süßen gepunkteten Rock hatte ich heute zum ersten Mal an, und wurde von einer Frau sogleich darauf angesprochen. Ich erzählte, der Rock wäre von Forever21 und hätte gerade mal 12 Euro gekostet. Das konnte sie kaum glauben. Sie meinte, es wäre ein Designer-Teil, sagte sie.

Kombiniert habe ich es natürlich, wie immer, unkonventionell. Mit etwas Bravem dazu hätte mir das Ganze zu sehr nach 50ger Jahren ausgesehen. Modern wird es dagegen mit einem Print-Sweatshirt.

Nach dem Motto „mehr ist mehr“ habe ich dann noch meine Statement-Kette und cognacfarbene Accessoires hinzugefügt.

… und? An was erinnert EUCH dieser Look?

gepunkteter-rock-polka-dots-skirt-cognac-hat-schlapphut-celine-fashion-blogger-muc-nachgesternistvormorgen-4

Ach ja, und man kann mir jetzt auf Twitter folgen! Voll krass man, oda Alter?

Recently:

[dl]
[dlitem heading=“o ja:“]Neuer Job ermöglicht einen Einblick in die Welt der Luxus-Kleidung, jihaaaa![/dlitem]
[dlitem heading=“oje:“]einen meiner Jobs, der schon am 16. August stattgefunden hat, habe ich immer noch nicht bezahlt bekommen!! Und der Herr, der mir den Job vermittelt hat, geht einfach GAR nicht mehr ans Telefon und antwortet auf keine SMS!!! Unterste Schublade, sowas!! Ich könnte echt ausrasten!![/dlitem]
[dlitem heading=“zitiert:“]“die Grossen hören auf, zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören, zu kriechen“ (Schiller), gefunden bei @freierdenker auf Instagram[/dlitem]
[dlitem heading=“gewünscht:“]neues  Iphone. Meins hat ja gar nicht die Foto-Funktion „Quadrat“ für meine Lieblings-App Instagram! Geht gar nicht xD[/dlitem]
[dlitem heading=“gelesen:“]h&m Magazin. Wow! Voller guter Texte, toller Stylingvorschläge und Inspirationen, und auch noch kostenlos! Bravo!! Und ich bin schon tierisch auf die Kooperation mit Alexander Wang gespannt!!! Ich liebe sein Zeug :)[/dlitem]
[/dl]

portrait-gepunkteter-rock-polka-dots-skirt-cognac-hat-schlapphut-celine-fashion-blogger-muc-nachgesternistvormorgen-3

gepunkteter-rock-polka-dots-skirt-cognac-hat-schlapphut-celine-fashion-blogger-muc-nachgesternistvormorgen

schuhe-lace-up-boots-cognac-braun-fall-herbst-boho-style-fashion-blogger

gepunkteter-rock-polka-dots-skirt-cognac-hat-schlapphut-celine-fashion-blogger-muc-nachgesternistvormorgen-3

kette-accessoires-nacklace-statement-schmuck-jewellery-styling-fashion-blogger-muc

Ein bisschen Spaaaß muss seeeeeein XD

fun-outfit-lifestyle-fashion-blogger-humor-witzig

rock: Forever21

sweatshirt: H&M

boots: via Roland

hut: Hallhuber (old)

location: Grafinger Str., München

photographer: Kaj von Kaluediary

***

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_lookbook_mail_rss_

You Might Also Like