Browsing Tag

grid

Outfit

outfit: Paris Fashionweek

Hier kommt die Nummer drei von meinen vier geplanten Paris-Posts –

nämlich das Outfit, was ich zur Fashion Show von Nobi Talai trug. Eigentlich überlege ich mir in solchen Situationen oft, dass mein Look sich auf irgend eine Art und Weise auf die Kollektion bezieht, die ich besuche – in diesem Fall hätte ich eigentlich fließende Stoffe und lockere Schnitte tragen sollen, aber man kann nicht immer alles haben, und von daher trug ich etwas, was sich auf mich selbst bezieht.

Sweet Desaster –

ja, das bin ich ;) Ich möchte mich natürlich nicht selbst loben und als süß bezeichnen – allerdings kann ich tatsächlich, wenn ich will, gar nicht so unsüß daherkommen :D Wie dem auch sei – man sollte die Aufschrift auf meiner Bluse nicht allzu ernst nehmen – aber zu mir passen tut sie in jedem Fall!

Der graue Anzug mit Nadelstreifen ist auch ein Glücksfall gewesen, denn die Hose hat einen Gummibund, und ein Gummibund ist so ungefähr das Beste, was einer Sanduhr-Figur passieren kann <3

Geshootet haben wir den Look nach der Show, die Location hat mir nicht hundertprozentig zugesagt. Nicht falsch verstehen: Paris ist natürlich (fast) überall schön – aber das, was in der Realität schön aussieht, muss auf dem Foto nicht zwangsläufig genauso schön wirken, und das vorrherschende Licht spielt dabei natürlich eine wichtige Rolle.

Trotzdem – mit den Bildern kann ich leben. Und ihr?

o ja:

f

oje:

wenn man den ganzen Vormittag zuhause auf den Postboten wartet, und dann aber weg muss und unten den Zettel vorfindet, dass der Empfänger nicht zuhause war und die Sendung morgen wieder zugestellt wird. Wohl überflüssig zu erwähnen, dass niemand geklingelt hatte!!!

geklickt:

ich liebe es nach wie vor heiß und innig, mir Streetstyles anzuschauen, auch wenn man munkelt, dass sie „aussterben“. Eher sind eigentlich die Streetstyle-Photographen diejenigen, die weniger werden, weil ihnen Instagram und „Influencer“ das Geschäft kaputtmachen, aber die Streetstyles selber wird es natürlich auch weiterhin geben. Ich war angenehm überrascht, als ich im Zalando Online-Magazin*  richtig viel Inspiration (nicht nur, was Streetstyles angeht) entdeckt habe. Und Inspiration heißt für mich – nicht kopieren, sondern Ideen sammeln! Klickt es mal an <3

unentschlossen:

bin ich angesichts eines Weisheitszahnes, der natürlich ausgerechnet jetzt, 10 Tage vor Thailand, anfangen muss, Probleme zu machen. Ihn zu reißen, ist jetzt schon fast zu spät, außerdem muss es zwecks Arbeitsausfall (zumindest an dem Tag) geplant werden, und Arbeitsausfälle kann ich mir eigentlich keine mehr leisten. Oder aber ich hoffe, dass es in Thailand nicht schlimmer wird und erledige es, wenn ich wieder zurück komme… Riskant und ärgerlich!

gedacht:

lieber nicht so viel Gutes von den Mitmenschen erwarten, dafür aber eine schöne Überraschung erleben, wenn sie sich korrekt verhalten… Sagt die Erfahrung.

___________________

*in freundlicher Kooperation mit dem Zalando Magazin

pinstriped suit:   H&M (very similar)  | blouse:  Bershka (old, similar here)  |  shoes: Converse   |  bag: Kenzo (similar here)

photos: Andy

 

 

 

You Might Also Like

Lifestyle Outfit Unterwegs

outfit: in Paris

Et Voilà –

spontan, spontaner, Esra!

Der Kurztrip nach Paris zur Fashion Show von Nobi Talai war auf jeden Fall eine der spontanen und dabei ziemlich guten Ideen, die ich in letzter Zeit so hatte :) Mich begleitet hat der liebe Andy, der sich so langsam zu einem richtigen Blogger-Freund entwickelt – dabei haben wir uns erst vor ein paar Monaten kennengelernt, als er sich für mein Fashion Blogger Battle beworben hat und sich auch noch als Wahl-Münchener entpuppt hat. 

So hat es sich ergeben, dass wir nicht nur Paris unsicher gemacht haben, sondern natürlich auch unserer Blogger-Pflicht ausgiebig nachgegangen sind und geshootet haben, so viel es in den zwei Tagen nur ging.

Mehr zu unseren Abenteuern, zu unseren Begegnungen in Paris, zu unserer bemerkenswerten Bleibe, zu der Rückreise, die alle Grenzen gesprengt hat und natürlich noch mehr Shootings und Bilder – bald in einem gesonderten Paris-Post.

Bis dahin genießt meine (obligatorischen, aber deswegen nicht minder hübschen) Bilder vor dem Eiffelturm, geschossen in der Angst vom Regen, der jede Sekunde vom Himmel zu fallen drohte, bei Wind und auf nüchternen Magen – klingt dramatisch, war es auch :D

Der Look selbst ist für meine Verhältnisse ziemlich klassisch, aber in meinem gebliebten Schwarz-Weiß gehalten – was sagt ihr dazu?

Wart ihr schon mal in Paris?


o ja:

für Paris, Bloggerfreundschaften und ehrliche Aussprachen

oje:

für Kaffee zum Preis von 7 Euro und Schlafmangel

Thema der Woche:

andere zu respektieren ist wichtig – aber Respekt zu sich selbst ist unverzichtbar! Und damit meine ich nicht die ganzen aufgeblähten Seifenblasen, die sich selber am tollsten finden, sondern einen gesunden Umgang mit sich selbst ohne Komplexe und falsche Schuldgefühle…

gezittert:

vor Kälte, besonders zuhause, da ich wohl voreilig die ganze Heizung ausgemacht habe…

 






coat:   H&M (very similar)  |  skirt: Oasap (old, similar)  |   boots: Zara (sold out, similar here)   |  bag: Kenzo

photos: Andy


You Might Also Like

Outfit

outfit: Anzug in Maastricht

levis, suit, anzug, blogger, fashionblogger, nachgesternistvormorgen, mango, modeblogger, streetstyle, business, office, buero, tshirt

Heute gibt es das erste Outfit aus Maastricht, wo ich vor 2 Wochen die liebe Sophie besucht habe.

Die Stadt ist ein wahres Paradies für Blogger, es gibt natürlich überall den Holland-typischen Backstein in allen Formen und Farben – also keine Stadt, sondern eine einzige Location, haha!

Zum Outfit selbst: normalerweise sehe ich wegen meinen Granny-Haaren wie eine Oma aus – heute sogar wie ein Opa :) Ich liebe den Kontrast zwischen dem Anzug im altbackenen Muster und dem (völlig überhypten, aber irgendwie coolen) Levis-Shirt. Was sagt ihr dazu?

suit, anzug, blogger, fashionblogger, nachgesternistvormorgen, mango, modeblogger, streetstyle, business, office, buero

o ja:

mein neuer Schreibtisch ist fertig dekoriert, nächste Woche kann es also endlich einen Post zu meinem neuen Arbeitsplatz geben! Ich habe schon sooo lange nichts mehr von meinem Zuhause gezeigt, dabei macht mir Interior-Fotografie auch mega Spaß!

oje:

Donnerstag war so ein absoluter Pechtag! Da half wirklich nur Augen zu und durch und hoffen, dass der nächste Tag besser wird. Wurde er dann auch.

dankbar

war ich, als ich an eben diesem Pech-Donnerstag am Abend heim kam und eine Pizza vorgefunden habe, die P. gemacht hat, um mich ein bisschen zu trösten. Danke! <3

gesehen:

einen furchtbar traurigen und furchtbar schönen mexikanischen Film namens „Biutiful“, mit Javier Bardem in der Hauptrolle.

gekauft:

eine wunderhübsche, super schlichte schwarze Ledertasche bei COS. Zeige ich euch bald!

levis, tshirt, suit, anzug, blogger, fashionblogger, nachgesternistvormorgen, mango, modeblogger, streetstyle, business, office, buero levis, tshirt, suit, anzug, blogger, fashionblogger, nachgesternistvormorgen, mango, modeblogger, streetstyle, business, office, buero maastricht, stadt, city, travel, reise, blogger, niederlande levis, t-shirt, suit, anzug, blogger, fashionblogger, nachgesternistvormorgen, mango, modeblogger, streetstyle, business, office, buero suit, anzug, blogger, fashionblogger, nachgesternistvormorgen, mango, modeblogger, streetstyle, business, office, buero maastricht, niederlande, reisen, travel, blogger

jacket: Mango  |   pants: Mango  |   shirt: Levis   |  boots: Zara (old, but similar here)

photos: Sophie <3

 

 

You Might Also Like

Outfit

outfit: Gummi Stiefel von Lemon Jelly

gummi,stiefel,outfit,inspiration,nachgesternistvormorgen,midi,rock,grid, fashionblogger, modeblogger, muenchen

 

Süßigkeiten, von denen man nicht zunimmt, Geld, das nach dem Ausgeben wie von alleine wieder im Geldbeutel ist und Gummi Stiefel, die nach Zitrone riechen? Schön wär´s! Und das Letzte gibt´s sogar tatsächlich :) Die Schuhe von Lemon Jelly sehen nicht nur nicht nach typischen Gummistiefeln aus – sie riechen auch nicht danach!

Fragt mich nicht, wie das möglich ist – aber die Exemplare, die ich euch heute in meinem Outfit zeige – duften sogar nach Vanille… Ich hatte sie ja in Maastricht dabei, und als ich den Koffer aufmachte, dachte ich  – komisch, warum riecht es aus dem Koffer so nach Vanille? Bis mir eingefallen ist – ich hatte ja meine Gummi Stiefel dabei :D

Solche abgefahrenen Sachen entdeckt man übrigens auf Pressdays.

Und übrigens: da schon der letzte Look schwarz-weiß war, verspreche ich feierlich, dass der nächste wieder etwas Farbe zeigen wird! Stay tuned :)


o ja:

ich lese wieder. Und zwar Bücher, richtige Druckbuchstaben auf weißem Papier! Ich weiß, es klingt bescheuert, aber ich habe seit einer (viel zu) langer Zeit nur noch online gelesen… Bücher lesen tut wirklich gut. Sehr, sehr gut.

oje:

auf einem eigentlich coolen Zara Mantel steht: „Go after dreams, not people“. Ich weiß, wie das gemeint ist. Dennoch wird es von zu vielen asozialen Menschen in unserem egomanen Zeitalter falsch interpretiert, ein Beispiel wäre die ganz offizielle Werbung von KiK von vor paar Jahren: „Lieber echte Karriere, als falsche Ideale“. BRRRRR, mich fröstelt´s.

kennt ihr sowas:

ich komme heim und mir ist total warm, und je länger ich mich zuhause aufhalte, desto kälter wird mir, bis ich anfange, richtig zu frieren und muss literweise Tee trinken. Und ja, ich heize!!

gekauft:

ein wunderschönes, schlichtes Basic-Strickkleid von Cos aus 100% Schurwolle. Es war nicht wirklich günstig, aber ich habe momentan die Nase gestrichen voll von Pullis, die nach 3mal tragen fusseln und sich vor lauter Polyester elektrisch aufladen…

gegessen:

Khaki. Einfach meine Lieblingsfrucht im Winter! Ich glaube, ich schreibe das jedes Jahr, haha.








skirt: Oasap (sold out, but similar here)  |   top: Forever21   |   shoes: Lemon Jelly*  |   shades: Roberto Cavalli   |   jacket: Zara

*gift or sample

photos: Diana


You Might Also Like

Outfit

outfit: muster mix

 

Früher war ich die Meisterin des Mustermixes - man kann darüber streiten ob das noch mutig oder schon schrill war - heutzutage treibe ich es nicht so sehr auf die Spitze, aber mit wärmeren Temperaturen steigt auch wieder die Lust am Experimentieren.

Die heutige Silhouette bleibt entspannt weit - bequem ist immer noch meine höchste Priorität. Gerade, wenn die Stimmung eher unten angesiedelt ist und man sich eigentlich nur noch nach dem Urlaub sehnt, darf die Kleidung bei aller Liebe zur Mode nicht auch noch zwicken, rutschen und nerven, sondern muss angenehm fallen und einen umschmeicheln, oder?

RECENTLY:

o ja: 

kein "o ja"!!! Alles nervt! Bei Snapchat (@nachgestern) habt ihr es mitbekommen - seit über einer Woche habe ich Zahnschmerzen - heute hätte ich den Termin, bei dem mir den Zahn gezogen werden sollte. Ich kam 5 Minuten zu spät (FÜNF!!!) - und wurde nach Hause geschickt mit der Begründung, dass ich für meine gewünschte Beruhigungsspritze eine Stunde lang überwacht werden sollte und es jetzt wegen der engen Taktung der Patienten nicht mehr gehen würde. Ohne Beruhigungsspritze wäre es gegangen - aber für mich ist es keine Option.

Gott sei Dank tut der Zahn seit ein paar Tagen viel weniger weh - so kann ich die Zeit bis zum 8. Juni, wo mein neuer Termin sein wird, hoffentlich überbrücken!

oje:

ich habe die seltsamste "Fashion Show" meines Lebens erlebt - und war richtig geschockt ob der vielen Geschmacklosigkeit... Ich und Diana wurden vom Bayerischen Rundfunk kurz dazu interviewt - hier gibt es den Bericht über die Secret Fashion Show in München - unbedingt ansehen (Minute 24.40)! Sehr amüsant :DDD

 

gehasst:

den Streit mit P. Immer unnötig - immer schmerzhaft - immer unfair...

geklickt:

dass die Modewelt sehr oberflächlich ist oder sein kann, ist an sich nichts Neues. Trotzdem schockieren mich manche Sachen - lest mehr über den menschenverachtenden Umgang mit Models HIER

GET MY LOOK

[show_shopthepost_widget id="1621116"]

blouse: H&M Plus (similar here)

jacket: New Yorker (old, but similar here)

culottes: Zara (old, but similar here)

shoes: via TK MAXX (similar here)

sunnies: Roberto Cavalli (old, similar)

watch: Kapten&Son* (similar)

___

photos: Diana

___

*gift or sample

 

You Might Also Like

Outfit

outfit: grey on grey

Wenn es einen tiefenpsychologischen Grund für meine Liebe zu Grau gibt – dann den, dass ich nach Entspannung suche. Grau wirkt beruhigend und still auf mich, ich genieße dieses Gefühl! Außerdem hoffe ich, dass ich mit diesem Post beweisen kann, dass grau alles andere als langweilig sein kann. HIER und HIER zeigte ich schon graue Looks, ich bin dieser Farbe (jawohl, FARBE!) nämlich schon länger verfallen!

Hier trage ich meinen neue Brille – juhuuuu! – und kombiniere eine Culotte mit einem Pullover, durch dessen assymmetrischen Schnitt man eine weitere Lage erkennen kann – und gleichzeitig einen leichten Mustermix!

Und, wie findet ihr es? Zu viel des Graus? :D

allgrey-grey-outfit-nachgesternistvormorgen-muenchen-fashionblogger-modeblog-mode-blog-winter-culotte-grau

 

Recently:

o ja:

angefangen zu heizen. Ja, erst jetzt. Wir haben Nachtspeicheröfen hier, von daher sind die Heizkosten echt hoch und ich versuche jeden Winter, so spät wie möglich anzufangen. Spätestens aber, wenn die Fensterscheiben von innen beschlagen – dann ist die Luftfeuchigkeit und damit die Schimmel-Gefahr einfach zu hoch!

oje:

ich habe mein Piercing (Helix) rausgenommen. Seit eineinhalb Jahren war er nun da und hat sich immer noch in regelmäßigen Abständen (alle paar Wochen) entzündet… Gerade jetzt, in der Mützen-Zeit, nervte es noch mehr!! :(

der meistgesagte Satz der Woche:

„UUUAAAAHHH ist es kalt!!“

MÜNCHNER AUFGEPASST:

am Freitag, dem 4.12., verkaufe ich mit anderen Bloggern und Kreislern beim Kleiderkreisel-Weihnachtsmarkt in München! 

Hilfe bitte:

ein Artikel über 5 verschiedene Stilrichtungen ist seit gestern live auf mode&mehr, und ich habe mitgeschrieben!  Ihr findet ihn HIER. Wenn ihr für euer Favoriten-Outfit abstimmt, habt ihr die Chance, eines von zwei bonprix-Überraschungspaketen zu gewinnen. Auch die Blogger, die teigenommen haben, und somit auch ich, können was gewinnen! Deswegen wäre ich dankbar für eure Hilfe ;)

detail

back-allgrey-grey-outfit-nachgesternistvormorgen-muenchen-fashionblogger-modeblog-mode-blog-winter-culotte-grau

portrait-001

allgrey-grey-outfit-nachgesternistvormorgen-muenchen-fashionblogger-modeblog-mode-blog-winter-culotte-grau-5

grid-red-portrait

GET THE LOOK:

 

sweater*: Gina Tricot (very similar)

top: Zara (similar)

culotte: Zara (similar)

sneakers: Zara (old, similar here)

glasses: Fielmann/Krass (similar)

____

location: München Kultfabrik

photos: P. <3

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

 

You Might Also Like

Shopping

shopping favorites #5

 Ich tobe, stampfe und laufe rot an, aber es hilft alles nichts – es wird kalt am Wochenende. Richtig kalt. November gehört so – das macht mich aber nicht weniger kälteempfindlich. Mich kann nur Eines über den Winter hinwegtrösten – und zwar die Mäntel und Jacken, die gerade in den Shops hängen. Wenn schon erfrieren – dann stilvoll…

Hier habe ich euch meine eigenen Favoriten herausgesucht und nach Stilen sortiert. (Übrigens: die Bilder in den Collagen sind ENDLICH klickbar!). Hätte ich einen Saal als Ankleidezimmer und ein etwas besser gedecktes Konto, als meines es ist – würde ich mir so einige dieser Prachtexemplare holen. Ach nein nein, ich bin überhaupt nicht süchtig nach Mänteln , wie kommt ihr denn darauf? ^^

Damit aber ein Mantel bei mir auch wirklich einziehen darf, muss er folgende Kriterien erfüllen:

  • das Wichtigste – ein hochwertiger Stoff! Es gibt kaum was Nervigeres, als ein fusselnder Mantel!
  • ein simpler, aber markanter Schnitt
  • eine Farbe, die zu möglichst vielem passt.
  • und ein Aspekt, der bei unseren Müttern wohl nicht auf dem letzten Platz gelandet wäre: ein Mantel sollte warm halten, hihi :D

Mäntel in Wickel-Optik

Am Schwierigsten an Kunstfellmänteln finde ich die Passform. Aber – wer viel anprobiert, weiß irgendwann, was ihm steht!

Eggshape-Mäntel

Lange Mäntel

Habt ihr Favoriten? Lasst es mich wissen :)

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

 

 

Outfit

outfit: silver bomber jacket

Ich bin ja gespannt, wann ich es endlich schaffe, Looks in einer einzigen Farbe, von Kopf bis Fuß, so zusammenzustellen, dass ich damit zufrieden bin! Ich liebe nämlich den All-Over-Trend. Bis es mir gelingt, mische ich leicht verschiedene Töne, wie hier hellgrau mit weiß und silber.

FAST all over hellgrau also! Die Hose war ein typischer Sale-Kauf: ich habe sie von Anfang an bei Zara gesehen und sie hat mir sehr gut gefallen, aber eben nicht so gut, dass ich sie mitgenommen hätte. Selbst während des Sales, als sie nur noch 19 Euro kostete, dachte ich mir: „Schönes Teil, aber nein, brauchst du nicht“. Als der Ausverkauf schon fast vorüber war, sah ich sie dann zum letzten Mal. Ein einziges Stück in meiner Größe, Preis – 10 Euro. Na denn. Wie Konsumenten sind ja so berechenbar ;)

Dazu kombiniere ich meine neuen Sneakers ebenfalls von Zara aus dem Sale – ich besitze das gleiche Modell schon seit längerem in Grau, und da ich die sehr gern trug, hatten sie sozusagen den Alltagstest bestanden und so habe ich sie in weiß eben auch mitgenommen.

Die silberne Bomberjacke ist schon was Besonderes – ich steh ja total auf Bomberjacken und hätte sie am liebsten in allen Materialien und Farben! Hier trug ich mal meine olivgrüne, und hier – eine schwarze, bestickte von Topshop.

silver-bomber-jacket-white-grid-pants-zara-outfit-look-fashionblogger-muenchen-nachgesternistvormorgen-streetstyle-sporty-11

Recently:

[dl]
[dlitem heading=“o ja:“]ich glaube, ich weiß jetzt ein Stückchen besser, was echtes Glück ist…[/dlitem]
[dlitem heading=“oje:“]ich bin grad fürchterlich empfindlich… Und natürlich muss ich gerade jetzt auf lauter wildfremde Leute stoßen, die spontan extrem blöde Sprüche in meine Richtung ablassen. Wie wärs denn damit: ihr mischt euch einfach nicht in mein Leben ein??![/dlitem]
[dlitem heading=“gegangen:“] als es nach einem Drink weiter zum Feiern ging. Ich stand schon mit den anderen vor der Disco – aber bei der Vorstellung, im stickigen, lauten Raum mich zu besaufen und aufdringlichen Blicken von irgendwelchen Typen ausweichen zu müssen, wurde mir klar – ich geh lieber heim :D[/dlitem]
[dlitem heading=“geklickt:“]einen sehr sehr gut recherchierten und höchst interessanten Artikel über den Einfluss von Social Media auf Fashion! [/dlitem]
[dlitem heading=“gefroren:“]immer und überall… Auch Zuhause, da ich aus Kostengründen noch nicht heize… Brrr![/dlitem]
[/dl]

silver-bomber-jacket-white-grid-pants-zara-outfit-look-fashionblogger-muenchen-nachgesternistvormorgen-streetstyle-sporty-1

silver-bomber-jacket-white-grid-pants-zara-outfit-look-fashionblogger-muenchen-nachgesternistvormorgen-streetstyle-sporty-portrait-1

silver-bomber-jacket-white-grid-pants-zara-outfit-look-fashionblogger-muenchen-nachgesternistvormorgen-streetstyle-sporty-3

silver-bomber-jacket-white-grid-pants-zara-outfit-look-fashionblogger-muenchen-nachgesternistvormorgen-streetstyle-sporty-33

silver-bomber-jacket-white-grid-pants-zara-outfit-look-fashionblogger-muenchen-nachgesternistvormorgen-streetstyle-sporty-4

shoes-sneakers-schuhe-zara-white-weiss

sit-silver-bomber-jacket-white-grid-pants-zara-outfit-look-fashionblogger-muenchen-nachgesternistvormorgen-streetstyle-sporty-portrait-Kopie

GET THE LOOK:

jacket: Pimkie (similar)

blouse: H&M (old)

pants: Zara sale

sunnies: Cheap Monday (or here)

beanie: New Yorker (men department – almost the same here)

sneakers: Zara Sale (or here)

***

location: München Kultfabrik

photos: P. <3

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Outfit

outfit: grid overall

lemons

Ich glaub, mein inneres Kind ist eher ein äußeres :D Ich liebe alles, was mich an Spielzeug erinnert. So konnte ich natürlich nicht widerstehen, als ich diese Clutch sah! Außerdem passt die absolut perfekt zu dem genialen Overall. Warum ist er genial? Er ist kariert. Er ist schwarz-weiß (na guuut, mit ein bisschen gelb!). Er hat meine heißgeliebten Culottes dran. Er hat ein tolles Cut-out-Detail. Und ist vom Stoff her absolut genial.

Was leider trotzdem nichts daran ändert, dass ich in dem Teil fast erstickt bin! Vielleicht liegt es an meinem eher breiten Brustkorb, aber oben saß der Overall wie angegossen – und das meine ich leider nicht nur positiv. Normal atmen ging gerade noch. Aber tief Luft holen – vergiss es!

Naja. Was tut man nicht alles für die liebe Mode :D

 

grid-overall-asos-outfit-fashionblogger-streetstyle-summer-nachgesternistvormorgen-22

Recently:

o ja:

Regnen? Gerne, aber bitte nur nachts! Ich liebe es, mit dem Geräusch des Regens und der frischen Luft, die zart aus dem geöffneten Fenster zieht, gemütlich einzuschlafen!

oje:

wenn man zuhause nur noch Käse, Kaffee und Bananen hat. Und Lust auf was anderes hat. Zum Beispiel Äpfel, Müsli und n Stück Brot…

gelacht:

seid ihr gern auf Mittelalter-Märkten? Egal. Zieht es euch rein :D

warum…

…die deutschen Blogger einen schweren Fehler machen? Könnt ihr HIER nachlesen!!

demnächst:

YEAH!!! Endlich gehen wir den Plan mit dem Ankleidezimmer an! Seit paar Jahren zieht sich das Projekt. Jetzt ist Schluß damit!!

quer-grid-overall-asos-outfit-fashionblogger-streetstyle-summer-nachgesternistvormorgen

portrait

bag-clutch-lemon

grid-overall-asos-outfit-fashionblogger-streetstyle-summer-nachgesternistvormorgen-3

portrait-2

Zu diesem Bild musste ich mir unbedingt ein folgsames Zitronen-Trio dazuzeichnen. Man hat ja sonst nix zu tun, hahahaa ;)

lemons-2

Wie war das noch? „In die saure Zitrone beissen“? :D

beissen

grid-overall-asos-outfit-fashionblogger-streetstyle-summer-nachgesternistvormorgen-1

boots

overall: Asos

clutch: New Look

hat: I am 

boots: Asos 

sunnies: H&M 

photographer: Diana

stilleben

 

You Might Also Like