Browsing Tag

pointy

Outfit

outfit: Asos Mantel & Träume vs Realität

asos, mantel, white, gruen, asseenonme, coat, fashionblogger, modeblogger, münchen, berlin,winter, ootd, streetstyle, styleblog, outfit, inspiration, look
asos, mantel, white, gruen, asseenonme, coat, fashionblogger, modeblogger, münchen, berlin,winter, ootd, streetstyle, styleblog, outfit, inspiration, look

I am wearing:

sweater: H&M

culotte pants: Asos (old)

coat: Asos White*

shoes: Zara (old)

bag: Kenzo

*press sample/gift

photos: Franzi

editing: by me

dieser Post beinhaltet Affiliate Links

In meinen Träumen bin ich dünn, wie ein Model vor einem Bikini-Shoot,

wohne in einer Altbauwohnung mit Hinterhof-Charme in Berlin, ernähre mich hauptsächlich von Latte Macchiato to go und Zigarettenrauch und bin wild und frei und gefragt.

In Wirklichkeit nahm ich seit August 5 Kilo zu und schaffe ich es seit Monaten nicht, sie wieder loszuwerden (und nein, das ist kein Weihnachtsspeck!) . Ich wohne in München in einem sozial schwachen Viertel mit lauter Verrückten, in einem Haus, das nach dem Krieg aus Schutt errichtet wurde, und ernähre mich frei nach dem Motto "von allem zuviel". Und ja, wild bin ich trotzdem.

In meinen Träumen habe ich einen riesengroßen Freundeskreis, in dem alle freiberuflich arbeiten und immer mal spontan zu einem Kaffee-Date in einem dieser geschmackvoll eingerichteten kleinen Cafés, zu einem ausgefallenen Cocktail in einer angesagten Bar am Abend bereit sind und Überraschungsparties für mich schmeißen. In Wirklichkeit habe ich ein paar wenige sehr gute Freunde, und viele Bekannte, die sich meist schneller abwechseln, als ich mir ihre Namen merken kann. Meine Freunde haben außerdem meist einen geregelten Tagesablauf und ärgern sich bloß, wenn ich sie spontan treffen will: "Wieso weißt du schon wieder nicht, dass ich Mittwoch Nachmittag immer {hier eine Arbeitsbezeichnung einfügen} muss?!?". Statt Überraschungsparties gibt es überraschende Absagen zu Parties, zu denen ich sie einlade.

In meiner Fantasie verstehen sich all meine Freunde blendend miteinander und T. schwärmt von B., während B. von E. respektvoll redet und E. wiederum von T. total begeistert ist.  In der Realität hat sich jeder schon mal mit jedem zerstritten, auch wieder versöhnt, und jeder hat sich schon mal über jeden bei mir beschwert und beschwert sich bestimmt auch über mich beieinander, wenn ich nicht da bin.

In meinen Träumen bin ich aktiv, energisch und mache jeden zweiten Tag Ballett. Jedem, der mich tagsüber anruft und fragt, ob ich zu dieser einen neuen Ausstellung mitkommen will, oder um 22 Uhr anruft mit der Frage, ob ich heute noch was unternehmen möchte, säusele ich "Ja super gern! Bin in 10 Minuten startklar" in den Hörer, schnappe meine Dior Tasche aus der SS18 Kollektion, schlüpfe für den gekonnten Stilbruch in meinen Asos Mantel und Doc Martens und bin schon on my way!

In Wirklichkeit bin ich statt aktiv höchstens nachtaktiv und außerdem super faul, wenn es um Unternehmungen geht. Mit Ballett habe ich aufgehört, weil ich für diesen Sport definitiv zu dick geworden bin (fragt meine Ballettlehrerin, die mich gerne jede zweite Stunde damit aufzog und fragt außerdem meine Beine, ob sie begeistert waren, als ich mit 7 Kilo mehr auf den Rippen ein Chassé versuchte!). In der Realität habe ich gerade im Winter um 18 Uhr das Gefühl, es wäre Mitternacht, und wenn ich "Ausstellung" oder "Museum" höre, sage ich "Ohh, total gerne, aber weißt duuu, diese vielen Eindrücke...", werde schwer wie Blei und unternehme höchstens einen Ausflug aus dem Bett in die Küche, um die Ausstellung der Lebensmittel in meinem Kühlschrank zu begutachten.

Was macht man da? Diät, Sport und Arschbacken zusammenkneifen, in eine andere Stadt ziehen und Leute kennenlernen? Dream, believe, achieve??

Ach wo, das ist doch anstrengend. Träumen ist viel angenehmer!


Inspiriert durch diesen Artikel und vor allem die Kommentare darunter!

asos, mantel, white, gruen, asseenonme, coat, fashionblogger, modeblogger, münchen, berlin,winter, ootd, streetstyle, styleblog, outfit, inspiration, look
asos, mantel, white, gruen, asseenonme, coat, fashionblogger, modeblogger, münchen, berlin,winter, ootd, streetstyle, styleblog, outfit, inspiration, look
asos, mantel, white, gruen, asseenonme, coat, fashionblogger, modeblogger, münchen, berlin,winter, ootd, streetstyle, styleblog, outfit, inspiration, look
asos, mantel, white, gruen, asseenonme, coat, fashionblogger, modeblogger, münchen, berlin,winter, ootd, streetstyle, styleblog, outfit, inspiration, look
asos, mantel, white, gruen, asseenonme, coat, fashionblogger, modeblogger, münchen, berlin,winter, ootd, streetstyle, styleblog, outfit, inspiration, look
Outfit

outfit: punkte & hello kitty

hello, kitty, polka, dots, french, mango, kleid, ootd, streetstyle, suess, cute, muenchen, fashionblogger, modeblogger, rot, barret, mütze

Was sagt ihr, wenn man euch fragt, wie ihr euren Stil beschreiben würdet?

Ich habe mich früher mit der Antwort auf diese Frage echt schwergetan – bis ich mir eine passende Beschreibung zurechtgelegt und eine Zeit lang immer geantwortet habe, mein Stil wäre „funky“ – das war noch die Zeit, als ich ein Neon-Oberteil mit einem kurzem Röckchen mit Graffity-Print und Plateauschuhen kombiniert hatte, dazu oft eine „witzige“ Tasche und gut is. Nachdem ich durch meine damalige Teilnahme am Shopping Queen Blogger Special so dermaßen verunsichert war, dass ich meinen Stil überdacht und auch etwas dem Mainstream angepasst hatte – oder man kann auch sagen, mich mehr in die sogenannte erwachsenere „Fashion“- oder „Trend“-Richtung entwickelt habe, fühlte ich mich wieder etwas sicherer – allerdings fehlte mir wieder eine Definition, wie mein Stil nun wäre. 

Sie fehlt mir immer noch – aber ich habe mir jetzt vorgenommen, mir eine zuzulegen, denn ich werde öfters in Interviews danach gefragt und möchte nicht immer erst ein langes „Ääähhmmmmm“ zum Besten geben müssen, denn das kommt wohl eher weniger professionell rüber :D

Vielleicht kann ich mich einfach der Beschreibung bedienen, die mir kürzlich per Mail innerhalb einer Kooperationsanfrage zuflog: „unique mix of vintage and trending pieces and the very classy feeling“, also zu Deutsch: „Einzigartiger Mix aus Vintage und Trend, der ein sehr ……

Normalerweise würde meine angeborene Bescheidenheit (ähem) mir verbieten, meinen eigenen Stil als „Einzigartig“ zu beschreiben, aber wer es heute zu was bringen will, muss sich selber loben können (und wollen), demnach: ich bin voll einzigartig, yeah!

Wie würdet ihr meinen heutigen ausgeflippten Hello Kitty Look beschreiben? Eher als „funky“ oder als einen „einzigartigen Mix aus Vintage und Trend“?

hello, kitty, polka, dots, french, mango, kleid, ootd, streetstyle, suess, cute, muenchen, fashionblogger, modeblogger, rot, barret, mütze
hello, kitty, polka, dots, french, mango, kleid, ootd, streetstyle, suess, cute, muenchen, fashionblogger, modeblogger, rot, barret, mütze

o ja:

für Wertschätzung. Klar, ich freue mich sehr über Likes und Kommentare auf Instagram & Co, aber ein Lob von Angesicht zu Angesicht, der zeigt, dass man sich mit deiner Arbeit ernsthaft beschäftigt hat – macht richtig glücklich und zeigt wieder mal – es lohnt sich, sich reinzuhängen und sich von niemandem einreden lassen, dass die Qualität gar nicht so wichtig sei!

oje:

ein sehr sehr schlimmer Tag diese Woche hat mir gezeigt, wie ausgewogen und fröhlich ich eigentlich die meiste Zeit über bin. Ich bin wirklich vom Herzen dankbar, dass diese ganz ganz schlimmen Tage bei mir so selten vorkommen!!!!

gefroren:

erstaunlich wenig! Auch als wir diese Bilder geshootet haben – war es total mild und in der Sonne überhaupt gar nicht kalt <3 Aber dafür kommt ab dieser Woche angeblich ein Kälteeinbruch…

awkward moment:

… wenn du auf einer Messe in einer Blogger-Gruppe von A nach B läufst und direkt hinter dir angeregt und lautstark gelästert wird: „Also diese ganzen Modeblogger mit ihren H&M Klamotten!“ – und du auch noch ein Kleid und eine Kunstpelzjacke von H&M anhast… Alles, was mir dazu einfiel, war, mich umzudrehen und die Lästermäuler und mit meinen Augen, aus denen Blitze flogen, zu fixieren…

another awkward moment:

auf der gleichen Messe erzählte mir eine mir unbekannte Bloggerin, dass sie beim Fotografieren immer nur manuell fokussiert. „DAS ist für mich Fotografieren. Alles andere ist nur Rumgeklicke“, meinte sie… Mir blieb nichts anderes übrig, als augenrollend „Dan-keee“ zu erwidern. Denn auch ich gehöre zu denen, die nur „rumklicken“, um in dieser Definition zu bleiben… Schade, dass sich so viele Menschen erst dann gut fühlen, wenn sie die anderen runtermachen! Psychologisches Stichwort zu diesem Verhalten lautet „sozialer Abwärtsvergleich“.

in meinem Glückskeks stand:

„Strebe bei allem, was du tust, nach Perfektion“ – ENDLICH!!! Sonst heißt es immer nur „sei mal nicht so perfektionistisch“ :D

hello, kitty, polka, dots, french, mango, kleid, ootd, streetstyle, suess, cute, muenchen, fashionblogger, modeblogger, rot, barret, mütze
hello, kitty, polka, dots, french, mango, kleid, ootd, streetstyle, suess, cute, muenchen, fashionblogger, modeblogger, rot, barret, mütze
hello, kitty, polka, dots, french, mango, kleid, ootd, streetstyle, suess, cute, muenchen, fashionblogger, modeblogger, rot, barret, mütze
hello, kitty, polka, dots, french, mango, kleid, ootd, streetstyle, suess, cute, muenchen, fashionblogger, modeblogger, rot, barret, mütze

I am wearing:

dress worn as skirt: Mango sale

hello Kitty hoodie: H&M sale

boots: Zara

bag: Tosca Blu*

* gift/press sample

photos: Irina

editing: by me

hello, kitty, polka, dots, french, mango, kleid, ootd, streetstyle, suess, cute, muenchen, fashionblogger, modeblogger, rot, barret, mütze
Mode-Inspirationen Shopping

shopping: drei Trends für den Frühling

Während die halbe Welt für den kommenden Valentinstag Geschenke shoppt, beschäftigt mich mein Geburtstag, der nur zwei Tage nach dem Tag der Liebenden stattfindet, weitaus mehr.

Ich freue mich schon auf meinen Geburtstagstrip nach Berlin und habe natürlich vor, mich selbst zu beschenken, denn einige der Shops, die mich dort erwarten, gibt es in München gar nicht :) Außerdem habe ich vom Winter die Nase gestrichen voll (warum sagt man eigentlich "gestrichen"?) und schau mich nach den neuen Frühlingstrends um. Auffällig dabei sind die omnipräsenten Stickereien, Rüschen und die Farbe Pink in allen Varianten - von knallig bis pastell.

Hier habe ich drei Collagen vorbereitet - jeweils eine für einen der erwähnten Trends. Und? Trifft etwas davon euren Geschmack oder lasst ihr einen der Trends aus (oder gar alle)?

Pink Trend:

pink hoodie  /  two tone jeans  /  silver boots 

[show_shopthepost_widget id="2416623"]

Rüschen Trend:

blouse  /  skirt  /  pumps

[show_shopthepost_widget id="2416616"]

Stickerei Trend:

loafers  /  dress  /  jeans  /  bag  /  patent leather boots

[show_shopthepost_widget id="2416620"]

Outfit

outfit | fur & maxi dress

Man darf das nicht, man darf jenes nicht – unser Leben besteht aus lauter (selbstauferlegter) Regeln. In der Mode heißt es meist: kombiniere schwarz nie mit braun oder mit blau! Tja, heute breche ich gleich beide Regeln und trage gleich beide verpöhnte Kombis spazieren! Was sagt ihr? Go oder no go?

Außerdem hat mich meine liebe Photographin Irina heut gar nicht erkannt – sie dachte wohl: „Wer ist diese elegante Dame, die da auf mich zuschreitet – das kann doch unmöglich die Esra sein!“ Und doch, genau ich war es. Klar hätte ich meine neue Kunstpelzjacke auch mit Jeans und Tshirt kombinieren können – hatte ich erst auch vor, habe mich dann aber doch für was Augefalleneres entschieden, wen wunderts? Allerdings ist das bestimmt nicht das letzte Mal, dass ich die Jacke hier auf dem Blog zeige, denn ich bin restlos begeistert von der Qualität und Passform von Hallhuber-Pelzjacken. Noch vor wenigen Jahren tat ich mich unglaublich schwer, einen Fake-Fur zu finden, in dem meine Schultern nicht monströse Ausmaße angenommen hätten oder der trotz Kunstfell richtig edel aussehen würde. Hiermit hat sich das Problem gelöst. Ich besitze von Hallhuber noch einen Pelzmantel in Leo-Optik, und selbst der sieht alles andere als „günstig“ aus und trägt null comma null auf! Love!

fake-fur-jacket-kunstpelz-blogger-fashion-mode-streetstyle-elegant-outfit-nachgesternistvormorgen-muenchen-maxi-dress-brown-navy-blau-cognac-2

Recently:

[dl]
[dlitem heading=“o ja:“]für volle Ladung lustiger 90ger Musik im Radio während meines Friseur-Aufenthaltes! O man, meine ganze Jugend stand auf einmal wieder vor mir :D Unglaublich, wie Musik einen an vergangene Zeiten erinnern kann![/dlitem]
[dlitem heading=“oje:“]neuerdings macht sich ein Nachbar einen Spaß draus, „Arschloch“ zu schreien und gegen meine Wand zu hämmern, unter der Woche Mitternachts, aber auch Nachmittags! Erst wusste ich das „Arschloch“ nicht so wirklich zuzuordnen, aber ja, er meint tatsächlich mich!! Ihn stören Geräusche, die man macht, wenn man sich umzieht… Tsts, das nenne ich schwache Nerven… Hoffentlich bleiben wenigstens meine Stark! ^^[/dlitem]
[dlitem heading=“das war eine Woche der Features!!“] HIER wurde ich auf Global Garbs vorgestellt, HIER auf UsTrendy und außerdem ist HIER auf  Fashionchick ein Artikel von mir erschienen!  War schon eine Action, die ganzen Outfit-Beschreibungen und Interview-Antworten auf Englisch zu schreiben, hihi ^^ Außerdem könnt ihr, wenn ihr Bock habt, für meine Stylingvorschläge voten, und zwar HIER! So, das wars aber jetzt :D[/dlitem]
[dlitem heading=“geschockt:“]Kind in der Ubahn rief „Mamaaa“, darauf hin die Mutter: „Ja, ich bin deine Mama, aber nur, wenn du lieb bist! Ich wollte nur ein liebes Kind haben!“ – Äh, alles klar! So versteht man besser, woher psychische Probleme, Verlustängste und Komplexe kommen…[/dlitem]
[dlitem heading=“gekauft:“]endlich passende Overknees! Und das auch noch am Black Friday, yaaaayy![/dlitem]
[/dl]

bag

fake-fur-jacket-hallhuber-modeblog-muenchen-nachgesternistvormorgen

portrait-3

back-fake-fur-jacket-kunstpelz-blogger-fashion-mode-streetstyle-elegant-outfit-nachgesternistvormorgen-muenchen-maxi-dress-brown-navy-blau-cognac

portrait

GET THE LOOK

fake fur*: Hallhuber (or here)

dress*: Gina Tricot (sold out, similar)

shoes: Zign (very similar)

hat: Zara (old, similar here)

bag: no name (hihi, similar here)

_______

location: München Glockenbach

photos: Irina <3

 

Allgemein Outfit

outfit: shirt dress

Kennt ihr das? Man meint, ein Kleidungsstück ist oversized und lang – dann zieht man es an und geht raus – und plötzlich, wie von Zauberhand, wird das Kleidungsstück viel zu eng und kurz und rutscht die ganze Zeit nach oben? So ist es mir mit diesem „shirt dress“ ergangen, das wohl einfach nur ein „shirt“ ist, ähem…

Plus Hut, verspiegelte Sonnenbrille und roter Lippenstift – schon wird man in München angeglotzt, als wäre man mindestens ein getigerter Nashorn oder so ^^ :D

Ansonsten: irgendwie hat mich der elegante Geist kurzzeitig verlassen und mir wurde total nach jugendlich, rebellisch, edgy und sportlich, so wie man mich früher kannte…

monochrome-outfit-shirtkleid-silver-shoes-blogger-fashion-2

 

monochrome-outfit-shirtkleid-silver-shoes-blogger-fashion-nah

monochrome-outfit-shirtkleid-silver-shoes-blogger-fashion-3

Recently:

o ja:

ich war auf einer coolen Ausstellung – computeranimierte Videoinstallationen mit Musikuntermalung im Freisinger Schafhof. Ehrlich gesagt, war ich skeptisch und dachte erst, die Künstler werden eh nur wieder versuchen, sich irgendwas „Neues“ und „Tiefsinniges“ aus den Fingern zu saugen… War aber echt schön und spannend, danke für die Einladung, liebe Sandra!

oje:

unglaublich, wie laut ein Bonbonpapier sein kann, wenn es eine gefühlte Ewigkeit während eines Vortrags von einer gelangweilten Zuhörerin ausgepackt wird.

geklickt:

hier habe ich mal Tipps für gesunde Selbstliebe gegeben! Und HIER gibt es noch mehr davon! Man lernt nie aus :D

gespürt:

Müdigkeit. Ich könnte ungelogen seit über einer Woche nur schlafen! Komisch :/

Zwei Kino-Wünsche:

„Shaun das Schaf“ (läuft schon) und die Doku über Iris Apfel (ab dem 29. April)

Schockiert:

davon, dass angeblich 3 Mio Deutsche Medikamente nehmen, um bei der Arbeit durchzuhalten.

shirtdress-black-white

print-eyes

 

hinten

lachen

Hallooo Kaaaaaj, und, wie ist es so in meiner Brille?? XDDD

kaj-2

Diese Schuhe sind unverhoffte Liebe. Ich hab zwar schon so ähnliche, aber eigentlich waren die mir zu groß, ich werde sie verkaufen (jemand Interesse?)… Hab ja jetzt welche, die perfekt passen!!

silver-shoes-schuhe-zara

mesh-detail

weit

shirt (dress) – Zara (sold out, similar here)

leather jacket: Zara (old, similar here / or here)

mesh jacket: Zara

silver shoes: Zara (similar here)

sunglasses: Sunglassesshop

location: Am Gasteig, München

photographer: Kaj <3 (endlich mal wieder :D)

 
Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Outfit

outfit: yellow trench

Halli-hallo. Zu diesem Trench gibt es eine Geschichte. Ahhh, ich liebe es, wenn meine Klamotten mit Geschichten verbunden sind! Es sind dann lauter Tagebücher zum Anziehen, sozusagen!

yellow-trench-zara-coat-leather-skirt-fashioblogger-munich-muenchen-nachgesternistvormorgen-outfit-1

Diesen Mantel sah ich im Frühling (!) 2014 in den Zaras dieser Welt und war einerseits hingerissen, aber andererseits war mir der Preis (89 Euro) für diese ausgefallene Farbe einfach zu hoch. Also ließ ich ihn hängen, habe ihn aber nie wieder vergessen können, und immer, wenn ich in an anderen Bloggern sah, entlockte mir das einen Seufzer. Tja. Aber DANN: vor ein paar Tagen habe ich mal wieder den Zara Sale unter die Lupe genommen, auch unter dem Aspekt, dass ich am Mittwoch nach Berlin zur Fashion Week fahre! Ich war schon am Gehen, als ich plötzlich meinen gelben Trenchcoat sah. Ganz einsam und allein hing er zwischen anderen Klamotten und wartete auf mich! Als ich den Preis las, bin ich beinahe umgekippt. 29 unschlagbare Euro! Ich riss das gute Stück an mich und rannte zur Kasse, schneller, als ein Gewinner-Pferd bei Pferderennen. Hihi.

yellow-trench-zara-coat-leather-skirt-fashioblogger-munich-muenchen-nachgesternistvormorgen-outfit

Im Frühling werde ich ihn mit weiß und hellgrau kombinieren – aber da wir jetzt noch Winter haben, erschien mir die Kombi mit schwarz am passendsten.

collage-trenchcoat-zara-gelb-outfit-blogger-muenchen-fruehlingstrend

Recently:

o ja:

uii, ich bin schon aufgeregt! Meine erste Fashion Week naht sich :D Ich packe schon! Falls man es als Packen bezeichnen kann, wenn man haufenweise Klamotten gewaltsam in den Koffer stopft – aua![/dlitem]

oje:

wenn ein eingeklemmter Nerv in der Schulter langsam weniger weh tut, aber nahtlos von einer Erkältung abgelöst wird. Winter, ich hasse dich! Verzieh dich bitte und lass den Frühling kommen, dann wird alles endlich besser  :/

geschmunzelt:

während der Wartezeit am Telefon bei einer orthopädischen Praxis kam ironischerweise das Lied „Let it be“. Äh ja.

vorbereitet:

das Gewinnspiel zum Blogjubiläum! Am 31. Januar ist es soweit! Nachgestern ist Vormorgen wird ganze 5 Jahre alt!! Ich bin gerade dabei, für euch Preise zu sammeln – und es werden immer mehr :D

schockiert gewesen:

Für unsere (oder etwas jüngere, als ich) Generation gibt es einen Namen, den ich nicht kannte: „Generation MeMeMe“… Merkmale: extreme Ich-Bezogenheit, Unfähigkeit zur Empathie und fehlendes Interesse für andere Personen. Dafür: extrem gut ausgeprägte Fähigkeit, aus seiner eigenen Person eine Marke zu machen, der viele folgen wollen. Wooow. Das macht mir Angst und erklärt das Verhalten mancher Kollegen… Wollte ich nicht wahr haben – aber einen Funken Wahrheit hat es…

yellow-trench-zara-coat-leather-skirt-fashioblogger-munich-muenchen-nachgesternistvormorgen-outfit-2

detail-schuhe-boots

portrait-yellow-trench-zara-coat-leather-skirt-fashioblogger-munich-muenchen-nachgesternistvormorgen-outfit

 trench: Zara

skirt: Esprit 

boots: Zign

sunglasses: Roberto Cavalli

hat: I am

scarf: Zara man 

location: Münchner Staatsoper

photographer: Yani <3