Browsing Tag

rosa

Outfit

rosa culotte

rosa, culotte, hosenrock, berlin, outfit, streetstyle, sommer, inspiration, fashionblogger, modeblogger, outfit, ootd, asos, streifen

ALWAYS LATE

Nein, ich komme nicht chronisch zu spät zu Verabredungen, ich bin eher überpünktlich. Aber ich bin in vielen Lebensbereichen ein Spätzünder - insbesondere, was hippen Lifestyle angeht. Das läuft meist so: Dinge x und y sind in und gelten als cool. Esra übersieht Dinge x und y und findet aber Dinge a und b cool,  die vor zwei Jahren als cool galten, es aber nicht mehr tun. Dann entdeckt Esra, dass ja gerade x und y angesagt und hip sind, und fängt dann auch an, sie cool zu finden, nur um dann festzustellen, dass sie eigentlich auch schon fast passé sind, sondern gerade e und f total im Trend sind.

Und so weiter, und so fort. Na gut, nicht ganz - Modetrends bekomme ich natürlich sehr früh mit, durch Pressdays & Social Media. Aber alles andere, was auch irgendwie hip ist, begegnet mir eben ziemlich verspätet - nach dem oben beschriebenen Prinzip.

Andererseits: was immer hip und cool bleiben wird, ist die Fähigkeit, zu sich zu stehen - so wie man ist! Deswegen nehme ich mich als Spätzünder an.

Wie sieht es bei euch aus? Schwimmt ihr immer auf der Welle mit oder seid ihr auch spät dran?

I am wearing:

culotte: Asos

shirt: Asos

shoes: Zara (old)

bag: Zara (old)

sunnies: QUAI (old)


photos: Ramona

editing: by me

rosa, culotte, hosenrock, berlin, outfit, streetstyle, sommer, inspiration, fashionblogger, modeblogger, outfit, ootd, asos, streifen
rosa, culotte, hosenrock, berlin, outfit, streetstyle, sommer, inspiration, fashionblogger, modeblogger, outfit, ootd, asos, streifen

o ja:

Fashion Week in der eigenen Stadt - und mit Veri! Was gibt es Besseres? :D Außerdem: die letzten 3 Umzugskisten sind ausgeräumt - dank Punkt "Höhepunkt der Woche"!!

oje:

erst vorgestern hörte der Stress mit der Untervermietung in München endlich auf! Eigentlich "o ja" - wenn es sich nicht über zwei Monate immer wieder Probleme gegeben hätte!

vorgenommen:

lächeln, auch wenn diejenigen nicht zurücklächeln - hat mich zeitweise so frustriert, dass ich damit aufhören wollte. Aber ich habe entschieden, es aus Prinzip weiterzumachen!

Höhepunkt der Woche:

ENDLICH ENDLICH ENDLICH habe ich mein Sideboard!!! Es ist wunderschön und stylish und schon fast fertig dekoriert - ich kann es kaum erwarten, für euch ein Interior Update abzulichten!!

rosa, culotte, hosenrock, berlin, outfit, streetstyle, sommer, inspiration, fashionblogger, modeblogger, outfit, ootd, asos, streifen
rosa, culotte, hosenrock, berlin, outfit, streetstyle, sommer, inspiration, fashionblogger, modeblogger, outfit, ootd, asos, streifen

You Might Also Like

Outfit

Blogger´s Trend Test #2: Sonnenbrille

Was ist ein strategischer Kauf? In diesem Fall keine INVESTITION in eine It-Bag, sondern eine geplante Beobachtung von einem Kleidungsstück, was mir für den vollen Preis zu ausgefallen war, aber bei dem auch klar war, dass es nicht sofort nach der ersten Reduzierung ausverkauft sein wird – ich reden von meiner unverschämt pinken Metallic-Jacke mit einem im gleichen Maße coolen wie trashigen Glitzerschriftzug am Rücken! Ich lauerte ihr bei Mango auf, seit sie neu in die Geschäfte kam und erstand sie dann zu einem Bruchteil des Preises bei der dritten (oder vierten?) Reduzierung!

Da soll einer mal sagen, Jagdinstinkt ist nur was für Männer!

Allerdings geht es hier in diesem Post in erster Linie nicht um die Jacke, sondern um die Sonnenbrille, genauer gesagt – wie man sie kombinieren und als Statement einsetzen kann. Es ist eine Aktion, bei der mehrere Blogger mitmachen. Shame on me, der erste Teil dieser Reihe (HIER ging es um Samt!) liegt schon ganze acht Monate zurück! Aber so ist es eben, Zeit rennt… Was die beiden anderen teilnehmenden Blogger aus ihren Sonnenbrillen gezaubert haben, könnt ihr hier bestaunen:

PIERRE

TATJANA

I am wearing:

skirt: Mango (sold out, but very, very similar)

shirt: O Yeah Berlin*

jacket: Mango (sold out, but another pink here)

shoes: Vans

bag: Furla (similar)

sunnies: Marc Jacobs

*pr sample

dieser Post enthält affiliate Links

photos: Franzi

o ja:

zuviel (eigentlich „oje“), aber suuuuper lecker gegessen, in einem Georgischen Restaurant Sabatono hier in München. Sogar so eine simple Sache wie gegrilltes Gemüse hat außerordentlich spannend geschmeckt!

oje:

ich fühle mich zur Zeit noch dünnhäutiger, als ich es eh schon immer bin. Fremdes Leid macht mich unendlich traurig und dringt tiefer ein, als mir lieb wäre… 

beängstigend:

fand ich die Wahlergebnisse. Wow, Deutschland, Glückwunsch zum Rückfall nach rechts! Vor ein Paar Jahren hätte man sich dafür noch in Grund und Boden geschämt, heutzutage ist es normal und anscheinend sogar wünschenswert, dass die AfD verkündet, „das Volk und das Land zurückgewinnen“ zu wollen??! Ich muss überlegen, wohin ich auswandere. Mein Ernst.

geklickt:

wer glaubt, es gibt keinen Antisemitismus mehr in Deutschland – der klickt HIER.

stolz:

ihr könnt mir jetzt nen Vogel zeigen, aber ich bin sehr stolz drauf, dass ich meine Haare für diese Bilder hier SELBER so hinbekommen hab  Normalerweise bin ich echt fast immer zum Friseur zum Glätten gerannt – jetzt hab ich endlich den Dreh (höhö) raus! Yessss :D

You Might Also Like

Outfit

outfit: pink & Rüschen

pink, rosa, rüschen, volant, gerüscht, outfit, mini, rock, hoodie, modeblogger, fashionblogger, nachgesternistvormorgen, streetstyle, trend

Ich bin so ein Mensch,

der sich echt viele Gedanken macht, und zwar über alles Mögliche, und selbst wenn ich einfach nur was Pinkes anziehe (was zugegebenermaßen sehr selten vorkommt), drängt sich mir der Gedanke über die Geschlechterrollen auf.

Seit ich mal in der Süddeutschen Zeitung gelesen habe,

dass z. B. schon in der Spielzeugabteilung die Trennung nach Geschlechtern immer größer wird, bin ich echt schockiert. Es soll angeblich sogar ein blau designtes Monopoly für Jungs und ein rosafarbenes für Mädchen geben, soll heißen, die Lage hat sich massiv umgekehrt. Die psychologischen Gründe für diese regressive Entwicklung in unserer angeblich toleranten und fortschrittlichen Gesellschaft habe ich hier schon dargestellt, aber es gibt auch rein kapitalistische Gründe: seit die Firmen das Spielzeug (und natürlich auch Baby- und Kinderklamotten) nach Farben trennen, hat sich der Umsatz laut Süddeutsche nämlich VERDOPPELT.

Hallo??

Das „Volk“ sehnt sich anscheinend regelrecht nach engen Normen, damit es sich bloß keinen Gedanken zuviel machen muss und einfach nur locker flockig konsumieren kann und liebend gerne seine Kinder schon seit dem frühesten Alter in Schubladen steckt. Welche Gesellschaft wird wohl aus diesen Kindern heranwachsen?

 

 

Wie findet ihr meinen Look?

Und was haltet ihr von der Normierung der Geschlechter?

o ja:

für Sich-Befreien und wie Phönix immer wieder aus der Asche Auferstehen

oje:

wenn körperlich behinderte Menschen vom wünschenswerten Vergasen von einer jüdischen Bekannten sprechen, weiß man zwei Dinge: 1) das Ende der Welt naht sich und 2) die menschliche Dummheit kennt keine Grenzen. Der Herr im Rollstuhl hat wohl gut verdrängt, dass er selbst damals genauso dran gewesen wäre – denn auch Behinderte galten als Menschen zweiter Klasse und wurden eliminiert…

gekauft:

diese wundervollen Schuhe!! 

zum Verkauf eingestellt:

hier auf meinem Kleiderkreisel – Account gibt es 2 Paar Schuhe und einen Plissee-Rock! Schaut vorbei <3

hoodie:   New Look* |  skirt: Mango |   boots: no name, I sell them HERE   |  bag: COS (similar here)

*gift or sample

photos: Franzi

 

 

You Might Also Like

Outfit

rosa bomberjacke

bomberjacke, blouson, fliegerjacke, ivyrevel, ootd, streetstyle, sporty, fashionblogger, modeblogger, muenchen, rosa, pink, rose, nachgestern

Wahrscheinlich war es das unbewusste Streben nach einem Kontext, der die Süße der Farbe Rosa wieder ausgleichen würde, das mich nach dieser Location suchen ließ. Trotzdem sind die Bilder unerwartet düster, oder, sagen wir lieber, melancholisch geworden - aber mir, dem ewigen Abwechslungs-Junkie, soll es recht rein!

Wie findet ihr den Gegensatz von kühler und fast schon bedrohlich wirkender Location und der süß-frischen rosa Bomberjacke?

Übrigens: ich habe ja im wahrsten Sinne des Wortes eine rosarote Brille an! Total empfehlenswert, sage ich euch! Man bekommt wirklich gute Laune (auch wenn man es mir auf diesen Bildern nicht ansieht, haha)!

o ja:

Als ich in ein Restaurant reinging, um für ein Taste Twelve Angebot zu reservieren (siehe "geklickt") und die silbernen Schuhe von diesem Post trug, meinte der Kellner zu mir: "Coole Schuhe! Wir haben unter uns Kellnern nämlich jeden Tag ein geheimes Schuh-Ranking und heute hast du gewonnen" :D Leider gab es deswegen keinen Kaffee aufs Haus, hehe :)

oje:

alle meine Klamotten in Größe xs und s habe ich in eine Vakuum-Unterbettkommode verbannt, denn in sie wieder reinzupassen, ist so bald nicht mehr in Aussicht :/

geklickt:

Die Idee ist so: man kauft sich das Buch namens "Taste twelve*", und bei Vorlage dieses Buches wird man samt Begleitung von den teilnehmenden Restaurants im Zeitraum vom 1. Dezember 2016 bis zum 31. Dezember 2017 zu einer von zwei bestellten Hauptspeisen eingeladen. Das heißt im Klartext, eine Hauptspeise ist umsonst - und die andere kann man sich ja mit seiner Begleitung teilen  - auf diese Weise entdeckt man neue Restaurants seiner Stadt und spart dabei :)

(*gifted)

gelesen:

2 Romane von Nabokov. Wahnsinn, wie geradezu virtuos er mit Methaphern und Anspielungen an alle möglichen politischen und kulturellen Ereignisse um sich wirft!

gekauft:

schwarze Lackleder Booties mit Metallspitze von Zara im Mid season sale <3

bomberjacke, blouson, fliegerjacke, ivyrevel, ootd, streetstyle, sporty, fashionblogger, modeblogger, muenchen, rosa, pink, rose, nachgestern
bomberjacke, blouson, fliegerjacke, ivyrevel, ootd, streetstyle, sporty, fashionblogger, modeblogger, muenchen, rosa, pink, rose, nachgestern
bomberjacke, blouson, fliegerjacke, ivyrevel, ootd, streetstyle, sporty, fashionblogger, modeblogger, muenchen, rosa, pink, rose, nachgestern
bomberjacke, blouson, fliegerjacke, ivyrevel, ootd, streetstyle, sporty, fashionblogger, modeblogger, muenchen, rosa, pink, rose, nachgestern
bomberjacke, blouson, fliegerjacke, ivyrevel, ootd, streetstyle, sporty, fashionblogger, modeblogger, muenchen, rosa, pink, rose, nachgestern
bomberjacke, blouson, fliegerjacke, ivyrevel, ootd, streetstyle, sporty, fashionblogger, modeblogger, muenchen, rosa, pink, rose, nachgestern

jacket: Ivy Revel*  |   skirt: Pimkie  |   hoodie: H&M   |  boots: Zara  | sunnies: no name (similar here)

*gift or sample

photos: Diana

[show_shopthepost_widget id="2208995"]

You Might Also Like

Outfit

outfit: off shoulder

Klassischer Fall von –

rausgekramt.

Erst die Überreaktion online – WOW! Oversized! Off shoulder! Tollltolltoll! Nur 12 Euro (die Bluse gibt es übrigens immer noch zu kaufen <3). Sofortige Bestellung. Dann zuhause die Ernüchterung bei der Anprobe. Vielleicht doch zu oversized? Zu off shoulder? Zur Seite gelegt, nicht getragen, aussortiert. Dann plötzlich wiedergefunden und verliebt! Seitdem oft mit Begeisterung getragen – ja, so kann es gehen… Die Wege, die Liebe geht, sind eben nicht immer voraussagbar :)

Was ich wahnsinnig schade finde, ist, dass man auf den Bildern nicht sieht, dass meine plissierte Hose einen metallic-Glanz hat. Manche Stoffe sind unheimlich schwer zu fotografieren! Ich denke, bei direkter Sonneneinstrahlung hätte man das Metallische an dem Stoff erkannt, wie hier – aber die Sonne hat sich an dem Tag ungefähr so oft blicken lassen, wie ich beispielsweise zuhause freiwillig den Boden wische (heißt – fast gar nicht!).


GET MY LOOK

blouse: Romwe  |  pants: Zara (this one is also cute!) | mules: Vagabond*  |  sunnies: Ace&Tate*  |  bag: Accessorize (also love this one!)


* gifts or samples

photos: Franzi

 

 

Recently

o ja:

ich liebe Meetings mit potenziellen Kooperationspartnern! Es ist noch gar nicht sooo lange her, dass ich angefangen habe, persönliche Treffen zuzusagen und bis jetzt war es immer super entspannt, informativ und nett :)

oje:

und ich habe mich noch gewundert, als ich diese Bilder zuhause auf dem Computer angesehen hatte. Irgendwie waren sie einfach nicht so scharf und brillant wie sonst. Klar – wie denn auch, wenn auf meiner Kamera das falsche Objektiv drauf war und das richtige lag zuhause! Den Unterschied zu sonst merkt jetzt bestimmt wieder keiner außer mir, aber mich ärgert sowas :/

geplant:

endlich mal wieder ein Shooting mit P.!

Gefühlt:

Unruhe… es gibt so viele Pläne, aber dafür keinen Urlaub, und das ist semioptimal. Vielleicht im November…

You Might Also Like

Outfit

#mbfwb: outfit 3

Die lustigste Geschichte zu diesem Kleid geht so: ich stehe mit anderen Bloggern vor dem Zelt nach einer Show. Neben mir stehen 3 Fotografinnen und beratschlagen sich, ob sie mich für ein Foto fragen wollen: „Oh, die Tasche ist so cool!“ – „Ja, aber das Kleid ist nicht schön“ . Äh.  Alles klar. Das war dann mein Spruch des Abends und meine Antwort auf alle Fragen, hehe. „Komm mit zur Party!“ – „Kann nicht, mein Kleid ist nicht schön“ :DDD

Ich weiß, dass Geschmäcker verschieden sind – und trotzdem war es eine gute Übung fürs Selbstbewusstsein.

Ich persönlich liebe das durchsichtige Etwas von Monki und hätte bloß gerne mehr Alternativen zum Drunterziehen, nicht bloß das schwarze Slip-Dress. 

Und wundert euch nicht über zwei verschiedene Taschen auf den Bildern:  Indoor trug ich meine schwarz-weiße Furla, auf den Bildern vor dem Zelt die Apfelsaft-Tasche: das kommt daher, dass ich die Apfelsafttasche die Tage zuvor ausgeliehen hatte und sie am Nachmittag zurückbekam und mir sofort umhängte :) Ich liebe aber beide!


Hier sind die bisherigen Fashion-Week-Berichte:

Das erste Outfit von der Fashion Week  |   Fashion Battle 1   |   Zweites Outfit   |  Fashion Battle 2   |   Backstage Bericht Rebekka Ruétz


  

Recently

o ja:

für Ruhe und ungeschminkte Tatsachen

oje:

jeeeeeden verdammten Morgen wache ich viel zu früh auf, obwohl ich hätte ausschlafen können – und zwar weil Kinder/Nachbarn/Hunde/Rasenmäher/Postboten einen dermaßen abartigen Lärm machen, dass Schlafen nur beim geschlossenen Fenster möglich ist (bei Postboten hilft natürlich auch das nicht). Der Postbote gestern hat geklingelt, obwohl die Sendung gar nicht mal für mich bestimmt war, und der Empfänger zuhause war! Aber Hauptsache, erst das ganze Haus vorsichtshalber anklingeln ?

Unsinn der Woche:

Gerade noch bekomme ich den Brief vom Zoll in Frankfurt (warum nicht München??), dass meine Kooperations-Sendung dort liegt und erstmal verzollt werden muss, dann bekomme ich 5 Minuten später eine Mail von dem Shop, von dem ich diese Sendung habe, bloß von einem anderen Ansprechpartner, mit ner Kooperationsanfrage! Hää?? Da weiß die rechte Hand echt nicht, was die linke tut…

gesucht:

weiße Sneakers… Irgendwie gar nicht so einfach! Meine geliebten 2 Jahre alten von Zara (die ihr hier auf den Bildern seht!) haben ein Loch, das immer größer wird – aber die Passform ist nicht mal bei Adidas so gut wie bei denen… Ach, mein Herz hängt einfach noch dran…

festgestellt:

ich bin langsam auch Wimpern-süchtig… Seit ich meine Wimpern-Extensions habe, möchte ich sie (zumindest in nächster Zeit) nicht mehr missen – aber ständig muss man zum Nachfüllen rennen, das nervt etwas… Am Montag nehme ich euch zu meinem Termin mit auf Snapchat (@nachgestern) ?



 GET MY LOOK

 

dress: Monki (same in black) |  sneakers: Zara (old, but similar here)

 bag: Furla  |  apple juice bag: Accessorize (old, also cute one here)

photos: indoor: Swantje, outdoor: Diana


You Might Also Like

Lifestyle living Outfit thoughts

Eulen-Dasein & Gewinnspiel mit Bedding House

Fünf Stunden Schlaf reichen aus? Das sagen Leute, die vor lauter Schlafmangel nicht klar denken können ;) 

Diesen Spruch hatte ich mal irgendwo gelesen und musste herzhaft lachen. Ja, wenn ich fünf Stunden am Tag schlafen würde, würde ich ziemlich schnell eingehen, wie eine Pflanze ohne Wasser. Ich würde austrocknen, verwelken und einfach nur noch schlecht drauf sein. Nein. Das ist definitiv nicht meins.

Am meisten mag ich ja Leute, die versuchen, mich zu überzeugen, dass wenig Schlaf für mich perfekt ist. Und dass ja zuviel Schlaf genauso schädlich sein kann, wie zuwenig.  Der Punkt ist: jeder von uns hat von Haus aus ein gutes Körpergefühl und weiß intuitiv, was für ihn das Beste ist (übrigens auch, was Ernährung anbelangt!) - das Problem ist nur, dass viele es verlernen, diese innere Stimme wahrzunehmen oder aber sie einfach missachten. 

Wer kennt das nicht: "Ich surfe/lese/schau fern nur noch 15 Minuten, dann schlafe ich" - und bleibt dann noch eine Stunde wach? Obwohl man genau spürt, dass man jetzt lieber schlafen sollte? Oder aber zu lange schläft, obwohl man spürt, dass es einen nur noch müder machen wird?

Ich für meinen Teil habe schon immer gewusst, dass ich eine Eule bin - spät ins Bett, aber dafür lange schlafen ist mein Ding. Als ich anfing, zu studieren, habe ich meine Kurse so ausgesucht, dass sie nicht vor 10 angefangen haben. Ich hatte nur eine einzige Vorlesung, die Dienstags um 8 war (ich weiß es noch so genau, weil das ein höchst traumatisches Erlebnis war ;)) - und die besuchte ich genau ZWEI Mal. In allen anderen Vorlesungen habe ich kaum gefehlt.

Auch bei meinen Aushilfsjobs während meiner Studienzeit bevorzugte ich die Spätschichten - ein einziges Mal musste ich um 6 Uhr anfangen - und zwar in der Bäckerei, in der ich damals als Verkäuferin arbeitete - und das auch noch an einem Faschingsdienstag, in ein Faschingskostüm verkleidet. Es war die Hölle!!

Allerdings hat es längere Zeit gebraucht, bis ich es gelernt habe, zu meinem Eulen-Dasein zu stehen. 

Am meisten hasste ich es, wenn ich beispielsweise um 11 Uhr einen Anruf bekam und dadurch geweckt wurde - vor dem Rangehen räusperte ich mich schnell, um meine Stimme nicht verschlafen wirken zu lassen und als mich der Anrufer (trotzdem) entschuldigend fragte: "Habe ich Sie geweckt?" - ich meinte "Nein nein, ähm, nein".

Da fühlte ich mich wie ein Versager, wie jemand, der faul vor sich hin schnarcht, während andere Leute schon lange putzmunter durch die Gegend rollen und wichtige Sachen erledigen. Dass ich bis um 3 Uhr noch gearbeitet habe - erschien mir in solchen Momenten zweitrangig. Aber ich sage euch eins: selbst wenn ich nicht so spät gearbeitet, sondern gefeiert hätte (was ich auch oft genug tat!) - geht es keinen was an, wie lange ich schlafe und wann ich ins Bett gehe und aus welchem Grund.

Solange ich mein Leben meistere und meine Mitmenschen gut behandle - kann ich schlafen, so lange ich will und werde mich nie mehr dafür rechtfertigen oder entschuldigen!

Und das beste:

Die schöne hochwertige Bettwäsche von Bedding House (Farbe: leichtes rose-nude, Maße: 135x200, Baumwolle) darf ich heute dreimal an euch verlosen!

Folgt mir auf Bloglovin und hinterlasst einen Kommentar hier unter diesem Post bis zum nächsten Sonntag (7. Mai) - viel Glück!

 

 Nude Bettwäsche: Bedding House*

Silberschmuck: Grethe Winter*

Body: Marie Jo*

Kimono: PrimaDonna*

_______

*gifts or samples

You Might Also Like

Shopping

shopping: my spring wishlist

Die Mode-Industrie ist so aufgebaut, dass neue Wünsche sofort wieder sprießen, nachdem die alten erfüllt wurden. Ist ja auch logisch, sonst würden wir  kaum noch Geld ausgeben... Und auch ich bin sehr begeisterungsfähig und lasse mich schnell entflammen, wenn ich etwas Schönes zum Anziehen sehe, sei es on- oder offline.

Bald wird es draußen hell, blumig und grün, die Straßencafés werden sich füllen und die Luft wird lauwarm die Haut streicheln -  da entfachen meine modischen Wünsche aufs Neue.

Deswegen möchte ich euch hier zeigen, was mich klamottentechnisch zur Zeit begeistert und was ich meine, zu brauchen ;)

OUTFIT 1

Es gibt Outfits, die geben was her. Mit denen kann man sich unter fashionable Volk mischen. Und es gibt welche, in denen man sich einfach nur wohlfühlt und genau das auch ausstrahlt. So eins ist diese Kombi hier! Streifen gehen eh immer - und mit einem leichten Trench drüber und DEN Klassikern schlechthin - Converse - kann man selbst einen stressigen Tag sehr sehr gut überstehen!

OUTFIT 2

Dieser Look ist etwas für wahre Fashionistas und alle, die es werden wollen ;) Natürlich kann man auch jedes einzelne Teil davon als Highlight bei einem simplen Look genauso gut einsetzen! Ich liebe alles - die Schuhe, die Sonnenbrille, den Rock!

Ist für euch auch was dabei? Was "fehlt" euch noch für den Frühling?

Outfit

outfit: courage

Seltsam, aber auch ich unterliege dem saisonbedingten Farb-Diktat: im Winter schwarz und dunkel, im Frühling hell und pastellfarben. Früher habe ich jederzeit einfach nur das getragen, was mir gefiel, aber ich denke, wenn man in das Thema „Mode“ etwas tiefer einsteigt, färben (im wahrsten Sinne des Wortes) solche Konventionen auf einen ab.

Wie dem auch sei, zum rosafarbenen Sweatshirt von Quantum Courage wählte ich die cremefarbene Culotte und für eine Prise Layering eine lange transparente Bluse. Diese Schuhe hätten mir wohl die paar fehlenden Zentimeter dazugemogelt, aber ich konnte es einfach kaum erwarten, meine neuen Superga´s zu tragen – zum Teufel mit der Körpergröße :D

RECENTLY:

o ja:

 ganz klar – für den Frühling!!!! Genauer wäre aber die Bezeichnung „Sommer“, denn Montag und Dienstag gab es bei uns ganz 25 Grad – tierisch ungewohnt, wenn man sich beim Shooten oder einfach mal so draußen hinsetzen kann und Pause machen, ohne in ein Stück Eis verwandelt zu werden!

oje:

ich habe voll den Struggle mit meinem Pony… Beim kleinsten Windstoß plustert er sich auf und macht mein mühsames Glätten zunichte… Ich überlege echt, ob ich ihn rauswachsen lassen soll!

gelohnt:

hat sich unsere Flohmarkt-Aktion. Bin super happy, da ich ziemlich viel loswerden konnte und auch ein bisschen was eingenommen hab :D

gekauft:

ein Teil des eingenommenen Geldes wurde natürlich sofort wieder „inverstiert“ – in ein kariertes Kleid von Zara und einen ärmellosen Trenchcoat von Mango – beides gibt es im nächsten Outfitpost zu sehen!

Experiment der Woche:

Diana und ich beschlossen, einen komplett Internetfreien Tag einzulegen – keine Mails, kein Blog, keine Social Media! Denn sonst droht irgendwann der Burn-Out …







GET MY LOOK

 

sweater: Quantum Courage* (another nice here)

blouse: Mango (similar here)

culottes: Zara (sold out, similar here)

shoes: Superga*

bracelets: Cruciani*

ring: Gilardy*

sunnies: Gina Tricot* (similar)

photos: Diana

__

*Samples

You Might Also Like