Browsing Tag

Tunika

Outfit

outfit: there are no rules

outfit, rules, zara, fashionblogger, modeblogger, muenchen, kleid, olivgrün, military, ootd, streetstyle, anarchie

There are no rules – die provokative Message hat mich natürlich sofort angesprochen.

Wie sieht es nun aus? Haben wir in unserer Welt zu viele Regeln oder zu wenige?

Regeln an sich haben ihre Daseinsberechtigung, das ist klar. Es gab einen Grund, warum die Menschheit Regeln erfand, denn ohne Regeln wäre das Überleben dieser stark instikt-gesteuerter Spezies schnell gefährdet – die Menschen sind eben dafür bekannt, sich nur allzu gerne die Köpfe einzuschlagen, mit Grund und ohne, oder auch sehr gerne mit Alibi-Gründen.

In dem Moment aber, wo die Regeln anfangen, nicht nur das Zusammenleben der Menschen zu steuern, sondern den Menschen selbst zu diskriminieren und einzuschränken – sollte man sie überdenken. Keine Sache an sich ist schlecht oder gut – auch die Regeln nicht, sondern nur ihre Anwendung.

Da, wo Regeln benutzt werden, um das eigene Weiterkommen auf Kosten anderer zu rechtfertigen, mag ich sie nicht mehr. Deswegen ist es wichtig, zu bedenken: Regeln (welcher Art auch immer) wurden von MENSCHEN erfunden. Ich bin mir sicher, dass auch solche „Regeln“, wie die 10 Gebote, von Menschen kommen, denn in dem Moment, wo ich behaupte, etwas komme von Gott – mache ich leider den Weg frei für Radikalismus, Menschenverachtung und ganz viel Manipulation. Ich will keinen Gläubigen von euch angreifen – aber gerade heutzutage, wo die ganze Welt immer radikaler zu werden scheint, ist es am wichtigsten, kühlen Kopf zu bewahren, sich nicht provozieren zu lassen und selbstständig denken zu können…

Und übrigens: das Outfit an sich ist schon anarchistisch – die Schriftzüge auf dem Kleid gehören eigentlich auf den Rücken! Aber um die Message zu verdeutlichen, trug ich das Kleid einfach andersherum ;)

outfit, rules, zara, fashionblogger, modeblogger, muenchen, kleid, olivgrün, military, ootd, streetstyle, anarchie

o ja:

traurig, aber wahr: heute muss das „o ja“ ausfallen und wird doch tatsächlich durch zwei „oje“ ersetzt, mimimi:

oje Nummer 1:

warum werden so viele Sachen, die schön anfangen, oft so unschön? Kann man das nicht einfach irgendwie vermeiden? ?

oje Nummer 2:

ich wurde vorgestern für Thailand geimpft, gegen Tetanus, Kinderlähmung und Diphtherie (normalerweise hat das jeder, aber meine letzte Impfung hatte ich als Baby, ich hatte nicht mal einen Impfpass). Die Ärztin meinte, der Arm könnte ein paar Tage etwas wehtun. Abr er tut so richtig weh, vor allem in der Nacht, sodass ich nicht mal auf der linken Seite schlafen kann :/ Nervig!

gesehen:

einen französischen Film namens „Das brandneue Testament“ – eine neue, typisch französisch absurd-tiefsinnige Version der Welterschaffung. Empfehlenswert!

gedacht:

ich will keinen Hass. Hassen macht einen unfrei…

outfit, rules, zara, fashionblogger, modeblogger, muenchen, kleid, olivgrün, military, ootd, streetstyle
outfit, rules, zara, fashionblogger, modeblogger, muenchen, kleid, olivgrün, military, ootd, streetstyle
outfit, rules, zara, fashionblogger, modeblogger, muenchen, kleid, olivgrün, military, ootd, streetstyle, anarchie
outfit, rules, zara, fashionblogger, modeblogger, muenchen, kleid, olivgrün, military, ootd, streetstyle, anarchie
outfit, rules, zara, fashionblogger, modeblogger, muenchen, kleid, olivgrün, military, ootd, streetstyle, anarchie
outfit, rules, zara, fashionblogger, modeblogger, muenchen, kleid, olivgrün, military, ootd, streetstyle, anarchie
outfit, rules, zara, fashionblogger, modeblogger, muenchen, kleid, olivgrün, military, ootd, streetstyle, anarchie, boots, mango
outfit, rules, zara, fashionblogger, modeblogger, muenchen, kleid, olivgrün, military, ootd, streetstyle, anarchie

dress/parka:   Zara (similar for only 20,-)  |  boots: Mango  (aktuell!) |  bag: Furla (similar here)

photos: Andy

 


Outfit

outfit: Paris Fashionweek

Hier kommt die Nummer drei von meinen vier geplanten Paris-Posts –

nämlich das Outfit, was ich zur Fashion Show von Nobi Talai trug. Eigentlich überlege ich mir in solchen Situationen oft, dass mein Look sich auf irgend eine Art und Weise auf die Kollektion bezieht, die ich besuche – in diesem Fall hätte ich eigentlich fließende Stoffe und lockere Schnitte tragen sollen, aber man kann nicht immer alles haben, und von daher trug ich etwas, was sich auf mich selbst bezieht.

Sweet Desaster –

ja, das bin ich ;) Ich möchte mich natürlich nicht selbst loben und als süß bezeichnen – allerdings kann ich tatsächlich, wenn ich will, gar nicht so unsüß daherkommen :D Wie dem auch sei – man sollte die Aufschrift auf meiner Bluse nicht allzu ernst nehmen – aber zu mir passen tut sie in jedem Fall!

Der graue Anzug mit Nadelstreifen ist auch ein Glücksfall gewesen, denn die Hose hat einen Gummibund, und ein Gummibund ist so ungefähr das Beste, was einer Sanduhr-Figur passieren kann <3

Geshootet haben wir den Look nach der Show, die Location hat mir nicht hundertprozentig zugesagt. Nicht falsch verstehen: Paris ist natürlich (fast) überall schön – aber das, was in der Realität schön aussieht, muss auf dem Foto nicht zwangsläufig genauso schön wirken, und das vorrherschende Licht spielt dabei natürlich eine wichtige Rolle.

Trotzdem – mit den Bildern kann ich leben. Und ihr?

o ja:

f

oje:

wenn man den ganzen Vormittag zuhause auf den Postboten wartet, und dann aber weg muss und unten den Zettel vorfindet, dass der Empfänger nicht zuhause war und die Sendung morgen wieder zugestellt wird. Wohl überflüssig zu erwähnen, dass niemand geklingelt hatte!!!

geklickt:

ich liebe es nach wie vor heiß und innig, mir Streetstyles anzuschauen, auch wenn man munkelt, dass sie „aussterben“. Eher sind eigentlich die Streetstyle-Photographen diejenigen, die weniger werden, weil ihnen Instagram und „Influencer“ das Geschäft kaputtmachen, aber die Streetstyles selber wird es natürlich auch weiterhin geben. Ich war angenehm überrascht, als ich im Zalando Online-Magazin*  richtig viel Inspiration (nicht nur, was Streetstyles angeht) entdeckt habe. Und Inspiration heißt für mich – nicht kopieren, sondern Ideen sammeln! Klickt es mal an <3

unentschlossen:

bin ich angesichts eines Weisheitszahnes, der natürlich ausgerechnet jetzt, 10 Tage vor Thailand, anfangen muss, Probleme zu machen. Ihn zu reißen, ist jetzt schon fast zu spät, außerdem muss es zwecks Arbeitsausfall (zumindest an dem Tag) geplant werden, und Arbeitsausfälle kann ich mir eigentlich keine mehr leisten. Oder aber ich hoffe, dass es in Thailand nicht schlimmer wird und erledige es, wenn ich wieder zurück komme… Riskant und ärgerlich!

gedacht:

lieber nicht so viel Gutes von den Mitmenschen erwarten, dafür aber eine schöne Überraschung erleben, wenn sie sich korrekt verhalten… Sagt die Erfahrung.

___________________

*in freundlicher Kooperation mit dem Zalando Magazin

pinstriped suit:   H&M (very similar)  | blouse:  Bershka (old, similar here)  |  shoes: Converse   |  bag: Kenzo (similar here)

photos: Andy

 

 

 

Outfit

outfit: jeans & blouse

outfit-basics-blouse-jeans-denim-blogger-fashion

Wer kennt es nicht – man fühlt sich unwohl in seiner Haut, Bad-Hair-Day, Bad-Face-Day und Bad-Body-Day und überhaupt und sowieso.

Es ist allgemein bekannt, dass die Eigen- und Fremdwahrnehmung so ziemlich auseinanderklaffen können. Deswegen: auch, wenn euch an den heutigen Fotos womöglich nichts besonders Schlimmes auffällt – ich musste sehr mit mir kämpfen, ob ich sie poste. Aber wie ihr seht – ich habe mich letztendlich dazu durchgerungen, sie online zu stellen.

Lang ists her, dass ich eine Blog-Krise hatte. Also, willkommen zurück, liebe Blog-Krise. NICHT. Es ist einfach zu heiß für alles, außer am See liegen. Also auch zu heiß zum Bloggen. Punkt.

blouse-ruffles-trend-distressed-denim-jeans-outfit-streetstyle-blogger-fashionblogger-munich-nachgesternistvormorgen-muenchen-pinkhair-pastellhaare-1

Zum Outfit: nicht viel zu sagen. Jeans und Bluse reloaded – der Klassiker schlechthin! Gegen Langeweile und Spießertum wird mithilfe von Rissen und Aufnähern auf der Jeans und einem besonderen Schnitt bei der Bluse vorgegangen.

Einen anderen unlangweiligen Jeans-und-Blusen-Look von mir könnt ihr HIER bestaunen.

 detail-001

Recently:

o ja:

ich habe eine neue Sucht – ausnahmsweise eine gesunde. Nämlich – Mandelmilch!! Mit Sojamilch und auch mit Kokoswasser kannst du mich jagen – aber Mandelmilch ist toll! <3

oje:

für besagte Blogkrise. Eigentlich wäre ich so langsam urlaubsreif. Tja. Pech gehabt!

apropos urlaubsreif:

Ende September fliege ich nochmal nach Berlin – diesmal ohne Fashion-Week-Termine, sondern einfach zum Abhängen, Chillen und Shooten. Mehr Urlaub ist im Moment nicht drin – wer von euch allerdings noch weg will, aber noch nichts gebucht hat – schaut unbedingt hier noch nach super  Last-Minute-Angeboten*! Ich werde mir eine Türkei-Reise buchen, mal sehen – vielleicht im Winter! Der Vorweihnachtszeit entfliehen – das wärs!!

anspruchsvoll:

ist es zur Zeit, sich in der Innenstadt fortzubewegen, ohne alle 2 Sekunden auf dem Foto eines Touristen zu landen…

vorgenommen:

ich muss mal zu „Daddy longlegs“ – da gibt es angeblich ganz tolles gesundes Essen!!

basics

blouse: H&M Trend (similar)

jeans: Zara (sold out, similar here or here)

sandals: New Yorker (old, similar here)

bag: Forever21 (old, similar)

location: München Lehel

photographer: Laiyin

detail

 

Leben Musik Outfit

Outfit: winter florals

Heute mit plus 6 Grad ist es mir schon wie Sommer vorgekommen, hihi. Hier seht ihr meine unspektakuläre, aber süße Tunika von H&M, die ich vor Kurzem erkreiselt habe. Ich liebe Blümchenmuster!! Und auch im Winter seh ich nicht ein, warum ich darauf verzichten sollte :-)

 

Geträumt: dass ich ein Experiment mache, das darin besteht, im Rollstuhl meinen Alltagsbeschäftigungen nachzugehen… Die Blicke der Leute und all die Alltagskleinigkeiten, die plötzlich umständlich sind…

Gehört: sehr passend!! unbedingt hören!!  NUR FÜR DICH

Getrunken: zuviel Wein

Gekauft: Unterwäsche. Süße Unterwäsche

Versucht: mich immer mehr meinem eigenen Leben zu nähern. Immer wieder. Immer ein Stückchen mehr

 

parka: Zara

dress: H&M via Kleiderkreisel

boots: Pesaro <3 <3 <3

shapka: H&M

fotos: by myself

You Might Also Like