Browsing Tag

vollformatkamera

Outfit

outfit: how to wear a midi skirt

black-and-white-midi-skirt-outfit-fashionblogger-nachgesternistvormorgen-11-Kopie

Fanfaren und Trommelwirbel, bitte!! Die Bilder dieses Posts sind mit der neuen Kamera geschossen worden – wenn ich könnte, würde ich die heiraten, ehrlich!

Aber darum soll es heute nicht gehen, sondern – um das große Problem mit den Midi-Röcken.

Ich liebe ja Midi-Röcke – aber eher an anderen. Mir machen sie extrem breite Hüfte und kurze Beine. Normalerweise. Denn jetzt habe trotz viiiiieler seeeeehr frustrierender Anproben gefühlter Tausenden von Midi-Röcken nicht aufgegeben und wurde belohnt –  ich habe die perfekte Form und die perfekte Länge für mich herausgefunden.

Ich bin ja nur 164 cm groß. Ich dachte immer – der Midi-Rock darf bei mir auf keinen Fall zu lang sein – denn sonst sieht man nicht so viel vom Bein und das staucht mich dann. Großer Fehler!! Denn genau dann, wenn der Rock nur knapp das Knie bedeckt, sehen meine Beine extrem kurz aus. Wenn der Rock dagegen bis zur Wadenmitte geht und dabei hoch an der Taille sitzt – sehen die Beine paradoxerweise länger aus…

Hier meine ultimativen Midi-Tipps! ;)
  • je größer die Person – desto kürzer darf der Midi-Rock sein
  • kleinere Mädels sollten zu Modellen greifen, die auf der Taille sitzen
  • je dicker der Stoff (z. B. Neopren) – desto mehr trägt der Rock auf. Mädels mit weiblicher Hüfte können fließende, dünnere Stoffe nehmen
  • A-Linie kaschiert sehr gut – übertieben glockige Formen tragen dagegen auf
  • großflächige Muster lenken von eventuellen „Problemzonen“ ab und machen von daher schlanker :)
  • Midi-Röcke sehen am vorteilhaftesten aus, wenn sie mit kurzen Tops kombiniert werden oder wenn das Oberteil in den Bund gesteckt wird

black-and-white-midi-skirt-outfit-fashionblogger-nachgesternistvormorgen-6

portrait-4

Recently:

o ja:

für ehrlich sein. Es ist wirklich erschütternd, wie wenig gewohnt wir es sind in zwischenmenschlichen Beziehungen…

oje:

ich hatte zu lange keine Ballettstunden. Nach dem heutigen Unterricht bin ich TOT. Und das ist noch untertrieben!!

spannend gefunden:

GNTM, und zwar eigentlich nur die Photo-Shootings. Für mich als Bloggerin, die sich für kreative Prozesse begeistert, ist es echt interessant, hinter die Kulissen solcher Shootings zu blicken. Je künstlerischer, desto besser!

geklickt:

dieses unglaublich coole Outfit!! Würde ich sofort genauso tragen! Und die gleichen Schuhe besitze ich eh schon :D

überlegt:

hm. Vielleicht doch noch ein (kleines) Tatoo… Irgendwie hab ich nach dem Klebetatoo hier auf den Bildern Blut geleckt :D 

outfit-monochrome-trend-fashionblogger

black-and-white-midi-skirt-outfit-fashionblogger-nachgesternistvormorgen-33

portraitt

sitzen

black-and-white-midi-skirt-outfit-fashionblogger-nachgesternistvormorgen-7

birks-schuhe-sandals-trend

black-and-white-midi-skirt-outfit-fashionblogger-nachgesternistvormorgen-8

top: H&M (old)

skirt: H&M Trend

sandals: Birkenstock

hat: Zara

sunnies: Roberto Cavalli

location: St. Bonifaz, München

photographer: Laiyin

black-and-white-midi-skirt-outfit-fashionblogger-nachgesternistvormorgen-004

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Allgemein Shopping

birthday wishlist

Einer der wenigen Gründe, der den Winter doch etwas erträglicher macht, ist mein Geburtstag am 16. Februar. Als ich klein war, habe ich an diesem Tag immer erstmal eine frische Gurke geschenkt bekommen. Ihr denkt „WTF???“ – aber ja, wir lebten in Rußland und damals gab es dort im Winter keine Gurken. Gar keine. Aber ich habe Gurken über alles geliebt. Deswegen haben mir meine Eltern zum Geburtstag eine besorgt. Fragt mich nicht, wo sie die bekommen hatten! War bestimmt auch sauteuer! Mittlerweile hat sich ja dort eh alles komplett verändert, es gibt sogar bestimmt vergoldete oder diamantene Gurken für die Neureichen…

Naja, die Zeit vergeht eben, und heutzutage liebe ich Gurken zwar genauso abgöttisch wie damals als Kind – aber die gibt es ja gottseidank immer zu kaufen. Also sind die Wünsche etwas gestiegen, hehe. Etwas sehr. Also kommt hier meine ultimativ realistische Wunschliste (NOT), von der ich sowieso ganz sicher null Komma null bekommen werde – aber whatever!

Uuund, damit es nicht ganz so abgehoben wird, zeige ich noch eine sogenannte budget-Wunschliste… So vollständigkeitshalber!

 

Luxus-Klasse:

birthday-wishlist

1. Celine Phantom Bag  <3 | 2.Tiffany Armband  | 3. Kenzo Ring

4.   Cloud-Nine-Glätteisen |  5. Iphone 6  |  6. Vollformatkamera

7. Egyptian Magic Creme | 8. Rosegold-Ring oder HIER günstig | MCM Shopper

budget-Klasse

 birthday-wishlist-2

1. Armani Mascara | 2. Faltreflektoren Set | 3. Profi Studioleuchte Fotostudio Set

4. Trip nach London | 5. weißer Kleiderschrank | 6.  Kissen  | 7.  Esstisch

                  8. Trinkbecher  |  9. ein Zara-Gutschein geht absolut immer!

 

 

Bilder:

luxus: apple, niche-beauty, kenzo, celine, tiffany, amazon, gemvara, fashionette

budget: amazon, miavilla

___________

Und vergesst nicht das Gewinnspiel!! Klick aufs Bild!

 

gewinnspiel-jubilaeum-5

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

thoughts

sonntagsforum | blogger-horror oder shooten im winter

 

Warnung: dies ist ein Kotz-Post. Muss auch mal sein ;) Eigentlich wollte ich euch über mein Lieblingshobby und Lieblingssport Ballett erzählen, aber etwas anderes ist im Moment präsenter. Nämlich mein Genervt-Sein.

Die Blogger unter euch kennen das:

ein-zweimal in der Woche hat man mal einen kompletten freien Tag. FAIL. Statt das einzig Vernünftige daraus zu machen und vor 15 Uhr  schon mal gar nicht aus dem Bett zu steigen, treffe ich mich an solchen Tagen IMMER mit einer lieben Bloggerin oder einem anderen Fotografen zum Shooten für den Blog (an dieser Stelle ein fettes DANKE).  Seit November ist es eine extreme Herausforderung und verlangt mir viel Disziplin ab. *Eigenlob* Wäre ich nicht so unglaublich motiviert und würde ich meinen Blog nicht lieben <3 , würde ich an solchen Tagen echt auf alles pfeifen. Aber neeeein, stattdessen wird sich angezogen, geschminkt, gefühlte Tausend Sachen mitgenommen und ab gehts in die dunkelgraue Kälte. Ich versuche das ja positiv zu sehen, hab ich heute auch der frierenden Alicia erzählt – ich sag mir dann, „FRISCHE LUFT IST GESUND“ oder etwa  „SONST WÜRDEST DU JA NUR DEN GANZEN TAG IM BETT LIEGEN“ und so fort und so fort…

Ergebnisse

Ist ja alles schön und gut. Wenn nur gute Bilder rauskommen würden!! Dann würde ich mich nicht beschweren. Aber ich bin sooo unzufrieden. Und das liegt keineswegs an meinen süßen Foto-Hilfen. Wir wählen zusammen einen zum Outfit passenden Hintergrund, einen schönen Bildausschnitt und versuchen, eine schöne Stimmung auf den Bildern zu erzeugen. Aber was sollen wir tun, wenn meine Kamera einfach zu schwach ist für dunkelgraue Lichtverhältnisse?? Wenn bei ISO über 250 die Bilder sofort anfangen zu rauschen? Wenn ohne Blitz einfach GAR nichts mehr geht? Wenn die Kamera immer wieder hängen bleibt wegen der Kälte? Sie leistet mir eh treue Dienste, und das schon seit 3-4 Jahren!

Meine Kamera

Es ist eine Nikon D80 mit einem 1,4 Festbrennweiten-Objektiv, Baujahr 2006!! Das sagt auch schon Einiges. Für einen Menschen wäre das ungefähr ein Alter von 80 Jahren. Da läufst du (im Normalfall) auch keinen Marathon mehr…

Die Lösung

Ich wünsche mir schon lange einen Quantensprung. In meinem Fall – eine Vollformatkamera. Seit ich bei einer Freundin eine sah, und auch das Foto, welches in einem sehr dunklen Raum (für alle Münchner – Asamkirche!) mit dieser Kamera ohne Blitz fotografiert wurde – o mein Gott. Ihr könnt euch das nicht vorstellen. Es war extrem hell. Haarscharf. Und trotz ISO 3000 (!!!) null verrauscht. Krass. Ich war schockverliebt. Und bin es immer noch. Und immer wieder. Das Problem? Ist der Preis. So eine Kamera samt Objektiv kostet ab 2500 Öcken. Und wenn ihr euch fragt, warum ich nicht mein schon vorhandenes Objektiv hernehmen kann – das geht leider nicht. Vollformat ist nicht mit „normalen“ Objektiven kompatibel… Ich kannkannkannkannkann mir diese Kamera einfach nicht leisten :(((((

Aber falls es hier in baldiger Zukunft doch nur noch Fotos von unter der Brücke zu sehen gibt – dann wisst ihr bescheid: mein Blog samt meinen Ansprüchen haben mich in den Ruin getrieben und ich bin ohne festen Wohnsitz. Aber mit einer Vollformatkamera. So what!

iphone

You Might Also Like