Browsing Tag

weinrot

Outfit

outfit: Bomber Jacke von tomcsanyi

Es gibt Kleidungsstücke, die mehr sind, als nur Kleidungsstücke. Das sind welche, mit denen man etwas verbindet – besonders schöne/schlimme/einprägsame Ereignisse, oder bestimmte Menschen und Lebensphasen.

Diese Bomber Jacke vom ungarischen Label Tomcsanyi ist so ein Kleidungsstück. Sie wird mich für immer an die chaotische, inspirierende und emotionale Berliner Fashion Week im Sommer 2016 erinnern, denn dort habe ich zum ersten Mal eine Kollektion von Dori Tomcsanyi gesehen und war wirklich begeistert, wie tragbar und gleichzeitig frisch sie war und dabei einen besonderen, eigenen Touch hatte.

Später las ich auf der Seite der Designerin, dass sie sich von ihrer osteuropäisch geprägten Kindheit inspirieren lässt, und da wurde mir klar, warum Dori Tomcsanyi nicht nur objektiv gesehen eine echt gute Arbeit leistet, sondern mich auch ganz persönlich anspricht. Ich bin ja in Moskau geboren und hatte in meiner Kindheit wohl gleiche Klamotten gesehen und getragen, wie die Designerin aus Budapest. Und gibt es auf der Welt ein wohligeres Gefühl, als das Gefühl, sich in Kindheitserinnerungen reinzuträumen?


Ansonsten fällt das Outfit schon echt herbstlich aus – seit langer langer Zeit habe ich einen meiner Hüte rausgekramt (Hüte gehörten mal zu meinem Signature-Look). Der Rest hält sich zugunsten der Bomber Jacke farblich gesehen zurück ;)

 

Recently

o ja:

endlich hat es aufgehört zu regnen! Also haben wir die Zeit sofort genutzt und dieses und noch ein sehr sehr cooles Outfit geshootet – seid gespannt!

oje:

die ganze Ubahn stinkt nur noch nach Fahne. Das Oktoberfest mag für nicht-Münchner romantisch klingen, aber glaubt mir – das. ist. es. NICHT!!

getrunken:

wieder Tee. Ich friere!

respektiert:

Alicia Keys. Traurig genug, dass man soviel Respekt vor einer Frau haben muss, die sich in der Öffentlichkeit bewusst nur noch ungeschminkt zeigt…

schockiert:

irgendwie scheint die ganze Welt rückwärts zu laufen, und das meine ich im politischen Sinne. Überall liest man von Toleranz, vom modernen Feminismus, von Umweltschutz etc… Und wenn man sich umschaut, sieht man nur Krieg, Aufrüstung und einen Rechts-Ruck… Ich verstehe das einfach nicht :/

SHOP MY OUTFIT

jacket: Tomcsanyi*  |  sweater: Zara (old, similar here)  |  pants: H&M (old, but similar here)

 boots: Zara (old, similar here)  |  bag: Furla

*  gift or sample

photos: Kaj

 

 

Outfit

outfit: marsala

Im letzten Post verprach ich euch Farbe – also kommt hier Farbe! Und was für eine!

Trendfarben sind eine dubiöse Geschichte. Man merkt den Versuch, dem Verbraucher einen Trend schmackhafter zu machen, indem man diesem Trend einfach einen neuen Namen verpasst. Die Menschen sehen sich immer schneller an Trends satt, und meinen daher, immer was neues, „Unverbrauchtes“ zu benötigen, beziehungsweise werden von der Industrie in diese Richtung manipuliert.

Zugegebenermaßen, ist „Marsala“ ein etwas anderer Farbton als gutes altes „Weinrot“, es ist eher Weinrot mit Lilastich, also gut, lassen wir es gelten!

Wie auch immer man aber diese Farbe nennt – gerade im Herbst und Winter liebe ich sie sehr! So seht ihr hier nach creme und grau einen weiteren Versuch eines All-over-Looks – Marsala von Kopf bis Fuß – mit einer kleinen Unterbrechung durch das Oberteil.

Außerdem haben wir heute richtig wild rumexperimentiert – also wundert euch nicht! Ich habe mir nämlich vorgenommen, einen  relativ neuen Schritt in meiner Blog-Fotografie zu wagen und nicht mehr immer nur auf Nummer sicher zu gehen, indem ich im Schatten fotografiere – sondern es auszuprobieren, im direkten Sonnenlicht zu shooten. Ich sags euch, das ist SO anspruchsvoll!! Bis wir den Dreh halbwegs raus haben werden, wird auf jeden Fall noch Zeit vergehen! Aber ich finde, die ersten Versuche können sich schon sehen lassen, was denkt ihr?

nachgesternistvormorgen-marsala-culotte-outfit-blogger-fashion-modeblog-muenchen-bomber-jacket-winter-inspiration-1

Recently:

[dl]
[dlitem heading=“o ja:“]Lookbook hat mich auf Instagram gefeatured. Ich freue mich so wahnsinnig, denn diese Wertschätzung bedeutet mir echt viel. Danke!![/dlitem]

[dlitem heading=“oje:“]meine Heizung heizt am stärksten ca um 3 in der Nacht, so dass ich fast ersticke. Und nein, das kann man nicht einstellen. So sind Nachtspeicheröfen eben. Hilfeeee, ich will umziehen!![/dlitem]
[dlitem heading=“gekämpft:“]mit mir selber.  Hoffentlich gewinne ich irgendwann… Also dasjenige Ich, dass ich gerne gewinnen lassen würde :D[/dlitem]

[dlitem heading=“Reinfall der Woche:“]bei einem Inder in Haidhausen wurde uns einfach mal die Rechnung auf den Tisch geknallt. Dabei hatte ich noch nicht mal ausgetrunken! Ich wollte mich wehren und meinte, dass ich jetzt nicht unbedingt vor hatte, zu gehen, worauf der Kellner mich ankläffte „Wir sind voll! Es kommen gleich Leute, die an diesen Tisch wollen werden!“ WIE BITTE? Es waren noch nicht mal Leute da, die Platz gesucht hätten. Und selbst wenn! ICH entscheide, wann ich gehen will! Ich glaube, es ist überflüssig zu erwähnen, dass ich dort nicht wieder hingehen werde… Die Gier macht die Menschen wahnsinnig! :([/dlitem]
[dlitem heading=“Drink der Woche:“]Gin tonic! Erscheint manch einem vielleicht nicht so passend (schließlich haben wir Advent!), aber vielleicht habe ich gerade deswegen Gefallen daran gefunden! Glühwein geht für mich höchstens mal, wenn man sich halb erfroren nach einem winterlichen Spaziergang im Schnee auf einen Weihnachtsmarkt verirrt! Sonst ist mir das Zeug zu pappsüß :)[/dlitem]
[/dl]

portrait-bomber-jacket-blouson-weinrot-marsala-trend-fashionblog

nachgesternistvormorgen-marsala-culotte-outfit-blogger-fashion-modeblog-muenchen-bomber-jacket-winter-inspiration-11

nachgesternistvormorgen-marsala-culotte-outfit-blogger-fashion-modeblog-muenchen-bomber-jacket-winter-inspiration-portrait

nachgesternistvormorgen-marsala-culotte-outfit-blogger-fashion-modeblog-muenchen-bomber-jacket-winter-inspiration-2

nachgesternistvormorgen-marsala-culotte-outfit-blogger-fashion-modeblog-muenchen-bomber-jacket-winter-inspiration-portrait-1

schuhe-loafers-shoes-zara-trend-blogger-fashion-modeblog-nachgesternistvormorgen

GET THE LOOK:

culotte: Zara (similar here)

top: Zara (similar here)

blouse underneath: New Yorker (similar here)

bomber jacket: Stradivarius (similar here)

loafers: Zara (similar here)

__________

location: München Grafinger Straße

photos: P.

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

 

Outfit

outfit: hahnentritt mantel

hahnentritt-handstooth-coat-winter-mantel-outfit-blogger-fashion-mode-burgundy

Der erste Blick aus dem Fenster. Heute. Wow, alles ist weiß!!! Aber trotzdem – O. Mein. Gott. Ich kann nicht umhin. Ich würde Weihnachten knallhart ausfallen lassen. Oder in den Sommer verschieben! Warum? Ich erkläre es euch.

Ich habe einen Post mit dem Jahresrückblick verfasst, der in ein Paar Tagen online kommt. Dafür habe ich meinen Blog etwas durchstöbert und Folgendes festgestellt: im Frühling und Sommer habe ich meistens Glückssträhnen. Alles läuft wie geschmiert, und wenn mal nicht, fällt es nicht so schwer, es positiv zu sehen. Aber auch schon letztes Jahr kurz vor Weihnachten eskalierte mein halbes Leben und dieses Jahr ist es auch nicht anders!! Kennt das wer von euch??

In dieser Zeit stellen sich viele viele Fragen, die sich mir sonst nur selten stellen. Was ist eigentlich richtig? Soll man sich auf sein Gefühl verlassen? Wann sind echte Freunde echte Freunde? Wenn sie zwar für dich da sind, aber meinen, dir unentwegt gute Ratschläge geben und dich auf deine Fehler hinweisen zu müssen? Oder wenn sie dich mit Haut und Haaren akzeptieren und nicht ständig an dir rumdoktern, aber dafür nicht sofort an Ort und Stelle sind, wenn du sie mal brauchst? Und mal grundsätzlich – inwieweit soll man auf Menschen hören, die es „gut mit einem meinen“?

Fragen über Fragen. Wie gut, dass sich dann doch noch Anlaufstellen finden, die einen auffangen.

Hattet ihr eine harmonische und glasklare Vorweihnachtsszeit? Oder kamen bei euch auch Sachen ans Licht, die nicht immer so einfach sind?

portrait-hahnentritt-handstooth-coat-winter-mantel-outfit-blogger-fashion-mode-burgundy

Zum Outfit: mal wieder ein Glücksfall, dieser Mantel! Absoluter Schnapper! Und ich liebe ja alles monochrom-gemusterte <3 Einen Farbtupfer dazu – fertig ist das gemütliche Outfit, das trotzdem ein gewisses Etwas hat. Oder?

portrait-2-hahnentritt-handstooth-coat-winter-mantel-outfit-blogger-fashion-mode-burgundy

hahnentritt-handstooth-coat-winter-mantel-outfit-blogger-fashion-mode-burgundy-1

Und hier seht ihr noch die alte Haarfarbe. Aber in der Zwischenzeit war ich beim Friseur, hab ich auch bei Insta gezeigt. Beim nächsten Outfit im neuen Jahr ist dann die neue Farbe zu sehen! Aschiger, durchbrochener, etwas dunkler.

kette-necklace-silver

sunglasses-hahnentritt-handstooth-coat-winter-mantel-outfit-blogger-fashion-mode-burgundy

hahnentritt-handstooth-coat-winter-mantel-outfit-blogger-fashion-mode-burgundy-2

 tasche-bag-funny-bunny

coat: Only sale

beanie: New Yorker

skirt: Pimkie

sneakers: Nike

necklace: Bijou Brigitte

photographer: Kaj <3 <3 <3

location: München Nationaltheater

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

Allgemein

outfit: autumn dress

 gut5

 

Mann, ich bin ja eine richtige Schnäppchen Queen… Das Kleid hat bei (Überraschung!!) C&A nur schlappe 15 Euro gekostet. Regulär. Warum auch immer. Wahrscheinlich, weil schon wieder (oder immer noch) irgendwelche armen Chinesen ausgebeutet werden… Ähm, ok, etwas vom Thema abgekommen…

Also, Kleid. In wunderschönsten Herbstfarben. Bequem und figurschmeichelnd. Dazu eine Zwergen-Mütze und cognacfarbene Schnürschuhe, bei denen die Schnürsenkel immer wieder aufgegangen sind, wie man so schön auf dem rechten Bild beobachten kann :D

collage

portrait

apfel

gut2

schuhe

gut3

dress: C&A

boots: Pesaro (via Roland)

beanie: Asos

You Might Also Like