Monthly Archives

Februar 2013

Ana Alcazar — Münchner Designer

alcazar1

Hallo ihr Süßen,

ich liege krank im Bett — jetzt hat es doch noch auch mich erwis­cht! Gle­ich mit Strin- und Neben­höh­le­nentzün­dung :( Natür­lich ist dabei Sur­fen und Bloggen die beste Beschäf­ti­gung!

Heute möchte ich euch also zwei junge Münch­ener Designer-Geschwister vorstellen (ich komme ja auch aus München…).

Alles begann in den frühen Achtzigern in einem Hin­terz­im­mer in der Siegesstraße in München. Die Schwest­ern Beate und Jutta Ilzhöfer schnei­derten nachts die ersten Mod­elle, die sie in ihrem kleinen Laden verkauften.” (Quelle)

Wie ihr sehen könnt, hat sich das Ganze ziem­lich prächtig entwick­elt! Mehr Infos, Videos und Bilder findet ihr hier http://www.a-n-a.com/  und ein schönes Teil ergat­tern könnt ihr im  offiziellen Online­store von ana alcazar.

Aus dem Onli­neshop möchte ich euch drei Teile zeigen, die ich jew­eils in einem anderen Stil all­t­agstauglich kom­binieren würde. Dazu habe ich drei Col­la­gen erstellt.

Erst­mal eine eher edgy Kom­bi­na­tion — ihr wisst ja, das habe ich am lieb­sten. Wenn schon ein feines buntes und fem­i­nines Kleid — dann style ich es so, dass es einen Stil­bruch ergibt. Selb­stver­ständlich kön­ntet ihr so ein Kleid ganz klas­sisch mit Pumps und Man­tel tra­gen, aber das ist mir zu “nor­mal”.

alcazar1

Print­k­leid Holysta

 

Hier eine Kom­bi­na­tion, die wohl bei weitaus mehreren von euch KEINEN Wider­spruch ern­ten wird — eine süße, som­mer­liche, roman­tis­che Styling-Variante des zarten Sei­den­boleros von Ana Alcazar. Trotz­dem — min­destens EIN edgy Teil muss bei mir dabei sein — in diesem Fall eine destroyed Shorts.

alcazar2

Sei­den­bolero Flor­inty

Defin­i­tiv einer der wichtig­sten Trends des kom­menden Früh­lings sind und bleiben die bedruck­ten Hosen. Die passen sehr gut in den sonst schlichter gehal­te­nen Stil. Eine Jean­s­jacke dazu kön­nte ich mir auch gut vorstellen.

alcazar3

Capri­hose Lanas

You Might Also Like

outfit: neon & stripes

aaaaah

oh ja: meine Geburt­stagsparty let­zten Sam­stag und der drauf­fol­gende Son­ntag. Das chill­ig­ste Woch­enende seit ich denken kann!!

oje: schon wieder Halss­chmerzen????

gekauft: eine Früh­lings­jacke vom Geburt­stags­geschenks­geld :) Natür­lich von ZARAAAA <3

getrunken: Vodka-O-Saft. Natür­lich nicht zum Früh­stück ;)

besucht: ein Konz­ert! Vielle­icht die dazuge­höri­gen Ein­drucke in einem Extra-Post…

gedichtet:

Die Zeit der Schals und Mützen

Und der gefror­nen Pfützen,

Des müh­samen Erwachens

Und des gereizten Rachens,

Des lan­gen heißen Duschens,

Des aus der Haustür Huschens,

Des Hus­tens, Heizens, Har­rens,

Des aus dem Fen­ster Star­rens,

Des eingeschneiten Gartens,

Des auf den Früh­ling Wartens -

Die Zeit ist bald vorüber.

Ich freue mich darüber!



Das heutige Out­fit ist schon etwas früh­ling­shaft, passend zum Gedicht :)

Die Jacke stammt, wie schon gesagt, von meinem Geburt­stags­geld. Ich mag die Kom­bi­na­tion von Neon und schwarz-weißen Streifen super gern! Ich finde, das wirkt richtig frisch.

Die Fotos hat heute der Alex gemacht — klickt mal auf seiner Home­page vor­bei! Danke schön, für das erste Mal war es gar nicht schlecht :) Das Wet­ter allerd­ings lässt zu wün­schen übrig. Abge­se­hen davon, dass ich (für euch, meine Lieben) fast erfroren bin, wur­den die Bilder trotz des Blitzes eher düster. Wenn es so aussieht, als wäre der Tag von Son­nen­licht über­strömt, dankt dem allmächti­gen, allaufhel­len­den Pho­to­shop ;)

Dieses Bild ist während des Rum­blödelns ent­standen und lustiger­weise gefällt es mir am besten…

aaaaah

gutt

portrait

gut

jacket: Zara (new)

neon sweater: New Yorker

Wedges: Vagabond

hat: United Col­ors of Benet­ton (mein Arbeit­splatz!)

interessant

You Might Also Like

nachdenklich

schnee2

Die Kürze

 

»Warum bist du so kurz? liebst du, wie vor­mals, denn

Nun nicht mehr den Gesang? fandst du, als Jüngling, doch,

In den Tagen der Hoff­nung,

Wenn du sangest, das Ende nie!«

 

Wie mein Glück, ist mein Lied. — Willst du im Aben­drot

Froh dich baden? hin­weg ists! und die Erd ist kalt,

Und der Vogel der Nacht schwirrt

Unbe­quem vor das Auge dir.

 

Friedrich Hölder­lin

schneekoenigin

Nein, mir geht es nicht schlecht, wie man aus dem Gedicht ver­mut­lich rausle­sen kön­nte. Aber ich kann das, was im Gedicht passiert, gut nachvol­lziehen. Die Zeit der lan­gen Lieder ist vorüber, aber vielle­icht soll es auch so sein. P. hat schon früher gefragt: “Wer sagt eigentlich, dass man glück­lich sein muss?”. Ich habe das immer abge­tan, von wegen, wenn man selbst nicht glück­lich ist, dann will man es auch den andern nicht gön­nen. Aber jetzt ver­stehe ich es besser. “Glück­lich­sein diskri­m­iniert die Unglück­lichen”, hat es etwas polemisch Wil­helm Schmid for­muliert.

Weine mit den Weinen­den und lache mit den Lachen­den”, sagt die Bibel. Ich habe heute mit einer Weinen­den geweint. Sie war im Kranken­haus und hat was Schlimmes erlebt. Ich habe sie ange­sprochen. Vielle­icht kön­nen wir was tun, wenn wir ein­fach ab und zu an all die Unglück­lichen in dieser Welt denken und sie in unser Herz schließen. Mehr kann man sel­ten machen, aber vielle­icht ist ja das auch schon viel.

schnee3

You Might Also Like

my loveliest shoes

schuhe2

Blogvorstel­lungsak­tion HIER!

Hallo Mädels, heut zeige ich euch meine lieb­sten Schuhe, das sind also längst nicht alle, die ich besitze… Allerd­ings sind manche eher casual und nicht so auge­fallen und deswe­gen finde ich sie zum Hier-Zeigen zu lang­weilig, ich will euch ja schließlich gut unter­hal­ten, nech?

 

  • Erst kom­men die Schätzchen, die man jetzt im Win­ter, aber auch im Herbst oder Früh­ling gut tra­gen kann. Die Creep­ers sind durch ihre dicke Sohle auch noch wärmer, als sie ausse­hen, weil sie einen vom Boden isolieren!

Sehr sehr viele meiner Schuhe sind vom Zara… Ich kön­nte denen immer fast den gesamten Schuhebe­stand aufkaufen! Die Treter sind ein­fach so schön aus­ge­fallen, aber meis­tens auch sehr bequem und gar nicht schlecht ver­ar­beitet!

schuhe3

Die blu­mi­gen Doc-Martens-Lookalikes von H&M liebe ich heiß und innig. Vielle­icht würde ich nur die Orig­i­nale mehr lieben, denn sie sind bes­timmt NOCH beque­mer und natür­lich besser ver­ar­beitet. Allerd­ings ger­ade nicht in meinem Bud­get. Meine H&Ms dage­gen haben 15 Euro gekostet und sind auch sehr bequem — in ihnen kön­nte man leben ;)

schuhe6

Wenn ich diese roten Nieten-Boots von Zara anhabe, kleben die Augen aller Pas­san­ten ständig an meinen Füßen, ist echt lustig! Ich kön­nte total nackt rumspazieren — solange ich diese Schuhe trage, achtet eh keiner auf den Rest :)

schuhe1

Das hier ist die Nach­mache der wun­der­schö­nen Ash-Boots ( ab 400 Euro) und haben mich nur 30 Euro gekostet :)

schuhe2

Ich bin sehr begeis­tert von Creep­ers. Wenn ich sie trage, bin ich größer, ohne meine Füße mit Absätzen zu quälen! Das nenne ich “der per­fekte Kom­pro­miss” :)

creepers

Die Vagabond Wedges sind die bequem­sten Party-Schuhe über­haupt! Was die schon alles mit­gemacht haben! Män­ner kom­men und gehen, aber die bleiben…

schuhe7

  • Diese hier sind schon eher etwas für die wärmere Jahreszeit, die jetzt schon im Anmarsch ist! Das ist so die Art von Schuhen, die sich fast wie bar­fuß anfühlen!

schuhe4

schuhe5

  • Und wenn der Som­mer kommt, bin ich auch ganz gut aus­gerüstet. Oh mann, ich bin ja anscheinend schon regel­recht Nieten-süchtig!!

sandalen

Sandalen2

Welche gefallen euch am meis­ten?? :)

You Might Also Like

outfit: casual brocade

portrait

NEU NEU NEU!!!

Man kann mich jetzt auch mit Blog-Connect ver­fol­gen!  :)

 

Wie der Post-Titel schon sagt, möchte ich euch heute ein etwas anderes Out­fit zeigen. Die wun­der­schöne  Brokat-Jacke gab es im Zara Sale (was sonst) für unschlag­bare 22 Euro (statt 60), sie ist einiger­maßen gut ver­ar­beitet und gefüt­tert auch noch. Und sie ist mit gold­e­nen Lurex-Fäden durch­webt, das kommt auf den Bilder nicht ganz rüber.

Ich wollte sie all­t­agstauglich kom­binieren, denn sie schaut natür­lich sehr feier­lich aus.

Brokat soll übri­gens auch noch in der Winter-Herbst-Saison 2013/14 in bleiben, was mir aber rel­a­tiv wurscht ist ;)

 

Juhuu: meine Stam-Bag-Lookalike. ALLES passt rein. Eine neue Bluse aus dem C&A-Sale. Mein Riesen-Portmonnaie. Eine Flasche Wasser. Eine Zeitschrift. Und sogar noch eine ganze Flasche Weißwein für den Abend ;)

Bääh: Stim­mungss­chwankun­gen. Vor-sich-selber-weglaufen-wollen.

Ver­speist: leckere Dinkel­breze

Ver­loren: Regen­schirm. Nagel­neue Hand­schuhe. Typ­isch!

 

portrait

gut2

ok

dateil

gutt

top   |   bro­cade jacket   |   leg­gings : Zara ;)

wedges: Bull­boxer

You Might Also Like