Browsing Category

Outfit

outfit: looks like Gucci — für kleinen Geldbeutel

gucci-lookalike-blogger-nachgesternistvormorgen-plissee-rock-skirt-outfit-streetstyle-inspiration-muenchen-modeblog-portrait-fun-portrait

Dieser Look ist von der wun­der­vollen Pre-Fall-Kollektion von Gucci inspiri­ert. Inspiri­ert heißt für mich nicht — dass es genauso ausse­hen muss, son­dern dass gewisse Kri­te­rien in den eige­nen Look inte­gri­ert wer­den.

Hier sind es mehrere — Plis­see, Bomber, Glitzer­garn und eine Brille. Bei Gucci glitzern die Röcke — bei mir der Pulli. Bei Gucci sind die Bomber­jacken bestickt — bei mir uni. Dort sind die Brillen bunt und mega nerdy — ich trage meine einzige All­t­ags­brille dazu. Dort sind die Looks super aus­ge­fallen — mein Out­fit ist rel­a­tiv dezent ;) 

Wun­der­schöne Orig­i­nale von Gucci könnt ihr euch hier anse­hen <3

gucci-lookalike-blogger-nachgesternistvormorgen-plissee-rock-skirt-outfit-streetstyle-inspiration-muenchen-modeblog-1

RECENTLY:

ja:

ich habe wieder ein Inter­view geführt — kommt dann dem­nächst hier auf dem Blog! Dies­mal wird es um Nach­haltigkeit in der Mode gehen — span­nen­des Thema!

oje:

Pech kommt sel­ten allein. Aber wirk­lich! Erst ist mir meine pro­vi­sorische Krone raus­ge­fallen — natür­lich am Sam­stag Abend, so dass ich zum zah­närztlichen Not­di­enst musste. Dann habe ich eine Schale voller Salz umgekippt — dass danach meine ganze Küche und vor allem mein frisch gemachter Kaf­fee voller Salz war, kon­ntet ihr auf Snapchat mitver­fol­gen (Nachgestern) ;)

gehasst:

hor­monell bed­ingte Stim­mungss­chwankun­gen. Manch­mal ist Frau-Sein schon echt ein schw­eres Los!!!

gekauft:

wiederum auf Snapchat (neuer lustiger Zeitvertreib) habe ich meine neuen Teile gezeigt: schwarze Bomber­jacke und weiße Booties von Zara. Bei­des — totale Liebe!!

gek­lickt:

Der geschmack­volle Men­sch mei­det den schrillen Auftritt. Vor allem aber hat er Angst, die Regeln zu brechen. … In diesem Sinne ist Geschmack tat­säch­lich das Schlimm­ste, was der Mod­ewelt passieren kann. Geschmack schürt die Langeweile.”

Toller Artikel — genau mein Thema! — HIER

gear­beitet:

Ich hänge gefühlt NUR noch vorm PC — ich plane näm­lich etwas! Näch­ste Woche erzähle ich euch von meinem Riesen-Projekt. Bis dahin ver­suche ich zu schauen, dass ich von dem Aufgaben-Berg nicht kom­plett plattgewälzt werde!! 

___

loca­tion: München Leon­rod­platz

pho­tos: Sarah

GET THE LOOK:

bomber jacket: Zara (sim­i­lar)

plis­sée skirt: Zara sale (sold out, sim­i­lar here)

pullover: Bershka sale (sold out, sim­i­lar here)

boots: Zara sale (sold out, sim­i­lar here)

hat: H&M sale (sold out, but sim­i­lar here)

___

You Might Also Like

outfit: shein nautical blouse dress

shein-ootd-blouse-dress-blusenkleid-kleid-streifen-blue-blau-nachgesternistvormorgen-modeblog-fashionblogger-muenchen-boots-cowboy-cute-suess-streetstyle-detail

 

Das war klar — pünk­tlich am Tag nach der Fash­ion Week ist es warm gewor­den. Erst waren es ca +2 Grad, und nach dem Frost von vorher ist es mir wie Hochsom­mer vorgekom­men! Und es kam noch besser, wie ihr ja alle mit­bekom­men habt — die Tem­per­a­turen sind auf unglaubliche 15 Grad angestiegen. Per­fekte Gele­gen­heit, um mit­ten im Jan­uar mein neues Blusen­kleid auszuführen und natür­lich zu shooten! 

 ♥

Dass ich auf Blusen­klei­der stehe, ich kein Geheim­nis.

Am lieb­sten sind mir entweder welche im Over­sized Shape, oder aber mit einem beson­deren Schnitt. Das Kleid hier hat einen weiten Rock, der ein biss­chen wie ein Schöss­chen aussieht. 

So weit so gut — aber lei­der sind ger­ade die Klei­der aus chi­ne­sis­chen Onli­neshops viel kürzer, als auf den Pro­duk­t­bildern. So auch hier — was tun?? 

Irgend­wie wollte mir das gute Stück als Oberteil nicht so recht gefallen (vielle­icht hatte ich in den Tiefen meines Klei­der­schrankes  auch ein­fach keine passende Hose dazu gefun­den), jeden­falls wollte ich es als Kleid tra­gen. Also zog ich ein­fach ein anderes, län­geres Blusen­kleid drunter, als Unterkleid sozusagen — und fer­tig war das ungewöhn­liche, aber irgend­wie coole Out­fit.

Oder was denkt ihr über meine zwei Lagen? :D

 

 

GET THE LOOK:

 

blouse dress above: Shein*

blouse dress beneath: H&M Trend (old, sim­i­lar here)

shoes: Zara sale (sold out, sim­i­lar here)

hat: Six (sim­i­lar)

___

pho­tos: Irina

loca­tion: Kult­fab­rik München 

RECENTLY:

o ja:

es werde Licht! Und zwar im Kühlschrank! Nach jahre­langem blinden Tap­pen nach Lebens­mit­teln haben wir uns wieder ein Kühlschrank-Lämpchen zugelegt :D Tat­säch­lich sehr unge­wohnt!

oje:

das klingt unglaublich, und das ist es auch — aber ich habe meinen 6. Blogge­burt­stag  ver­pennt! Zumin­d­est hier auf dem Blog ist der alljährliche Geburtstags-Post aus geblieben. Aber das alles nur deswe­gen, weil ich was richtig Großes zu meinem Blog-Geburtstag plane — und zwar offline!!! Seid ges­pannt!

gehasst:

den Streit mit P. Ich HASSE Stre­iten, und trotz­dem ist es irgendwo befreiend und danach bemüht man sich wieder mehr — zumin­d­est eine Zeit­lang.

NEU:

Nach gefühlten 1000 Jahren bin ich nun auch bei Snapchat (Nachgestern) und Face­book zu finden! Warum? Weil ich Lust hatte :P

gek­lickt:

Dieses Inter­view. Span­nend!!

zitiert:

Peo­ple will stare. Make it worth their while.” Harry Win­ston

shein-ootd-blouse-dress-blusenkleid-kleid-streifen-blue-blau-nachgesternistvormorgen-modeblog-fashionblogger-muenchen-boots-cowboy-cute-suess-streetstyle-33

shein-ootd-blouse-dress-blusenkleid-kleid-streifen-blue-blau-nachgesternistvormorgen-modeblog-fashionblogger-muenchen-boots-cowboy-cute-suess-streetstyle-6

 

You Might Also Like

mbfwb #3: three looks

mbfwb-outfits

Die Fash­ion Week dreht sich eigentlich um neue Kollek­tio­nen der Designer — setzt die ganze bloggende Meute aber nerviger­weise unter Druck, gut und beson­ders gut auszuse­hen. Auch ich ver­fiel dem Drang der Eit­elkeit und ver­suchte, meine Out­fits zu pla­nen, bin aber kläglich gescheit­ert, nach­dem meine Woh­nung aus­sah wie Zara während des Sales — über­all Klei­der­haufen und Schuh­berge. Der einzige Ausweg aus dieser Mis­ere war, aufzugeben und ein­fach alles, was man mag und worin man sich wohlfühlt, in der Kof­fer zu schmeißen und zu hof­fen, dass es schon irgend­wie zusam­men­passen wird aber auch, dass der Kof­fer zugeht! So habe ich es gehand­habt, um in Berlin festzustellen, dass sich aus den mitreisenden Klam­ot­ten für die vier Tage genau drei Out­fits zusam­men­stellen lassen — ohne Wieder­hol­un­gen, wohlge­merkt. Denn dank einer Macke von mir, nie das­selbe Klei­dungsstück zwei Tage hin­tere­inan­der zu tra­gen, kamen Wieder­hol­un­gen nicht in Frage. Fail! Also musste die Macke ver­drängt wer­den, da ich nun­mal bei diesen Tem­per­a­turen nicht nackt gehen kon­nte. Deswe­gen seht ihr hier nur drei Out­fits, die Wieder­hol­ung lassen wir aus. 

Das erste Out­fit gefällt mir sehr gut — die Kombi aus meinem geliebten Man­tel und meiner nicht min­der geliebten Nadel­streifen ist aber zugegeben­er­maßen nicht wirk­lich warm, son­dern eher was für den Herbst. 

Das zweite Out­fit gefällt mir auch, ist aber, was die Wärme angeht, oben hui, unten pfui. Ich stehe ja total auf zer­ris­sene Jeans, und das hier ist ein beson­ders cooles Exem­plar (vor allem, weil es bei meinen 164 cm echt schwierig ist, Jeans zu finden, an denen die Risse sich genau an den Knien befinden. Bei mir hän­gen die Risse meist unter den Knien ^^), aber die Bein-Ventilation wäre wohl im Som­mer angenehmer, hehe. 

Und das dritte Outift war ein Kom­pro­miss. Es war warm — aber richtig sty­ish finde ich es nicht. Ihr?? 

___

Und hier geht es zu den anderen Posts über die Berlin Fash­ion Week Jan­uar 2016: 

Bericht — Shows
Bericht — Events

 

LOOK 1

GET THE LOOK

 

___

pho­tos: Vickie <3

LOOK 2

Kom­men­tar von P.: “Bist du hinge­fallen?”- Ich: “Häää?? Nein, warum?” — P.: “Na, da sind Löcher an den Knien, hihi”.

Typ­isch Män­ner :D Ich kenne eine Geschichte, wo sich einer eine sauteure Design­er­jeans, die wun­der­schön “kaputt” war, zugelegt hat, mit ganz durch­dachten Löch­ern, wenn man das so sagen darf. Dann fand seine Oma diese Jeans und — Trom­mel­wirbel — hat sie tat­säch­lich geflickt. Stellt euch vor, wie grün und blau sich der stolze Jeans­be­sitzer geärg­ert hat! Arme Oma, sie hat es doch nur gut gemeint. Wie soll es die Kriegs­gen­er­a­tion auch ver­ste­hen, dass wir absichtlich kaputtgemachte Klei­dung tra­gen?

Ok, zurück zum Thema — die Jacke sah ich vor dem Fashionweek-Zelt ganze zweimal. Grr. So ist es bei Zara-Sachen, nix mit Indi­vid­u­al­ität! Ich hätte ja viel lieber das Orig­nal von Acne, aber ob ich sie mir noch in diesem Leben leis­ten kön­nen werde, ist sehr, sehr fraglich :D

 

GET THE LOOK:

jacket: Zara (sold out, sim­i­lar or this one)

blouse: Zara (old, sim­i­lar here)

jeans: H&M (sold out, sim­i­lar)

bag: Furla (other nice color here)

boots: Zara (sim­i­lar)

___

pho­tos: Patrick <3

 

LOOK 3

Dieses Out­fit hier war das Resul­tat des saukalten Wet­ters und meines weiter oben erwäh­n­ten komis­chen Pack-Verhaltens — ich habe tat­säch­lich zu wenig mitgenom­men!! Also habe ich mir im Vor­beige­hen bei Bershka ein Strick­kleid für 10 Euro im Sale gekauft (Haupt­sache, warm!!) und zog meinen schwarzen Rol­lkra­gen­pulli drunter und meine Kunstpelz-Jacke drüber, und trotz­dem habe ich gebib­bert.

Beson­ders fash­ion­able finde ich den Look echt nicht, aber irgend­wie war mir das am let­zten Fahsionweek-Tag schon egal. Lag wohl daran, dass der für Trends ver­ant­wortliche Gehirn­teil  abge­froren war…

 

GET THE LOOK:

fake fur coat: Zara (sold out, sim­i­lar)

knit dress: Bershka (sold out, sim­i­lar)

bag: Furla (other nice color here)

boots: Lime­light (sim­i­lar)

___

pho­tos: Andy

 

You Might Also Like

outfit: orange culottes

vorschau-orange-culotte-black-fashionblogger-outfit-nachgesternistvormorgen

Orangene Klei­dung? Oh Schreck!! Erst­ma­lig in der Geschichte von Nachgestern ist Vor­mor­gen trage ich hier ein orange­nes Klei­dungsstück. Nie und nim­mer hätte ich das für möglich gehal­ten. Irgend­wie habe ich wohl eine Phase der Braun­töne — im vor­let­zten Post trug ich einen ros­t­far­be­nen Man­tel, der zugegeben­er­maßen von orange immer noch ziem­lich weit ent­fernt ist, aber trotz­dem in die Rich­tung geht.

Meine far­bliche Vorgeschichte ist so: mit ca 14 Jahren begann meine “Hippie”-Phase. Ich trug Schlagho­sen, Samt, Cord, Pais­ley­muster (um Gottes Willen!!) und Trompe­tenärmel. Far­blich waren mir die lila-flieder-pinken Klam­ot­ten die lieb­sten, ich hatte sogar eine flauschige lila Tasche aus Samt. Nu ja. In dieser Zeit meines Lebens trug ich kein Schwarz und besaß dem­nach kein einziges schwarzes Teil. Null, niente, noth­ing! Irgend­wie war mir schwarz zu hart. Das ging ein paar Jährchen so, und nach und nach hat sich das Ganze umgekehrt. Ich hatte mit­tler­weile ein paar schwarze Sachen, dafür trug ich ab ca Mitte 20 kein Braun. In keiner Form (orange zählt für mich zu braun). Null, niente, noth­ing!!

Willkom­men also in der far­blich gese­hen drit­ten Phase meines Lebens, in der ich beide früher gemiedene Far­ben miteinan­der mis­che und gle­ichzeitig trage. HA! Sag niemals nie!

orange-culottes-nachgesternistvormorgen-outfit-look-fashion-modeblog-modeblogger-muenchen-furla-bag-tasche-black-023

Recently:

o ja:

noch pünk­tlich vor der Fash­ion Week kam mein Gewinn an, den ich bei der lieben Kim ergat­tern kon­nte — ein Fön und Glät­teisen in Reiseg­röße von Braun! Nach­dem mein Fön von Tchibo mit­t­ler­ile stolze 10 Jahre zählte und mein Haar­glät­ter mehr Haare aus­riss, als glät­tete, bin ich BUCHSTÄBLICH vor Freude durch die Woh­nung gesprun­gen, P. kann es bestäti­gen :D

oje:

ich hatte min­destens 10 000 Krisen beim Packen für die Fash­ion Week! Omg, mein Zim­mer hat aus­geschaut, wie frisch nach dem Urk­nall!! Ach, was sag ich “Zim­mer” — die ganze Woh­nung war voller Klam­ot­ten­berge und man kon­nte keinen Schritt machen, ohne über Schuhe oder Taschen zu stolpern, die über­all auf dem Boden zer­streut lagen…

momen­tan:

bin ich in Berlin, mit­ten im Fash­ion Week Trubel!! Die Kälte ist wirk­lich krass und macht das Ganze anstren­gend, anson­sten bin ich mal wieder über­wältigt von den vie­len Ein­drücken und Tre­f­fen und sammle fleißig span­nen­den Con­tent für euch :))

gut getan:

hat mir Bal­lett. Nach drei­wöchiger Pause war ich wieder da. I love it!! Und ich habe eine Gesichts­be­hand­lung mit Sauer­stoff aus­pro­biert. Hach, ein biss­chen ver­wöhnt zu wer­den war auch voll schöööööön :)

Frage der Woche:

War deine Haar­farbe ein Unfall oder ist es gewollt so?” — NA DANKE! ^^ Dazu muss man sagen — ich habe die Haare mal wieder grau tönen lassen. Nun ja, die Frage fand ich trotz­dem etwas hart, hehe.

orange-culottes-nachgesternistvormorgen-outfit-look-fashion-modeblog-modeblogger-muenchen-furla-bag-tasche-black-6

bag-furla-accessory-metropolis-sale-shopping-lifestyle-blogger-tasche-designer

orange-culottes-nachgesternistvormorgen-outfit-look-fashion-modeblog-modeblogger-muenchen-furla-bag-tasche-black-22

portrait

orange-culottes-nachgesternistvormorgen-outfit-look-fashion-modeblog-modeblogger-muenchen-furla-bag-tasche-black

orange-culottes-nachgesternistvormorgen-outfit-look-fashion-modeblog-modeblogger-muenchen-furla-bag-tasche-black-3

GET THE LOOK

tur­tle neck: Zara (sim­i­lar)

culotte: Zara (sim­i­lar)

blazer: Forever21 (sim­i­lar)

bag: Furla <3  (also beau­ti­ful color here)

shoes: Lime­light (sim­i­lar)

Übri­gens, ihr findet meinen Look auch in der kosten­losen Amaze App, schaut doch hier mal vor­bei!

______

loca­tion: München nähe Königsplatz

pho­tos: Diana

You Might Also Like

outfit: grey knitted coat

vorschau-knit-beanie-blogger-fashion

So langsam entwick­eln sich Lay­er­ing und fig­urferne Sil­hou­et­ten zu meiner Spezial­ität, hehe. Bietet sich im Win­ter allerd­ings auch an! Mein geliebtes Grau trage ich hier mit den beeren­far­be­nen Beanie, Loafers und Lip­pen­s­tift und auch die Brille durfte mal wieder auf den Blog.

Der Strick­man­tel ist ein Ungedulds-Kauf, eigentlich schielte ich schon in seine Rich­tung, seit er bei Zara im Sor­ti­ment auf­tauchte, war aber mit dem Preis nicht so ganz ein­ver­standen. Bin ich zwar auch im Sale immer noch nicht, aber ich kon­nte ein­fach nicht noch länger warten… Nicht dass er dann ausverkauft wäre, das ist keine schöne Vorstel­lung, denn bei Män­teln und Jacken werde ich echt schwach bis abso­lut ohn­mächtig, beson­ders wenn sie so weich und bequem sind! Und grau :D

knit-coat-cardigan-long-nachgesternistvormorgen-fashion-modeblog-fashionblogger-muenchen-grey-winter-inspiration-streetstyle-11

Recently:

o ja:

ihr wisst wahrschein­lich, wie schwer es ist, eine WIRKLICH passende Jeans zu finden. Noch schwieriger ist es, für meine Kör­per­größe eine genau an den Knien zer­ris­sene Jeans zu finden. Bei­des ist mir gestern geglückt!!! Und zwar bei H&M, da passt mir nur ein Jeans-Schnitt — dafür aber per­fekt: näm­lich die Girlfriend-Jeans. Und die war auch genau an den Knien zer­ris­sen und hat auch noch nur 10 Euro im Sale gekostet… Jihaaa!

oje:

ich habe dies­mal WIRKLICH zuviel geshoppt. Und dabei habe ich mich noch wirk­lich zusam­men­geris­sen und eigentlich nur Basics gekauft. Aus­ge­fal­l­ene schöne reduzierte Sachen ließ ich hän­gen, aber bei schö­nen Basics ging das irgend­wie nicht…

aufgegeben:

mein Fas­ten. Habe auf Insta­gram berichtet, 6 Tage hielt ich durch, fand es aber schon eher krass, sich NUR flüs­sig zu ernähren… Ich ver­such dann doch lieber, gesund und nicht so viel zu essen, das andere ist ja leicht unmen­schlich, hehe.

gefreut:

dass man Insta­gram Account endlich mehr Zus­pruch findet! Ich investiere wirk­lich Unmen­gen von Zeit in ihn :)

gek­lickt:

wenn es kalt ist, trage ich keinen Schmuck und nicht mal eine Uhr! Allerd­ings würde ich für dieses Pracht­stück von Thomas Sabo* nur allzugerne eine Aus­nahme machen!! Wow, schwarzer Zif­fern­blatt, das fehlt noch in meiner kleinen Uhren­samm­lung! Und in Her­ren­abteilun­gen werde ich sowieso immer fündig — die Designs sind immer noch n Ticken läs­siger! Kauft ihr auch gerne in Her­ren­abteilun­gen?

 

back-knit-coat-cardigan-long-nachgesternistvormorgen-fashion-modeblog-fashionblogger-muenchen-grey-winter-inspiration-streetstyle

knit-coat-cardigan-long-nachgesternistvormorgen-fashion-modeblog-fashionblogger-muenchen-grey-winter-inspiration-streetstyle-33

detail-knit-coat-cardigan-long-nachgesternistvormorgen-fashion-modeblog-fashionblogger-muenchen-grey-winter-inspiration-streetstyle

knit-coat-cardigan-long-nachgesternistvormorgen-fashion-modeblog-fashionblogger-muenchen-grey-winter-inspiration-streetstyle-4

portrait

back-knit-coat-cardigan-long-nachgesternistvormorgen-fashion-modeblog-fashionblogger-muenchen-grey-winter-inspiration-streetstyle-6

shoes

GET THE LOOK

coat: Zara (sim­i­lar)

culotte: Zara (sim­i­lar)

scarf: Kaufhof (sim­i­lar)

shoes: Zara (sim­i­lar)

beanie: New Yorker men (sim­i­lar)

glasses: Fiel­mann (sim­i­lar)

___

loca­tion: Pinakothek der Mod­erne München

pho­tos: Laiyin

___

*in fre­undlicher Koop­er­a­tion mit Thomas Sabo

 

You Might Also Like

outfit: oversized wool coat

vorschaubild-oversized-coat-rostrot-brown-zara-outfit-blogger-nachgesternistvormorgen-muenchen-fashionblog-modeblog-look-casual-chic-streetstyle-furla-metropolis-urban

Es gibt zwei Arten zu shop­pen:

1. man kauft, was man braucht: mir fehlt noch ein schlichter weißer Basic-Pullover, zum Beispiel. Oder Socken. Oder warme wasserdichte Schuhe. Aber die andere Art zu Shop­pen ist viel span­nen­der und irgend­wie auch befriedi­gen­der:

2. man ver­liebt sich. So auch hier geschehen, aber von vorne!

Nach­dem ich mal wieder (!) die Diana unabge­sprochen am Sam­stag Abend in unserer Zara-Lieblingsfiliale traf, haben wir gemein­sam das Sor­ti­ment abge­grast, und dabei stieß ich auf diesen Man­tel und der Fashion-Cupido traf mich mit­ten ins Herz mit seinem Pfeil. Das Ganze war aber noch VOR dem Sale, und vernün­ftig, wie ich bin (ähem, naja, zumin­d­est ab und zu!), ließ ich ihn schw­eren Herzens hän­gen.

Ein paar wei­h­nachtliche Tage später begann die fün­fte Jahreszeit — der Zara-Sale!! Eine Stunde nach dem Sale-Beginn war “mein” Man­tel online schon kom­plett ausverkauft!! Ich stürmte die besagte Fil­iale. Nur noch 3 Exem­plare, alle in M! Ich wollte aber S haben, das der Man­tel eh sehr over­sized ist. Ich lief in die andere Fil­iale. GAR nichts. Dritte Fil­iale. AUCH nichts!! Völ­lig am Ende meiner Kräfte ange­langt und mir langsam wirk­lich wie auf einer Jagd vork­om­mend, kehrte ich in die erste Fil­iale zurück, um den Man­tel wenig­stens in M zu ergat­tern.

Und ratet mal, was mir dort als erstes in die Hände fiel?! Mein Schätzchen in Größe S! Keine Ahnung, wo der herkam… Juhu juhu, happy End, Esra mit Herzchen-Augen hat bekom­men, was sie wollte. Und dass es auf Umwe­gen geschah — umso besser! So hat der Man­tel jetzt schon eine Geschichte! Und dass ich beschloß, ihn zur Fash­ion Week mitzunehmen, wird ihn noch geschicht­strächtiger machen :) Bin schon ges­pannt!

oversized-coat-rostrot-brown-zara-outfit-blogger-nachgesternistvormorgen-muenchen-fashionblog-modeblog-look-casual-chic-streetstyle-furla-metropolis-urban-11

Ich habe einen Post aus dem Jahre 2011 gefun­den, als ich mich ebenso in einen Man­tel ver­liebte. Damals hat mich diese Liebe sogar zu einem Gedicht inspiri­ert :D Hier ist es:

O d e     a n     d e n    M a n t e l

Geschäft für Klei­dung —  kurz vor acht,

und es ist Zeit, zu gehen.

Da seh ich dich in deiner Pracht –

so over­sized,  so fein gemacht – ich kann nicht wider­ste­hen.

In meinem Herzen macht es „klick“ –

ich nehme dich vom Bügel.

Ach, Liebe auf den ersten Blick

Vver­leiht dem Men­schen Flügel!

haare

Recently

o ja:
ich bin grad nicht in Stim­mung für “o ja” :/ Siehe “oje”…
oje:
mir fehlen Erfol­gser­leb­nisse. In jeglichen Bere­ichen. Selbst wenn ich objek­tiv gese­hen irgendwo einen Erfolg habe, es fühlt sich nicht so an. Es freut mich kaum und motiviert mich nicht. Gle­ichzeitig ziehen mich Mißer­folge momen­tan beson­ders stark runter. Was ist denn das für ein Mist??
gehasst:
zu stark riechende Hand­cremes. Über­haupt, ver­stehe ich nicht, warum Kör­perpflege so stark par­fümiert wird. Mir wird da regelmäßig schlecht davon!
gek­lickt:
Dieses Video. Omg, ich will auch sowas machen, lol :DD
aus­ge­fragt wor­den:
und zwar von einem älteren Herrn. Sind Sie ver­heiratet? Führerschein? Nach­dem ich alles verneinte, kam: Sie sind ja noch jung, kann noch kom­men. Hallo?? Wer hat gesagt, dass ich das über­haupt will?!
gekauft:
diese Acne Nach­bil­dung von Zara! Län­gere Jacke mit Kun­st­fell in Biker-Optik… Habe sie schon vor dem Sale angeschmachtet und jetzt zugeschla­gen!! Jaja, ich weiß, ich habe einen Jacken-Tick ^^

back-oversized-coat-rostrot-brown-zara-outfit-blogger-nachgesternistvormorgen-muenchen-fashionblog-modeblog-look-casual-chic-streetstyle-furla-metropolis-urban

accessory-furla-bag-tasche-trend-metropolis-nachgesternistvormorgen-fashion-mode-blogger-modeblog-muenchen

oversized-coat-rostrot-brown-zara-outfit-blogger-nachgesternistvormorgen-muenchen-fashionblog-modeblog-look-casual-chic-streetstyle-furla-metropolis-urban-2

furla-bag-oversized-coat-mantel-zara

detail-back-oversized-coat-rostrot-brown-zara-outfit-blogger-nachgesternistvormorgen-muenchen-fashionblog-modeblog-look-casual-chic-streetstyle-furla-metropolis-urban

oversized-coat-rostrot-brown-zara-outfit-blogger-nachgesternistvormorgen-muenchen-fashionblog-modeblog-look-casual-chic-streetstyle-furla-metropolis-urban-4

GET THE LOOK

coat: Zara (sim­i­lar)

jeans: Pimkie (sim­i­lar)

bag: Furla (another beau­ti­ful color here)

shoes: Zara (sim­i­lar)

____

loca­tion: Pinakothek der Mod­erne München

pho­tos: Kaj

You Might Also Like

outfit: wickelpullover & denim midi

portrait-1

Dieser Pullover beweist sehr anschaulich die Volk­sweisheit “Wer schön sein will, muss lei­den”, denn im gle­ichen Maße, wie er extrav­a­gant und fash­ion­able ist, schränkt er auch die Bewe­gungs­frei­heit ein. Daher kommt auch die Ein­tönigkeit meiner Posen — Arme heben geht schon mal gar nicht, und grund­sät­zlich ist es auch egal, wie man sich bewe­gen möchte — irgend­was an dem Pullover ver­rutscht augen­blick­lich und ent­blößt irgend­was, was nicht zum Ent­blößen gedacht war… Der Pulli ist näm­lich in Wirk­lichkeit gar kein Pulli, son­dern sieht aus wie ein langer Schal mit zwei Ärmeln. Man schlüpft sozusagen mit dem linken Arm in den rechten Ärmel und umgekehrt, so ergibt sich auch die Wick­elop­tik. Schade, ich hätte ihn super gerne auch im All­tag getra­gen, aber noch habe ich keinen per­sön­lichen Assis­ten­ten, der mir dann all die kleinen Auf­gaben übern­immt, die ich sonst mit meinen Hän­den erledige :D

Anson­sten habe ich mal wieder im Stu­dio geshootet — bei den momen­ta­nen Tem­per­a­turen eine angenehme Abwech­slung! Die let­zten Bilder (oder hier) haben wir klas­sisch vor dem weißen Hin­ter­grund fotografiert — also wollte ich unbe­d­ingt einen dunkel­grauen aus­pro­bieren und ich bin begeis­tert! Wirkt nicht so clean wie der weiße, dafür aber richtig edel, finde ich :) Was sagt ihr?

Und: habe ich schon erwähnt, dass ich zur Zeit auf Midi-Röcke stehe, ähem?

shein-wickel-pullover-denim-midi-skirt-midirock-jeansrock-sneakers-nachgesternistvormorgen-outfit-ootd-muenchen-modeblog

Recently:

o ja:
ich habe endlich einen schwarzen Lip­pen­s­tift gefun­den! Den habe ich mir vor Monaten schon einge­bildet, aber erst gab es keine, dann waren (zumin­d­est bei Mac) alle ständig ausverkauft. Meinen Fund gibt es bei Kiko, sogar im Sale!
oje:
ich habe noch nie so ein ver­plantes Sil­vester erlebt, wie heuer. Nie­mand von meinen Fre­un­den wusste bis zuletzt, wie und wo sie feiern. Um 19 Uhr kam dann ein guter Fre­und zu mir und wir haben ultra gemütlich gekocht, zu dritt mit P. Um 23 Uhr ging dann eine Mel­dung ein, dass wir zu einer pri­vaten Party kön­nen. Ganz knapp vor Mit­ter­nacht waren wir dann da und es war ganz nett. Auf­grund des erre­ichten Alkohol-Pegels war es eh schon fast egal, wo man feiert :D
gek­lickt:
diesen ani­mierten Kurz­film mit dem Titel “Schick­sal” — über die Zeit und den Tod!
Vorhaben der Woche:
abnehmen!!!! Ich habe aus lauter Verzwei­flung mit Almased ange­fan­gen… Jemand Erfahrun­gen??
gele­sen:
ENDLICH ein tolles Buch zum Thema Mode! Vergesst IT von Alexa Chung oder diesen Parisienne-Mist :D In diesem Buch geht es nicht um Klis­chees — son­dern um den Ursprung der Mode — näm­lich die Geschichten, die wir mit der Mode verbinden oder die Sehn­süchte, die wir hinein­pro­jezieren! Sehr empfehlenswert!!
ver­plant:
jeden Tag denke ich min­destens ein­mal plöt­zlich “Oh Gott, WO IST MEIN HANDY??!??” und es ist immer ein Fehlalarm. Nach­dem ich am Sam­stag beim Shop­pen den Inhalt meiner Tasche auf den Boden kippte und IMMER NOCH kein Handy fand, war klar — dies­mal habe ich es WIRKLICH irgendwo liegen lassen. Ich hatte Glück, mein Iphone lag immer noch nicht­sah­nend an der Kassen­theke in dem Laden, wo ich es ver­gaß!!!

portrait-3

shein-wickel-pullover-denim-midi-skirt-midirock-jeansrock-sneakers-nachgesternistvormorgen-outfit-ootd-muenchen-modeblog-11

back-Kopie

shein-wickel-pullover-denim-midi-skirt-midirock-jeansrock-sneakers-nachgesternistvormorgen-outfit-ootd-muenchen-modeblog-33

portrait-11

shein-wickel-pullover-denim-midi-skirt-midirock-jeansrock-sneakers-nachgesternistvormorgen-outfit-ootd-muenchen-modeblog-3

GET THE LOOK

knit*: Sheein­side (another cute one here)

skirt: Zara (almost the same)

sneak­ers: Zara (sim­i­lar)

_____

pho­tos: Ger­hard Hueben­thal

You Might Also Like

outfit: black & white

portrait-outfit-coat-black-masculine-nachgesternistvormorgen-fashionblogger-modeblog-muenchen-nike-classic-beanie-sporty-trends-2

 

Black&white goes never out of style oder so :)

Und ein gut geschnit­tener schwarzer Man­tel sowieso!

Aber lei­der kön­nen Licht­jahre verge­hen, bis man einen findet, der richtig sitzt. Ich hatte schon mal einen besessen und trug ihn non­stop — bis sich aber eine blöde Geschichte zuge­tra­gen hatte: ich war feiern und habe den Man­tel an der Garder­obe nicht mehr zurück­bekom­men. Ob ich nun den Abholzettel ver­lor oder der Man­tel nicht mehr auffind­bar war — ich weiß es nicht mehr, was ich wohl dem etwas über­mäßigem Alko­holkon­sum an dem Abend zu ver­danken habe…

Jeden­falls klaffte seit­dem ein Loch in meiner Garder­obe, bis zu jenem Black Fri­day 2015, an dem ich den hier präsen­tierten Man­tel beim Zara fand. Der einzige Minus­punkt — die Ärmel sind eher eng, sodass ein dick­erer Pullover nicht mehr drunter getra­gen wer­den kann. Aber naja, man muss auch mal Opfer brin­gen, hehe.

___

Für den Look hier entsch­ied ich mich, da ich euch in let­zter Zeit der­maßen mit Midi-Röcken und Culottes zuges­pammt habe, dass es über­trieben wäre, hier noch einen weit­eren Midi-Rock oder eine Culotte zu zeigen. Also habt ihr diesen einen Post hier zum Ver­schnaufen — denn im näch­sten gehts gle­ich wieder weiter mit einem Midi-Rock, hehe. Sorry, ich fühle mich zur Zeit super wohl in den Dingern! Aber auch meinen XXL-Schal von Mango, den ich mir im let­zten Jahr zulegte, liebe ich heiß und innig! 

Recently:


“o
das war vielle­icht ein schöööönes, chill­iges, gemütliches Wei­h­nachten! Mit P., in den Bergen, mit einem schö­nen Flitze-Wagen! Bericht kommt im neuen Jahr :)
“oje:”
ich dachte mir, ich ver­wöhne mich mal mit einer Mini Metrop­o­lis von Furla. Als das Päckchen dann ankam, bin ich aus allen Wolken gefallen. Die war auf keinen Fall mini, eher nano! Oder auch micro, von mir aus. Ich dachte, ich seh nicht richtig, nicht mal mein Iphone ging rein! Blu­ten­den Herzens schickte ich sie zurück. Nach Wei­h­nachten wurde ich aber getröstet, habe die (richtige) Mini Metrop­o­lis offline reduziert bekom­men! BIG LOVE!!!!!!!!!!
“bester
7 Zwerge” — weiß gar nicht, ob der Film mehr bescheuert als lustig oder mehr lustig als bescheuert ist :D Auf jeden Fall wer­den super viele absurde Dinge unserer Gesellschaft durch den Kakao gezo­gen — Cast­ing­shows, Wer­bung, Poli­tik, Diskri­m­inierung und so weiter — und das auf eine unglaublich lustige Art :D

lang­weilig­ster

Grinch” mit Jim Car­rey. Sooooooo lang­weilig!!
“obses­sion
immer noch Gin Tonic, hehe. Nix Glüh­wein!
“zugeschla­gen:”
in der fün­ften Jahreszeit, die da wäre — Zara Sale! Dieser Laden macht mich fer­tig! Dafür habe ich jetzt DEN over­sized Man­tel meiner Träume :)

gek­lickt:”

ein­fach nur sprach­los! So inter­es­sant, diese Pho­togra­phie !

GET THE LOOK

 

coat: Zara (sim­i­lar)

scarf: Mango (old, almost the same here)

shoes: Nike (sim­i­lar)

sun­nies: Quay (also beau­ti­ful)

beanie: New Yorker man (sim­i­lar)

_____

loca­tion: München Kult­fab­rik

pho­tos: Diana

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und ein super schönes neues Jahr! Wir sehen uns in 2016 :)

You Might Also Like

outfit: stripes & leather culotte

culotte-grey-camel-outfit-nachgesternistvormorgen-fashionblog-modeblog-blogger-style-trend-portrait

Ich komme von der Kom­bi­na­tion grau und beige ein­fach nicht los… Ein biss­chen Abwech­slung kann ich euch heute trotz­dem bieten: erstens ist die Culotte aus Kun­stleder — und Kun­stleder in Beige ist eher eine Sel­tenheit, und zweit­ens, der Pullover ist gestreift, hehe — an sich nichts Neues, aber zu meinem Erstaunen hat sich raus­gestellt, dass keine einzige der gestreiften Sachen in meiner Garder­obe die Far­bkom­bi­na­tion weiß-grau aufweist! Welch ein Ver­säum­nis, das hier­mit nachge­holt wird. Achtung — Ironie und so ;)

Ja und abge­se­hen von der Far­bkombi hat der Look noch ein Merk­mal, das zur Zeit bei mir seeehr oft zu finden ist — Lay­er­ing! Übri­gens: wer hat meinen Artikel dazu auf Fash­ionchick noch nicht gele­sen? ;)

culotte-grey-camel-outfit-nachgesternistvormorgen-fashionblog-modeblog-blogger-style-trend-4

Recently:

o ja:
ich glaube es selbst nicht, aber ich habe URLAUB!!! Und zwar 12 Tage am Stück!! 
oje:
ich habe vor, einen neuen Klei­der­schrank zu kaufen und habe den alten inseriert. Heut war ein Herr da, hat ihn ange­se­hen und bezahlt. Daraufhin habe ich alles kom­plett aus­geräumt und der Mann fing an, das Ding auseinan­derzubauen. Plöt­zlich stellte er fest — der Schrank ist ja gar nicht kom­plett aus Mas­sivholz, son­dern einzelne Teile sind furniert. Tja, das wars! Geld zurück — Schrank halb auseinan­der geblieben — und davon, wie Woh­nung aussieht, will ich gar nicht anfan­gen :/
Devise der Woche:
mehr SEIN — weniger ZERDENKEN!!
besessen von:
Midiröcken!! Die eignen sich wirk­lich her­vor­ra­gend für meinen geliebten Stil­bruch :)
geschwitzt:
als ich zum heuti­gen Shoot­ing fahren musste. Ich hatte noch einein­halb Stun­den — und fand mich nach dem oben erwäh­n­ten Schrank-Chaos plöt­zlich nur noch eine Vier­tel­stunde, bevor ich raus musste, mit ungemachten Haaren, ungeschmink­tem Gesicht und unlack­ierten Nägeln vor. Tja, zumin­d­est die Nägel mussten dann so bleiben — ich bin eh viel zu ungeduldig dafür!!

insta

culotte-grey-camel-outfit-nachgesternistvormorgen-fashionblog-modeblog-blogger-style-trend-11

detail-schmuck-jewelry-accessory-accessoires

culotte-grey-camel-outfit-nachgesternistvormorgen-fashionblog-modeblog-blogger-style-trend-22-Kopie

culotte-grey-camel-outfit-nachgesternistvormorgen-fashionblog-modeblog-blogger-style-trend-7

GET THE LOOK

knit*: Mango via Otto (sold out, but sim­i­lar here)

blazer*: Only via Otto (or here)

culotte: Zara (sim­i­lar)

sneak­ers: Zara (sim­i­lar)

____

loca­tion: München Grafin­ger Straße

pho­tos: P.

You Might Also Like