Browsing Category

Streetstyle

random

blatt

Ach was bin ich für ein her­rlich ober­fläch­liches Modeblogger-Wesen!! Locker-luftig-leicht lebt es sich in meiner rosa Blog­ger­welt! In meinem Leben geht es um Essen, Mode und, naja, das Wet­ter!

Buch? Hab ich noch nie in den Hän­den gehal­ten. Was ist das? Ist das vielle­icht eine Art Mac­book, nur aus Papier?

Poli­tik und Kunst inter­essieren mich sowieso nicht die Bohne, und über­haupt — das alles geht mich nichts an! Total egal, dass ich auch in dieser Gesellschaft lebe! Was für mich zählt, sind WIRKLICH wichtige Sachen — Mode. Essen. Und, naja, das Wet­ter!

blatt

Ich — verz­errt in einem Aut­ofen­ster. Hach. Ich kann auch kreativ

spiegelung

Spricht für sich…

essen

Etwas, wovor ich öfters Angst habe, es zu vergessen. Schlüs­sel. Was ein Satz!

schluessel

Ist sie das?? Meine per­fekte (Fake-)Lederjacke?? Ja oder nein? JA ODER NEIN?????

jacke

Fii­i­i­isch

fisch

Tschüüüüß, ich bin dann mal weg!

fahrrad3

Rück­blick:

Zitiert: Shop­ping Queen, Guido: “Män­ner mögen in den Krieg ziehen, aber Mut ist, uns die Tür aufzu­machen”. Haha­haaaa!

Entschei­dung der Woche:  nach­dem ich gehört habe, wie schlimm es den Tieren geht und wie sie behan­delt wer­den, bevor man ihnen lebendig die Haut abzieht, möchte ich kein Ech­tleder mehr tra­gen. Ich werde ver­suchen, das durchzuziehen. Das kann doch nicht wahr sein! Sind wir hier im Folterkeller, und das auch noch massen­weise an lebendi­gen Wesen, die auch Angst und Schmerz empfinden??? Fin­steres Mit­te­lal­ter im ach so fortschrit­tlichen 21. Jahrhun­dert :(

Gegessen: eine der besten Kugeln Eis seit langem. Nutella Cookie oder so hieß die Sorte. Nur eins dazu: O!M!G!!!

Vorgenom­men: sich nicht zu ärg­ern. Über ärg­er­liche Sachen. Bringt auch keinen weiter!

Dankbar gewe­sen: für den momen­ta­nen Zus­tand, der da ist — ziem­lich aus­geglichen!

You Might Also Like

Leserwunsch: how to wear

schrift1

Eine liebe Mail mit einer Bitte um Kombinations-Tipps hat mich erre­icht. Unterteile müssen kom­biniert wer­den.

Genau Beschrei­bung und sogar Bilder habe ich auch bekom­men, los gehts!

Bevor es los­geht, möchte ich raten: wer sich mit Kom­binieren schwer tut, sollte es unbe­d­ingt mit Klei­dern ver­suchen! Da passt das Untere auf jeden Fall schon mal zum Oberen!

Als erstes will ein schwarzer Basic-Rock kom­biniert wer­den. Hm. Nichts leichter, als das! Dazu passt näm­lich ALLES, sonst würde es nicht “basic” heißen…

schrift1

  • ele­gante Blusen aus fließen­den Stof­fen oder Baum­wolle oder Jean­shem­den
  • Print-Shirts in allen Vari­anten und Far­ben
  • Sweat­shirts
  • Strick­pullis
  • Alle Jacken: Leder, Parka, Jeans- Daunen­jacken
  • Für Anfänger: wenn EIN gemustertes Teil dabei ist, bitte nur noch uni-Teile kom­binieren!

 

Unbenannt-1

 

Alle Klamotten/Bilder sind von H&M

schrift2

  • weiße Blusen/Shirts aus feineren Stof­fen — ergibt einen ins­ge­samt fes­tlichen Ein­druck
  • schwarze Shirts oder auch Strick­pullis als Stil­bruch find ich cool dazu
  • Stich­wort Stil­bruch: nicht­bunte Printshirts mit Led­er­jacke oder Jeansjacke/Weste, gerne destroyed
  • ins­ge­samt würde ich immer gedeckte Far­ben dazu wählen, sonst wirkt es schnell billig/verkleidet

schrift3

  • klas­sisch und ele­gant: weiße Bluse aus Chif­fon oder Seide oder sowas.
  • wiederum mein geliebter Stil­bruch: Printshirt dazu und ne dun­kle Jacke.
  • Wie man die doch sehr auf­fäl­li­gen Pail­let­ten “down­dressen” kann? Mit Hilfe von Strick und blick­dichten Strumpfho­sen!

schrift4

  • Basic Shirts/Pullis/Sweatshirts/Blusen in weiß, grau, schwarz
  • wiederum Print-Shirts in gedeck­ten Far­ben
  • wun­der­schön, wie ich finde, auf dem let­zten Bild — mit einem beni­eteten Top!

 

Last but not least: ein paar super coole Shops!!

Eher gün­stig:

  • chicwish.com
  • chicnova.com
  • choies.com
  • sugarlips.com
  • inlovewithfashion.com
  • clothingloves.net
  • sheinside.com
  • romwe.com

Eher teuer, aber super schöne Sachen:

  • shopmarkethq.com
  • boohoo.com
  • motelrocks.com
  • storets.com

Viel Spaß beim Shop­pen und Nach­stylen! ;)

 

You Might Also Like

Erster fotographierter Streetstyle!

gut3

Nach­dem ich ja unter­wegs immer ein begeis­terter Beobachter der ver­schieden gek­lei­de­ten Men­schen bin, habe ich schon immer davon geträumt, Men­schen, die mir durch Ihren Stil und Ausstrahlung aufge­fallen sind, anzus­prechen und zu fotogra­phieren. Lei­der habe ich mich bis jetzt nicht getraut.

Heute ist ein beson­derer Tag, da ich endlich eine Frau ansprach und auch fotogra­phieren durfte! Sie ist mir schon in der Ubahn aufge­fallen, und ich entsch­ied — wenn sie in der gle­ichen Sta­tion aussteigt, wie ich, spreche ich sie an.

Unter Herzk­lopfen tat ich es — und siehe da! Es hat funk­tion­iert.

Mein Vor­bild in dieser Sache ist unter Anderem die Smilla von anders-anziehen :-)

So wie Smilla (aber viel weniger, da ich mich noch nicht richtig traue), stellte ich der Dame ein paar Fra­gen. Sie ist Münch­nerin und jetzt in Rente; früher war sie in einem Forschungsin­sti­tut tätig.

.

Ich finde die Blautöne ihrer Klei­dung toll, und ihre Son­nen­brille und Hut sind ein schöner und extrav­a­gan­ter Rah­men für ihr Gesicht :-)

You Might Also Like