Couscous-Salat und Anti-Diät-Bekenntnis

Ja, es geht schon wieder ums Essen :-)

Ist auch kein Wunder, denn Essen ist mir sehr sehr wichtig! Es ist nämlich keine bloße Lebenserhaltungsmaßnahme, sondern eine unverzichtbare sinnliche Erfahrung. Und Gottseidank liebe ich seit meiner Kindheit Salate, Gemüse und Abwechslung, und diese drei Dinge sind die Grundlage jeder gesunden Ernährung.

Alle Diäten, die ich bis jetzt machte (es waren nicht viele), haben so dermaßen an meinen Nerven gezerrt, dass ich nicht nur für mich selbst, sondern auch um meiner Freunde willen damit aufhören musste – ich war nicht mehr auszuhalten :-)

Deswegen ziert meine Küche neuerdings folgendes Schild, und das, was drauf steht, ist vom Herzen und vom Magen gemeint :-)

.

Jetzt zum eigentlichen Thema:

Bei der Sophie von Sophies Zeug fand ich dieses Rezept und war so inspiriert, dass ich es am gleichen Abend nachkochen musste, da ich Couscous auch sehr gerne mag.

Zutaten:

Öl

Couscous

Gemüsebrühe

1 Zwiebel

Tomaten, Gurken und ev. Oliven o. Ä.

ich habe auch Garnelen, Salz, Pfeffer und Safran rein.

.

Zubereitung:

Garnelen in Öl anbraten (ich hatte tifegekühlte), dann kleingeschnittene Zwiebel dazu, dann Couscous dazu, kurz anbraten und mit Gemüsebrühe ablöschen. Dann noch kurz weiterkochen oder einfach warten, bis sich der Couscous vollsaugt (er sollte nicht mehr hart sein).

Etwas abkühlen lassen und entkernte Tomaten und Gurken dazu tun. Würzen und fertig ist der Salat!

Dazu schmeckt Yoghurt sehr gut!



You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Sophie
    8. Mai 2010 at 08:59

    Danke ;-))

  • Reply
    Eye
    8. Mai 2010 at 11:25

    Lecker!!!!!!
    Boah, da bekommt man ja richtig Appetit!!!
    Danke dir für den lieben Kommentar :) Freut mich wirklich sehr.
    Ich habe schon immer Tiere und Pflanzen sehr gern gehabt und deshalb überlege ich immer wenn ich etwas kaufe vorher, ob ich ihnen damit schade, oder ihnen helfe. Wenn man etwas kauft unterstützt man ja immer die Firma dahinter. Deshalb hilft es, wenn man sich einmal bewusst macht, welche Firmen gut und welche „böse“ sind. Hilfreiche Tipps zu Naturkosmetik findest du übrigens bei www. beautyjunkies.de so bin ich zur naturkosmetik gekommen.
    Finde das super, dass du deine Küche zur Diät freien Zone erklärt hast. Ich halte nix von diesem ganzen Schlankheitswahn. Klar, fastfood ist auch blöd und für mich als Vegie eh nicht drin, aber gesund und normal essen ist schon ein nichts zu verachtender Beitrag zur Lebensqualität. :)
    liebe Grüße
    Eye

  • Reply
    qtrang
    8. Mai 2010 at 13:06

    Dein Essen sieht ja verdammt lecker aus :D

    ja, manchmal sind meine Fotos total unscharf da ich direkt in die Sonne fotografiert havbe :D

    LG T

  • Reply
    Peelia
    8. Mai 2010 at 14:32

    Amen hierzu. Man darf gern mal weniger Süßes essen und hier und da beobachten, wo der Körper mit Zunahme reagiert, wenn man meint, es tun zu müssen. Aber das ist auch die einzige Art von Diät. Sehr gut. Wo gibts das Schild? :)

  • Reply
    Z.
    8. Mai 2010 at 15:52

    Oh man liebe Esra ich habe jetzt so ein Kohldampf auf diesen Salat :D
    Ich liebe das Essen auch, aber einige Sachen lieben mich anscheinend nicht. Denn kaum hat man sie gegessen fühlt man sich total abgefüllt. Was bei dem tollen Couscous-Salat aber ja eigentlich nicht der Fall sein kann ‹3
    Ich finde eine Abwechslungsreiche ernährung total wichtig und toll sowieso. Ich hab auch ne ganze Menge Diäten gemacht und es bringt einfach nichts, also hab ich es irgendwann auch gelassen. Außerdem meine Güte, keiner von uns ist übergewichtig und man sollte sich schließlich mögen wie man ist. Abnehmen kann man schließlich immer. Da sollte man sich das lecker Essen auf keinen Fall vermiesen lassen ;D

    LG.Z

  • Reply
    Lotte
    8. Mai 2010 at 16:14

    Hmmm, ich kriege Hunger :D Bin leider eine total faule Socke, was kochen angeht. Ich mag am liebsten die Sachen, die schnell gehen…Tortellini zum Beispiel. Weil nur für mich alleine kochen finde ich furchtbar :( Nicht so vorbildhaft…ich weiß :)
    Dafür steckt morgens in meinem Müsli ganz viel Obst & in der Mensa gibts auch immer nen Salat ;)
    Wenn mich in den nächsten Tag doch mal der Wille überkommen sollte mich in die Küche zu stellen, werd ich auf Dein Rezept zurück greifen ;)
    Ganz liebe Grüße!

    • Reply
      Esra
      8. Mai 2010 at 21:48

      Wow, so viele Kommentare, ich freue mich!!!!! danke @ alle

      @ Lotte: DIESES Rezept geht super schnell, besonders wenn du Garnelen auslässt. Couscous braucht man nämlich gar nicht kochen! Nur mit Gemüsebrühe aufgießen, 2 Min. quellen lassen = fertig! GEHT SCHNELLER ALS NUDELN :-)

      @ Z.: klar, wenn man sich nach dem Essen voll fühlt, dann ist es möglicherweise nicht das Richtige :-) Das Richtige findest du heraus indem du einfach auf deinen Körper hörst :-)

      @ Peelia: Stimmt, bei den Süßigkeiten kann man schon mal aufpassen… Aber es fällt schwer :-)

      @ Eye – willkommen im Club der Vegetarier :-) Auf Fastfood stehe ich auch nicht, dagegen schmeckt mir sogenanntes „gesundes“ Essen Gottseidank einfach :-)

      LG

  • Reply
    Lotte
    8. Mai 2010 at 22:10

    Hehe, das mit den Garnelen ist ein gutes Argument, die mag ich sowieso nicht! :-D
    Vielen Dank für Deinen Kommentar, der kam so schnell…bringt doch alles viel mehr Spaß, wenn auch Reaktion drauf kommt, oder?! :-)
    Ich wünsch Dir ein schönes Wochenende!

  • Leave a Reply