Browsing Tag

Shop

Lifestyle Shopping

shopping: Wunschliste im August

wunschliste, berlin, shopping, shoppen, onlineshop, august, outfit, fashionblogger, modeblogger

Klar, ich habe schon alles.

Aber manchmal ändern sich Vorlieben und Präferenzen, und man sortiert nicht nur Teile aus, die Fehlkäufe waren, sondern auch welche, in denen man sich mal sehr wohl gefühlt hatte.

Und dann entsteht Platz für Neues.

Deswegen führe ich (schon wieder! :)) eine neue Reihe namens "Wunschliste" ein, in der ich euch einmal im Monat meine momentanen Favoriten vorstelle - die ich entweder schon besitze, oder noch anschmachte :)

Hier meine wichtigsten Tipps, um Fehlkäufe sicher zu vermeiden:

  • ich kaufe tatsächlich nur noch Teile, die passen oder aber Teile, wo ich ganz genau weiß, wie eine Schneiderin sie für mich ändern könnte. Kleidung, bei der ich denke, ich werde bestimmt nach einer Woche Diät reinpassen - oder Schuhe, die noch eingetragen werden müssen, lasse ich da!
  • Dinge, für die mir nicht gleich mindestens zwei Kombinationen aus meinem schon bestehenden Kleiderschrank einfallen, kommen auch nicht mit!
  • zugegeben: es kostet Überwindung, aber egal, wie schön ein Teil ist - wenn der Stoff unangenehm auf der Haut ist, wird es nicht gekauft. Ich weiß aus Erfahrung: solche Teile bleiben eh nur im Schrank hängen!

[show_ms_widget id="36006604" image_id="41869179" width="685" height="440"]

Durch Klicken auf das schwarze Kästchen mit dem Plus-Zeichen kommst du direkt zu den Produkten!


{die Verlinkungen sind Affiliate Links, was bedeutet, dass ich durch deinen Kauf eine kleine Provision bekomme}

[show_ms_widget id="36006560" image_id="41869131" width="1060" height="498"]

You Might Also Like

Outfit

outfit: midi Kleid

midi, kleid, grün, blumen, fashionblog, modeblog, modeblogger, münchen, hm, winter, shopping, look, streetstyle, ootd, outfit, inspiration, trendy
midi, kleid, grün, blumen, fashionblog, modeblog, modeblogger, münchen, hm, winter, shopping, look, streetstyle, ootd, outfit, inspiration, trendy

 

"Nein, Esra,

du kaufst dir NICHT noch ein geblümtes Midi Kleid (was an dir mal wieder eher wie ein Maxikleid aussieht)."

"Aber waruuuuuuummmm, es ist doch so schöööön, es steht mir und ich will es haben!!"

"Du weißt ganz genau, warum!! Stell dich nicht so an! Du hast einfach schon absolut genug und mehr als genug geblümte Midikleider (die an dir eher wie Maxikleider aussehen)."

So das Gespräch zwischen mir und... mir. Ich habe auf mein vernünftigeres Ich gehört und die Finger von dem Kleid gelassen. Ein paar Wochen später fand das Gespräch erneut statt, und zwar so:

"Esra, das Thema hatten wir doch schon mal !! Ich habe NEIN gesagt!"

"Aber jetzt MUSS ich es einfach haben, es ist doch um 50% reduziert!!"

"Äh, was? Also um die Hälfte? Äh.."

"Ja! Siehst du?? Ich war vernünftig und habe es mir damals nicht gekauft. Aber nun wäre ich blöd, wenn ich es mir nicht kaufe!"

"Ähhh..."

"Ja, haha, jetzt bist du sprachlos! Wo ist hier die Kasse?"

Jetzt wisst ihr bescheid, auf welchen Umwegen ich zu meinem neuen grünen geblümten Midikleid kam (was an mir eher wie ein Maxikleid aussieht)! :DD

midi, kleid, grün, blumen, fashionblog, modeblog, modeblogger, münchen, hm, winter, shopping, look, streetstyle, ootd, outfit, inspiration, trendy

I am wearing:

dress: H&M (sale)

hat: H&M (old)

shoes: Mango

bag: COS

sunnies: Roberto Cavalli

 

midi, kleid, grün, blumen, fashionblog, modeblog, modeblogger, münchen, hm, winter, shopping, look, streetstyle, ootd, outfit, inspiration, trendy
midi, kleid, grün, blumen, fashionblog, modeblog, modeblogger, münchen, hm, winter, shopping, look, streetstyle, ootd, outfit, inspiration, trendy

photos: Franzi

editing: by me

dieser Post beinhaltet Affiliate Links

o ja:

vielleicht gehe ich über Silvester nach Berlin... Hier in München hätte ich eh bloß wieder keine Ahnung, wo feiern...

oje:

Bloggerproblematik: Warten auf Pakete für Kooperationen - wann die ankommen, keine Ahnung - gepostet werden muss aber bis zu gewissen Deadlines - heißt, sofort shooten, wenn die ankommen - Wetter soll nächste Woche aber sehr düster sein (und kalt sowieso), die einzigen schönen Tage sind heute und morgen - aber ich warte ja auf Pakete...  :/

Nase voll:

von meiner Dauermüdigkeit gepaart mit Unruhe, Schlaflosigkeit und nicht-abschalten-können... Passend dazu der nächste Punkt:

geklickt:

einen super witzig geschriebenen Post über Nicht-Abschalten-Können. Ohh, wie ich mich gerade damit identifizieren kann!!

Film der Woche:

"Venus - nackte Wahrheiten", ein absolut tabubrechender, berührender und meines Erachtens feministisch wichtiger Film - oder eher Doku - wo viele Frauen ihre Sexleben und -vorlieben schildern. Unbedingt sehenswert!

midi, kleid, grün, blumen, fashionblog, modeblog, modeblogger, münchen, hm, winter, shopping, look, streetstyle, ootd, outfit, inspiration, trendy
midi, kleid, grün, blumen, fashionblog, modeblog, modeblogger, münchen, hm, winter, shopping, look, streetstyle, ootd, outfit, inspiration, trendy

You Might Also Like

Outfit Unterwegs

travel: Thailand 3 – outfit

thailand, urlaub, travel, holiday, outfit, fashionblogger, modeblogger, blogger, inspiration, reise, tipps, weiss, look, ootd

Dieser Urlaub war nicht nur mein erster richtiger, längerer Urlaub mit Strand-Anteil seit 5 Jahren,

sondern so gesehen mein erster Blogger-Urlaub überhaupt.

Mit "Blogger-Urlaub " meine ich eine Reise, deren Ziel es nicht nur ist, sich zu erholen und ein neues Land zu erleben, sondern auch, unbedingt neuen, tollen, ungewohnten Content zu erstellen. Im Klartext heisst das - soviel wie möglich shooten, sowohl für den Blog als auch für Instagram, auf dem letzteren täglich brandaktuellen Content posten und euch auf Insta Stories mitnehmen - denn so eine Chance auf interessante Inhalte bietet sich (zumindest mir persönlich) nicht jeden Tag, und das muss genutzt werden. Ich habe sogar eine Kooperation angenommen, die ich in Thailand shooten sollte.

Klingt nach viel Stress -

und das war es auch. Natürlich liebe ich das Bloggen, die Fotografie, die Mode! Aber nach der ersten Woche mussten Diana und ich feststellen, dass unsere Chance auf einen echten, entspannten Urlaub ohne Verpflichtungen genauso einzigartig und wichtig ist, wie die Chance auf coolen Content aus Thailand. Also ruderten wir zurück und verordneten uns zwei komplett shootingfreie Tage, an denen wir uns auch jegliche Aktionen auf Insta Stories verboten haben. Das hat wirklich gutgetan!
Für das nächste Mal haben wir uns vorgenommen, einen richtigen Plan zu erstellen. Erstens müssten wir länger wegfahren, denn in zwei Wochen schafft man es gerade, anzukommen und anfangen, abzuschalten - und schon muss man wieder heim... Zweitens, müsste man eine Liste mit Vorhaben und ein Moodboard erstellen (z. B. Outfit - Pool - Strand bei Sonnenuntergang - Flatlay mit Obst etc) und einen Zeitplan machen (beispielsweise erste Woche jeden Tag shooten - zweite Woche komplett shootingfrei etc). Ich bin gespannt, ob wir diese Vorgehensweise nächstes Mal verwirklichen können!

Hier kommt also Teil 3 meines Thailand Diary's - den Zweiteiler mit der schönen Message "Fear Less" erstand in auf einem Markt in Bangkok.

Desweiteren erwarten euch folgende Thailand Posts:

  •  Bangkok meditativ mit Bildern von Tempeln , Brücken und Bootsfahrt
  • schicke Poolbilder, romantische Sonnenuntergangsbilder und welche vom Strand und den Promenaden aus meinem ganz persönlichen Blickwinkel
  • ein weiteres, komplett anderes Outfit und Eindrücke von Hua Hin, der Stadt am Meer <3

Und ich bin wieder zuhause - gerade angekommen! Bin schon traurig - wäre gerne länger geblieben <3

thailand, urlaub, travel, holiday, outfit, fashionblogger, modeblogger, blogger, inspiration, reise, tipps, weiss, look, ootd
thailand, urlaub, travel, holiday, outfit, fashionblogger, modeblogger, blogger, inspiration, reise, tipps, weiss, look, ootd
thailand, urlaub, travel, holiday, outfit, fashionblogger, modeblogger, blogger, inspiration, reise, tipps, weiss, look, ootd
thailand, urlaub, travel, holiday, outfit, fashionblogger, modeblogger, blogger, inspiration, reise, tipps, weiss, look, ootd
bangkok, city, travel, reise, blogger, impressionen, inspiration, lifestyle, thailand, urlaub
thailand, urlaub, travel, holiday, fashionblogger, modeblogger, blogger, inspiration, reise, tipps, street, strasse, highway
thailand, urlaub, travel, holiday, outfit, fashionblogger, modeblogger, blogger, inspiration, reise, tipps, weiss, look, ootd
thailand, urlaub, travel, holiday, outfit, fashionblogger, modeblogger, blogger, inspiration, reise, tipps, weiss, look, ootd
thailand, urlaub, travel, holiday, outfit, fashionblogger, modeblogger, blogger, inspiration, reise, tipps, weiss, look, ootd
thailand, urlaub, travel, holiday, fashionblogger, modeblogger, blogger, inspiration, reise, tipps

shirt & skirt: no name - from a market in Bangkok - similar here: top / skirt |  bag: Asos  |  shoes: no name (similar)

photos: Diana

[show_boutique_widget id="585343"]

You Might Also Like

Lifestyle Outfit Unterwegs

travel: Thailand 2 – Outfit

thailand, bangkok, city, metropole, bigcity, reise, travel, blogger, ootd, offshoulder, trend, mode, fashion

Bangkok –

wenn ich die Stadt mit drei Worten beschreiben müsste – würde ich sagen: „Laut, bunt, stinkend“. Mit fünf Worten – „Laut, bunt, stinkend, turbulent, heiß“.  Mit sieben – „Laut, bunt, stinkend, turbulent, heiß, chaotisch, vielfältig“.

Nicht zu vergessen – ich war nur 3 Tage dort, und die ganzen Adjektive sind nur mein erster Eindruck, denn mir ist klar, dass man die Stadt und vor allem ihre Leute erst richtig kennenlernen kann, wenn man in ihr eine zeitlang lebt.

Trotz der Tatsache, dass ich die Hitze in Thailand allgemein viel viel besser vertrage, als erwartet, war es in Bangkok heiß. Sehr heiß! Durch die Temperaturen trafen mich die Abgase mit voller Wucht und wo die Abgase nachließen, traten die Müllberge auf den Straßen geruchstechnisch sofort an ihre Stelle und ließen mich buchstäblich nach Luft schnappen. 

Abgesehen davon, war der Lärmpegel in den vollen Straßen richtig hoch – immerzu hupt und fährt es los um einen herum. Gerade deswegen war es richtig schön und verwunderlich, dass ich, nachts vor dem Schlafengehen am Balkon unseres 29. Stockwerks sitzend, das Zirpen der Grillen noch lauter wahrnehmen konnte, als die Geräusche der langsam ruhiger werdenden Stadt.

In diesen Bildern möchte ich euch nun nicht nur mein Outfit zeigen, sondern auch meinen persönlichen Eindruck und die Stimmung dieser abgefahrenen Metropole vermitteln.

Ich hoffe, das ist mir gelungen!


Aber mal sehen – ich denke, ich werde noch einen weiteren Post über Bangkok machen – über das meditative, ruhige, ANDERE Bangkok. Wir waren in einer Tempelanlage und haben eine Boot-Tour gemacht – da sind auch ganz andere Eindrücke und Bilder entstanden :)

thailand, bangkok, city, metropole, bigcity, reise, travel, blogger, ootd, offshoulder, trend, mode, fashion, haare, frisur

Thailand Diary

(Teil 1 HIER)

thailand, bangkok, city, metropole, bigcity, reise, travel, blogger, ootd, offshoulder, trend, mode, fashion

Tag 4

Nach 3 Tagen Dorf-Aufenthalt buchten wir uns ein Air BnB Apartment in Bangkok. Auf der Busfahrt dorthin sah ich einen Mönch, der barfuss die Highway langgelaufen ist – und in Bangkok lief dann ein Eichhörnchen die Stromkabel entlang.
Am Busbahnhof in Bangkok angekommen, haben wir ein Taxi gebraucht, und mussten uns dafür ewig anstellen. Dann kam ein Typ auf uns zu, der uns für 700 Baht in die Stadt fahren wollte. Gottseidank haben wir gerafft, dass es ein Abzocker war – denn das normale Taxi kostete uns später nur 140 Baht, was umgerechnet ca 4€ sind!
Unser Air BnB Apartment befand sich im 29. Stock – die Aussicht war einfach nur atemberaubend! 

Am Abend haben wir uns dann eine Thai Massage gegönnt – und die Masseurin ist tatsächlich auf mir und meinen Muskeln hin und hergelaufen ^^:D

Tag 5

Der Tag bestand aus Eiskaffee trinken, Papaya Salat essen, Shoppen und Shooten (meine Kamera war super langsam – wohl wegen der extremen Hitze). Am Abend haben wir uns Nägel machen lassen – was leider ein Reinfall ohnegleichen war. Die Mädels waren zwar super lieb, aber haben uns die Nägel so verhunzt, wie ich das noch nicht erlebt habe! Vier dickste Schichten mit 58769847352345 Patzern… Hat echt so ausgesehen, wie wenn sich ein 5jähriges Mädchen die Nägel lackiert hätte…
Am Abend sind wir zufällig in ein Indisch-Arabisches Viertel reingelaufen, auf dem Weg sahen wir eine glotzende Menschenmenge – es gab nämlich (mal wieder) einen Motorrad-Unfall, und Diana erspähte sogar einen abgetrennten Fuß auf der Straße (Gott sei Dank habe ich es nicht gesehen)… Im indischen Viertel war es wahnsinnig eng, aber es gab Trauben so gross wie Erdbeeren, frisches Kokoswasser und jede Menge krasser Billigst-Designerkopien.  
Später wollten wir zum Nachtmarkt Klongh San fahren – aber erstaunlicherweise haben sich alle Taxifahrer, die wir gestoppt hatten, sich geweigert, uns hin zu bringen – warum, ist mir bis heute ein Rätsel…

Mittlerweile befinden wir uns in Hua Hin am Meer und lassen hier den Urlaub ruhig ausklingen!

Fortsetzung folgt

thailand, bangkok, city, metropole, bigcity, reise, travel, blogger
thailand, bangkok, city, metropole, bigcity, reise, travel, blogger, ootd, offshoulder, trend, mode, fashion
thailand, bangkok, city, metropole, bigcity, reise, travel, blogger, ootd, offshoulder, trend, mode, fashion
thailand, bangkok, city, metropole, bigcity, reise, travel, blogger
thailand, bangkok, city, metropole, bigcity, reise, travel, blogger, ootd, offshoulder, trend, mode, fashion
thailand, bangkok, city, metropole, bigcity, reise, travel, blogger
thailand, bangkok, city, metropole, bigcity, reise, travel, blogger, ootd, offshoulder, trend, mode, fashion
thailand, bangkok, city, metropole, bigcity, reise, travel, blogger
thailand, skyline, bangkok, city, metropole, bigcity, reise, travel, blogger, ootd, offshoulder, trend, mode, fashion

blouse: Romwe |  pants: market in Bangkok (similar)  |  bag: Tosca Blu*

* gift or sample

photos: Diana

[show_shopthepost_widget id=“2578162″]

You Might Also Like

Outfit

outfit: in Berlin

Berlin…

Meine (noch) unerfüllte Liebe… Die Geburtstagsreise in die Hauptstadt war komplett verrückt, voll mit Leuten, Geschichten und gutem Essen und war so gechillt, dass vor lauter Entspannung am Sonntag zum ersten Mal seit Jahren kein Sonntagspost online ging. Es sollte ein Post über Inspiration sein, und die Vickie hatte ganz recht, als sie meinte, ich solle einfach einen Post veröffentlichen, der aus folgenden drei Zeilen bestehen würde: „Dieser Post über Inspo muss leider nur aus drei Zeilen bestehen, weil Inspo nur kommt, wenn man rausgeht und was erlebt und genau das werde ich jetzt tun  #vacationmodeon “ ???

Wir haben uns eine Wohnung bei AirBnB gegönnt und sie war traumhaft. Hohe Decken, Parkett, riesige Fenster – und dazu noch die super ruhige Lage in einem Quergebäude im Hinterhof. Es hat sich wie eine Generalprobe angefühlt, dorthin abends zurückzukehren – und ich bin gespannt, ob es je eine Premiere gibt (ich rede von meinem Wunsch, nach Berlin zu ziehen). Die Idee ist nicht neu, aber entflammt jedes Mal aufs Neue, wenn ich in der Hauptstadt bin. 

Ich liebe die Athmosphäre der Stadt,

die je nach Stadtviertel variiert, aber doch in ihrer Gesamtheit Berlin ist. Die Menschen scheinen viel gechillter zu sein, als hier in München, wo jeder schon ausflippt, wenn man ihn zufällig mit dem Rucksack streift – vielleicht, weil die Berliner auch ganz andere Dinge gewohnt sind und von daher grundsätzlich entspannter drauf sind.

Diesmal lebten wir in Neukölln (die Lage haben wir ausgesucht, weil unsere Freunde in der Nähe wohnen), und es war schon ein kleiner Kulturschock für mich – aber eher ein spannender, als ein negativer. In Berlin muss man besser auf sich aufpassen und sollte abends bestimmte Orte auslassen – aber dafür ist auf den Straßen immer was los und es gibt immer was zum Schauen, auch wenn es nur zwei Typen sind, die seelenruhig ein Brett von der Baustelle wegtragen ;)

 

Selbst jetzt im Winter – wenn man nachts, bei Kälte und Regen die Straßen langläuft und die Augen schließt, fühlt sich die Geräuschkulisse in den Straßen genauso an, wie an einem lauen Sommerabend, wo alle draußen sind und entspannt spazieren gehen, mit einem Eis in der Hand. Die Spätis sind überall verteilt und man kann dort nicht nur alles Mögliche bekommen, was man um die späte Uhrzeit noch so braucht, sondern dort kann man auch die verrücktesten Bekanntschaften schließen und wildeste Lebensgeschichten vorgetragen bekommen.

Summa summarum  – ich hatte selten einen besseren Geburtstag, als diesmal in Berlin, und bin zwar zwei Tage später immer noch ziemlich gerädert vom Dauer-Feiern, aber auch sehr inspiriert und guter Dinge. Es mutet manchmal schon fast wie eine Völkerwanderung zu – so viele Menschen gehen nach Berlin. Wer weiß – vielleicht gehöre ich eines Tages dazu <3





jacket:   Zara (old, similar here)  |  top: H&M (old, but similar)  |   boots: Zara (sold out, similar here)  |  skirt: Zara (or here)  |  bag: Kenzo

photos: Erik


You Might Also Like

Outfit

outfit: birthday girl

Falls ihr diesen Post am Vormittag lest,

bin ich schon in Berlin - wahrscheinlich fix und fertig, denn der Flug geht um 6.50, und ich bin wahrlich alles, bloß kein Frühaufsteher! Allerdings ist es mir heute egal, dass ich müde bin - denn ich habe Geburtstag, Yippieeeh! und muss nichts zustandebringen, außer mich mit meinen Lieben treffen, die in Berlin leben, und mit ihnen essen, shoppen und entspannen!

Diesen Look habe ich natürlich vorher fotografiert, und selbstredend auch nicht für den Flug in aller Herrgottsfrühe getragen - aber ich werde ihn zu meiner Nachfeier nächste Woche anziehen ;)

Jedes neue Lebensjahr ist ein Grund zum Feiern.

Dass man älter wird, hat zwar gravierende Nachteile (natürlich auch Vorteile, aber die stehen meist nicht im Fokus an einem Geburtstag, es sei denn, man ist volljährig geworden), aber das Wichtigste ist doch - man ist am Leben. Ich werde nicht müde, zu wiederholen, wie seltsam ich das Leben finde, mit jedem Lebensjahr eigentlich immer seltsamer. 

Die Unerklärlichkeit dieser Welt macht mir bisweilen wirklich zu schaffen. Allerdings vergisst man bei all dem (oft auch bitter nötigen!) Kopfzerbrechen oft eines - nämlich, zu leben.

Sich lebendig zu fühlen, zu existieren, die Lungen mit Luft zu füllen, den Magen mit Nahrung, das Herz mit Liebe - auch zu sich selbst, ist der einzige Sinn des Lebens, der sich den Menschen eindeutig erschließt. 

jacket:   H&M (or here a longer one)  |  top: Only  |   boots: Zara (sold out, similar here)  |  pants: Mint&Berry*  |  bag: Mint&Berry*

*gifts or samples

photos: Andy

[show_boutique_widget id="553660"]

You Might Also Like

Outfit

outfit: rote Lackleder Stiefeletten

Ja, mit Valentinstag hat dieser Look höchstens zu tun, 

dass die Schuhe rot sind, hehe. Ich gehöre eigentlich nicht zu den Fans, aber auch nicht zu den Gegnern vom Tag der Liebenden, eher ist es so, dass dieser Feiertag irgendwie an mir vorbeischlittert. Auch diesmal habe ich keinen extra Valentinstags-Content vorbereitet, ich wollte euch irgendwie auch keine Geschenk-Ideen andrehen und so fort :D

Wir machen es einfach so, dass die Fans vom Valentinstag unter euch sich auf die Schuhe konzentrieren, ist das ein Kompromiss? :DDD

Ich glaube außerdem,

dass mittlerweile ungelogen 2/3 meines Schuhschrankes aus Zara-Schuhen bestehen! Einzig und allein Heels (die ich ja aus gesundheitlichen Gründen eh nicht tragen kann) finde ich dort extrem hart und denkbar unbequem. Dafür lösen die anderen Exemplare immer wieder Ach´s und Och´s aus, und manchmal wandern die dann teilweise Monate später zum reduzierten Preis zur Mami ;)

So auch mit diesen roten Boots passiert – für die ausgefallene Farbe waren mir 60 Euro zu unvernünftig, für 40 wurde ich natürlich schwach. Wenn ich diese Schuhe mit einem Wort beschreiben müsste, würde ich einfach nur

BÄÄÄÄHM

sagen :D

Auch die Jacke stammt vom Spanier, allerdings hat sie letztes Jahr schon den Weg zu mir gefunden (oder ich zu ihr). Die Hose ist meine erste Jeans-Vetements-Nachmache. Ich bin nunmal irgendwie ein Trendopfer und liebe es, die neuen Hirngespinste der Modeindustrie aus- und anzuprobieren.

Ich weiß, das ist eine zu unkritische Haltung, ich hoffe, sie ändert sich eines Tages…

Wie findet ihr den Look?



o ja:

ich bin so stolz auf mich, dass ich (zusammen mit Diana) schon wieder einen Flohmarkt durchgezogen habe! Ich hatte drei Kisten, eine Ikea-Tüte, zwei Kleiderständer und einen Hocker. Und jetzt habe ich Muskelkater vom Schleppen, und das nicht zu knapp! ??

oje:

für unzuverlässigen Wetterbericht. Ich ging davon aus, dass es am Sonntag, als wir dieser Outfit geshootet haben, plus 7 Grad und sonnig sein soll. Es war plus 2 und ultra düster. Wie wäre es mit einer extra genauen Blogger-Wetterapp? ;)

geklickt:

anscheinend zuviel! Ich glaube, ich habe eine leichte Sehnenscheidenentzündung im rechten Arm! Nun ja, manche haben einen Tennisarm, und ich hab einen „Surf-Arm“ ?

gegessen:

eine perfekte Avocado. O Gott, wie ich dieses Zeug liebe!! <3






jacket:   Zara (old, almost the same)  |  sweater: Pimkie (old, similar)   boots: Zara (sold out, similar here)  |  jeans: Zara (sold out, very similar here)  |  bag: Furla

photos: Franzi


You Might Also Like

Mode-Inspirationen Shopping

shopping: drei Trends für den Frühling

Während die halbe Welt für den kommenden Valentinstag Geschenke shoppt, beschäftigt mich mein Geburtstag, der nur zwei Tage nach dem Tag der Liebenden stattfindet, weitaus mehr.

Ich freue mich schon auf meinen Geburtstagstrip nach Berlin und habe natürlich vor, mich selbst zu beschenken, denn einige der Shops, die mich dort erwarten, gibt es in München gar nicht :) Außerdem habe ich vom Winter die Nase gestrichen voll (warum sagt man eigentlich "gestrichen"?) und schau mich nach den neuen Frühlingstrends um. Auffällig dabei sind die omnipräsenten Stickereien, Rüschen und die Farbe Pink in allen Varianten - von knallig bis pastell.

Hier habe ich drei Collagen vorbereitet - jeweils eine für einen der erwähnten Trends. Und? Trifft etwas davon euren Geschmack oder lasst ihr einen der Trends aus (oder gar alle)?

Pink Trend:

pink hoodie  /  two tone jeans  /  silver boots 

[show_shopthepost_widget id="2416623"]

Rüschen Trend:

blouse  /  skirt  /  pumps

[show_shopthepost_widget id="2416616"]

Stickerei Trend:

loafers  /  dress  /  jeans  /  bag  /  patent leather boots

[show_shopthepost_widget id="2416620"]

Lifestyle Mode-Inspirationen

test: TRILLR – die neue Shopping Suchmaschine

 

Alle reden von Individualität ...

... und versuchen gleichzeitig aus allen Kräften, wie Klone auszusehen: man möchte die gleichen angesagten Klamotten, Taschen und Schuhe besitzen, die man auf Instagram präsentiert bekommt, und am besten auch noch genau die gleiche Figur und die Haare, ach was, gleich den ganzen Lifestyle.

Hä?

Meines Erachtens bedeutet Individualität eigentlich was anderes, als nur darüber zu reden... aber das ist anscheinend einer der zahlreichen Widersprüche unserer Zeit. Vor diesem Problem bin auch ich nicht gefeit - sagen wir so: einerseits kämpfe ich darum, ich selbst sein zu dürfen, ohne dass es mir peinlich ist oder sein muss, aber andererseits mag ich an mir oft genau das nicht, was mich von der Mehrheit unterscheidet. Denn Dazugehören ist eben dann leichter, wenn man nicht zu sehr auffällt.

Dabei ist es theoretisch ziemlich einfach:

willst du individuell sein, dann tu etwas anderes, als die anderen tun. Lächle, wenn die anderen genervt sind. Zieh an, was du magst, und nicht, was als cool gilt. Sei mutig, wenn alle anderen Angst haben. Steh auf und sag deine Meinung, wenn alle anderen sich Vorteile erhoffen und schweigen.

 

 

Heute teste ich TRILLR* - eine Shopping Suchmaschine. Im Vergleich zu Google ist TRILLR nicht Mainstream. Aber dafür könnt ihr dort Sachen finden, die Google euch vorenthält.

 

 


*in freundlicher Kooperation mit TRILLR

"Fabrice Schmidt hat 2003 die Erlebniswelt mydays gegründet und ist jetzt mit seinem Partner Enrico Mickan dabei die Online-Shopping-Welt zu revolutionieren" - so steht es im Onlinemagazin der neuen Shopping Suchmaschine (und App) namens TRILLR. Ob es auch wirklich eine Revolution geworden ist - habe ich versucht, für euch herauszufinden. Dazu habe ich ein paar Fragen gestellt und beantwortet:

 

Was kann TRILLR, was Google nicht kann?

TRILLR ist sozusagen der Kommunist unter den Suchmaschinen: alle Shops werden nämlich gleich behandelt. Die üblichen Verdächtigen  (die ganz großen Onlineshops) werden nicht mehr bevorzugt an den ersten Stellen angezeigt, da man sich keine Platzierung kaufen kann. Somit bekommen auch kleinere und unbekannte Shops eine Chance!

Wenn ich beispielweise "Volant" eingebe, weil ich nach neuen Teilen mit Rüschen suche, gibt es bei Google zwar insgesamt mehr Ergebnisse, aber komplett andere, als bei TRILLR - das heißt, mit der neuen Suchmaschine habe ich die Möglichkeit, etwas zu finden, was mir bei Google gar nicht oder zu weit hinten angezeigt wird. Deswegen kann ich empfehlen, TRILLR ergänzend dazu zu benutzen.

Außerdem: je mehr von uns TRILLR benutzen, desto schneller kann die Suchmaschine wachsen und desto mehr Ergebnisse werden mit der Zeit möglich sein!

Warum heißt die Suchmaschine ausgerechnet TRILLR?

Die Mitarbeiter erzählten mir, dass es sich einerseits von "thrilling" (engl. aufregend) - ableitet, und zweitens, tatsächlich vom Musik-Terminus "Triller", was eigentlich eine sogenannte "Verzierung" ist, die den sonst vielleicht kahlen Notentext lebendiger macht. Passt also auch. TRILLR soll also die Shopping-Suchmaschinen-Landschaft verzieren :D

Muss man sich anmelden, um die Suchmaschine bzw die App nutzen zu können?

Dieser Punkt war auch lange Firmenintern ein großes Thema und es wurde auch schon beschlossen, die Anmeldung bis Ende Februar aus der App zu entfernen. In der Desktop-Version ist jetzt schon keine Anmeldung notwendig!

Kann man mit TRILLR nur nach Mode suchen?

Nein, sondern auch nach Beauty, Technik, Sport, Möbel und Haushalt.

 

You Might Also Like