Browsing Tag

testbericht

Lifestyle

Test: neue Acuvue Kontaktlinsen & Anpassung

*Werbung

Ich lieeeeeebe es ja, wenn mich Leute fragen, wieviele Dioptrien ich habe,

um auf meine Antwort hin bestürzt auszurufen: "Siehst du denn überhaupt noch was??"

Äh ja Leute, ich sehe noch jede Menge, aber halt so ziemlich verschwommen (manchmal ist es auch besser so, ähem). Je weiter weg - desto verschwommener nehme ich das Ganze wahr, deswegen heißt es ja auch "Kurzsichtigkeit". Wie auch immer - alle Leute mit Sehschwäche brauchen Hilfsmittel, ob in Form einer Brille - oder aber als Kontaktlinsen!

Wie so viele Andere, bevorzuge auch ich Kontaktlinsen, oder, besser gesagt, bevorzuge ich mein eigenes Erscheinungsbild ohne Brille.  Leider sind aber meine Augen sehr empfindlich sind und ich bekam abends manchmal sogar Kopfschmerzen, wenn ich die Kontaktlinsen den ganzen Tag trug.

Deswegen habe ich mich total gefreut, als ich gefragt wurde, ob ich die neuen Acuvue OASIS HydraLuxe 1-Day Linsen * testen will. Diese Linsen sind nämlich extra für verschiedene Astigmatismus-Fälle (=Hornhautverkrümmung!) entwickelt worden und werden so optimal an das Auge angepasst!  

Ob ihr es glaubt oder nicht - ich hatte noch NIE eine richtige Kontaktlinsenanpassung. Ich habe mir einfach jahrelang irgendwelche Linsen gekauft, mit einer Dioptrienzahl, die etwas schwächer war als meine Brille, hab sie mir ins Auge reingefriemelt und los ging es... Das war eigentlich ziemlich blödsinnig von mir! Denn jetzt, seit ich in insgesamt drei (!) Terminen eine Messung, Untersuchung, Beratung und optimale Anpassung der Linse bekommen habe, sind nämlich auch die Kopfschmerzen weg...

Übrigens, ich weiß ja guten Kundensrvice durch haufenweise schlechte Erfahrungen mittlerweile wirklich zu schätzen, und ich muss sagen, dass ich bei Richter Optik überaus freundlich und kompetent beraten wurde und ich das Haus allen Münchnern absolut empfehlen möchte (und nein, ich muss das nicht schreiben, ich möchte einfach nur wirklich gutem Service Anerkennung zollen).

Persönliche Erfahrungen mit Acuvue

Kontaktlinsen-Anpassung

Erstmal wurde meine Sehstärke nochmal kontrolliert und meine Hornhaut gemessen - auf dem linken Auge habe ich eine Hornhautverkrümmung. Die linke Kontaktlinse wurde also speziell zu meiner Verkrümmung passend hergestellt - aber woher weiß die Linse, wie sie richtig rum am Auge aufliegt? Das hat mich echt verblüfft, aber die Linse hat da, wo unten sein soll, tatsächlich ein kleines Gewicht eingebaut, so dass sie sich nach dem Einsetzen von selbst richtig positioniert und auch so bleibt! Ein Hoch auf die Technik :D 

Einsetzen

ist ganz normal - wer geübt darin ist, hat die Linse schnell im Auge. Nach dem Einsetzen und paar Mal Blinzeln spürt man die Linse im Vergleich zu anderen Kontaktlinsen, die ich bisher getestet habe, kaum noch bis gar nicht mehr :)

Pflege

fällt angenehmerweise weg - da es sich hierbei um eine Ein-Tages-Linse geht!

Komfort

unterwegs denkt man an die Linsen gar nicht - ich habe das Gefühl, das an der frischen Luft die Augen besser befeuchtet sind. Das tolle an ACUVUE ist der eingebaute UV-Schutz!! Trotzdem empfiehlt sich bei lichtempfindlichen Augen eine Sonnenbrille :)

Am PC

spüre ich persönlich die Linsen schon eher - was aber daran liegt, dass man beim Schreiben oder insbesondere Bildberabeitung dazu neigt, auf den Bildschirm regelrecht zu starren - und was vergisst man dabei? Richtig - das Blinzeln! Das Blinzeln ist für das Auge aber sehr wichtig, und wenn man Kontaktlinsen trägt, noch wichtiger - denn beim Blinzeln wird das Auge befeuchtet!

 Was ich schon immer über meine Augen wissen wollte, aber niemanden fragen konnte

 

Ist es nur bei mir so, dass mir alle Gegenstände größer vorkommen, wenn ich Kontaktlinsen trage, als wenn ich Brille trage??

Nein! Das ist bei allen so. Die Brille hat einen Abstand zum Auge, das wirkt sich optisch so aus, dass das Sehbild verkleinert wird. Die Kontaktlinse sitzt dagegen direkt am Auge, also ist die Größe der Gegenstände "Normal", kommt einem aber größer vor, wenn man die Brille gewöhnt ist!

Manchmal habe ich so eine Art Sehstörung, wo in meinem linken Auge ein sehr hell flimmernder Kreis zu sehen ist, dann kann ich auch kaum noch was sehen an dem Auge, weil es so hell ist... Was ist das??

Das nennt sich "Augenmigräne" und ist sowas wie Tinnitus bei den Ohren. Es kommt vom Stress - das Einzige, was hilft, ist, den Stress am besten komplett zu vermeiden! <3

 


 

Fotos: Irina & Andy

Ist das normal, dass wenn ich Brille oder Kontaklinsen trage, es mir schwer fällt, kleine Dinge in der Nähe zu fokussieren?

Ja! Der schärfste Punkt für kurzsichtige Personen liegt in der Ferne, wenn sie eine Brille tragen! Deswegen: entweder Brille kurz absetzen, wenn ich kleine Dinge aus einem kurzem Abstand betrachten will, oder es einfach von etwas weiter weg probieren! :)

Viele Menschen werden im Alter weitsichtig - gleicht sich meine Kurzsichtigkeit dann aus?

Das stimmt zwar, dass ältere Menschen oft besser in der Ferne sehen und dementsprechend schlechter in der Nähe (deswegen haben ältere Menschen oft eine Lesebrille), aber der Prozess geht eher langsam voran. Wenn ich also alle meine sieben Dioptrien ausgeglichen haben will, müsste ich ca 150 Jahre alt werden. Haha.

 

 

You Might Also Like

Gewinnspiel Kosmetik

test & giveaway: perfekte creme für helle haut

cosmetic, kosmetik, beauty, pflege, weihnachtsgeschenk, blogger, alex, balm, helle, haut, blasse, makeup

"Dort ist es gut, wo wir nicht sind" ,

lautet ein russisches Sprichwort. Meint soviel wie: das, was man hat, weiß man nicht zu schätzen, sondern will immer das, was man eben nicht hat: Brunette wollen blond sein, Glatthaarige wollen Locken, und das, was der Nachbar auf seinem Teller liegen hat, sieht sowieso besser aus, als die eigene Bestellung. Warum ist das so?

Das liegt bestimmt daran, dass der Mensch sein ganz eigenes Wertungssystem hat, das übervorsichtig ist und kein Vorteil verpassen will. Dieses Wertungssystem geht so vor, dass es erstmal vieles, was wir (noch) nicht haben als gut erachtet, damit der Mensch sich weiterentwickeln kann. Allerdings war dieses Wertesystem vielleicht im Steinzeitalter noch nützlich, als der Ur-Mensch noch den spitzeren Stein seines Nachbars haben wollte, um besser jagen zu können. Heutzutage ist es meist ziemlich sinnfrei, etwas automatisch haben zu wollen, nur weil man meint, dass es sich mit diesen Eigenschaften besser leben würde. Denn nein, Blondinen haben nicht mehr Spaß, als Brunette ;)

Trotzdem herrschen Vorurteile.

Mit einer super blassen Haut "gesegnet" lebt es sich nicht leicht in Europa, in den Zeiten, wo braungebrannte Haut trotz wohlbekannter gesundheitlicher Risiken total angesagt ist. Sie suggeriert: "Ich halte mich viel unter freiem Himmel auf, bin also aktiv und gesund". Im 18. und 19. Jahrhundert war es noch andersherum - in gehobenen Kreisen war man blaublütig und vornehm blass - denn nur Bauern mussten draußen ackern und waren dementsprechend von der Sonne gezeichnet.

Aber auch heute noch gibt es Orte auf diesem Planeten, wo Blassnasen das Sagen haben - zum Beispiel in Korea. Dort wäre meine Porzellanhaut genau in dem Maße angesagt, wie sie hier vielerorts als uncool gilt.

cosmetic, kosmetik, beauty, pflege, weihnachtsgeschenk, blogger, alex, balm, helle, haut, blasse, makeup

Doch wie wäre es damit, aus seinen eigenen Gegebenheiten einfach das Beste rauszuholen?

Wenn schon helle Haut - dann bitte gleichmäßig und schimmernd, an kostbaren Porzellan erinnernd.

Täglich bekomme ich Kooperationsanfragen aller Art. Manche gehe ich aus purer Neugierde, manche mit Überzeugung, weil ich das Produkt schon kenne, und manche eher skeptisch ein (dass meine endgültige Meinung in jedem Fall nicht käuflich ist, wisst ihr hoffentlich!) - diese eine Kooperation war pure Neugierde und Hoffnung auf ein gutes Produkt.

Und das Resultat ist: ich bin verliebt.

"Porcelain glow balm*" von Alex Cosmetic  würde ich tatsächlich nachkaufen, wenn er leer geht, weil er bei mir WIRKLICH was bringt. Diese Porzellancreme deckt meine Augenringe (und Rötungen sowieso) fast vollständig ab, obwohl es nicht ihre direkte Aufgabe ist, denn sie ist eigentlich kein Makeup!

Pur, aber auch unterm Make-up verwendet macht sie den Teint sofort gleichmäßiger, soll aber auch eine Langzeitwirkung haben, und sie schützt gleichzeitig vor UV-Strahlen. Und der letzte große Vorteil: die Alex Produkte werden in Deutschland hergestellt!

Gehts noch besser? Vielleicht auf den Preis bezogen - aber man kann nicht alles haben! Wenn das Produkt wirklich hilft, bin ich auch bereit, dafür etwas mehr auszugeben. Allerdings könnt ihr mit meinem Code nachgestern10 vom 8.12. – 15.12. im Alex Cosmetic Onlineshop 10% auf den Porcellain Glow Balm bekommen! In diesem Fall würde ich an eurer Stelle echt zuschlagen, denkt auch an Weihnachtsgeschenke :D 

Und jetzt wird es noch besser: ihr könnt den Balm GEWINNEN!!!

Regeln findet ihr am Ende dieses Posts <3


*in freundlicher Kooperation mit Alex Cosmetic

cosmetic, kosmetik, beauty, pflege, weihnachtsgeschenk, blogger, alex, balm, helle, haut, blasse, makeup
cosmetic, kosmetik, beauty, pflege, weihnachtsgeschenk, blogger, alex, balm, helle, haut, blasse, makeup
cosmetic, kosmetik, beauty, pflege, weihnachtsgeschenk, blogger, alex, balm, helle, haut, blasse, makeup
cosmetic, kosmetik, beauty, pflege, weihnachtsgeschenk, blogger, alex, balm, helle, haut, blasse, makeup
  • Folge mir via Bloglovin
  • hinterlasse hier einen Kommentar und schreibe darin, ob du deine helle Haut magst oder ob du dich über sie ärgerst!

  • Das Gewinnspiel geht nur bis zum Montag, den 12. Dezember, 23.00 - damit der Balm auch rechtzeitig vor Weihnachten bei dir ankommt!

  • Viel Glück!

Lifestyle

Nikon d750 Test – ich und meine geliebte Kamera

Die besten Dinge im Leben geschehen wohl spontan, unüberlegt, in einer Nacht- und Nebelaktion -

aber dafür mit ganz viel Herzblut.

So auch hier. Zwei lange Jahre träumte ich von einer Vollformatkamera, wie ein schwer Verliebter seine unerreichbare, wunderschöne Herzensdame ruhelos anschmachtet, bis ich eines Abends, zusammen mit P., beschloß, sie mir zu holen. Einfach so. Weil ich keine Sekunde mehr in diesem unmöglichen Zustand überleben konnte. Wir lasen ein paar Testberichte, bis wir auf einen stoßen, in dem der Fotograf erzählte, dass er mit der Nikon d750 unter extremen Bedingungen im Urwald fotografierte. Vor allem der Autofokus soll extrem schnell sein, meinte er. Er hätte in der Morgendämmerung (wenig Licht!) vor unruhigem Hintergrund (Bäume) Papageien im Flug (schnelle Bewegung!) fotografiert - und die Bilder wurden zu 80% scharf.

Oh ja, dachte ich mir. Was im Urwald funktioniert, wird Blogger-Bedürfnissen wohl auch gerecht! Schneller Fokus war eine unbedingte Voraussetzung für mich, denn ich wollte schon immer imstande sein, Bilder zu produzieren, wo das Objekt nicht aufpassen muss, wie schnell es sich zu bewegen hat, sondern wo die Kamera einfach auf die wahren Gegebenheiten reagiert und scharfstellt.

Gesagt - getan. Gleich am nächsten Morgen gingen wir zum Saturn und ich schloß einen Finanzierungs-Vertrag ab (nein, ich kann keine 1.800 Euro einfach mal so auf den Kassentisch legen). Als ich die Kamera in den Händen hielt, mag ich vielleicht ganz normal ausgesehen haben, aber ich war unendlich aufgeregt und zitterte innerlich.

Und ich finde es uglaublich: wie konnte ich meinem Schätzchen, meiner geliebten Nikon d750, die ich nun schon seit einem Jahr besitze, noch keinen Post auf diesem Blog gewidmet haben?? Wie konnte das passieren??

Aber nun ist es endlich soweit: hier kommt mein Nikon D750 Test! Los gehts!

test, NikonD750, kamera, Vollformat, Testbericht, Erfahrungsbericht, Modeblogger, Fashionblogger, Muenchen, nachgesternistvormorgen
test, NikonD750, kamera, Vollformat, Testbericht, Erfahrungsbericht, Modeblogger, Fashionblogger, Muenchen, nachgesternistvormorgen

 "Beste Vollformatkamera unter 2000 Euro!", -

schreien die Tests. Ist was dran? Natürlich! <3 Es geht nicht darum, dass die Kamera jede Funktion besser beherrscht, als ihr Konkurrenten, sondern eher darum, dass hier ein Gesamtpaket angeboten wird, das hervorragende Ergebnisse zuverlässig liefert.

Sie hat einen sehr schnellen Autofokus, als erste FX-Kamera bei Nikon ein klappbares Display, liegt super in der Hand und besitzt ein integriertes WLAN-Modul, mit dem ich leider noch nicht so viele Erfahrungen gemacht habe, außer, dass man eine App installieren muss, die so kompliziert war oder nicht gescheit funktioniert hat, dass ich es nach einigem Hin- und Her aufgab, was allerdings auch an meinen sehr mangelhaften technischen Fähigkeiten liegen kann.

Der Pufferspeicher ist nur bei JPEG-Bildern schnell (man kann 61 Bilder in Folge mit voller Geschwindigkeit aufnehmen), im RAW-Format gehen allerdings nur noch 14 Bilder in Serie. Wenn man JPEG und RAW gleichzeitig speichern will, gehen allerdings nur noch neun Bilder in Folge, danach dauert das Speichern noch ein Weilchen. Das ist wohl etwas wenig (allerdings muss ich gestehen, dass ich leider eh nur in JPEG fotografiere - aber das ist ein anderes Thema). Auch der Liveview-Modus ist zwar praktisch, aber auch relativ langsam. Nun gut, mit meinem neuen Weitwinkelobjektiv brauche ich den Liveview-Modus eh kaum noch (zu Objektiven lest mehr weiter unten).

Außerdem gibt es in der Kamera zwei Speicherkartenfächer, was natürlich total praktisch ist. Und last but not least - Nikon D750 kommt mit der Full-HD-Video-Funktion (die ich ebenfalls nur einmal getestet habe und noch nicht so viel dazu sagen kann).

test, NikonD750, kamera, Vollformat, Testbericht, Erfahrungsbericht, Modeblogger, Fashionblogger, Muenchen, nachgesternistvormorgen
test, NikonD750, kamera, Vollformat, Testbericht, Erfahrungsbericht, Modeblogger, Fashionblogger, Muenchen, nachgesternistvormorgen

 

Meine Ausrüstung

Zu einer Vollformatkamera passen nicht alle Objektive, sondern nur welche mit der Bezeichnung FX. Am Anfang hatte ich ein Nikkor Festbrennweiten-Objektiv 50mm 1.8, das sogenannte "Blogger-Objektiv". Das war auch wirklich sehr gut und lichtstark, allerdings habe ich gemerkt, dass er nur die Ebene, an der der fokussierte Punkt lag, richtig scharfgestellt hat, aber alles, was sich nur ganz leicht davor oder dahinter befand, schon leicht verschwommen war, zum Beispiel: wenn das Auge anfokussiert wurde, waren die Nase, die sich eine Ebene vor dem Auge, und das Ohr, das sich eine Ebene hinter dem Auge befanden, schon nicht mehr so scharf, wie das Auge.

Da erinnerte ich mich daran, dass bei Telezoom-Objektiven, wo der Fotograf sehr weit weg von dem fokussierten Objekt ist, alle Ebenen, die sich nah an der fokussierten Ebene befinden, gleich scharf sind, und der Hintergrund trotzdem stark verschwimmt - das heißt, Auge, Nase und Ohr wären gleichermaßen scharf, aber das Haus hinter mir würde verschwimmen. Also ging ich davon aus, dass dieser Effekt mit einem 85mm Objektiv auch stärker eintreten würde, als mit meinem 50mm, da der Abstand zum fotografierten Objekt mit 85mm größer ist, als mit 50mm (das heißt einfach, dass der Fotograf mit einem 85mm Objektiv weiter von mir weggehen muss, um mich ganz aufs Bild zu bekommen).

Und tatsächlich! Ich war so glücklich mit der Leistung meines neuen 85mm, dass ich mein erstes Objektiv, das mit 50mm, verkaufte.

Irgendwann wünschte ich mir aber ein Weitwinkel-Objektiv (35mm) - mit dem kann man nämlich neben dem Objekt stehen, und er passt trotzdem voll ins Bild - das ist zum Beispiel bei Flatlay-Fotografie ganz praktisch, oder bei kleinen Räumen, wo man den Platz nicht hat, weit genug wegzugehen, um beispielsweise ein Möbelstück komplett aufs Bild zu bekommen.

Also habe ich mir auch noch ein Weitwinkel 35mm (Blende ebenfalls 1.8) gekauft und fühle mich im Moment ganz passabel ausgerüstet :)

Was ich mir aber noch wünschte, war ein individueller Gurt für mein Nikon-Schätzchen, und diesen Wunsch konnte ich mir bei Designstraps.de* erfüllen (dort gibt es aber nicht nur Gurte, sondern auch Kamerataschen und alles Mögliche an Zubehör für jegliche Arten von Kameras). Den Gurt, den ich hier auf den Fotos trage mit meinen geliebten Streifen findet ihr hier! Er ist super verarbeitet, extra breit und dick gepolstert, denn so eine Vollformatkamera wiegt nicht wenig!

Ist doch eine tolle Geschenkidee für Weihnachten, oder nicht?


*gift or sample

test, kameragurt, NikonD750, kamera, Vollformat, Testbericht, Erfahrungsbericht, Modeblogger, Fashionblogger, Muenchen, nachgesternistvormorgen

You Might Also Like

Kosmetik Lifestyle

test & gewinnspiel: haar pflege von rausch

Was mich am Kosmetik-Kauf sehr nervt, ist,

dass es zu selten Proben von den Produkten gibt. Wie oft schon habe ich Originalgrößen gekauft, um nur nach einer Anwendung festzustellen, dass das Produkt null zu mir passt und ich mal wieder einfach Geld zum Fenster rausgeschmissen habe! Deswegen freue ich mich immer, wenn ich Produkte testen kann - denn zum Einen weiß ich dann genau, ob ich es nachkaufen würde, und zum Anderen hoffe ich, für diejenigen unter euch, die gerne Neues probieren, aber gerne vorher wissen, worauf sie sich einlassen, einen Mehrwert zu bieten.

 Gehört sich das, als Modebloggerin Schuppen zu haben?

Natürlich nicht! Trotzdem hatte ich welche, sie kamen plötzlich und ohne jede erkennbare Ursache. Ich sage hatte, denn das Schicksal war gnädig zu mir und schickte mir in Form eines Newsletters einer PR-Agentur die Lösung herbeigeschickt. Ich habe ein Set mit den Haar Pflege Produkten der Anti-Schuppen-Serie von Rausch für mich bekommen - und eins für euch!!!

 

Hier meine Erfahrungen:

 

 

Shampoo:

 dabei waren zweierlei Shampoos: eins gegen trockene Schuppen und eins gegen fettige Schuppen, Rötungen und Juckreiz. Ich habe das zweite getestet, da die Beschreibung eher zu meinem Problem passte. Der Duft des Shampoos ist sehr "kräuterig" - diejenigen, die zum Beispiel Kräutertee lieben, werden auch diesen Duft lieben. Ich persönlich mag das sehr gerne!

Für die eher dünnflüssige Konsistenz schäumt das Shampoo ganz gut, finde ich.

Nach der Anwendung sind meine Haare leider ziemlich trocken, allerdings gibt es ja auch die dazu passende Spülung, die die Haare gut entwirrt und wieder geschmeidig macht.

 

Lotion und Spülung:

 bevor man die Haare wäscht, kann man die Lotion auf die Kopfhaut auftragen und einmassieren. Einwirkzeit erstreckt sich von ein paar Stunden bis über die ganze Nacht. Ich habe die Lotion über Nacht wirken lassen, sie zieht nach ein paar Minuten ein und hat keinerlei Rückstände auf dem Kopfkissen hinterlassen.

Die Lotion ist eindeutig mein Favorit aus dem Set, denn allein schon das Auftragen fühlt sich sehr angenehm kühlend an und ich habe das Gefühl, dass die Kopfhaut sofort etwas beruhigt wird :)

Spülung ist selbstredend: einfach nach dem Haare waschen wie gewohnt aus handtuchtrockenes Haar auftragen, einmassieren und wieder ausspülen - macht die Haare wieder gut kämmbar.

 

FAZIT:

Ich habe die Serie konsequent über 2 Wochen angewendet und habe tatsächlich eine deutliche Besserung festgestellt! Die Schuppen sind zu 80% weg, genau wie der Hersteller verspricht.

Mittlerweile benutze ich wieder "mein" Silbershampoo, denn nach der Testphase von Rausch Anti-Schuppen-Produkten sind zwar die Schuppen weg gewesen, aber der Gelbstich in meinem Blond hat sich gemeldet :D

Rausch hat aber auch dagegen und anscheinend gegen jedes Problem Produkte (gegen Gelbstich - gegen Haarausfall - gegen fettiges Haar - gegen trockenes Haar und sogar gegen Läuse) ! Hier gehts zur Homepage.

Vielleicht noch interessant: Rausch ist keine Naturkosmetik, sondern laut Hersteller "möglichst nahe an der Natur". Was ebenfalls angestrebt wird, ist der Anbau von nachhaltigem Palm- und Palmkernöl ein, da Rausch Mitglied des „Roundtable of Sustainable Palm Oil“ (RSPO) ist.

GEWINNE EIN ANTI-SCHUPPEN PFLEGE SET VON RAUSCH !

  • um teilzunehmen, folge mir auf Bloglovin oder Google Blog Connect
  • hinterlasse bis zum Do., den 31. März  23.59 Uhr einen Kommentar unter diesem Post
  • Viel Erfolg! :)

 - in freundlicher Kooperation mit Rausch -

You Might Also Like

Gewinnspiel

giveaway: konstruktor kamera

kamera-konstruktor-fertig-zusammenbauen-diy-fotografie-blogger-test

Sagt mir eines: wie kommt ein Mensch mit zwei linken Händen, dafür aber zwei rechten Gehirnhälften, auf die Idee, er wäre imstande, einfach mal so auf die Schnelle eine Lomography-Kamera selber zusammenzubauen?

In diesem Fall sind sogar zwei Menschen auf diese Idee gekommen, nämlich Diana und ich. Schade nur, dass wir beide uns an liebenswürdiger Tollpatschigkeit nur so überbieten :DD

Deswegen hat uns diese Aktion auch ein Paar Nervenzusammenbrüche beschert. Denn leider entsprach die Wahrheit nicht meinen Vorstellungen: ich dachte, beim „Zusammenbauen“ handelt es sich lediglich darum, fertig vorgebaute Teile zusammenzustecken. Tja, das Leben ist eben kein Wunschkonzert. Und auch kein Ponyhof! Denn beim Öffnen der Schachtel fanden wir gefühlte 1000 Einzelteile vor… O Kameragott, steh uns bei!

konstruktor-kamera-fotografie-analog-blogger-nachgestern-modepuppen-test-5

Aber von vorne:  Diana ist gefragt worden, ob sie und ich eine analoge Kamera testen wollen. Der Clou an der Geschichte: die Kamera muss man eben erst selbst zusammenbauen. Man könnte meine Einstellung auch Optimismus nennen, weil ich automatisch davon ausging, dass alles super easy klappen wird.

So saßen wir nun da.

konstruktor-kamera-fotografie-analog-blogger-nachgestern-modepuppen-test-4

konstruktor-kamera-fotografie-analog-blogger-nachgestern-modepuppen-test-3

konstruktor-kamera-fotografie-analog-blogger-nachgestern-modepuppen-test-2-Kopie

Ein kleines süßes Kind und eine kleine süße Katze haben für genug Ablenkung unsererseits gesorgt, damit wir bloooooß nicht zu schnell fertig werden, haha.

konstruktor-kamera-fotografie-analog-blogger-nachgestern-modepuppen-test

Aber eines kann man uns nicht nehmen: wir bewahren in jeder Stresssitation trotzdem unseren Humor :D

lol

Juhu!!! Irgendwann war unsere Kamera dann doch noch fertig. Aber nicht ohne die Hilfe von P.!!!

kamera-konstruktor-fertig-zusammenbauen-diy-fotografie-blogger-test-1

Fazit:

Wenn man auf eine hochwertige Kamera mit gut verarbeiteten Einzelteilen nicht so viel wert legt und einfach nur ein bisschen rumspielen und basteln möchte, und außerdem handwerklich begabt und geduldig ist – dann ran an das Ding!! Alle anderen besorgen sich bitte eine Kamera, die schon fertig ist :D

So! Ihr habt jetzt die Chance, eine Kamera zum Zusammenbauen zu gewinnen!! Juhu!

Gewinnspielbedigungen:

  • Folgt mir per Bloglovin oder Google Blog Connect!
  • Hinterlasst hier einen Kommentar!
  • Folgt Lomography auf Facebook
  • Auslosung findet in 2 Wochen statt, also am Sonntag, den 8. November um 23.59 Uhr!
  • VIEL ERFOLG! Um eure Gewinnchance zu verdoppeln, könnt ihr auch bei Diana teilnehmen, sie verlost nämlich auch die gleiche Kamera :)

kamera-konstruktor-fertig-zusammenbauen-diy-fotografie-blogger-test-2

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

 

Kosmetik Lifestyle

test: my current beauty products

Esra und Kosmetik?…

… Ein seltenes Gespann. Ich habe sehr spät angefangen, mich zu schminken – mit Ende 20. Erst war es nur ein Lippenstift, dann kam der Lidstrich dazu, und mittlerweile bin ich schon zu solchen Sachen wie Contouring vorgedrungen :D

Trotzdem bin ich, was Kosmetik angeht, immer noch minimalistisch unterwegs und noch reduzierter, wenn es um Pflegeprodukte geht. Außer ein Paar Handcremes, einer Bodylotion und Leave-In-Produkten für die Haare besitze ich nicht viel an Pflege, und daran wird sich auch nicht so schnell was ändern. Meine Haut mag am liebsten mit Wasser gereinigt werden, aber bei Make-Up-Entfernung bin ich noch auf der Suche nach DEM perfekten Produkt – da hat es super gepasst, dass mich Flaconi* gefragt hat, ob ich das Abschminköl von Shiseido testen will. Dazu haben sich dann noch ein paar weitere Produkte gesellt, aber seht selbst. Verlinkt ist alles am Ende des Posts.

Abschminköl von Shiseido

cosmetics-kosmetik-shiseido-abschminken-oel-flaconi-5

Erstmal die guten Neuigkeiten – das Öl riecht sehr sehr lecker. Die weniger guten – ehrlich gesagt – die Konsistenz ist nicht meins, aber es ist ja eine Sache der Vorliebe. Ich habe grundsätzlich eher ein Faible für Milch- oder Cremeartige Abschminkprodukte, als für ölige… An sich schminkt das Öl normal ab, auch wasserfestes Augenmakeup, und nachher hat man das Öl in den Augen :D Vielleicht liegt es aber auch einfach an meiner Tollpatschigkeit ^^

 

Hitzeschutz von Kerastase

cosmetics-kosmetik-shiseido-coconut-kokosnussoel-flaconi-1

Absolutes Lieblings-Haarpflegeprodukt! Bei meinen Haaren nützen ja eh nur Leave-In-Produkte was, wenn überhaupt… Diese Creme verwende ich nicht nur vor dem Haare-Glätten, sondern ab und zu auch einfach so – ohne dass ich mir die Haare style. Absolut empfehlenswert für trockene und dicke Haare! Für feine ist sie wahrscheinlich zu reichhaltig…

 

Konturenstift für die Lippen von Shiseido, Farbe RD 609 Chianti

collage-flaconi-lippen-lippenkonturenstift-lip-pencil-shiseido-darklips-red

Zweites Lieblingsprodukt!!! <3 Einen solchen Stift habe ich schon fast aufgebraucht. Ich hatte nämlich über mehrere Monate so eine Phase, wo ich STATT des Lippenstifts einen Contouring Stift verwendet habe: erst Konturen nachzeichnen, dann den kompletten Mund ausmalen. Ohne nachher einen Lippenstift darüber zu geben! Der Vorteil ist: es hält bombenfest. Dank der immer noch relativ cremigen Konsistenz des Stiftes trocknen die Lippen aber trotzdem nicht extrem aus (nur ein bisschen – aber das ist normal. Ihr könnt sie ja mit Lipbalm vorpflegen!). Auch der Auftrag ist dadurch, dass der Stift echt weich ist, selbst für Ungeübte sehr einfach! Man vermalt sich nicht so leicht, wie mit einem harten Stift. Ich liebe den!! und glaubt mir, ich habe einige ausprobiert, von Drogerie bis High End. Das hier ist der beste :)

Außerdem hat er praktischerweise auch noch einen Pinsel dran – falls man doch noch einen Lippenstift auftragen will. So so so praktisch!

 

 Bio-Kokosnussöl

cosmetics-kosmetik-shiseido-coconut-kokosnussoel-flaconi-6

Es ist ja bekannt, dass das Kokosöl ein sehr vielseitiges Ding ist. Man kann damit kochen oder es für Haare und auch Haut hernehmen. Das Beste dran: man weiß genau, was drin ist – nämlich Kokosöl. NUR.

Normalerweise ist das Öl fest und muss erst erwärmt werden, damit es flüssig wird. In meinem Fall war das Öl aber bereits flüssig, weil bei uns gerade Temperaturen über 25 Grad herrschten :D Ich habe das Öl einfach in die Haare eingearbeitet (Ansätze ausgespart), eine Frischhaltefolie drum gewickelt, Handtuch drauf und 2 Stunden einwirken lassen. Danach die Haare ganz normal gewaschen – die Vorgehensweise habe ich hier gefunden.

Resultat: selbst MEINE – normalerweise pflegeresistenten – Haare sind viel weicher und weniger strohig. Aber der Frizz ist trotzdem noch da! Nächstes Mal probiere ich es, das Öl über Nacht einwirken zu lassen. Dafür habe ich mir jetzt auch eine Duschhaube besorgt – denn die Frischhaltefolie rutscht leicht vom Kopf.

 

Porenverfeinerungs-Creme von Shiseido

cosmetics-kosmetik-shiseido-pore-corrector-creme-pflege-flaconi-4

Sowas wollte ich schon immer mal probieren – man soll es unter dem Make-Up / Concealer / whatever auftragen… Ich muss sagen – ich habe keinen sichtbaren Effekt festgestellt, allerdings ist die Creme sehr angenehm von der Konsistenz her und riecht auch sehr gut und dezent. Jede Haut ist anders – jede Creme wirkt individuell.

 

Nagellackentfern-System von Ebelin

cosmetics-kosmetik-shiseido-coconut-kokosnussoel-flaconi-5

Warum hat man sowas nicht schon viiiiiel früher erfunden??? Wie  viele Male habe ich mich gegen das Nägel-Lackieren entschieden – und zwar nur aus dem Grund, weil ich mir das spätere Ablackieren ersparen wollte? Vor allem bei Glitzerlacken bin ich regelmäßig wahnsinnig geworden, denn sie lassen sich nur unglaublich mühsam entfernen. Normalerweise.

Mit diesem Ding hier ist es ein Kinderspiel – Deckel aufschrauben – innen ist ein Schwamm, getränkt mit Nagellackentferner – Finger reinstecken – drehen – FERTIG!!! Juhu!!

__________________

Smoothing Lip Pencil RD609 Chianti: Shiseido via Flaconi*

Perfect Cleansing Oil: Shiseido via Flaconi*

Pore Smoothing Corrector: Shiseido via Flaconi*

Nectar Termique: Kèrastase

Bio Cocosöl: via Edeka

Nagellackentferner : via DM

 

 

You Might Also Like

Lifestyle

steamer im test: nie wieder bügeln??

vorschaubild-b

 

Was hasst ihr im Haushalt so am meisten??

Bei mir sind es eindeutig folgende Aufgaben:

– unbestrittener Platz 1: Boden wischen

– nähen (weil ichs nicht kann)

– bügeln (keine Geduld!!)

Außerdem habe ich seit Jahren zwar ein Bügeleisen, aber kein Bügelbrett, und wenn ich mal einmal in 100 Jahren was bügeln muss – dann mach ich das auf meinem Bett… Dabei bügel ich natürlich mehr Knitter rein, als raus… Eine hoffnungslose Sache!

Deswegen war ich so ultra begeistert, als ich mal vor Jahren beim Probearbeiten im Verkauf bei Oberpollinger (Luxus-Kaufhaus) zum ersten Mal einen Steamer sah und auch benutzt hatte. Wow, ein paarmal über die Sachen im Hängen drüberfahren – schon fällt der Stoff wunderschön ohne eine einzige Falte. Seit diesem einprägsamen Erlebnis trachtete ich nach einem Steamer. Problem: alle Billig-Geräte hatten schlechte Bewertungen (ja, ich lese mir Bewertungen durch, bevor ich etwas kaufe!). Und die ganz teuren konnte/wollte ich mir nicht leisten. An dieser Stelle – herzlichen Dank an Jiffy-Steamer* für meine Rettung! Zwei Geräte durfte ich testen: einmal den großen Profi-Steamer und einmal einen bescheideneren Hand-Steamer, den man dafür auch mal auf Reisen mitnehmen kann (nein, ich meine nicht die große spirituelle Erkundungsreise durch Indien, sondern eher sowas wie Fashion Week :D)

Aber nun zum Test selber!

Großer Profi-Steamer

steamer-test-testbericht-buegeleisen-haushalt-blogger-nachgesternistvormorgen

steamer-2

  • Die Verarbeitung ist toll. Das Gerät fühlt sich edel und wertig an und lässt sich sehr passgenau zusammenschrauben. Cool ist, dass am Steamer eine Stange befestigt ist, an die man die zu glättende Kleidung hinhängen kann.
  • Die Handhabung ist super easy – Wasser in den Tank einfüllen, einstecken, Einschaltknopf umlegen. Nach wenigen SEKUNDEN kommt schon Dampf raus. Wow, die Aufheizschnelligkeit hat mich echt verblüfft. Da braucht ja mein Glätteisen länger!!
  • Die Wirkung: ich habe den großen Steamer am Baumwoll-Blusenstoff getestet. Man liest auch im Internet überall, dass das der Härtetest schlechthin ist – für jeden Steamer. Das hat man auch gemerkt – die gröbsten Falten sind zwar rausgegangen – hat aber etwas gedauert, und die feinen Verknitterungen sind geblieben (siehe Bild). Aber ich glaube, damit kann man leben, wenn man weiß, dass man für das GANZ perfekte Ergebnis nur noch Blusen bügeln muss – die feineren, fließenden Stoffe werden ohne Probleme ganz glatt (zeige ich am weißen Trenchcoat weiter unten).

Bluse vorher-nachher:

vorher-nachher-steamer-test-haushalt-buegeln-waesche

 Fließender Trenchcoat vorher-nachher:

trenchcoat-vorher-nachher

Der kleine Handsteamer:

steamer-test-testbericht-buegeleisen-haushalt-blogger-nachgesternistvormorgen-vorher-nachher-4

  • Die Verarbeitung ist ebenfalls gut. Das Gerät fühlt sich gut an und liegt angenehm in der Hand.
  • Die Handhabung ist noch einfacher  – Wasser in den Tank einfüllen, einstecken. Allerdings braucht der kleine Steamer deutlich länger, bis Dampf rauskommt – und hat mich beim Aufwärmen total an einen kleinen rosa Wasserkocher erinnert, hihi :) Funktioniert ja auch nach dem gleichen Prinzip! Theoretisch könnte ich mir also auch einen Tee damit zubereiten :D

Aber der Steamer hat im Gegensatz zum großen Gerät natürlich keine Aufhängungsmöglichkeit für die Kleidung dran – also muss man irgendeinen Haken nehmen, am besten nicht direkt an einer Wand (wegen dem Dampf).

  • Die Wirkung: der weiße Trenchcoat aus einem fließenden, seidigen Stoff wurde dann so glatt, dass ich daran einige Flecken entdeckt hab, die vorher nicht auffielen – ooops!!! Mission „glatt“ erfüllt – jetzt steht Mission „waschen“ an :D Man hat einfach keine Ruhe mit diesen ganzen Haushaltssachen!

FAZIT:

Wenn man den Platz dafür hat – würde ich den großen Steamer empfehlen, der ist einfach schneller und etwas mächtiger. Mir persönlich reicht auch der Kleine – auch vom Bedarf her, denn ich finde, gerade bei der feinen, fließenden Kleidung stören Zernkitterungen mehr, als bei festen Stoffen, weil sie das Fallen stören.

steamer-test-testbericht-buegeleisen-haushalt-blogger-nachgesternistvormorgen-vorher-nachher-5

 Und, habt ihr vor, euch sowas zuzulegen?
Oder besitzen manche von euch sogar schon einen Steamer?? :)

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like