Browsing Tag

vox

Blogwatching Filme Lifestyle

shopping queen: wie es wirklich war

shopping-queen-blogger-special-muenchen-esra-nachgesternistvormorgen-fashion-modeblog

 

Hallo ihr lieben und ganz herzlich willkommen auf meinem Blog!
Wow, war das vielleicht eine intensive Zeit!

Ganz anders, als ich mir vorgestellt habe… bei mir wars eher chaotisch, aber insgesamt eine super interessante Erfahrung! Und wir haben sooo viel gelacht!!

Ich habe sehr viel dazugelernt, vor allem darüber, wie man sich selber präsentiert, aber auch über Mode. Und das ist doch das Wichtigste! Und der Dreh hat mir einen großen Motivationsschub für meinen Blog verpasst. Ich habe es schon vorher geliebt – und jetzt noch mehr!

Uuuund: sorry für die schlechte Qualität der Bilder! Alle Bilder sind mit unseren Handys gemacht worden :)

 team-shopping-queen-blogger-special-muenchen

 

4 Irrtümer über Shopping Queen

 

Man erfährt das Motto erst am ersten Tag

JA.  Und zwar ganz authentisch vor laufender Kamera :)

Man hat 4 Stunden Shoppingzeit (inkl. Fahrzeit)

NEIN.  Die Regeln sind geändert worden, denn früher wurde die Zeit für Schnittbilder tatsächlich angehalten. Jetzt nicht mehr.

Was sind Schnittbilder? Das ist Filmen des gleichen Vorgangs aus verschiedenen Perspektiven, soll heißen: Alles, was man anfasst, geschweige denn von der Stange nimmt oder anprobiert, muss aus allen Perspektiven gefilmt werden, damit es später zusammengeschnitten werden kann und nicht langweilig ist. UND DAS DAUERT!

Auch die Anfahrt, der Ausstieg aus dem Auto und vieles mehr muss gefilmt werden. Z. B. beim Ausstieg bleibt das Kamerateam einmal im Auto drin und filmt von dort aus, dann müssen wir wieder rein und das Team filmt von außen…  Außerdem muss vorher in jedem Laden die schriftliche Genehmigung zum Drehen unterschrieben werden, das geht auch alles von der Shoppingzeit ab! 4 Stunden reinen Shoppings wären tatsächlich mehr als ausreichend!

man darf shoppen, wo man will

JEIN. Man muss vor der Sendung eine Liste mit Geschäften einreichen, von denen die Produktion dann die Drehgenehmigung erfragt. Außerdem gibt es eine Regel, dass ein Geschäft pro Woche nur einmal vorkommen darf. Beispiel: wenn die Nina am Montag bei Hallhuber war, darf die ganze Woche sonst niemand dorthin zum Shoppen…

Auf meiner Liste waren ca 40 Geschäfte mit Klamotten, 4 Schuhläden, 4 Makeup-Läden etc. Erlaubt wurden 4 Bekleidungsgeschäfte, 2 Schuhläden… Und kein einziger Makeup Laden!! Ich musste während der Dreharbeiten neue Kosmetikstudios nachreichen…

Man darf in der Wohnung alles anschauen und rumstöbern, was das Zeug hält.

NEIN, wir haben eigentlich immer nur unter „Aufsicht“ gestöbert, denn es wurde gefilmt :D VOR dem Filmen durften wir nicht mal in die Ankleidezimmer rein, denn der Überraschungseffekt sollte für die Kamera aufgehoben werden.

Man wird in der Sendung so gezeigt, wie man ist

JEIN, denn alles, was man sagt, kann später auseinandergeschnitten, mit Effekten unterlegt werden etc, so dass die Betonung auf bestimmten Charaktereigenschaften von dir liegen kann.

Man weiss vorher, wohin man zum Shoppen geht

NEIN, man bekommt die Liste mit Geschäften, die man nehmen darf, kurz bevor man in den Shoppingbus steigt.

Guido kommentiert jeden Kandidaten einzeln an seinem Tag

NEIN, er hat das gesamte vorgeschnittene Material am Tag des Abschlussdrehs angesehen und kommentiert,  also alles auf einmal. Da waren wir schon in seinem Showroom in Berlin, haben auf ihn gewartet und Süßigkeiten verdrückt :D

 riccardo-nina-esra-shoppingqueen-blogger-special-muenchen-fashionblogger-modeblogger

shoppingqueen-blogger-special-muenchen-modeblogger-riccardo-esra-nina-ninasuess tokyo-style-shoppingqueen-blogger-special-muenchen

alle-blogger-shoppingqueen-blogger-special-muenchen-modeblogger

Fakten zu meiner Folge

>>> Make Up desaster

Für alle, die sich fragen, was ich in diesem schrecklichen Kosmetik-Studio, oder besser gesagt, in dieser Absteige gesucht habe – und warum ich nicht wusste, dass man sich dort auch Haare machen lassen kann –  diesen Laden kannte ich vorher nicht…

Den hat mein Mitbewohner spontan im Internet gefunden, weil alle anderen Läden nicht drehen wollten.

Einen Friseurtermin hatte ich schon woanders, habe also nur nach Makeup gesucht.

selfie-shoppingqueen-blogger-special-muenchen-modeblogger

 

>>> Meine Galleriewand

Ja, das Wort gibt es tatsächlich, so bezeichnet man eine Wand, an der mehrere Bilder aufgehängt sind, lol :D

Wer wissen will, was es sonst noch auf sich hat damit  – hier gibt es Bilderchen davon :)

 

>>> Das Outfit, in dem ich Shoppen gegangen bin

Als das Kamerateam an meinem Shoppingtag bei mir Zuhause ankam, haben sie festgestellt, dass mein sorgfältig ausgesuchtes Shopping-Outfit (es sollte ja bequem sein, schnell auszuziehen aber trottzdem stylish) vor der Kamera FLIMMERT (das war so ein Muster…), also musste ich noch schnellschnell was anderes anziehen.

 

>>> Strumpfhose:

Es. Gab. Keine. Weit. Und. Breit.

shoppingqueen-blogger-special-muenchen-esra

 

Fazit:

Ich finde die Punktevergabe gerecht, sowohl von Guido als auch von meinen Mitstreitern!

Fand es nur etwas schade, dass mein Lebensstil als solcher auch Gegenstand der Kritik geworden ist :)

Vergesst nicht: Shopping Queen ist nur eine Momentaufnahme!! Es gibt noch den Blogger und Menschen behind the „Shopping Queen“ :P

+++

Mit dabei waren: Nina-Victoria (Montag)

ich (Dienstag)

Sara Bow (Mittwoch)

Riccardo Simonetti (Donnerstag)

Nina von fashiioncarpet (Freitag)

tag-2-newyork-outfit-shoppingqueen-blogger-special-esra-modeblogger-muenchen-gross

shoppingqueen-muenchen-blogger-special-laufsteg

You Might Also Like

Outfit

outfit: acid washed dress

summer-fashion-blogger-mode-muenchen-hut-acid-washed-dress-outfit-style9

Der heutige Look ist vor allem eins: ein Wohlfühllook! Ich liebe ja ausgestellte stretchige Kleidchen! Und wenn sie auch noch diese coole monochrome „Waschung“ haben, bin ich restlos überzeugt!

Oft habe ich ja auch das Problem, dass meine sehr ausgefallenen Schuhe zu nichts passen, denn ich besitze immer noch zu wenige Basics. Ich finde Basics einfach langweilig irgendwie… Aber so ein Kleid zählt für mich zu den PERFEKTEN Basics, denn es ist einerseits dezent, aber andererseits trotzdem besonders. Dazu kann ich dann auch meine geblümten Doc Martens-Lookalikes tragen, ohne dass es zuviel wird!

Den Hut habe ich von Isys, einem saugeilen Münchner Laden, den es leider nicht mehr gibt :( Als ich ihn kaufte, sagte mir die Verkäuferin, ich hätte ein absolutes Hutgesicht. Hm. War das nur eine Verkaufsstrategie? Auch wenn – ich finde, die Dame hatte nicht ganz unrecht :)

Recently:

[dl]
[dlitem heading=“o ja“]WOW!!! Shopping Queen Blogger Special, ich komme!!! Am 1. September fängt der Dreh an!! Das ist tierisch aufregend!! Und meine Wohnung muss noch auf Vordermann gebracht werden (eigentlich nur Küche)…[/dlitem]
[dlitem heading=“oje“]es naht ein schlimmes „Jubiläum“ – und nein, ich werde mich nicht in längst Vergangenes reinsteigern! Aber eine Gedenkminute wird es schon geben… Nicht mehr und nicht weniger.[/dlitem]
[dlitem heading=“gelacht“]laut V. über unsinnige unlustige Kleinigkeiten. So what? Ich lache einfach sehr gerne :D[/dlitem]
[dlitem heading=“gefühlt“]Leute, ihr könnt ruhig denken, ich dreh durch – aber ich fange an, mich wirklich wie eine Blondine zu fühlen! Ihr fragt euch jetzt bestimmt – was soll DAS denn heißen?? Tja, ich meine damit, dass ich mich so an die blonden Haare gewöhnt habe (die ich in der Form erst seit nem Jahr habe), dass ich mich total damit identifiziere und es ehrlich fast komplett VERGESSEN habe, dass ich ja eigentlich mit einer dunkelbrauner Mähne auf die Welt gekommen bin! Ich LIEBE es einfach, blond zu sein :))[/dlitem]
[dlitem heading=“gelernt“]Liebe Blogger-Kollegen, wenn ihr Kooperationen eingeht, solltet ihr nur noch no follow verlinken und die gesponsorten Posts unbedingt kennzeichnen! Alles andere ist nicht gesetzlich! Warum? Lest HIER nach – der Artikel ist sehr einfach geschrieben! Sogar ich hab`s verstanden, lol[/dlitem]
[/dl]

summer-fashion-blogger-mode-muenchen-hut-acid-washed-dress-outfit-style6-Kopie

summer-fashion-blogger-mode-muenchen-hut-acid-washed-dress-outfit-style5

portrait-blogger-hat-hut-floppy-weinrot-trend-fashion-Kopie

dress-sunset-outfit-fashion-blogger-grey-acid-washed-hat

portrait-fun-spass-grimasse-hut-blogger-fashion

boots-shoes-schuhe-dcmartens-floral-trend-fashion-blogger

summer-fashion-blogger-mode-muenchen-hut-acid-washed-dress-outfit-style8-Kopie

acid washed dress: H&M

boots: H&M (old)

hat: Isys

waterfall jacket: New Yorker

location: Kultfabrik München

photographer: Kaj von Kaluediary <3

***

You Might Also Like

Allgemein Humor Shopping

best of shopping queen Vol. 2

portrait

Ich habe schon mal HIER einen Post mit besten Zitaten von Guido verfasst – jetzt kommt Teil 2!

Ich mag ihn nicht nur für seine scharfe Zunge, sondern, weil man spürt, dass er trotz seines Berufes Konsum nicht verherrlicht und auch sehr gebildet ist! Für das deutsche Fernsehen nicht unbedingt eine weit verbreitete Kombination ;)

Beworben hatte ich mich sogar auch schon – und wurde nicht ausgewählt :( Wahrscheinlich hängen denen die Modeblogger schon zum Hals raus :/

Und für dijenigen unter euch, die sich fragen, was das Bild oben mit dem Post-Inhalt zu tun hat – sag ich: „nix“! Aber dieser Post müsste sonst wohl bilderlos bleiben, denn Vox hat mir auch Nachfrage nicht erlaubt, die Screenshots von Shopping Queen oder auch nur das Logo zu verwenden :/ Trotzdem – viel Spaß beim Lesen!

 

Zitiert:

  • Kandidatin: „Meine 3jährige Tochter hat 80 Tshirts“. Guido: „Wie bitte? Ist es nicht leicht übertrieben??“ Co-Moderator: „ACHT-ZIG!“. Guido: „Das find ich zuviel, das muss ich jetzt ehrlich mal sagen. Die kleinen wachsen doch raus!“. Co-Moderator: „Sie liebt ihre Tochter“. Guido: „Manche Menschen müssen wohl ihre Liebe ausdrücken durch… Masse!“
  •  „Dieses Kleid sieht aus wie ein Fallschirm, der nicht aufgehen möchte“ :D
  • „Sie schaut aus, wie diese Lana del Rey. Manchmal denk ich – ich könnt ihr eine kleben und sagen – werd wach!“ Looool
  •  Kandidatin: „Leopard ist ja echt von gestern“… Guido: „Quatsch, Leoparden-Print ist eigentlich immer da. Das war ja sozusagen eins unserer ersten Outifts. Warum? Weil wir dem Leoparden den Hals umgedreht haben, das Fleisch gegessen, und das Fell umgelegt“ :D
  • Eine Kanditatin hat auch mal einen tollen Spruch abgelassen, genau dasselbe denke ich mir auch oft:

„Ein Look, den ich sehr süß finde, aber absolut nicht tragen kann, ist – Turnschuhe, kurze Shorts und T-Shirt. Manchmal sehe ich jemanden auf der Straße, wo ich denke: „Nein!! Du und ich, wir können das nicht tragen“ loool :D

  • Eine Kandidatin: „Ich möchte ein Kleid, was meine Knie verdeckt, die nicht so toll sind…“ Guido: „Du musst die lieben, die kleinen Beinchen! Solange sie aufrecht stehen und dich durch die Gegend tragen, musst du sagen „hallo Beine, ich danke euch“.

 

 

You Might Also Like