Browsing Tag

bewegung

Allgemein Rezepte - Lecker!! Unterwegs

unterwegs: Yoga & food in München

vorschaubld-yoga

Keine Angst – das hier wird kein “Ich-lebe-ja-so-gesund-und-ihr-sollt-alle-schlechtes-Gewissen-kriegen”-Blog. Aber ich probiere gerne Zeug aus – und lasse euch daran teilhaben. Nicht mehr und nicht weniger!

Vor einer Woche war ich auf einem Yoga- und Kochworkshop im Boque auf Croque* (das nennt sich “Ein Loft mit Kochstudio”) in der Münchner Innenstadt. Es ging am Sonntag um unmenschliche 9 Uhr in der Früh los – aber wenn man das freiwillig macht, ist das Aufstehen gar nicht so schlimm. Ich war mit P. da, er hat die ganze Zeit gedrängt, dass wir zu spät kommen (“Da stand “pünktlich!!!”), und mir war sooo klar, dass wir zu früh da sind! So war es dann auch :D

Zuerst hat unsere kleine Gruppe eine theoretische Einführung bekommen (nein, Yoga ist kein Sport!), dann haben wir ca 2 Stunden geübt (an der anschließenden Meditation nahm ich nicht mehr teil – ich bin doch hyperaktiv, hehe. Ich bin lieber rumgerannt und hab Fotos vom kochenden Florian und der wunderschönen Location gemacht).

Danach kamen alle in die große Küche und haben noch den Rest mitgeholfen – es gab als Vorspeise ein Spargel-Carpaccio und als Hauptspeise Süßkartoffeln auf Spinat-Curry! Alles vegan und so richtig krass lecker!!

 

solar-plexus

Was ist denn nun Yoga?

Yoga sind geistige und körperliche Übungen und sie haben was mit der Lebenseinstellung zu tun (Quelle). Der Lehrer, Christian, hat gesagt, dass die körperlichen Übungen zum Ziel hatten, dass man einfach beim Meditieren länger durchhält (gaaanz lange sitzen).

Also – Yoga ist kein Sport!

gruppe-yoga

Was ist ein Chakra?

Es gibt auch so eine Lehre von “Chakren”, also irgendwie Zentren im Körper, wo sich Energie versammelt oder gebündelt ist. Jede Chakra erfüllt nach dieser Vorstellung einen bestimmten Zweck und ist für bestimmte Bereiche des Lebens verantwortlich.

Wir haben an dem Tag versucht, unser Manipura Chakra zu trainieren, das soll für Mut, Kraft und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Selbstbewusstsein und Demut stehen (das letzte würde so manchem Kollegen gar nicht schaden ;))

yoga-chakra

Essen

Und kochen – war auch so n Thema! Wow. Lauter Lieblingssachen von mir!! Minze, Spinat, SÜßKARTOFFELN  <3 <3 <3 Und als wäre das noch nicht genug – Spargel!!

Und zum Trinken – einfach Wasser mit Minze drin, oder Früchten… Hab ich vor Kurzem auch mal gemacht :) Übrigens: im Boque auf Croque finden auch Kochkurse statt!

kochen

 Mein Fazit

Für mich persönlich ist Yoga nichts, aber nur, weil man da ziemlich viel die Handgelenke belastet. Wenn eure nicht so empfindlich sind wie meine – probiert es!! Mein Herz schlägt einfach weiterhin fürs Ballett <3

Ansonsten: man hat ein schönes Gefühl, dass man sich was Gutes tut. Location – toll. Workshop – interessant! Essen – vorzüglich. Menschen – nett. Empfehlenswert!

rezept

gedeckter-tisch

minze

uebung-yoga

chakra-stones

suesskartoffeln

yoga-schneidersitz

essen

gewuerze-kochen

yoga

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Leben Lifestyle

hobby: ballett

ballett-ballerina-sport-workout-art-kunst-dance-tanz-hobby-blogger

Fangen wir erstmal damit an, dass ich Sport über alles hasse. Und das Wort “Hobby” hasse ich auch, denn es impliziert für mich nämlich etwas Nicht-Ernstzunehmendes, etwas locker-flockiges, etwas, worin man automatisch schlecht ist – denn es ist ja nur ein “Hobby”.

Die Erklärung für dieses Empfinden ist: ich bin ehrgeizig und kann meine Leistung meist ganz gut einschätzen. Deswegen bleibe ich auf Dauer nicht bei Sachen, wo ich mich nicht genug gefördert oder gefordert fühle und es eigentlich besser könnte.

Die letzten Versuche, einen Tanzkurs zu machen, scheiterten daran, dass ich zwar merkte, dass ich beim Tanzen richtig beschissen aussehe und alles Mögliche falsch mache, aber der Lehrer ging null darauf ein. Wie denn auch – wenn in der Gruppe 30 Leute sind! Da ist man schon froh, wenn man keinem auf den Fuß tritt…

 saal-ballett-ballerina-sport-workout-art-kunst-dance-tanz-hobby-blogger

Deswegen hatte ich im Herbst 2013 eine blendende Idee – ich nehme Ballettunterricht! Und zwar – notfalls – alleine. Ohne Gruppe. Nur die Lehrerin und ich. Noch ein Muss war – es darf von meinem Wohnort nicht weit weg sein und es muss eine russische Lehrerin sein (Stichwort “Ehrgeiz”).

Verabschieden wir uns doch endlich von dem Vorurteil, dass die Russische Schule darin besteht, dass Schüler angeschrien und geschlagen werden! Russische Schule heißt nur, man wird von Anfang an RICHTIG unterrichtet wird – egal, ob Hobby oder nicht. Der Unterschied zum Profi ist lediglich, dass das Pensum an Arbeit dem Schüler angepasst wird und es natürlich auch auf seine Möglichkeitet geachtet wird.

Mein bester Freund fand ein sehr gutes Beispiel dafür: wenn man Fussbal spielt, will man ja auch das Tor treffen – auch wenn man es nicht beruflich macht!

Also fand ich eine russische Ballettschule, die sich nur eine U-Bahn-Station von meiner Wohnung befindet – und mittlerweile besuche ich zusätzlich noch einen Gruppenkurs (wo momentan außer mir noch ca 5-6 Leute teilnehmen), aber am meisten gibt mir natürlich der Einzelunterricht – purer Luxus! Aber macht euch nichts vor – es ist extrem anstrengend :D

Meine Lehrerin (Elena) ist streng, humor- und verständnisvoll und hat früher am Mariinskij-Theater in St. Petersburg getanzt.

Alle, die aus München kommen – traut euch! Schreibt mir,

oder besucht die Website und meldet euch an! Es ist eine Bereicherung! Nicht nur der ganze Körper wird gestärkt, auch für den Rücken und die Haltung ist es perfekt und dabei könnt ihr euch auch noch künstlerisch betätigen (irgendwann, wenn ihr genug Kraft und Koordination aufgebaut habt).

 ballettschule-ballett-ballerina-sport-workout-art-kunst-dance-tanz-hobby-blogger

Wollt ihr noch mehr darüber lesen?

Ich könnte ja mal beschreiben, wie so eine Stunde abläuft. Das kann man nur humorvoll sehen – ich komm mir meistens dabei vor, wie ein Nashorn auf Stelzen :D

ballett4

 Finde die kleine Esra! :D (Und nein, sie war damals noch nicht blond ;))

***

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_lookbook_mail_rss_

You Might Also Like