Browsing Tag

Festival

Lifestyle thoughts

Vom Sommer, Selbstbestimmung und der Pille Danach

nurwennicheswill, pille, danach, festival, berlin, blogger, fashionblog, modeblog, see, feiern, party

Anzeige*

Es ist dunkel geworden.

Wir liegen auf dem Steg, vor uns – der See, über uns – Sterne ohne Ende (ich kenne nur den großen Wagen!), unter uns – die Holzbretter, die jedesmal erzittern, wenn jemand vorbeigeht. Vom Ufer hört man die Meute zu mächtigen Bässen feiern, aber hier ist es ruhig und gemütlich. Die kühle Brise bewegt leicht unsere Haare und löscht langsam die Erinnerungen daran, wie fast schon unerträglich heiss es tagsüber gewesen ist. Wir halten jeweils ein Glas eiskaltes Cuba Libre in der Hand, wir haben es nicht eilig und wir haben nichts weiter vor, als gerade das zu tun, wonach uns ist.

 

nurwennicheswill, pille, danach, festival, berlin, blogger, fashionblog, modeblog, see, feiern, party

Drei Stunden später

ist die Stimmung etwas anders. Wir waren schon unterwegs, das Festivalgelände unter die Lupe genommen, Dinge entdeckt, hier getanzt, dort getanzt, und jetzt stehen wir an der Hauptstrasse und ich schlafe fast im Stehen ein.  S. ist der Meinung, dass unsere Wege sich nicht trennen sollten, wenn ich jetzt zu meinem Zelt aufbreche. Das ist der Moment, an dem ich mich, wie so viele Frauen, schwer tue, jemanden abzuweisen, weil ich nicht unnett sein möchte. Allerdings bin ich trotzdem fest davon überzeugt, dass ich heute alleine schlafen werde und sage: „Du, ich gehe jetzt, bin müde – gute Nacht dir!“. S. wiederholt, wie ein kleines Kind: „Nur ein bisschen kuscheln!“ – ich sage „Nein, ich möchte alleine schlafen, gute Nacht!“ und gehe.

Am nächsten Morgen sehen Vickie und ich S. zufällig bei den Essenständen und kichern uns einen ab, wie zwei Teenager.

Manchmal läuft es aber auch anders

Ich war ganz gut vorbereitet – ich hatte ein Regenponcho dabei, genug Wasser, Pflaster, und auch Kondome. Aber selbst, wenn man an vieles gedacht hat – man kann im Leben nicht alles voraussehen. Schön, wenn du dich traust, dem nachzugehen, was du wirklich willst! Sei es, jemandem näherzukommen, oder eben nicht – Hauptsache, du machst nicht aus Nettigkeit etwas, was dir widerstrebt!

Aber selbst wenn du ganz freiwillig mit jemandem schläfst – kann es immer noch vorkommen, dass eine Verhütungspanne passiert. Für diesen Fall ist es gut zu wissen, dass es die „Pille danach“ gibt. Dazu weiter unten mehr!

Ich habe mal etwas gelesen, was mir für immer in Erinnerung geblieben ist:

Der Mensch ist am meisten motiviert, wenn er selbstbestimmt handeln kann – oder wenigstens die Illusion hat, selbstbestimmt handeln zu können. Stellt euch vor, ihr habt genug Geld, und auch einen guten Freundeskreis, aber ihr geht jeden Tag in die Arbeit, wo jeder Fünkchen freien Willens niedergeprügelt wird, mit Kritik, Regeln, Druck und noch mehr Kritik. Trotz dem, dass eure Grundbedürfnisse wie Finanzen und soziale Kontakte befriedigt sind, wärt ihr auf Dauer nicht glücklich.

Selbstbestimmung

ist ein Grundbedürfnis eines jeden Menschen.

Jeder Mensch möchte sich verwirklichen, sich frei entfalten,

selbst entscheiden können, ein mündiger Mensch sein

und als solcher handeln und wahrgenommen werden können.

nurwennicheswill, pille, danach, festival, berlin, blogger, fashionblog, modeblog, see, feiern, party

Es ist nichts Neues, dass gerade Frauen im Punkt Selbstbestimmung im Laufe der Jahrhunderte total auf der Strecke geblieben sind.

Noch heute müssen wir uns Dinge erkämpfen, die für Männer schon immer selbstverständlich sind (zumindest im europäischen Raum) – zum Beispiel das Recht, selbst über seinen eigenen Körper zu bestimmen. Dazu kommt noch, dass Männer nicht schwanger werden können (klar, manche Männer empfinden es auch als Nachteil, aber ob sie im Ernstfall die Strapazen einer Schwangerschaft, Geburt, Verantwortung und der damit verbundenen gesellschaftlichen Vorurteile und Urteile auf sich nehmen würden? Wohl nur die wenigsten…). Jahrhundertelang konnten Männer Geschlechtsverkehr haben, soviel sie wollten – denn die von der Gesellschaft geächteten waren danach nicht sie, sondern die geschwängerten Frauen und deren unehelichen Kinder. Das kann man zu Genüge unter anderem in der klassischen Literatur der 19. Jahrhunderts nachlesen!

nurwennicheswill, pille, danach, festival, berlin, blogger, fashionblog, modeblog, see, feiern, party

Deswegen war es am Anfang ein Befreiungsschlag, als die Pille erfunden wurde.

Endlich musste die Frau nicht mehr alleine die Folgen des Geschlechtsverkehrs tragen, sondern konnte selbst darüber bestimmen, ob sie schwanger werden will oder nicht. Jahre später fing der kritische Umgang mit der Pille an. Über die Nebenwirkungen hatte bis dato keiner nachgedacht, auch nicht darüber, warum es eigentlich für Männer keine Pille gibt

Ich hatte nie die „normale“ Pille genommen und bin ein totaler Gegner davon, denn sie verändert nachhaltig den Hormonhaushalt und somit oft sogar die Persönlichkeit! Allerdings musste ich eines Tages auf die „Pille danach“ zurückgreifen und bin froh, dass ich es getan hatte… Auch die „Pille danach“ ist kein Smartie, allerdings ist die Wirkung überhaupt nicht mit normaler Pille vergleichbar – und ich persönlich hatte überhaupt keine Nebenwirkungen, obwohl sie theoretisch möglich sind.

Es ist erstaunlich,

wie viele Frauen selbstverständlich

mit der Pille verhüten,

beim Thema „Pille danach“ jedoch

Berührungsängste haben. 

nurwennicheswill, pille, danach, festival, berlin, blogger, fashionblog, modeblog, see, feiern, party

 

Pille danach – 6 Fakten

1.  Kondome sind in jedem Fall ein Muss!! Nur, wenn sie reißen, sollte man zur Pille danach greifen, auf keinen Fall auf Kondome verzichten, nur weil man die Pille Danach nehmen könnte.

2.  die Wirkungsweise der Pille Danach besteht darin, dass sie den Eisprung um bis zu 5 Tagen verschieben kann. Diese Zeitspanne können Spermien nämlich im weiblichen Genitaltrakt überleben. Somit bewirkt die Pille Danach, dass das Zusammentreffen von Spermien und einer befruchtungsfähigen Eizelle gar nicht erst stattfindet. Und somit ist die Pille Danach auch keine Abtreibungspille, denn die Schwangerschaft hat ja noch gar nicht stattgefunden.

3. Wenn der Eisprung bereits stattgefunden hat, kann die Pille Danach jedoch nicht mehr wirken. Auf eine eventuell bereits bestehende Schwangerschaft hat die Pille Danach keinen Einfluss. Wenn du so einen Fall vermutest, lass dich auf jeden Fall von deinem Frauenarzt beraten. 

4.  Mögliche Nebenwirkungen: da die Pille Danach ins Hormonsystem und andere Körpervorgänge eingreift, muss man wissen: es können Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Unterleibsschmerzen oder allgemeines Unwohlsein auftreten. Aufgrund des verzögerten Eisprungs kann sich die Periode um einige Tage nach vorne oder hinten verschieben. Im Gegensatz zur Antibabypille gibt es eine Pille Danach ohne erhöhtes Thromboserisiko.

5.   Bevor man ungewollt schwanger wird, sollte man auf jeden Fall zur Pille Danach greifen, denn die ungewollte Schwangerschaft hätte viel weitreichendere Konsequenzen, als die Auswirkungen der Pille es je haben können. In diesem Sinne trägt die Pille Danach zur Selbstbestimmung der Frau bei – du bestimmt frei über deinen Körper und dein Leben und ob du schwanger werden möchtest oder nicht. Ein weiteres Plus: sie ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. 

6. Wenn möglich, sollte man in so einem Fall trotzdem anschließend zum Arzt gehen, denn nach ungeschütztem Sex, zum Beispiel mit einem neuen Partner, kann nach Anzeichen für Infektionen gesucht werden.

WIE GENAU DIE „PILLE DANACH“ EINGENOMMEN WERDEN SOLL

UND ALLE WEITEREN INFOS FINDET IHR HIER!


*Dieser Beitrag wird im Rahmen einer Aufklärungskampagne für die Pille Danach unterstützt – www.pille-danach.de

nurwennicheswill, pille, danach, festival, berlin, blogger, fashionblog, modeblog, see, feiern, party
nurwennicheswill, pille, danach, festival, berlin, blogger, fashionblog, modeblog, see, feiern, party

You Might Also Like

Outfit

outfit: mini kleid

mini, kleid, festival, sommer, orange, berlin, fashionblogger, modeblogger, streetstyle, ootd, inspiration, outfit, hut, skaterdress
mini, kleid, festival, sommer, orange, berlin, fashionblogger, modeblogger, streetstyle, ootd, inspiration, outfit, hut, skaterdress

Vor mittlerweile zwei Wochen waren wir auf einem Festival.

Dort sind auch diese Bilder entstanden. Ehrlich gesagt, hatte ich gar keine große Lust, hinzufahren, aber als ich dann da war, hat mich das echt glücklich gemacht - und so geht es mir oft. Woher kommt denn diese nervige Trägheit? Wieso muss man sich so oft erst überwinden, irgendwas zu unternehmen, was man danach nicht missen möchte? Wieso muss man sich zu seinem eigenen Glück zwingen?

Allerwertesten hoch!!! Muss ich mir selbst immer wieder sagen.

Der Festival-Aufenthalt war einfach der Inbegriff des Sommers. Schwingendes Mini Kleid, Sonne, Freiheit, Unbeschwertheit, Zeit, Tanzen, Wasser, neue Leute... Was hast du heute vor? Nichts!! Die Zeit genießen. Man könnte ja da hingehen, etwas trinken, hier und da tanzen, dies und das anschauen... Die einzigen Fragen, die einen beschäftigten: gehe ich links oder rechts? Hole ich mir noch ein Cuba Libre oder bleibe ich erstmal sitzen, Füße in den See eingetaucht? Nichts müssen, alles können - plus mein Handyakku, das bereits am ersten Nachmittag den Geist aufgegeben hatte. Dazu habe ich feststellen dürfen, dass auch meine Powerbank wider Erwarten leer war. Erst der Schock, aber dann - unglaublich, aber wahr - das Handy hat mir tatsächlich nicht gefehlt! Es war einfach so entspannend, am Steg zu liegen und in den Himmel zu schauen...

Schön, dass ich das noch mitgenommen habe diesen Sommer.

mini, kleid, festival, sommer, orange, berlin, fashionblogger, modeblogger, streetstyle, ootd, inspiration, outfit, hut, skaterdress

o ja:

für Zusammenhalt und Support. Auch und gerade in Kleinigkeiten.

oje:

ja, die krasse Hitze war mir irgendwann tatsächlich zuviel (hätte nie gedacht, dass ich das mal sage!) - aber auf die Kälte habe ich irgendwie auch keine Lust... Ich hoffe einfach mal, dass es bis November 25 Grad bleibt :)

entdeckt:

Hafermilch - dank Ramona! Bisher hatte ich nur Soja- und Mandelmilch probiert, aber ich finde, Hafermilch passt sehr gut zum Kaffee :)

nachgedacht:

Warum gibt es so viele Therapeuten wie noch nie? Haben wir so viele Probleme wie noch nie? Oder sind wir selbst so viele wie noch nie? Vielleicht aber auch verdrängen wir so viel wie noch nie? Früher haben Menschen grosse Kunstwerke geschrieben, in denen sie ihre traumatischen Erlebnisse verarbeitet haben. Aber wir haben verarbeiten verlernt, wir sind die „Generation Verdrängen“. Verdrängen ist das neue Glücklichsein. Es fragt sich nur: wie lange?

endlich geschafft:

einer der Millionen Punkte auf meiner "to see"-Liste war der Besuch der DDR Museums in der Kulturbrauerei. Dort geht es um den Alltag in der DDR. Ich weiß, es gab auch vereinzelte Menschen, denen es damals gut ging, aber wir haben es gar nicht mehr auf dem Schirm vor lauter "Ostalgie", wie schrecklich niedrig damals der Lebensstandard war (in sehr vielen Wohnungen hat es einfach mal von der Decke runtergeregnet, so dass man Eimer unterstellen musste - nur ein Beispiel!), und wie viele Menschen verfolgt und unterdrückt wurden, wenn sie dem System aus irgendwelchem irrsinnigen Grund nicht in den Kram gepasst haben. Ganz abgesehen davon, dass viele plötzlich von ihren Familien getrennt waren...

mini, kleid, festival, sommer, orange, berlin, fashionblogger, modeblogger, streetstyle, ootd, inspiration, outfit, hut, skaterdress

dress: New Yorker (similar here)

shoes: Adidas

hat: H&M

bag: COS (old)

sunnies: Ace&Tate*


*pr sample/gift

photos: Vickie

editing: by me

mini, kleid, festival, sommer, orange, berlin, fashionblogger, modeblogger, streetstyle, ootd, inspiration, outfit, hut, skaterdress

You Might Also Like

Musik Outfit Unterwegs

Utopia Island Festival: outfit & 10 random facts

 

... "Ich weiß, ich weiß, es war nur eine Rikscha-Fahrt.

    Aber verstehst du, es war halt seit Langem wieder so, dass ich etwas zum ersten Mal tat, denn ja, ich bin noch nie in meinem Leben Rikscha gefahren. Früher gab es ständig "erste Male", in denen man ganz neue Erfahrungen gemacht hat, auch wenn sie noch so "unwichtig" waren. Es tut gut und man fühlt sich einfach jung, wenn man etwas zum ersten Mal tut", sagte sie.

"Ja", erwiderte ich, "ich weiß genau, was du meinst! Irgendwann hat man die meisten Erlebnisse durch und alles wird vertraut und altbekannt - was auch seine Vorteile hat... Aber wenn man lange Zeit nichts Neues mehr erlebt, sei es eine Rikscha-Fahrt, ein neues Gericht probieren oder sich Folienballons kaufen, hat man schnell das Gefühl, in der Routine zu versinken"...

 

An dieses Gespräch musste ich denken,

als ich gefragt wurde, ob ich mit Sorel zum Utopia Island Festival gehen will. Denn ob man es glaubt oder nicht: ich war noch nie auf einem Festival!

Juhu, mal wieder ein erstes Mal, dachte ich mir und war natürlich sofort dabei! Außerdem ist das Utopia sozusagen vor der Haustür - nach Moosburg an der Isar fuhr man mit dem Shuttle nur ca 50 Minuten von München aus.

Und was soll ich sagen - trotz dem, dass ich einen total chaotischen Tag hatte (dazu gleich mehr), hat es sich sowas von gelohnt!

 

Hier kommen meine 10 Random Facts zum Utopia Island mit Sorel !

 

 1. verpeilt

Am Festivalort angekommen, stellte ich entsetzt fest, dass ich an ALLES gedacht habe - nur nicht daran, mein Eintritts-Ticket mitzunehmen... Das lag daran, dass ich zuvor in der Arbeit viel länger als geplant aufgehalten wurde, sodass die Zeit gerade noch ausreichte, heim zu rennen, mich umzuziehen, um dann zum Bahnhof wiederum zu rennen (ja, das war ein sehr sportlicher Tag). 

Nachdem ich also feststellte, dass mein Ticket gemütlich zuhause liegt, hatte ich glücklicherweise irgendwann die Idee, P. anzurufen, der gerade zuhause war, und ihn zu bitten, mir ein Foto des Tickets zu schicken. Yay! Endlich rein ins Vergnügen!

2. Getränke-Preise

Ich habe es zum ersten Mal erlebt, dass Wasser genauso viel kostet wie Bier (4 Euro plus 1 Euro Pfand). Das ist echt hart!

3. Gelände

Ein Wort: traumhaft!! Direkt am See, mit 2 offenen Bühnen und 2 geschlossenen, alles gemütlich beisammen und nicht zu groß. Ein Riesenrad, Hängematten, "4 gewinnt" in Übergröße und viele weitere liebevolle Details und Dekorationen ließen einen in Entdeckungslust verfallen <3

4. was es sonst noch gab

Free hugs! Diana war es irgendwie suspekt, aber nachdem sie sah, dass es wirklich nur ein harmloser Hug war, traute sie sich dann auch. Hat auch nicht weh getan :D

5. Schreckensmoment

Vor dem Zelt, wo Martin Solveig performen sollte, waren schon bemerkenswert viele Leute. Wir stellten uns dazu, und dann wurde es immer enger. Die hinteren fingen an, nach vorne zu drücken, so dass es irgendwann richtig unangenehm wurde. Als der Druck dann so hoch wurde, dass wir, die wir an den seitlichen provisorischen Wänden gestanden sind, kurz davor waren, mit den Wänden zusammen umzufallen, da hatten wir es echt mit der Angst zu tun bekommen. Denn in solchen Situationen  muss man auf den Beinen bleiben, sonst trampeln die Leute einen kaputt...

Plötzlich waren wir dann aber drin, wo es wider Erwarten gar nicht voll war! Und bis auf ein paar Hits war die Performance eher bescheiden.

6. Musik

Apropos Performance - eigentlich bin ich ja überhaupt kein Techno-Typ und elektro-mäßig hält sich meine Begeisterung ebenfalls in Grenzen. Aber wo die Stimmung gut ist, lasse ich mich gerne mitreißen! 

7. Schuhwerk

Normalerweise bin ich nicht so leichtsinnig, aber ich habe die Sorel Schuhe tatsächlich zum allerersten Mal direkt zum Festival getragen. Und ja , die Füße haben gegen 1 Uhr in der Nacht angefangen, weh zu tun. Aber sie hätten in JEDEM Schuh wehgetan. Von den Boots selber habe ich nicht mal einen Anflug von Blasen oder sonstigem Unding. Und ich liiiebe das karierte Innenfutter, das man nach außen umschlagen kann!

8. beste Bühnenshow

ganz eindeutig: Deichkind. Ich bin nicht mal Fan dieser Band, aber ich muss echt sagen - die "Jungs" strotzen vor Kreativität mit großer Portion Ironie (wenn nicht Sarkasmus) - die Kostüme waren geil! Außerdem sind Deichkind alte Hasen im Geschäft und wissen es ganz genau, ein Publikum mitzureißen und ihm den zweiten, dritten und vierten Atem einzuhauchen.

9. Wetter

wir waren nur am Freitag da (das Utopia ging von Donnerstag bis Samstag) und genau das war auch der einzige regenfreie Tag! Für das Baden im See haben aber ein paar Grädchen gefehlt.

 10. der Weg zurück

die Organisation war gar nicht optimal - zwei Busse haben uns trotz vorhandener Fahrtickets die Mitnahme wegen Überfüllungm verweigert, erst der dritte brachte uns zurück nach München - nach viel Hin und Her. Aber hey! Es gibt ganz eindeutig Schlimmeres! ;)

shop my look

dress: Pimkie (very similar here)  |  jacket: Zara (old, but similar here on sale!)  |  boots: SOREL  |

frames: Freudenhaus, lenses: Transitions

[show_boutique_widget id="438475"]

- in freundlicher Kooperation mit Sorel - 

You Might Also Like

Blogwatching Outfit

outfit: modern bohemian

 

Premiere! Nein, DOPPEL-Premiere! Erstens, stammen die Bilder heute von einem Profi! Zweitens – darf ich euch zum ersten Mal auf meinem Blog eine Blogger-Kollegin und Freundin vorstellen!

Aber dazu später. Erst zu meinem Look: ENDLICH SOMMEEEEEEERRRR!!!

Von daher: ein luftiges, weites weißes Kleid mit meiner geliebten Häkelspitze und Trompetenärmeln, dazu aber edgy Schwarz kombiniert und eine riesige 70ger Sonnenbrille aufgesetzt :D Der Look ist durchaus auch Festival-tauglich! Hier, hier  und auch hier gehts zu meinen (ganz!) anderen Festival-Outfits :)

Zur Kette: die ist mir gerissen, als ich direkt vor dem Shooting das Haus verlassen wollte. Dann hab ich den Anhänger spontan an den Gummi drangehängt, mit dem meine Sandalen zusammengebunden waren (die hab ich nämlich gerade gekauft gehabt)! Und es hat sich als totaaaal praktisch erwiesen. Sieht fast wie eine Lederschnur aus und man muss an keinen Verschlüssen herumpopeln, man kann den Gummi einfach über den Kopf ziehen :) Bin begeistert!

portrait-2

festival-inspiration-white-dress-summer-sommer-kleid-bohemian-romantic-hippie-blogger-fashion-modeblogger-outfit

blogger-fashion-festival-look-inspiration-summer-hippie-boho-mode-kleid-nachgesternistvormorgen-portrait

schuhe-shoes-sandals-laceup

blogger-fashion-festival-look-inspiration-summer-hippie-boho-mode-kleid-nachgesternistvormorgen-2

Diana und ich haben uns auf dem Stylight Event in P1 kennengelernt. Ich muss ja sagen, P1 ist nicht meins (hihi, reimt sich sogar). Schicki-Micki vom Feinsten, allen München-Klischees entsprechend, nämlich: viele leere Köpfe mit groooßen Egos in hübschen Hüllen :D (Diana sagt dazu – Profilneurose, lol. Ich wusste vorher gar nicht, was das ist). Aber Ausnahmen bestätigen eben die Regel – am Ende stand ich in einer Gruppe total netter Blogger und habe haufenweise coole Mädels kennengelent. Seitdem haben wir schon oft zusammen geshootet und dabei immer mal wieder verblüfft festgestellt, dass wir zwar ganz unterschiedlichen Kleidungsstil haben, aber immer wieder ähnliche Pieces kombinieren. So kamen wir dann auf die Idee, uns mal absichtlich matchy matchy zu kleiden und ein Doppel-Shooting zu veranstalten!

Juhu juhu, jetzt kennt ihr die Hintergründe für diesen Post!

Und? Idee gut/Idee schlecht? Wiederholung gefällig? Ich hab noch mehr hübsche Bloggerinnen auf Lager :DD

Aber erstmal – darf ich vorstellen? Diana von Modepuppen.co :

Um ihren ganzen Look in Details zu sehen, klickt auf ihren Blog!

fashionblogger-hippieh-festival-outfit-bohemian-look-german-blogger-fashion-summer

fashionblogger-festival-look-outfit-inspiration-munich-nachgesternistvormorgen-modepuppen-boho-hippie

dress: Hallhuber* (almost sold out, very similar here / or here)

sandals: H&M (similar)

hat: I am*

sunnies: Subdued (similar)

bag: Topshop (old, similar)

Location: München Tollwood Festival

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Outfit

outfit: festival fringes

fransen-jacke-vorschaubild

Naja, so richtig vor Glück schreien konnte ich aufgrund fieser Halsschmerzen nicht (wer außer mir wird denn bitteschön bei 24 Grad krank??), aber als ich erfuhr, dass ich für Zalando ein Festival-Outfit zusammenstellen darf, habe ich mich schon ziemlich tierisch gefreut.

Allerdings ist der Look im Gegensatz zu dem hier oder vor allem zu dem diesmal etwas weniger casual, denn – dass ihr zu einem Festival eure abgeranzten Jeans mit nem Tshirt kombinieren könnt, versteht sich ja eh von selbst :D Trotzdem ist Inspiration immer gut – hier gibt es einen ganzen Festival-Guide!

Zurück zum Outfit: was ich absolut LIEBE – ist die Sonnenbrille von Quay!! Genau meins ist des! ;) Was ich allerdings weniger liebe – ist die Tatsache, dass mich diese Art von Stiefeletten zu einem noch winzigeren Zwerg machen, als ich es eh schon bin. Aber Moment mal!! Wer hat eigentlich die Maxime aufgestellt, dass Mode vorteilhaft sein muss??

zalando-festival-outfit-inspiration-fashionblog-nachgesternistvormorgen-wildleder-fransen-trend-11

Recently:

o ja:

Glück im Unglück – heißt in meinem Fall – bei einem WordPress-Update hat mein Blogdesign gesagt „Ne, das mach ich nicht mit“ und damit mich und P. fast zum Herzinfarkt gebracht. Nach einer schlaflosen Nacht hat der Blog wieder so ähnlich ausgesehen wie vorher – und wir fanden ein neues Theme, mit dem sowas nicht mehr passieren würde. Also – bald gibt es einen neuen Look für mein Blog-Baby :))

oje:

wenn Geburtstage von Freunden stattfinden – dann alle auf einmal! Zur Zeit bin ich nicht so aufmerksam und diszipliniert, wie sonst, und überlege nicht schon Monate vorher, was ich schenken kann. Also erwischt mich auch das Problem: WO krieg ich um Gottes Willen Inspiration? Die Antwort kam per Mail: in diesem Shop mit dem simplen und unmissverständlichen Namen Geschenkidee* gibt es massenweise … na Geschenkideen eben! Um genau zu sein – 6000!!! Ich find ja den Popcorn-Maker allein schon von der Retro-Optik her saucool!! Nur um ein Beispiel zu nennen.

ausprobiert:

diese zum Teil verhasste, zum Teil verlachte „Blogger-Frisur“, die ihr in diesem Post seht! Und ich muss sagen – dickes LIKE!!! Eine echt lustige, nette und coole Variation – gerade, wenn man so kurze Haare hat <3

geklickt:

diese Lampe. Woooooow wie perfekt ist die denn bitte???

geliebt:

meine Bestellung von Oasap, die nach 5 Wochen endlich da ist!! Jetzt habe ich alle Outfits für die Fashion Week beisammen! *freu*

fringes-backpack-outfit-blogger-festival-look

schmuck-accessory-watch-gold-uhr-bracelet-armband

zalando-festival-outfit-inspiration-fashionblog-nachgesternistvormorgen-wildleder-fransen-trend-4

back-fringes

portrait

zalando-festival-outfit-inspiration-fashionblog-nachgesternistvormorgen-wildleder-fransen-trend-3

half-portrait

dress: Pimkie Sale (similar here)

jacket: Mango via Zalando*

sunnies: Quay via Zalando*

location: München Stachus

photographer: Kaj

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Allgemein Outfit

outfit: ethno trend

Einer meiner Lieblingstrends, der komischerweise immer nur in der Sommerzeit auftaucht, ist der Ethno-Trend. Aber selbst im Sommer trage ich ihn erstaunlich selten!! Vor ewigen Zeiten habe ich mir ein Ethno-Sweatshirt bei H&M gekauft und kombiniert – hier seht ihr, wie. Ansonsten kann ich mich gar nicht erinnern, sowas hier auf dem Blog gezeigt zu haben! Das muss sich schleunigst ändern – und zwar heute, mit diesem Kleid. Ich bin verliebt!!

summer-folklore-dress-fashionblogger-nachgesternistvormorgen-22

Recently:

oje:

ich glaub, ich drehe langsam durch. Das Bloggen ist zur Zeit (immer noch) sooo spannend und es gibt immer wieder neue Projekte. Ich liebe es! Und wenn ihr jetzt denkt – „Hä? Warum ist dieser Text bei „oje“ platziert? Die Antwort ist: ich kann kaum noch abschalten. Ich denke ständig an den Blog. Was ich noch tun muss, könnte, sollte! Und die besten Ideen kommen natürlich – beim Einschlafen!!

o ja:

für Bloggerfreundschaften! Gemeint sind: Jani und Diana <3

geschafft:

trotz Sommer-Temperaturen – krank zu werden! So nervig – vor allem, weil ich nur noch gefühlte 50% höre – Nebenhöhlen sind zu…

gechillt:

bei einem ziemlich edlen Event von J´adore food und Veuve Clicquot im Sofitel Hotel, wo wir mit Champagner abgefüllt wurden. Cool, um damit anzugeben – allerdings bin nicht mal sicher, ob ich Champagner von Sekt unterscheiden könnte, bin nicht so der Kenner :DD Mein Outfit mit einer nicht-fünf-Sterne-tauglichen Pose dazu seht ihr hier!

angefangen:

zu sparen!! Tatsache! Und zwar für meine geliebte Céline Luggage… Kann sich nur noch um Jahrzehnte handeln, bis ich sie mir leisten kann..

summer-folklore-dress-fashionblogger-nachgesternistvormorgen-3

erdbeeren

portrait-2

sitting

shoes-silver-metallic-trend-summer

back-dress

dress: Mango via About You*

hat: Isys

sunnies: Sunglassesshop (old)

shoes: Zara

location: München Haidhausen

photographer: Kaj

 

You Might Also Like

Mode-Inspirationen Outfit

outfit: festival

newlook-festival-outfit-inspiration-boho-fashionblogger-5

Heute ist es hier auf meinem Blog ungewöhnlich grün. Normalerweise habe ich beim Shooten immer den „Urban“-Tick, soll heißen, ich mag meine Outfits nur mit Häusern im Hintergrund. Grün kommt mir nicht auf die Bilder! Aber Festival-Looks lassen sich schlecht ohne Natur schießen, schließlich finden Festivals im Freien statt :D Also hab ich mich tapfer in den Englischen Garten begeben, um dann daheim zu versuchen, das seeeehr knallige Grün durch viel Bildbearbeitung etwas weniger grün zu bekommen, lol :D

quer-newlook-festival-outfit-inspiration-boho-fashionblogger-b

Alle Jahre wieder kommt sie – die Festival-Zeit. Total toll!! Endlich kann man sich draußen aufhalten, ohne Gefahr zu laufen, eine Grippe/Erkältung/Nebenhöhlen- oder Blasenentzündung zu holen. Alles schon „durchprobiert“ diese Monate…

Dieser Look hier – ist rein spekulativ, denn seit diesem Festival-Outfit hier hat sich nicht sonderlich viel verändert, was meine Festival-Erfahrung angeht. Die ist nämlich immer noch nicht existent… Trotzdem liebe ich es, nach wie vor, mir Festival-Looks anzuschauen und das damit verbundene Freiheits- und Feiergefühl zu genießen.

Also knipse ich heute auch mal wieder meine Phantasie an und stelle mir einfach vor, dass ich auf ein Festival gehe!

Zu welchem Festival würde ich eurer Meinung nach am besten passen?

Noch etwas: man liest gerade wieder oft Vorwürfe, Blogger würden zwar wunderschöne, aber unrealistische Festival Looks zeigen. Also habe ich ein Outfit an, was auf jeden Fall sich a) jeder leisten kann und b) seeehr bequem und praktisch ist! Check! Noch mehr Festival-Klamotten findet ihr bei NewLook!

 dance-newlook-festival-outfit-inspiration-boho-fashionblogger-b

 Recently:

[dl]
[dlitem heading=“o ja:“]man überwindet etwas nicht, indem man es vermeidet… Einfach gesagt – weniger einfach umgesetzt![/dlitem]
[dlitem heading=“oje:“]auch unfaire Kritik hilft einem sehr, zu lernen. Trotzdem ist sie im ersten Moment äußerst unangenehm![/dlitem]
[dlitem heading=“geklickt:“]und doch, manchmal haben wir den freien Willen zu unserer Verfügung! KLICK[/dlitem]
[dlitem heading=“mich verlaufen:“]obwohl ich den Weg eigentlich kannte. Und wo bin ich gelandet? Tatsächlich in der Zauberwaldstraße, lol[/dlitem]
[dlitem heading=“Film des Jahres:“]für mich „Dogville“ (unter anderem, weil ich sonst keine Filme schaue :D)[/dlitem]
[/dl]

portrait-4

newlook-festival-outfit-inspiration-boho-fashionblogger-11

schuhe-2

portrait

newlook-festival-outfit-inspiration-boho-fashionblogger-back

jacket  |   earrings  |   shoes: New Look*

jeans: Zara

hat: Zara

sunnies: Takko*

location: Englischer Garten München

photographer: Kaj

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Allgemein Outfit

outfit: daisy kimono

 

fashion-daisy-outfit-look-blogger-mode-kimono-festival-sommer-gaensebluemchen6

Passend zu meinem letzten Post kommt hier ein (fast!) monochromes Outfit :D

Das könnte aber auch wieder ein Festival-Outfit sein! Ich trage es allerdings einfach so – bei 30 Grad (und es wird noch heißer, hihi! Hoffentlich!) zum Zeug-Erledigen, Salat-Essen, Leute-Besuchen…

Und das ist krass, wie gut die mittlerweile Leder nachmachen können! Dieser Kunstlederrock hier fühlt sich butterweich an! Und er ist nur vorne aus Kunstleder, hinten ist er aus einem stretchigen Jersey. Sehr bequem!

Noch ein Wort zu den Schuhen: ja, ich habe sie auf ALLEN letzten Outfits an. Des Rätsels Lösung: ich habe mal wieder ausgemistet und habe jetzt kaum noch offene Schuhe, loool! Also das sind die einzigen schwarzen, die ich cool finde (im Moment, wohlbemerkt! Bei so einem Shopaholic wie mir bleibt dieser Zustand wohl nicht so lange erhalten ;))!

***

Currently:

o ja: für Day&Night-Kontaktlinsen! Was man hier auf dem Blog nicht sieht – ich bin Brillenträgerin und habe mich jahrelang mit Kontaktlinsen abgeplagt. Jetzt habe ich was viel Besseres – Linsen, die man nachts nicht raustun muss und mehrere Tage am Stück tragen darf! Genial!

oje: für die ekligste Pizza meines Lebens. Bitte nie bei Del Re in München bestellen! Die Firma geht gar nicht! Zur Pizza bestellte ich noch ein Eis in einer bestimmten Sorte. Daraufhin rief mich der Typ von Del Re an und erklärte mir weit und breit, dass er diese Sorte nicht mehr anbietet, weil er sich den Einkaufspreis nicht mehr leisten kann. Hallo? Ist das mein Problem? Dann aktualisiere doch die Website! Daraufhin er: ich sagte meinem Partner schon zehn Mal, er soll die Seite aktualisieren! Aber er macht es einfach nicht! Halloooo?? Noch ein Problem, das mich nicht interessieren muss! Mein Geld gab es aber auch nicht zurück! So ein Saftladen!!

geheult: vor Rührung… Ok, das kommt oft vor! Aber diesmal haben mich Gedanken und Gefühle total überwältigt… Und schuld war Musik!

gekocht: unabsichtlich vegan! Hab ich im Nachhinein festgestellt. Gemüse-Kichererbsen-Seitan-Pfanne :) Leckkkkerrr und leicht! Hat sogar einem eingefleischten Fleischfresser (was n Wortspiel!) geschmeckt, bestes Kompliment für mich ;)

fashion-outfit-look-blogger-mode-kimono-festival-sommer-gaensebluemchen4

fashion-outfit-look-blogger-mode-kimono-festival-sommer-gaensebluemchen3-Kopie

fashion-outfit-look-blogger-mode-kimono-festival-sommer-gaensebluemchen5

fashion-outfit-look-blogger-mode-kimono-festival-sommer-gaensebluemchen7

sit-fashion-outfit-look-blogger-mode-kimono-festival-sommer-gaensebluemchen

daisy kimono: Tally Weill sale

fake leather skirt: Zara sale

wedge sandals: H&M (old)

sunnies: H&M

hat: United Colors of Benetton (old)

location: Kultfabrik München

photographer: selftimer

***

You Might Also Like

Allgemein Mode-Inspirationen Outfit Shopping

shopping: zalando festival fashion

Auch wenn ich leider noch nie auf einem Festival war, mag ich die dazugehörige Mode sehr, denn sie drückt das Chill-, Feier- und Freiheitsgefühl aus. Ob sie dagegen immer so praktisch ist, darüber lässt sich streiten. Vergangenes Wochenende hat Fusion stattgefunden, wo ein paar meiner Kumpels dabei waren. Das halbe Festival ist fürchterlich verregnet worden. An sich kann man natürlich trotzdem feiern, und sich das Wetter womöglich sogar schönsaufen, aber mit weißen Spitzenkleidchen & Co würde ich da nicht anfangen! Bei Coachella schauts natürlich ganz anders aus, die haben ja auch ein anderes Wetter, seufz …

Das Gute an der Geschichte ist aber, dass man gechillte und lässige Klamotten IMMER tragen kann, dazu braucht man auch kein Festival! Und mir wird die Bequemlichkeit der Kleidung und auch das Gefühl, dass sie auf der Haut hinterlässt, immer wichtiger (ich glaub, ich werde einfach alt ^^). Ich bin niemand, der sich in einem steifen Bleistiftrock mit Bluse und hohen Schuhen auch nur eine Sekunde lang gut fühlen könnte! Ich lasse mich einfach nicht gerne einengen, nicht im Leben und auch nicht in der Mode!

Da der Sommer ist aber noch lange nicht vorbei ist, findet ihr hier einen Festival-Guide, also nix wie hin und noch irgendwo ne Karte ergattern :)

Ich habe für euch zwei Outfits fürs Festival rausgesucht, wie ich sie gerne tragen würde. Wenn das Wetter mitspielt natürlich! Noch mehr Festival-Klamotten findet ihr hier!

 zalando-festival-outfit-fashion-inspiration-shopping

Produktbilder: Zalando*

Outfitbilder: ich.

white boots  /  white skirt   /   black skirt  /   floral skirt  /  sunnies   /  numbers top   /   fringed top

/   Dr. Martens   /   Jeansjacke   /   Regenjacke

You Might Also Like