Browsing Tag

funkart

    #mbfwb: Rebekka Ruétz Backstage & Show

    Fast magisch anmutender Steamer-Dampf,

    die mysteriös funkelnden Lippen eines einsam im Trubel sitzenden Models,  

    die monströse Hektik im Make-Up-Bereich und noch ruhende und dunkle Laufsteg  -

    -   ich liebe es, Backstage zu sein.

    Ich liebe die Athmosphäre und ich liebe es, Stylisten zu beobachten, die oft selbst total interessant aussehen und einen ausgefallenen Style haben.

    Meine Aufregung war kaum in Worte zu fassen, als ich erfuhr, dass ich mir bei Rebekka Ruetz Backstage einen Eindruck über die Vorbereitungen kurz vor Beginn der Show machen konnte. 

    Es war eine kleine Weltreise, um das Zelt herum, an einigen Security-Menschen vorbei. Ich ließ den Trubel vor dem Zelt hinter mir, um mich in einen ganz anderen Trubel zu begeben - den Trubel, der den Abschluss einer langen Vorarbeit bildete. In nicht mal mehr einer Stunde würde diese Vorarbeit in ihren Höhepunkt münden - nämlich in die Runway Show. 

    Hinter den Kulissen herrschte Spannung und gleichzeitig eine konzentrierte Gelassenheit - viele Menschen an einem verhältnismäßig engem Raum, grelle Lichter nur an den Schminktischen und im restlichen Raum - Dunkelheit. 

    Die Show

    ... Als ich dann  zur Show ging, trug ich ein kleines Geheimnis mit mir - ich wusste schon, wie das Makeup aussehen wird und hatte die Kleider schon angefasst - tolltolltoll! :)

    Die Show fing (wie im Winter auch schon) mit einem kleinen Film an, in dem Rebekka erzählte, was sie diesmal inspiriert hat. 

    Die Kollektion SS17 heißt "Funkart" und interpretiert barocke Gemälde aus dem Schloß Ambras in Innsbruck in einem wilden Mix mit modernen Elementen wie z. B. Lederbustiers und einer gehörigen Portion Ironie. Der offizielle Pressetext nannte es "reflektierte Respektlosigkeit". 

    Die Looks bestanden zur Hälfte aus natürlich fließenden Stoffen, und zur anderen Hälfte aus festen Röcken, die natürlich an die steifen Reifröcke der Barockzeit erinnern.