Browsing Tag

gucci

Outfit

outfit: stickereien

Manchmal geht alles schief,

was man an dem Tag anfasst. Der Tag, an dem wir diesen Look geshootet haben, stellte das Gegenteil dar! Ich habe mich super wohl gefühlt - ich mag dieses Outfit nämlich total gerne! Den Rüschentrend liebe ich heiß und innig, am liebsten würde ich mich von Kopf bis Fuß in eine fette Rüsche einwickeln :D Von daher ist Rosie Assoulin übrigens eine meiner Lieblingsdesignerinnen, dabei (preislich) absolut und endgültig niemals erreichbar...

Der zweite Bestandteil dieses Outfits sind natürlich die Stickereien. Manch eine von euch wird ob meiner nackten Füße nur den Kopf schütteln, aber sorry, ich musste die bestickten Schlappen einfach zu diesem Pulli kombinieren, die gehören unzertrennlich zusammen, das ist doch offensichtlich? :D

o ja:

am 16. habe ich Geburtstag und nachdem es die letzten paar Jahre eher frustrierend war, habe ich gesagt - entweder ich mach ne fette Feier, oder ich fahre weg. Jetzt fahre ich am 16. nach Berlin für 4 Tage UND mache danach eine Feier! Ich freue mich so, vor allem auf Berlin <3

oje:

ich muss wirklich mal Baldrian besorgen, ich schlafe trotz Müdigkeit ewig nicht ein. Wirklich ewig!! :/

geärgert:

warum um alles in der Welt bin ich so ungeduldig??? Wenn ich was will, muss es SOFORT stattfinden, sonst werde ich dezent unerträglich. Ajajaj!

gewundert:

über das Leben. Das wird echt immer seltsamer, je älter man wird!! Und zwar weil man sich verändert, auch wenn man früher geschworen hat, dass man für immer so bleibt. Man hat damals nicht bedacht: über die Jahre macht man verschiedene Erfahrungen - es bleibt nicht alles, wie es ist!! Und genau das hinterlässt seine Spuren. Außerdem ist es einfach so, dass man mit 20 noch unendlich viel Zeit für alles Mögliche zu haben scheint. Mit Mitte 30 sind gerade als Frau manche Dinge plötzlich nicht mehr unendlich machbar - und mit Mitte 40 drehen paar Leute durch, weil schlichtweg von der Lebenszeit noch weniger übrig ist - und zwar nicht theoretisch und irgendwann, sondern ganz praktisch und jetzt... Denke ich mal! Bin ja noch nicht Mitte 40 ^^

pants: New Look*  |  pullover: New Look*  |  loafers: New Look*   |  bag:   Zara (or this one) |  sunnies: Marc Jacobs*

*  gifts or samples

photos: Andy

 

 

[show_boutique_widget id="548812"]

You Might Also Like

Blogwatching Mode-Inspirationen

fashion blogger battle #7

Wir alle kennen und lieben diese Rubrik aus diversen Frauen-Magazinen.

Allerdings ist der Ton dort um Einiges schärfer, als bei mir – denn hier geht es nicht darum, sich gegenseitig zur Schnecke zu machen, sondern ganz im Gegenteil – das Ziel ist das gegenseitige Supporten. Damit der Unterhaltungswert aber trotzdem nicht auf der Strecke bleibt, wähle ich meist ziemlich unterschiedliche Looks – die mir teilweise auch per Mail zugeschickt werden. Geschmäcker sind verschieden – und das ist auch gut so, denn eine uniformierte Welt ist nicht das, was wir brauchen!

Viel Spaß beim Durchschauen – am Schluß habt ihr die Möglichkeit, für euren Favoriten abzustimmen – und mir in die Kommentare zu schreiben, warum ihr euch so entschieden habt :)

Hier findet ihr die bisherigen Ausgaben!!

Bewerbt euch für die nächste Ausgabe dieser Rubrik! <3

  • Schickt einfach ein Outfit-Bild und euren Namen (und gegebenenfalls Blognamen) an meine Email-Adresse.
  • Das Bild sollte mindestens 1500px breit sein, aber je größer, desto besser!
  • Sollte euer Bild hier erscheinen, teilt das Fashion Blogger Battle auf Facebook!

Juroren:

Mich kennt ihr ja:

ich lege mein gesamtes Gehalt regelmäßig in Kleidung an, trage sie dann in Kombinationen, die die Nation spalten, und präsentiere das Ganze in möglichst schönen Bildern hier auf meinem Blog ;)

Mehr von mir gibt es täglich auf Snapchat oder auf Instagram Stories (@nachgestern)!

Sarah-Allegra 

(fashionequalsscience.com)

Sarah-Allegra „kenne“ ich schon ewig (mehrere Jahre!!) von Instagram, hatte aber leider bisher keine Gelegenheit, sie offline zu treffen – aber immerhin habe ich sie jetzt als Jurorin gewinnen können!

Jan

(whatsmenswearanyways.wordpress.com

Jan habe ich gerade in Holland kennengelernt: er, Sophie und ich waren zu dritt in einem Designer-Outlet – und keiner von uns hat was gekauft, stellt euch DAS vor, haha! Jan´s Blog ist frische 2 Monate alt, schaut also vorbei! Und ihr könnt euch auf jeden Fall schon mal seinen Namen merken – womöglich kommt er in naher Zukunft als Model groß raus :)

Look 1

Ruth 

(strawberrypie.de)

Look 2

Ravi 

(raviwalia.com)

Look 3

Birte

(show-me-your-closet.de)


[yop_poll id=“19″]

Blogwatching Mode-Inspirationen

fashion blogger battle #6

Wir alle kennen und lieben diese Rubrik aus diversen Frauen-Magazinen.

Deswegen setze ich sie heute schon zum sechsten Mal auf meinem Blog um – wow, wie die Zeit vergeht!!

In den ersten beiden Ausgaben wurden Fashion-Blogger von Fashion-Bloggern bewertet. Die dritte Ausgabe nannte sich „Follower-Edition“ – denn die veröffentlichten Outfit-Bilder wurden mir von meinen stylishen Leserinnen (die aber alle auch selbst einen Blog haben) per Email geschickt.

Heute sind wieder Blogger-Looks dran – habt viel Spaß und einen schönen Sonntag!

Teil 1 hier  |   Teil 2 hier  |  Teil 3 hier  |  Teil 4 hier  |  Teil 5 hier

Bewerbt euch für die nächste Ausgabe dieser Rubrik! <3

  • Schickt einfach ein Outfit-Bild und euren Namen (und gegebenenfalls Blognamen) an meine Email-Adresse.
  • Das Bild sollte mindestens 1500px breit sein, aber je größer, desto besser!
  • Sollte euer Bild hier erscheinen, teilt das Fashion Blogger Battle auf Facebook!

Juroren:

Mich kennt ihr ja: ich lege mein gesamtes Gehalt regelmäßig in Kleidung an, trage sie dann in Kombinationen, die die Nation spalten, und präsentiere das Ganze in schönen Bildern auf meinem Blog ;)

Seht mehr von mir auf Snapchat oder auf Instagram Stories (@nachgestern).

Lisa 

(cocos-philosophy.de)

Lisa war mir auf den ersten Blick sympathisch. Wir teilen so Vieles! Liebe zu Culottes, liebenswertes Chaos und messerscharfe Ehrlichkeit! Ich liebe Lisa´s Style – checkt unbedingt ihren Blog!

Tatjana

(bloomingveins.com

Tatjana überzeugte schon mal bei dem Fashion Blogger Battle #4 mit ihrem Outfit –  heute freue ich mich, sie als Juror begrüßen zu dürfen! Das Coole an ihrem Blog sind nicht nur lange Texte, in die sie viel Mühe steckt, sondern auch die Nachhaltigkeit, die sie nicht an die große Glocke hängt – denn die Looks von Tatjana bestehen hauptsächlich aus 2nd Hand!!

Look 1

Sophie (basicapparel.de)

Look 2

Johanna (doctorsfashiondiary.jimdo.com)

Look 3

Eli (clean-couture.com)


[yop_poll id=“18″]

Gewinnspiel Lifestyle

Giveaway: Gucci Guilty

„Du, es tut mir echt leid, aber ich bin irgendwie nicht so fit…

Ich habe Kopfschmerzen. Ich kann nicht kommen“, – tippe ich ins Handy und sofort sind sie da – die Schuldgefühle.

Ja, aber es hätte doch wirklich sein können, dass ich krank bin, das muss sich nicht wie eine Ausrede anhören! und überhaupt – ist es denn besser, der Person die Wahrheit zu sagen – nämlich „Ich möchte dich nicht treffen, es passt nicht zwischen uns“? Würde man sich da nicht auch schuldig fühlen, wenn man den anderen verletzt?

Das Ding ist – vielleicht ist gar nicht die Ausrede oder die Wahrheit verantwortlich für die Schuldgefühle, sondern unser antraintierter Schuld-Mechanismus, der dann anspringt, wenn wir entweder etwas „Verbotenes“ tun, oder ganz einfach den Willen des anderen Menschen zugunsten unseres eigenen Willens missachten.

Eine Sache gibt es, die mir Kopfzerbrechen bereitet, schon seit ich ein kleines Kind war: wieso machen sich einige Menschen wegen so einer „Kleinigkeit“ fertig, während andere Menschen ganze Völker auf dem Gewissen haben und munter weiter morden und unterdrücken? Moment, habe ich etwa „Gewissen“ gesagt? Kann es denn sein, dass manche Menschen gar nicht erst ein Gewissen besitzen?

Wenn man davon ausgeht, dass die Schuldgefühle in der Kindheit antrainiert werden und in Wirklichkeit nichts anderes, als Angst vor Strafe bedeuten (wie Philosoph Walther Kaufmann annimmt), dann wäre es schon etwas klarer, warum manche Menschen zu Diktatoren und Ausbeutern werden – sie haben wohl keine Angst vor Strafe. Wenn sie sich an ihrer Position nur gut genug festhalten und sie auch noch ausbauen, kann ihnen ja nichts passieren.

Momentane politische Weltlage beweist es leider sehr gut – denn in unserer Welt ist nicht derjenige mit größten ethischen Werten der Gewinner, sondern derjenige, der die besten Waffen besitzt…

Die Frage der Schuld bleibt, und die Grenzen zwischen „schuldig“ oder „nicht schuldig“ verschwimmen. Ich denke nicht, dass es die Menschheit besser macht, wenn sie sich schuldig fühlt. Allerdings dürfen wir uns nur dann von dem Schuld-Denken befreien, wenn wir ein intaktes Solidaritäts- und Empathie-Empfinden bei gleichzeitiger Abgrenzungsfähigkeit besitzen. Dann sind wir vielleicht in der Lage, auch ganz ohne Schuldgefühle gute Mitmenschen zu sein.



… „und was hat das alles mit dem Gucci Parfum zu tun?“, fragt ihr euch jetzt bestimmt. Na so Einiges, denn der offizielle Hashtag des Parfüms lautet #guiltynotguilty, was für mich soviel wie „Nach gesellschaftlichen und fraglichen moralischen Normen sollte ich mich jetzt schuldig fühlen – aber das tue ich nicht, weil ich nichts Schlimmes an meinem Verhalten finde!“ bedeutet. 

Die Vor- und Nachteile eines solchen Denkens habe ich in meinem Text ja bereits kurz angerissen. Allerdings beweist das Campagnen-Video des Duftes, dass der Hashtag sich in diesem Fall eher auf die gängige „Liebes-Moral“ bezieht. Nun ja, spricht aber nichts dagegen, über das Thema in etwas ausgeweiteter Form nachzudenken, oder nicht? :)


Nach so viel Nachdenken gibt es auch einen Preis – ihr könnt beide Gucci Guilty Parfums (for her and for him) gewinnen – hier die Teilnahmebedingungen:

Teilnahme-Regeln:

* Folge mir per Bloglovin

* Hinterlasse hier einen Kommentar bis zum Dienstag, 4. Oktober 23.oo Uhr

* Für eine doppelte Chance mach auch auf Instagram mit (dort gibt es auch eigene Regeln)

VIEL GLÜCK :)



*  in freundlicher Kooperation mit Flaconi

You Might Also Like

Outfit

outfit: looks like Gucci – für kleinen Geldbeutel

Dieser Look ist von der wundervollen Pre-Fall-Kollektion von Gucci inspiriert. Inspiriert heißt für mich nicht – dass es genauso aussehen muss, sondern dass gewisse Kriterien in den eigenen Look integriert werden.

Hier sind es mehrere – Plissee, Bomber, Glitzergarn und eine Brille. Bei Gucci glitzern die Röcke – bei mir der Pulli. Bei Gucci sind die Bomberjacken bestickt – bei mir uni. Dort sind die Brillen bunt und mega nerdy – ich trage meine einzige Alltagsbrille dazu. Dort sind die Looks super ausgefallen – mein Outfit ist relativ dezent ;)

Wunderschöne Originale von Gucci könnt ihr euch hier ansehen <3

gucci-lookalike-blogger-nachgesternistvormorgen-plissee-rock-skirt-outfit-streetstyle-inspiration-muenchen-modeblog-1

RECENTLY:

ja:

ich habe wieder ein Interview geführt – kommt dann demnächst hier auf dem Blog! Diesmal wird es um Nachhaltigkeit in der Mode gehen – spannendes Thema!

oje:

Pech kommt selten allein. Aber wirklich! Erst ist mir meine provisorische Krone rausgefallen – natürlich am Samstag Abend, so dass ich zum zahnärztlichen Notdienst musste. Dann habe ich eine Schale voller Salz umgekippt – dass danach meine ganze Küche und vor allem mein frisch gemachter Kaffee voller Salz war, konntet ihr auf Snapchat mitverfolgen (Nachgestern) ;)

gehasst:

hormonell bedingte Stimmungsschwankungen. Manchmal ist Frau-Sein schon echt ein schweres Los!!!

gekauft:

wiederum auf Snapchat (neuer lustiger Zeitvertreib) habe ich meine neuen Teile gezeigt: schwarze Bomberjacke und weiße Booties von Zara. Beides – totale Liebe!!

geklickt:

„Der geschmackvolle Mensch meidet den schrillen Auftritt. Vor allem aber hat er Angst, die Regeln zu brechen. … In diesem Sinne ist Geschmack tatsächlich das Schlimmste, was der Modewelt passieren kann. Geschmack schürt die Langeweile.“

Toller Artikel – genau mein Thema! – HIER

gearbeitet:

Ich hänge gefühlt NUR noch vorm PC – ich plane nämlich etwas! Nächste Woche erzähle ich euch von meinem Riesen-Projekt. Bis dahin versuche ich zu schauen, dass ich von dem Aufgaben-Berg nicht komplett plattgewälzt werde!!

___

location: München Leonrodplatz

photos: Sarah

GET THE LOOK:

bomber jacket: Zara (similar)

plissée skirt: Zara sale (sold out, similar here)

pullover: Bershka sale (sold out, similar here)

boots: Zara sale (sold out, similar here)

hat: H&M sale (sold out, but similar here)

___

You Might Also Like