Browsing Tag

japan

Lifestyle thoughts

lifestyle: von Spätzündern und Gurkenscheiben

shiseido, essentialenergy, creme, gesicht, pflege, cream, feuchtigkeit, gurkenscheiben, lifestyle, blogger, muenchen, editorial, mode, fashion

*Anzeige

Ich habe mich lange Zeit dafür geschämt, dass scheinbar die ganze Welt alles Mögliche schon ausprobiert und erlebt hat, nur ich nicht.

„Was? Du bist noch nicht von zuhause ausgezogen?“ – „Was? Du hattest erst mit 20 deinen ersten Freund??“ –  „Waaaas? Du hast dich noch nie geschminkt?“…

Ja, auch ich selbst war der Meinung, dass ich erst so „spät“ ins Liebes- und Beziehungsleben eingestiegen bin,  super spät anfing, mich für Makeup zu interessieren und es so lange gedauert hat, bis ich damit überhaupt warm wurde – erst habe ich einen total natürlichen Lippenstift ausprobiert (mit rotem kam ich mir total verkleidet vor), dann einen Lidstrich – bis ich meine erste Foundation aufgetragen hatte, vergingen Jahre! Und was immer für den größten Schocker sorgt – ich habe erst jetzt, im Dezember 2017, zum ersten Mal „Sex And The City“ gesehen – und auch nur den Film wegen unserer Abu Dhabi Reise. Ich bin also ein totaler Spätzünder, was viele Sachen anbetrifft und endlich bin ich alt genug, dazu zu stehen!

Wenn ich mal wieder in ein verdutztes Gesicht schauen und mir dazu „Wieeeeee, du hast noch nie {hier bitte irgendwas ganz Normales einfügen} ???“ anhören darf, habe ich endlich nicht mehr das Gefühl, etwas verpasst zu haben. Statt dieser Erlebnisse habe ich ganz bestimmt andere Dinge gemacht, von denen du wiederum keine Ahnung hast, denke ich mir dann. Manchmal werde ich sogar dafür beneidet, dass ich irgendeine bestimmte Erfahrung noch vor mir habe und mich darauf freuen kann. Alles hat eben seine Vor-und Nachteile!

Auch Cremen gehört zu den Dingen, die für mich sehr lange nicht exitiert haben. An mein Gesicht ließ ich nur Wasser und Gurkenscheiben :)

Und was soll ich sagen – Gesichtspflege benutze ich immer noch unregelmäßig – aber mittlerweile immerhin nach Bedarf, wenn ich merke, dass ich meine Haut zu trocken ist, so wie jetzt im Winter.

Ich bin also in vielen Dingen ein Spätzünder. Aber wer weiß –  vielleicht haben Spätzünder an manchen Dingen mehr Freude, denn sie entdecken sie erst für sich, als alle anderen davon schon lange gelangweilt sind? Und vielleicht bleiben Spätzünder sogar länger jung, denn sie fangen mit allem später an, nicht wahr? 

shiseido, essentialenergy, creme, gesicht, pflege, cream, feuchtigkeit, gurkenscheiben, lifestyle, blogger, muenchen, editorial, mode, fashion

Photos: Kate

Editing: by me

Location: 25Hours Hotel – The Royal Bavarian

shiseido, essentialenergy, creme, gesicht, pflege, cream, feuchtigkeit, gurkenscheiben, lifestyle, blogger, muenchen, editorial, mode, fashion

Shiseido

ist ein japanische Kosmetikmarke im Luxussegment. Sie stellt Haut-, Haar- Körperpflegeprodukte, Kosmetik und Düfte her. Meine Beziehung zu Shiseido beruhte bisher auf meiner großen Liebe zu einem Lippen-Konturenstift, den ich extrem gerne statt Lippenstift trage, indem ich mit ihm die Lippen komplett ausmale, statt nur die Kontur. Hält bombastisch und trocknet trotzdem nicht aus! Aber nun zu unserer Essential Energy Moisturizing Cream *:

shiseido, essentialenergy, creme, gesicht, pflege, cream, feuchtigkeit, gurkenscheiben, lifestyle, blogger, muenchen, editorial, mode, fashion

Hersteller sagt:

Diese Creme ist mit der neuen ReNeura TechnologyTM ausgestattet. Diese soll die Reaktionsfähigkeit der Haut mit der Hautpflege fördern, um das Wirkpotenzial der Hautpflege optimal zu nutzen. 

Die Creme ist nicht komedogen (das bedeutet, auf Inhaltsstoffe, die die Poren verstopfen und somit für Hautunreinheiten sorgen könnten, wird verzichtet. Diese Stoffe sind hier aufgelistet) und dermatologisch getestet.

Sie soll optimal zu Frauen in den 30gern passen.

Ich sage:

Ich finde die Konsistenz der Creme sehr angenehm und den Duft wirklich bezaubernd, frisch, leicht und etwas blumig. Ich teste die Creme erst seit ein paar Tagen, aber was ich jetzt schon sagen kann – bitte nicht zu dick auftragen, denn die Creme ist sehr reichhaltig! Meine Haut hat bis jetzt nicht mit Unreinheiten reagiert, sondern ist frisch und nicht mehr trocken.  Und was heißt in den 3ogern… Wenn jemand eine sehr trockene Haut hat, die Pflegestoffe schlecht aufnimmt bzw schnell wieder austrocknet, kann sie locker genauso gut verwenden, auch mit 24. Ich seh das nicht so eng!


*in freundlicher Kooperation mit Shiseido

shiseido, essentialenergy, creme, gesicht, pflege, cream, feuchtigkeit, gurkenscheiben, lifestyle, blogger, muenchen, editorial, mode, fashion
shiseido, essentialenergy, creme, gesicht, pflege, cream, feuchtigkeit, gurkenscheiben, lifestyle, blogger, muenchen, editorial, mode, fashion
shiseido, essentialenergy, creme, gesicht, pflege, cream, feuchtigkeit, gurkenscheiben, lifestyle, blogger, muenchen, editorial, mode, fashion
shiseido, essentialenergy, creme, gesicht, pflege, cream, feuchtigkeit, gurkenscheiben, lifestyle, blogger, muenchen, editorial, mode, fashion
shiseido, essentialenergy, creme, gesicht, pflege, cream, feuchtigkeit, gurkenscheiben, lifestyle, blogger, muenchen, editorial, mode, fashion

You Might Also Like

Outfit

outfit: Dezzal coat

Kommunikation ist alles!

Es geht nicht darum, dass keine Probleme oder Missverständnisse entstehen, es geht nur darum, Lösungen zu finden, und zwar – gemeinsam. Und das trifft nicht nur auf Beziehungen oder das tägliche Leben, sondern auch auf Onlineshopping zu.

Was nützen die schönsten Klamotten, wenn man bei eventuellen Fragen oder Problemen keinen Ansprechpartner findet!

Mit Dezzal habe ich diesbezüglich eine sehr gute Erfahrung gemacht. Es gab unerwartet komplizierte Zoll-Angelegenheiten, die ich noch nie hatte, obwohl ich hin und wieder aus China bestelle. Die Crew von Dezzal* griff mir unter die Arme und half bei der Lösung – unbeachtet dessen, dass es sich in meinem Fall ja um eine Kooperation handelte, wirft das ein sehr gutes Licht auf den Onlineshop, finde ich, besonders, wenn man die Entfernung bedenkt.


Zum Outfit:

Auch wenn ich zu meinen (fernen) Schulzeiten in Mathe echt nicht die beste war – in das Muster von der Jacke verliebte ich mich vom ersten Augenblick an. Ich schau die Aufgaben gerne an, Hauptsache, ich muss sie nicht lösen, haha :D

Was für mich allerdings überraschend kam, war, dass es sich hierbei um eine Art Regenjacke handelt, was auf dem Bild im Onlineshop nicht so rüberkam. Den Onlineshop kannte ich vorher nicht, aber die Sachen sind echt originell, habe ich in der Form noch wirklich nirgendwo gesehen. Unter 59 Dollar Einkaufswert kostet der weltweite Versand 4,99 Dollar, über 59,- ist er kostenlos. Leider ist der Rückversand vom Käufer zu tragen, wenn ich das richtig verstanden habe. Deswegen bestellt dort lieber keine Sachen, wo ihr nicht sicher seid, dass sie passen (bei mir ist das bei Hosen der Fall).

Recently

o ja:

für Menschen, die dankbar dafür sind, wenn man ihnen etwas gibt – und damit meine ich nichts Materielles.

oje:

Pechsträhnen sind so dermaßen unromantisch… Hatte ich schon fast vergessen!

schockiert:

davon, dass einen Menschen anscheinend hassen können, obwohl man wirklich nichts gemacht hat, außer eine andere Meinung zu haben…

Vorfreude:

ich habe einen Flug nach Holland gebucht und besuche dort meine liebe Sophie!! <3

gekauft:

Pullis. Pullis. Pullis. Und trotzdem gefroren.

gegessen:

russisches Essen bei meiner Mutter. Immer wieder lustig, wie sie immer noch meint, dass sie mir immer Fisch kochen muss,  da ich ja kein Fleisch esse, weil, nun ja, Gemüse ja nur Beilage ist haha ?



Get the coat HERE

photos: Alicia & Diana

*  in freundlicher Kooperation mit Dezzal

You Might Also Like

Outfit

Outfit: goldener Rock und Oh Yeah Berlin

Kennt das wer -

man sieht ein Teil und stellt sich sofort eine Kombi dazu vor? - wenn man sich einmal so eine Kombi eingebildet hat, ist es sehr schwer zu ändern. So ging es mir mit diesem süßen Tshirt von Oh Yeah Berlin - im selben Augenblick, wie ich das Shirt zu Gesicht bekam, sah ich vor meinem inneren Auge einen goldenen plissierten Rock dazu. Es war wie eine Erscheinung... Ok, jetzt übertreibe ich. 

Vielleicht lag meine Assoziation einfach daran, dass ich eine Woche zuvor in einer kleinen Neu- und Vintage-Boutique nähe Gärtnerplatz genau solch einen Rock sichtete. Er war golden, vintage von H&M Trend, aus einem schweren Stoff gefertigt und kostete sagenhafte 29 Euro. Aber ich ließ ihn hängen. Das Wetter war möglichst falsch, um sich so einen Rock zuzulegen - es war 35 Grad heiß und man ginge am liebsten nackt. Der Rock war zu dick und schwitzig, also ließ ich es sein.

Wie es mit uns beiden weiterging (mit dem Rock und mir) könnt ihr euch denken! Nachdem ich das Tshirt bekam und mich an den goldenen Rock erinnerte, ging ich (mittlerweile 2 Wochen später) nochmal in die besagte Boutique und dachte - wenn er noch da ist, ist es Schicksal. Tadaaaa, er war daaaaa! Wie findet ihr den Happy-End-Look??


... Zu meinem süßen Tshirt:

Oh Yeah! Berlin produziert seine Shirts und Sweatshirts in Europa, so dass eine faire Bezahlung der Arbeiter und eine saubere Produktion gewährleistet wird. Alle Produktionsstätten kennen sie zudem persönlich. Sie entwickeln aber auch Specials, wie das Charity-Armband. Mit dem Erlös unterstützen sie »The Ocean Cleanup«. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, das Meer mit speziell entwickelten Technologien von Plastikmüll zu säubern. 

Recently

o ja:

eine Kugel Eis mit Latte-Macchiato-Geschmack und Kaffee-Crunches gleicht dem Himmelreich...

oje:

Stress mit Zoll. Erst wollen die viele Papiere. Dann Geld. Dann wieder Papiere. Dann darf ich dazwischen immer wieder mit der Firma schreiben, die mir das Paket schickte. Der Sitz der Firma ist in China. Nervig! Und das alles auch noch für eine unbezahlte Kooperation. Nie wieder China :/

nervt:

plötzlich sind auf Instagram gefühlt nur noch Bilder von langhaarigen Blondinen von hinten. Vor ihnen - tolle angesagte Städte oder atemberaubende Landschaften. Ich kann es nicht mehr sehen...

Gehasst:

wenn die Fußsohle juckt und man dabei geschlossene Schuhe an hat. Aarghhhhh!

 GET MY LOOK

skirt: H&M Trend (old, but also love this one)  |  top: Oh Yeah Berlin* (similar) | sandals: COS (old/similar here)

sunnies: Zara (or here)


* gift or sample

photos: Kaj

[show_boutique_widget id="427727"]

You Might Also Like

Outfit

#mbfwb: outfit 3

Die lustigste Geschichte zu diesem Kleid geht so: ich stehe mit anderen Bloggern vor dem Zelt nach einer Show. Neben mir stehen 3 Fotografinnen und beratschlagen sich, ob sie mich für ein Foto fragen wollen: „Oh, die Tasche ist so cool!“ – „Ja, aber das Kleid ist nicht schön“ . Äh.  Alles klar. Das war dann mein Spruch des Abends und meine Antwort auf alle Fragen, hehe. „Komm mit zur Party!“ – „Kann nicht, mein Kleid ist nicht schön“ :DDD

Ich weiß, dass Geschmäcker verschieden sind – und trotzdem war es eine gute Übung fürs Selbstbewusstsein.

Ich persönlich liebe das durchsichtige Etwas von Monki und hätte bloß gerne mehr Alternativen zum Drunterziehen, nicht bloß das schwarze Slip-Dress. 

Und wundert euch nicht über zwei verschiedene Taschen auf den Bildern:  Indoor trug ich meine schwarz-weiße Furla, auf den Bildern vor dem Zelt die Apfelsaft-Tasche: das kommt daher, dass ich die Apfelsafttasche die Tage zuvor ausgeliehen hatte und sie am Nachmittag zurückbekam und mir sofort umhängte :) Ich liebe aber beide!


Hier sind die bisherigen Fashion-Week-Berichte:

Das erste Outfit von der Fashion Week  |   Fashion Battle 1   |   Zweites Outfit   |  Fashion Battle 2   |   Backstage Bericht Rebekka Ruétz


  

Recently

o ja:

für Ruhe und ungeschminkte Tatsachen

oje:

jeeeeeden verdammten Morgen wache ich viel zu früh auf, obwohl ich hätte ausschlafen können – und zwar weil Kinder/Nachbarn/Hunde/Rasenmäher/Postboten einen dermaßen abartigen Lärm machen, dass Schlafen nur beim geschlossenen Fenster möglich ist (bei Postboten hilft natürlich auch das nicht). Der Postbote gestern hat geklingelt, obwohl die Sendung gar nicht mal für mich bestimmt war, und der Empfänger zuhause war! Aber Hauptsache, erst das ganze Haus vorsichtshalber anklingeln ?

Unsinn der Woche:

Gerade noch bekomme ich den Brief vom Zoll in Frankfurt (warum nicht München??), dass meine Kooperations-Sendung dort liegt und erstmal verzollt werden muss, dann bekomme ich 5 Minuten später eine Mail von dem Shop, von dem ich diese Sendung habe, bloß von einem anderen Ansprechpartner, mit ner Kooperationsanfrage! Hää?? Da weiß die rechte Hand echt nicht, was die linke tut…

gesucht:

weiße Sneakers… Irgendwie gar nicht so einfach! Meine geliebten 2 Jahre alten von Zara (die ihr hier auf den Bildern seht!) haben ein Loch, das immer größer wird – aber die Passform ist nicht mal bei Adidas so gut wie bei denen… Ach, mein Herz hängt einfach noch dran…

festgestellt:

ich bin langsam auch Wimpern-süchtig… Seit ich meine Wimpern-Extensions habe, möchte ich sie (zumindest in nächster Zeit) nicht mehr missen – aber ständig muss man zum Nachfüllen rennen, das nervt etwas… Am Montag nehme ich euch zu meinem Termin mit auf Snapchat (@nachgestern) ?



 GET MY LOOK

 

dress: Monki (same in black) |  sneakers: Zara (old, but similar here)

 bag: Furla  |  apple juice bag: Accessorize (old, also cute one here)

photos: indoor: Swantje, outdoor: Diana


You Might Also Like