Browsing Tag

kombination

Outfit

outfit: volant rock

volant, rock, muenchen, blog, modeblog, modeblogger, fashionblogger, streetstyle, sommer, ootd, asos
volant, rock, muenchen, blog, modeblog, modeblogger, fashionblogger, streetstyle, sommer, ootd, asos

 

Summertime

 

Dieser Look ist für mich irgendwie zum Inbegriff von Sommer geworden. Bunt, unkompliziert, aber trotzdem trendy - und super einfach zu kombinieren.

Man nehme einen Volant Rock, dazu ein Statement-Tshirt oder - Sweatshirt als Stilbruch, damit es nicht zu mädchenhaft wirkt, eine coole Kopfbedeckung (Haarband, Cap oder Strohhut) und Sneakers - fertig! Und aufgewertet wird das Ganze durch eine hochwertigere Tasche, in dem Fall von Furla - die Dinger sind bezahlbar, aber Preis-Leistung finde ich absolut top!! Im Gegensatz zu der zum Beispiel bekannten PS11 Tasche, die ich im Kadewe in Berlin hautnah untersucht habe - für den Preis von 1500 Euro ist sie unmöglich verarbeitet - meiner Meinung. Das Leder an der Front hat sich richtig gewellt... Für den Preis sollte sich aber echt nix mehr wellen, finde ich!

Die heutige Location war ein absoluter Glücksgriff - ich habe mir zwar sowas in der Richtung vorgestellt, aber wir fanden es viel schneller, als ich dachte. Nach ein paar Probebildern war sofort klar - das hier ist der perfekte Rahmen für meinen sommerlichen Look! #happy

 


 

Ich trage:

Rock von Asos, Sweatshirt von Pimkie, Sonnenbrille von Ace&Tate, Schuhe von Adidas, Hut von Asos und eine Tasche von Furla.

photos: Andy

volant, rock, muenchen, blog, modeblog, modeblogger, fashionblogger, streetstyle, sommer, ootd, asos

Oh ja:

für die Ruhe nach dem Sturm. Don´t look back, you are not going that way...

oje:

für sich Unwohl-Fühlen, sich Nicht-Entscheiden-Können und Sachen Vor-Sich-Herschieben

gefragt:

warum fallen uns Menschen Abschiede so so schwer? Und wer hat diese Abschiede überhaupt erfunden? :/

gekauft:

schon wieder Silberschuhe! Es ist mein VIERTES Paar silberne Schuhe ^^Bin ich noch normal?  *Rhethorische Frage*

gegessen:

Salat, Salat und dann zur Abwechslung mal Salat :D

gefroren:

gestern bei 19 Grad nach wochenlangem Sommerwetter. Der Körper gewöhnt sich kühlere Temperaturen so schnell ab!

volant, rock, muenchen, blog, modeblog, modeblogger, fashionblogger, streetstyle, sommer, ootd, asos
volant, rock, muenchen, blog, modeblog, modeblogger, fashionblogger, streetstyle, sommer, ootd, asos
volant, rock, muenchen, blog, modeblog, modeblogger, fashionblogger, streetstyle, sommer, ootd, asos
volant, rock, muenchen, blog, modeblog, modeblogger, fashionblogger, streetstyle, sommer, ootd, asos
volant, rock, muenchen, blog, modeblog, modeblogger, fashionblogger, streetstyle, sommer, ootd, asos

You Might Also Like

Blogwatching Mode-Inspirationen

Fashion Blogger Battle #12 – friends edition

 Warum heißt diese Ausgabe „Friends Edition“?

 

Na ganz einfach – weil alle Jury-Mitglieder miteinander befreundet sind :) Dem Andy haben wir alle sogar zu verdanken, dass es heute eine neue Folge des Battle gibt – denn er hat mich schlichtweg daran erinnert! Normalerweise bin ich gut strukturiert, aber die Thailand-Reise hat mich doch etwas aus den Fugen gehoben…

Nun könnt ihr die drei Blogger-Looks durchstöbern und für euren Favoriten voten (ganz unten!). Ebenso würde ich gerne wissen, warum ihr euch so entschieden habt – dafür könnt ihr mir gerne in die Kommentare schreiben! Lustigerweise ist es erfahrungsgemäß so, dass Blogger wohl anders bewerten, als Nicht-Blogger – und es ist für mich in meiner Blogger-Blase immer super interessant zu erfahren, was die anderen so mögen <3

Habt einen schönen Sonntag und ich melde mich Anfang der Woche mit einem neuen Outfit – dem letzten aus Thailand!


 

Meine Lieben, bewerbt euch doch für eine der nächsten Ausgaben!

Das Ziel ist nämlich  – gegenseitiger Support, hier wird niemand fertiggemacht!!

Hier findet ihr die bisherigen Ausgaben.

Bewerbe dich für die nächste Ausgabe dieser Rubrik! <3

 

  • Schick einfach ein Outfit-Bild und deinen Namen (und gegebenenfalls Blognamen) an meine Email-Adresse.
  • Das Bild sollte mindestens 1500px breit sein, aber je größer, desto besser!
  • Sollte euer Bild hier erscheinen, teile das Fashion Blogger Battle auf Facebook!

Juroren:

Mich kennt ihr ja:

ich lege mein gesamtes Gehalt regelmäßig in Kleidung an, trage sie dann in Kombinationen, die die Nation spalten, und präsentiere das Ganze in möglichst schönen Bildern hier auf meinem Blog ;)

Mehr von mir gibt es täglich auf Snapchat oder auf Instagram Stories (@nachgestern)!

Andy

(keysofandy.com)

Andy kenne ich noch gar nicht so lange, aber trotzdem kann ich schon sagen, dass wir uns angefreundet haben! Lustigerweise haben wir uns durch das Fashion Blogger Battle kennengelernt – er bewarb sich für eine Ausgabe, dann stellte sich raus, dass auch er aus München kommt und wir trafen uns auf einen Kaffee!

 

Diana

(thefashionanarchy.com

 Wer mir auf Instagram Stories oder hier auf dem Blog länger folgt, weiß, dass Diana und mich eine (mittlerweile zweijährige) Freundschaft verbindet, die jetzt nach unserem Thailand Urlaub noch stärker geworden ist. Diana versteht sowohl meine Blogger- als auch meine privaten Probleme und freut sich mit mir über Erfolge, und ebenso natürlich andersherum! <3

Look 1

Sarah 

(vintagecarrie.wordpress.com)

Look 2

Manuela 

(manuelaliebling.de)

Look 3

Neele

(justafewthings.de)
[yop_poll id=“24″]
Outfit

outfit: in Berlin

Berlin…

Meine (noch) unerfüllte Liebe… Die Geburtstagsreise in die Hauptstadt war komplett verrückt, voll mit Leuten, Geschichten und gutem Essen und war so gechillt, dass vor lauter Entspannung am Sonntag zum ersten Mal seit Jahren kein Sonntagspost online ging. Es sollte ein Post über Inspiration sein, und die Vickie hatte ganz recht, als sie meinte, ich solle einfach einen Post veröffentlichen, der aus folgenden drei Zeilen bestehen würde: „Dieser Post über Inspo muss leider nur aus drei Zeilen bestehen, weil Inspo nur kommt, wenn man rausgeht und was erlebt und genau das werde ich jetzt tun  #vacationmodeon “ ???

Wir haben uns eine Wohnung bei AirBnB gegönnt und sie war traumhaft. Hohe Decken, Parkett, riesige Fenster – und dazu noch die super ruhige Lage in einem Quergebäude im Hinterhof. Es hat sich wie eine Generalprobe angefühlt, dorthin abends zurückzukehren – und ich bin gespannt, ob es je eine Premiere gibt (ich rede von meinem Wunsch, nach Berlin zu ziehen). Die Idee ist nicht neu, aber entflammt jedes Mal aufs Neue, wenn ich in der Hauptstadt bin. 

Ich liebe die Athmosphäre der Stadt,

die je nach Stadtviertel variiert, aber doch in ihrer Gesamtheit Berlin ist. Die Menschen scheinen viel gechillter zu sein, als hier in München, wo jeder schon ausflippt, wenn man ihn zufällig mit dem Rucksack streift – vielleicht, weil die Berliner auch ganz andere Dinge gewohnt sind und von daher grundsätzlich entspannter drauf sind.

Diesmal lebten wir in Neukölln (die Lage haben wir ausgesucht, weil unsere Freunde in der Nähe wohnen), und es war schon ein kleiner Kulturschock für mich – aber eher ein spannender, als ein negativer. In Berlin muss man besser auf sich aufpassen und sollte abends bestimmte Orte auslassen – aber dafür ist auf den Straßen immer was los und es gibt immer was zum Schauen, auch wenn es nur zwei Typen sind, die seelenruhig ein Brett von der Baustelle wegtragen ;)

 

Selbst jetzt im Winter – wenn man nachts, bei Kälte und Regen die Straßen langläuft und die Augen schließt, fühlt sich die Geräuschkulisse in den Straßen genauso an, wie an einem lauen Sommerabend, wo alle draußen sind und entspannt spazieren gehen, mit einem Eis in der Hand. Die Spätis sind überall verteilt und man kann dort nicht nur alles Mögliche bekommen, was man um die späte Uhrzeit noch so braucht, sondern dort kann man auch die verrücktesten Bekanntschaften schließen und wildeste Lebensgeschichten vorgetragen bekommen.

Summa summarum  – ich hatte selten einen besseren Geburtstag, als diesmal in Berlin, und bin zwar zwei Tage später immer noch ziemlich gerädert vom Dauer-Feiern, aber auch sehr inspiriert und guter Dinge. Es mutet manchmal schon fast wie eine Völkerwanderung zu – so viele Menschen gehen nach Berlin. Wer weiß – vielleicht gehöre ich eines Tages dazu <3





jacket:   Zara (old, similar here)  |  top: H&M (old, but similar)  |   boots: Zara (sold out, similar here)  |  skirt: Zara (or here)  |  bag: Kenzo

photos: Erik


You Might Also Like

Outfit

outfit: birthday girl

Falls ihr diesen Post am Vormittag lest,

bin ich schon in Berlin - wahrscheinlich fix und fertig, denn der Flug geht um 6.50, und ich bin wahrlich alles, bloß kein Frühaufsteher! Allerdings ist es mir heute egal, dass ich müde bin - denn ich habe Geburtstag, Yippieeeh! und muss nichts zustandebringen, außer mich mit meinen Lieben treffen, die in Berlin leben, und mit ihnen essen, shoppen und entspannen!

Diesen Look habe ich natürlich vorher fotografiert, und selbstredend auch nicht für den Flug in aller Herrgottsfrühe getragen - aber ich werde ihn zu meiner Nachfeier nächste Woche anziehen ;)

Jedes neue Lebensjahr ist ein Grund zum Feiern.

Dass man älter wird, hat zwar gravierende Nachteile (natürlich auch Vorteile, aber die stehen meist nicht im Fokus an einem Geburtstag, es sei denn, man ist volljährig geworden), aber das Wichtigste ist doch - man ist am Leben. Ich werde nicht müde, zu wiederholen, wie seltsam ich das Leben finde, mit jedem Lebensjahr eigentlich immer seltsamer. 

Die Unerklärlichkeit dieser Welt macht mir bisweilen wirklich zu schaffen. Allerdings vergisst man bei all dem (oft auch bitter nötigen!) Kopfzerbrechen oft eines - nämlich, zu leben.

Sich lebendig zu fühlen, zu existieren, die Lungen mit Luft zu füllen, den Magen mit Nahrung, das Herz mit Liebe - auch zu sich selbst, ist der einzige Sinn des Lebens, der sich den Menschen eindeutig erschließt. 

jacket:   H&M (or here a longer one)  |  top: Only  |   boots: Zara (sold out, similar here)  |  pants: Mint&Berry*  |  bag: Mint&Berry*

*gifts or samples

photos: Andy

[show_boutique_widget id="553660"]

You Might Also Like

Outfit

outfit: rote Lackleder Stiefeletten

Ja, mit Valentinstag hat dieser Look höchstens zu tun, 

dass die Schuhe rot sind, hehe. Ich gehöre eigentlich nicht zu den Fans, aber auch nicht zu den Gegnern vom Tag der Liebenden, eher ist es so, dass dieser Feiertag irgendwie an mir vorbeischlittert. Auch diesmal habe ich keinen extra Valentinstags-Content vorbereitet, ich wollte euch irgendwie auch keine Geschenk-Ideen andrehen und so fort :D

Wir machen es einfach so, dass die Fans vom Valentinstag unter euch sich auf die Schuhe konzentrieren, ist das ein Kompromiss? :DDD

Ich glaube außerdem,

dass mittlerweile ungelogen 2/3 meines Schuhschrankes aus Zara-Schuhen bestehen! Einzig und allein Heels (die ich ja aus gesundheitlichen Gründen eh nicht tragen kann) finde ich dort extrem hart und denkbar unbequem. Dafür lösen die anderen Exemplare immer wieder Ach´s und Och´s aus, und manchmal wandern die dann teilweise Monate später zum reduzierten Preis zur Mami ;)

So auch mit diesen roten Boots passiert – für die ausgefallene Farbe waren mir 60 Euro zu unvernünftig, für 40 wurde ich natürlich schwach. Wenn ich diese Schuhe mit einem Wort beschreiben müsste, würde ich einfach nur

BÄÄÄÄHM

sagen :D

Auch die Jacke stammt vom Spanier, allerdings hat sie letztes Jahr schon den Weg zu mir gefunden (oder ich zu ihr). Die Hose ist meine erste Jeans-Vetements-Nachmache. Ich bin nunmal irgendwie ein Trendopfer und liebe es, die neuen Hirngespinste der Modeindustrie aus- und anzuprobieren.

Ich weiß, das ist eine zu unkritische Haltung, ich hoffe, sie ändert sich eines Tages…

Wie findet ihr den Look?



o ja:

ich bin so stolz auf mich, dass ich (zusammen mit Diana) schon wieder einen Flohmarkt durchgezogen habe! Ich hatte drei Kisten, eine Ikea-Tüte, zwei Kleiderständer und einen Hocker. Und jetzt habe ich Muskelkater vom Schleppen, und das nicht zu knapp! ??

oje:

für unzuverlässigen Wetterbericht. Ich ging davon aus, dass es am Sonntag, als wir dieser Outfit geshootet haben, plus 7 Grad und sonnig sein soll. Es war plus 2 und ultra düster. Wie wäre es mit einer extra genauen Blogger-Wetterapp? ;)

geklickt:

anscheinend zuviel! Ich glaube, ich habe eine leichte Sehnenscheidenentzündung im rechten Arm! Nun ja, manche haben einen Tennisarm, und ich hab einen „Surf-Arm“ ?

gegessen:

eine perfekte Avocado. O Gott, wie ich dieses Zeug liebe!! <3






jacket:   Zara (old, almost the same)  |  sweater: Pimkie (old, similar)   boots: Zara (sold out, similar here)  |  jeans: Zara (sold out, very similar here)  |  bag: Furla

photos: Franzi


You Might Also Like

Mode-Inspirationen Shopping

shopping: drei Trends für den Frühling

Während die halbe Welt für den kommenden Valentinstag Geschenke shoppt, beschäftigt mich mein Geburtstag, der nur zwei Tage nach dem Tag der Liebenden stattfindet, weitaus mehr.

Ich freue mich schon auf meinen Geburtstagstrip nach Berlin und habe natürlich vor, mich selbst zu beschenken, denn einige der Shops, die mich dort erwarten, gibt es in München gar nicht :) Außerdem habe ich vom Winter die Nase gestrichen voll (warum sagt man eigentlich "gestrichen"?) und schau mich nach den neuen Frühlingstrends um. Auffällig dabei sind die omnipräsenten Stickereien, Rüschen und die Farbe Pink in allen Varianten - von knallig bis pastell.

Hier habe ich drei Collagen vorbereitet - jeweils eine für einen der erwähnten Trends. Und? Trifft etwas davon euren Geschmack oder lasst ihr einen der Trends aus (oder gar alle)?

Pink Trend:

pink hoodie  /  two tone jeans  /  silver boots 

[show_shopthepost_widget id="2416623"]

Rüschen Trend:

blouse  /  skirt  /  pumps

[show_shopthepost_widget id="2416616"]

Stickerei Trend:

loafers  /  dress  /  jeans  /  bag  /  patent leather boots

[show_shopthepost_widget id="2416620"]

Outfit

outfit: Anzug in Maastricht

levis, suit, anzug, blogger, fashionblogger, nachgesternistvormorgen, mango, modeblogger, streetstyle, business, office, buero, tshirt

Heute gibt es das erste Outfit aus Maastricht, wo ich vor 2 Wochen die liebe Sophie besucht habe.

Die Stadt ist ein wahres Paradies für Blogger, es gibt natürlich überall den Holland-typischen Backstein in allen Formen und Farben – also keine Stadt, sondern eine einzige Location, haha!

Zum Outfit selbst: normalerweise sehe ich wegen meinen Granny-Haaren wie eine Oma aus – heute sogar wie ein Opa :) Ich liebe den Kontrast zwischen dem Anzug im altbackenen Muster und dem (völlig überhypten, aber irgendwie coolen) Levis-Shirt. Was sagt ihr dazu?

suit, anzug, blogger, fashionblogger, nachgesternistvormorgen, mango, modeblogger, streetstyle, business, office, buero

o ja:

mein neuer Schreibtisch ist fertig dekoriert, nächste Woche kann es also endlich einen Post zu meinem neuen Arbeitsplatz geben! Ich habe schon sooo lange nichts mehr von meinem Zuhause gezeigt, dabei macht mir Interior-Fotografie auch mega Spaß!

oje:

Donnerstag war so ein absoluter Pechtag! Da half wirklich nur Augen zu und durch und hoffen, dass der nächste Tag besser wird. Wurde er dann auch.

dankbar

war ich, als ich an eben diesem Pech-Donnerstag am Abend heim kam und eine Pizza vorgefunden habe, die P. gemacht hat, um mich ein bisschen zu trösten. Danke! <3

gesehen:

einen furchtbar traurigen und furchtbar schönen mexikanischen Film namens „Biutiful“, mit Javier Bardem in der Hauptrolle.

gekauft:

eine wunderhübsche, super schlichte schwarze Ledertasche bei COS. Zeige ich euch bald!

levis, tshirt, suit, anzug, blogger, fashionblogger, nachgesternistvormorgen, mango, modeblogger, streetstyle, business, office, buero levis, tshirt, suit, anzug, blogger, fashionblogger, nachgesternistvormorgen, mango, modeblogger, streetstyle, business, office, buero maastricht, stadt, city, travel, reise, blogger, niederlande levis, t-shirt, suit, anzug, blogger, fashionblogger, nachgesternistvormorgen, mango, modeblogger, streetstyle, business, office, buero suit, anzug, blogger, fashionblogger, nachgesternistvormorgen, mango, modeblogger, streetstyle, business, office, buero maastricht, niederlande, reisen, travel, blogger

jacket: Mango  |   pants: Mango  |   shirt: Levis   |  boots: Zara (old, but similar here)

photos: Sophie <3

 

 

You Might Also Like

Blogwatching Mode-Inspirationen

fashion blogger battle #7

Wir alle kennen und lieben diese Rubrik aus diversen Frauen-Magazinen.

Allerdings ist der Ton dort um Einiges schärfer, als bei mir – denn hier geht es nicht darum, sich gegenseitig zur Schnecke zu machen, sondern ganz im Gegenteil – das Ziel ist das gegenseitige Supporten. Damit der Unterhaltungswert aber trotzdem nicht auf der Strecke bleibt, wähle ich meist ziemlich unterschiedliche Looks – die mir teilweise auch per Mail zugeschickt werden. Geschmäcker sind verschieden – und das ist auch gut so, denn eine uniformierte Welt ist nicht das, was wir brauchen!

Viel Spaß beim Durchschauen – am Schluß habt ihr die Möglichkeit, für euren Favoriten abzustimmen – und mir in die Kommentare zu schreiben, warum ihr euch so entschieden habt :)

Hier findet ihr die bisherigen Ausgaben!!

Bewerbt euch für die nächste Ausgabe dieser Rubrik! <3

  • Schickt einfach ein Outfit-Bild und euren Namen (und gegebenenfalls Blognamen) an meine Email-Adresse.
  • Das Bild sollte mindestens 1500px breit sein, aber je größer, desto besser!
  • Sollte euer Bild hier erscheinen, teilt das Fashion Blogger Battle auf Facebook!

Juroren:

Mich kennt ihr ja:

ich lege mein gesamtes Gehalt regelmäßig in Kleidung an, trage sie dann in Kombinationen, die die Nation spalten, und präsentiere das Ganze in möglichst schönen Bildern hier auf meinem Blog ;)

Mehr von mir gibt es täglich auf Snapchat oder auf Instagram Stories (@nachgestern)!

Sarah-Allegra 

(fashionequalsscience.com)

Sarah-Allegra „kenne“ ich schon ewig (mehrere Jahre!!) von Instagram, hatte aber leider bisher keine Gelegenheit, sie offline zu treffen – aber immerhin habe ich sie jetzt als Jurorin gewinnen können!

Jan

(whatsmenswearanyways.wordpress.com

Jan habe ich gerade in Holland kennengelernt: er, Sophie und ich waren zu dritt in einem Designer-Outlet – und keiner von uns hat was gekauft, stellt euch DAS vor, haha! Jan´s Blog ist frische 2 Monate alt, schaut also vorbei! Und ihr könnt euch auf jeden Fall schon mal seinen Namen merken – womöglich kommt er in naher Zukunft als Model groß raus :)

Look 1

Ruth 

(strawberrypie.de)

Look 2

Ravi 

(raviwalia.com)

Look 3

Birte

(show-me-your-closet.de)


[yop_poll id=“19″]

Blogwatching

fashion blogger battle #1

Ich kenne und liebe diese Rubrik aus diversen Frauen-Magazinen.

Warum sich nicht davon „inspirieren“ (das Wort wird auch gerne mal stellvertretend für „klauen“ verwendet) lassen und das auf meinem Blog ausprobieren? Gesagt – getan! Für dieses Projekt habe ich mich mit der lieben Kim zusammengetan, die gleichzeitig der zweite Juror ist (der erste bin natürlich ich, hihi). Der dritte Juror ist meine liebe Vickie aus Berlin, die als einzige unter uns ein Mode-Profi ist. Statt Promi-Bildern zeigen wir euch Looks diverser Blogger, die wir dann – jeder für sich – beurteilen und Punkte vergeben!

Wir suchten uns insgesamt 6 Blogger-Looks raus, 3 von denen hier zu sehen sind, und die anderen 3 (samt Beurteilungen natürlich) bei der Kim – KLICK HIER!!! Und hier oder hier findet ihr eine ähnliche Variante, allerdings als Vergleich zwischen Mode-Designern :)

Bei der Wahl der Juroren achtete ich darauf, dass ihr Geschmack anders ist als meiner – denn drei gleiche Meinungen wären wohl nicht so spannend zu lesen, nicht wahr? Anders bei den Blogger-Looks. Da habe ich mich schon an meinen Vorlieben orientiert und Looks ausgewählt, die auf jeden Fall aus der Reihe Tanzen! Aber wie war das nochmal: das Leben ist zu kurz, um langweilige Klamotten zu tragen ;)


Außerdem könnt ihr euch für die nächste Ausgabe dieser Rubrik gerne bei uns bewerben! Schickt einfach ein scharfes und helles Bild und euren Namen (und gegebenenfalls Blognamen) an meine Email-Adresse. Sollte euer Bild hier erscheinen, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr das Fashion Blogger Battle bei Facebook teilt.

Wie findet ihr die Idee? Wollt ihr diese Kategorie auf meinem Blog regelmäßig lesen?


 Juroren:

Mich kennt ihr ja :)

Wer mehr von meinem ganz normalen Wahnsinn sehen will, kann auf Snapchat oder auf Instagram Stories vorbeischauen (@nachgestern).

Vickie (vickievonfreedrinkshain.com)

Vickie ist als freiberufliche Stylistin und Journalistin unterwegs, ist super smart und ihre Hass-Liebe ist auch meine – die Mode. Auf ihrem Blog teilt sie Momente aus der Vickie-Welt mit uns.

Kim (Kiamisu.de)

Kim ist eine der fleißigsten Fashion- und Lifestylebloggerinnen, die ich kenne. Während unsere Styles eher unterschiedlich sind, vereint uns der Perfektionismus-Wahn und die Liebe zur Photographie :)

Look 1

Jennifer (fashionindividual.com)

Look 2

Patrick (blonde-department.de)

Look 3

Kaj (kaluediary.com)


[yop_poll id=“11″]