Browsing Tag

2010

    Jahresrückblick

    UNFASSBAR! Schon wieder ein Jahr (fast) vorbei! Draußen „proben“ Leute schon Feuerwerk für morgen…

    Also fasse ich zusammen, was mir einfällt…

    • 2010 war ein richtiges BLOGGERJAHR :-) Ende Januar 2010 fing ich an, zu bloggen! ES MACHT SOVIEL SPAß! :-) Aber ich kann nicht behaupten, dass es mich völlig unverändert gelassen hat :-) Ich habe typische Blogger-Syndrom-Anzeichen entwickelt (z. B. unkontrollierte Zuckungen, wenn ein potenzielles Foto-Motiv in der Nähe ist :-)) und bin, meiner Meinung nach, auch durch meinen Nebenjob im Klamottenladen modebewusster geworden :-)


    • Da sind wir schon beim nächsten Thema:  ich verlor im Juli meine sehr ertragreiche Arbeit und fing fast sofort bei Oasis & Co an… Was früher oder später wohl auch wegen diesem Vorfall der Vergangenheit angehören wird… Tut mir sehr leid – wegen den lieben Kollegen!


    • Ich habe mir ein Macbook zugelegt  (vorher hatte ich einen Acer Notebook) – und bin sehr glücklich damit!


    • Ich habe in meinem Hauptberuf  12 Aufträge bekommen und abgeschlossen – in 7 deutschen Städten :-)


    • Außerdem war ich in einem katastrophal geendeten Urlaub in Rom (ich sage nur – wenn ihr jemanden näher kennenlernen wollt, und nicht nur von seiner Zuckerseite – fahrt mit ihm in Urlaub ;-)


    • Wo wir schon wieder beim nächsten Thema sind – ich habe keinen Mann fürs Leben kennengelernt…  Ob leider oder nicht leider – weiß ich gar nicht mal… Im Herbst ging es mir mal wenige Wochen eher schlecht und ich fühlte mich einsam – aber ich habe mich wieder „rausgesteigert“ und eine Methode gefunden, wie ich damit umgehen kann – und die Methode funktioniert weitgehend :-)


    • Meine Oma hatte vor Kurzem leider einen Schlaganfall – die genauen Folgen beschreibe ich mal nicht, aber sie erholt sich langsam, Gottseidank! Sie ist echt eine stolze, bewundernswerte Frau – anders als die meisten Rentner, beschwert sie sich so gut wie nie über etwas, versucht, positiv zu sein und hat eine im guten Sinne moderne Denkweise.


    • Alles in einem, habe ich aus meinen Erfahrungen gelernt und bin auf jeden Fall schlauer, als 2009. Und frustrierter ;-) Andererseits schätze ich auch mehr, was wirklich zählt…

    Und nein, Vorsätze habe ich keine, aber Wünsche für 2011:  beruflich weiterzukommen, und zu reisen – nach Israel und nach Russland.


    (Bild ist von mir)

     

    Quelle

    You Might Also Like