Browsing Tag

Dutt

Outfit

outfit: striped co-ord

Ich habe ein selektives Gedächtnis.

Ich weiß beispielsweise oft nicht mehr, was ich am Vortag um 15 Uhr gemacht habe, aber dafür kann ich mich noch genau an den Moment erinnern, als ich diesen Co-Ord bei Zara hängen sah. Der ganze Store war noch mitten im Sale-Chaos, nur ein paar Stangen an der hintersten Wand glänzten durch Ordnung und durchdachtes Visual Merchandising. Mit anderen Worten, dort hingen die ersten Teile der neuen Kollektion. 

Und mindestens so sicher wie ein „Amen“ in der Kirche ist die Tatsache, dass ich bei Streifen, Hemdstoff und Co-Ords ausflippe und die betroffenen Klamotten anschauen, anfassen und anprobieren will. Stellt euch vor, was los war, als ich allen drei genannten Merkmalen bei dieser Rock-Bluse-Kombi ausgesetzt war. Es war augenblicklich um mich geschehen.

Die weißen Boots, die die Geister scheiden, liebe ich heiß und innig. Richtig kombiniert, verpassen sie jedem Outfit ein Trend-Update. Wie sie das machen – fragt mich nicht! Aber auch bei diesem Look sind sie das I-Tüpfelchen, wie ich finde – also hat die Schwitzerei bei spätsommerlichen 30 Grad sich eindeutig gelohnt ;)


Übrigens: so ein ähnliches Co-Ord habe ich schon mal getragen, allerdings wurde das damals nach meinen Anweisungen aus zwei Hemden von einer Schneiderin genäht!  Schaut es euch mal hier an!

Shop my look

 

co-ord: Zara (another nice here)  |  shoes: Zara (or here)  |  clutch: Zara (old)  |  sunnies: Quay (very old, similar here)

photos: Franzi

Hier habe ich euch eine Auswahl hübscher Co-Ords zusammengestellt :) 

 

 

 

Recently

o ja:

mein erster Festival-Besuch war ziemlich cool! Wiederholung gefällig, dann gern auch mit Zelten :)

oje:

eine kranke agressive Frau lief in der Ubahn durch den Wagon und schrie alle an, immer mit dem Finger zeigend. Bei mir blieb sie stehen, bohrte mir ihren kranken Finger ins Gesicht und skandierte wie ein Roboter: „Du! nicht deutsch! Iran? Muslima? Türkei? Israel?“ Dann deutete sie auf P. und schrie „Mann deutsch! Du Mann in Ruhe lassen!“ .

Na? Wie findet ihr das?

Super GAU der Woche

durch einen Unfall habe ich alle Blog-Daten von der Festplatte gelöscht. Eigenhändig… Ich habe natürlich ein Back Up, aber leider nicht vom August… Ok, hilft nix, die Karten werden jetzt neu gemischt und ein paar Shootings nochmal gemacht!

gegessen:

ein mini Croissant mit Aprikosen Füllung. Bestes Croissant meines Lebens!

gedacht:

Schönheit ist manchmal auch ein Verhängnis- wären Goldfische total hässlich, wären sie nicht in Aquarien gefangen gehalten…

Unterhaltung der Woche:

ha, da soll mal einer sagen, die Jugend hat nix im Kopf! Ich habe eine Unterhaltung zweier 15jährigen Jungs in der Ubahn mitgehört: der eine meinte, es wird einen 3. Weltkrieg geben, Atombombe wird betätigt und alle werden sterben und niemand wird was dagegen tun können. Der andere widersprach: doch, man kann was dagegen tun. Ich kann was tun!

Outfit

outfit: streifen kleid

 

Meine neuen Schuhe scheiden die Gemüter! Selbst Diana meinte entgeistert: „Weiße Stiefeletten??!?“ – ja logo :D Solange ich sie nicht mit einem Jeans-Mini kombiniere – ist alles gut ;) Wenn man mit negativen Assoziationen behaftete Kleidung einfach in einen anderen Kontext setzt – wirken sie auf einmal komplett anders und alles ist wieder gut. Deswegen kombinierte ich ein schlichtes und minimalistisches Kleid in der modernen Oversize-Silhouette dazu. Das Wichtigste bei weißen Schuhen: bitte unbedingt auf gute Verarbeitung und am besten Echtleder setzen!!

Besonders die Form meiner neuen Stiefeletten ist große Liebe – sie machen unglaublich hübsche Fesseln :) Manchmal sind weiße Schuhe einfach passender und frischer, als die allgegenwärtigen schwarzen Boots!

Wegen meinem Jo-Jo-Dasein muss ein Teil meiner Lieblingsklamotten immer mal wieder in die hinterste Ecke des Kleiderschranks. Was aber sowohl in „guten“, wie in „schlechten“ Zeiten geht – sind oversized Kleider und Tops. In „dünnen“ Phasen sind sie einfach nur irre bequem und lässig, und in den Phasen, wo ich mehr auf den Rippen trage – verdecken sie womöglich ein paar angefutterte Kilos.

Wenn diese hilfsbereiten Kleidungsstücke auch noch gestreift sind – dann liebe ich sie noch mehr. Streifen ist das einzige Muster, an dem ich mich über Jahre (!) hinweg nicht sattgesehen habe und auch nicht sattsehen werde! Ich glaube, ich widme denen bald einen eigenen Beitrag!

Und was meint ihr? Weiße Stiefeletten – go oder no go?

RECENTLY

o ja:

ich habe es tatsächlich gebracht, auf Englisch zu telefonieren (dabei mag ich geschäftliche Telefonate nicht mal auf Deutsch!). Für manch einen absolut kein Act – ich persönlich war stolz :D

oje: 

eine alte Dame, die viel zu energisch meinte, dass die „jungen“ ja heutzutage nicht mehr in die Kirche gehen und deswegen will Gott, dass ein großes Unheil über uns kommt. Zum Beispiel die ganzen Flüchtlinge. Ohne Worte!

genervt:

von Rückenschmerzen, die jetzt nach dem Ballett-Unterricht wieder weg sind. Die Hockerei vor dem Computer ist nunmal eher suboptimal für den Rücken…

empfunden:

Mitleid. Aufrechtes Mitleid, nicht von oben herab. Für ganz viele Menschen, die alle mit ihren eigenen Schicksalsschlägen/Prägungen kämpfen. Aber allen voran mit meiner Oma, die momentan im Krankenhaus sein muss, und das als stolze Frau, die es hasst, auf andere angewiesen zu sein :(

gegessen:

leckeren Gemüsebratling und zuviel Süßigkeiten… Hoffentlich kann ich bis zum Frühling mich wieder soweit in den Griff bekommen, dass ich ein paar Kilos wieder loswerde…

 

GET MY LOOK

dress: Zara (or here)

turtle neck: Forever21 (similar)

shoes: Zara (also cool ones here)

____

location: München Max-Weber-Platz

photos: Diana <3

 

 

 

Outfit

outfit: marsala

Im letzten Post verprach ich euch Farbe – also kommt hier Farbe! Und was für eine!

Trendfarben sind eine dubiöse Geschichte. Man merkt den Versuch, dem Verbraucher einen Trend schmackhafter zu machen, indem man diesem Trend einfach einen neuen Namen verpasst. Die Menschen sehen sich immer schneller an Trends satt, und meinen daher, immer was neues, „Unverbrauchtes“ zu benötigen, beziehungsweise werden von der Industrie in diese Richtung manipuliert.

Zugegebenermaßen, ist „Marsala“ ein etwas anderer Farbton als gutes altes „Weinrot“, es ist eher Weinrot mit Lilastich, also gut, lassen wir es gelten!

Wie auch immer man aber diese Farbe nennt – gerade im Herbst und Winter liebe ich sie sehr! So seht ihr hier nach creme und grau einen weiteren Versuch eines All-over-Looks – Marsala von Kopf bis Fuß – mit einer kleinen Unterbrechung durch das Oberteil.

Außerdem haben wir heute richtig wild rumexperimentiert – also wundert euch nicht! Ich habe mir nämlich vorgenommen, einen  relativ neuen Schritt in meiner Blog-Fotografie zu wagen und nicht mehr immer nur auf Nummer sicher zu gehen, indem ich im Schatten fotografiere – sondern es auszuprobieren, im direkten Sonnenlicht zu shooten. Ich sags euch, das ist SO anspruchsvoll!! Bis wir den Dreh halbwegs raus haben werden, wird auf jeden Fall noch Zeit vergehen! Aber ich finde, die ersten Versuche können sich schon sehen lassen, was denkt ihr?

nachgesternistvormorgen-marsala-culotte-outfit-blogger-fashion-modeblog-muenchen-bomber-jacket-winter-inspiration-1

Recently:

[dl]
[dlitem heading=“o ja:“]Lookbook hat mich auf Instagram gefeatured. Ich freue mich so wahnsinnig, denn diese Wertschätzung bedeutet mir echt viel. Danke!![/dlitem]

[dlitem heading=“oje:“]meine Heizung heizt am stärksten ca um 3 in der Nacht, so dass ich fast ersticke. Und nein, das kann man nicht einstellen. So sind Nachtspeicheröfen eben. Hilfeeee, ich will umziehen!![/dlitem]
[dlitem heading=“gekämpft:“]mit mir selber.  Hoffentlich gewinne ich irgendwann… Also dasjenige Ich, dass ich gerne gewinnen lassen würde :D[/dlitem]

[dlitem heading=“Reinfall der Woche:“]bei einem Inder in Haidhausen wurde uns einfach mal die Rechnung auf den Tisch geknallt. Dabei hatte ich noch nicht mal ausgetrunken! Ich wollte mich wehren und meinte, dass ich jetzt nicht unbedingt vor hatte, zu gehen, worauf der Kellner mich ankläffte „Wir sind voll! Es kommen gleich Leute, die an diesen Tisch wollen werden!“ WIE BITTE? Es waren noch nicht mal Leute da, die Platz gesucht hätten. Und selbst wenn! ICH entscheide, wann ich gehen will! Ich glaube, es ist überflüssig zu erwähnen, dass ich dort nicht wieder hingehen werde… Die Gier macht die Menschen wahnsinnig! :([/dlitem]
[dlitem heading=“Drink der Woche:“]Gin tonic! Erscheint manch einem vielleicht nicht so passend (schließlich haben wir Advent!), aber vielleicht habe ich gerade deswegen Gefallen daran gefunden! Glühwein geht für mich höchstens mal, wenn man sich halb erfroren nach einem winterlichen Spaziergang im Schnee auf einen Weihnachtsmarkt verirrt! Sonst ist mir das Zeug zu pappsüß :)[/dlitem]
[/dl]

portrait-bomber-jacket-blouson-weinrot-marsala-trend-fashionblog

nachgesternistvormorgen-marsala-culotte-outfit-blogger-fashion-modeblog-muenchen-bomber-jacket-winter-inspiration-11

nachgesternistvormorgen-marsala-culotte-outfit-blogger-fashion-modeblog-muenchen-bomber-jacket-winter-inspiration-portrait

nachgesternistvormorgen-marsala-culotte-outfit-blogger-fashion-modeblog-muenchen-bomber-jacket-winter-inspiration-2

nachgesternistvormorgen-marsala-culotte-outfit-blogger-fashion-modeblog-muenchen-bomber-jacket-winter-inspiration-portrait-1

schuhe-loafers-shoes-zara-trend-blogger-fashion-modeblog-nachgesternistvormorgen

GET THE LOOK:

culotte: Zara (similar here)

top: Zara (similar here)

blouse underneath: New Yorker (similar here)

bomber jacket: Stradivarius (similar here)

loafers: Zara (similar here)

__________

location: München Grafinger Straße

photos: P.

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_