Browsing Category

Zuhause

living: rocking chair

schaukelstuhl-blogger-interior-modern-design-living-home-einrichtung-roomdesign

schaukelstuhl-blogger-interior-modern-design-living-home-einrichtung-roomdesign-7

Ich erinnere mich, als wäre es gestern gewesen: ICH ZIEHE VON ZUHAUSE AUS! Was eine Aufregung! Was ein Ereignis!

Was ich damals noch nicht wusste: bis ich in meine erste eigene (äh eigens gemietete natürlich) Wohnung einziehe, werden fast 2 Jahre vergehen. Erst nach viiielen studentischen Eskapaden im Wohnheim, 2 Umzügen, einem Vordiplom und einer angefangenen und wieder getrennten Beziehung war es soweit – ich zog in meine erste eigene Mietwohnung ein.

schaukelstuhl-blogger-interior-modern-design-living-home-einrichtung-roomdesign-6

Ich besaß kein einziges Möbelstück – von einem weißen Tablett-Tisch von Ikea mal abgesehen. Ich schlief auf einer Futonmatratze auf dem Boden und kleidete mich aus den Umzugskartons. ABER: ich musste unbedingt einen alten, nostalgischen, verschnörkelten Schaukelstuhl haben! (hier und hier habe ich ihn euch gezeigt). P. und ich fanden ihn bei Ebay und ich weiß es noch genau, wie wir ihn abholen fuhren. Das war sooo toll!

Den Schaukelstuhl liebten alle meine Gäste. Es wurden richtige Kämpfe ausgefochten, wer jetzt drin sitzen darf. Mittlerweile war es ganze 11 Jahre bei uns. Und ja, der Moment des Abschieds ist gekommen.

Aber da ein Leben ohne einen Schaukelstuhl zwar möglich, aber nicht lebenswert ist, musste Ersatz her. Danke, WestwingNow :)

schaukelstuhl-blogger-interior-modern-design-living-home-einrichtung-roomdesign

Am Anfang haben wir uns alle Sorgen gemacht – allen voran natürlich P. und ich. Es war nämlich, wie ein neues Familienmitglied aufzunehmen! Wie wird der Stuhl so sein? Wird er bequem sein? Zu breit, zu hoch? Werden wir die Armlehnen vermissen? Wie werden seine Schaukeleigenschaften sein?

Mittlerweile haben wir uns alle daran gewöhnt. Er ist kompakt und bequem – und bis auf einen Freund von uns, vermisst keiner die Armlehnen :)

Willkommen in der Familie, du modernes Ding!

schaukelstuhl-blogger-interior-modern-design-living-home-einrichtung-roomdesign-5

schaukelstuhl: WestwingNow*

kissen: H&M home

jumpsuit: Mango

Kaffeetasse: Depot

Tisch: SteelWood Munich

collage

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

neujahr im schnee

spielplatz-snow-photography-winter-wonderland

home-interior-bed-tea-coffee-2

Ich mag Silvester und das Gefühl zwischen den Jahren. Es erinnert mich immer daran, dass ein Ende gleichzeitig einen Neubeginn bedeutet. Die Karten sind neu gemischt! Alles ist möglich :)

 Ich habe festgestellt, ich habe schon viel zu lange nicht mehr selber fotografiert. Natürlich lag das am beschissenen Licht in den letzten Monaten! Also bin ich gleich rausgesprungen und habe die wunderschöne Schneelandschaft genutzt (die ich aber ehrlich gesagt auf Bildern oder aus dem Fenster lieber betrachte, als selber mittendrin zu stecken).

Aber im neuen Jahr möchte ich grundsätzlich wieder etwas mehr Abwechslung in den Blog reinbringen. Die Outfits bleiben der wichtigste Teil, aber solche Posts wie dieser machen mir auch immer immens Spaß! Auch wenn ich mir den Allerwertesten dabei abgefroren habe :D

spielplatz-snow-photography-winter-wonderland

Gestern stand ich vor einer Auswahl, ich sollte mich zwischen zwei Partys entscheiden. War nicht ganz so einfach, am liebsten hätte ich mich geteilt :D

Wir waren zu siebt gemütlich Zuhause und haben neben saufen äh sorry ich meine natürlich „Gesittet diverse Getränke zu uns nehmen“ ein Spiel namens „Activity“ gespielt, und die Erfolgsquote im Spiel hat mit dem steigenden Alkoholpegel immer weiter abgenommen, lol :D

Bei diesem Spiel muss man Begriffe malen, erklären oder per Pantomime zeigen, und die anderen müssen es erraten, unter Zeitdruck natürlich. Das sah dann irgendwann so aus: „äh wie soll ich das erklären… Aaalsoooo, ähm, es ist so ein… Also wenn du äh… Verdammt, die Zeit ist abgelaufen“ :D

snow-photography-winter-wonderland-2

Dann ging es natürlich raus zum Feuerwerken. Wir waren auf einer Isarbrücke, von da aus hat man sehr weit sehen können, das war echt schöööön :D

Danach wurde in der Wohnung weitergechillt, rumgeblödelt dass mir alle Lachmuskeln wehtun und sogar das obligatorische „Final countdown“ durfte nicht fehlen, loool ich mag das irgendwie, so schön pathetisch :D

Ansonsten chille ich gerade gemütlich zuhause, vielleicht kommen später ein Paar Freunde und kochen. Ich hab sooo Lust auf Rührei, keine Ahnung, wieso!

tasse-mug-coffee-winter-home

snow-photography-winter-wonderland

 Ich hoffe, die winterlichen Bilder haben euch gefallen!

Und: wie war eure Silvester-Party??

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

interior | obstkisten & weihnachts-inspiration

obstkiste-interior-einrichtung-deko-weihnachten-inspiration-blogger-2

obstkiste-interior-einrichtung-deko-weihnachten-inspiration-blogger

obstkiste-interior-einrichtung-deko-weihnachten-inspiration-blogger-2

 

Mein Kleidungsstil mag ausgefallener sein, aber einrichtungsmäßig bin ich Mainstream, hihi, und liege mit meiner Schwarz-weiß-grau-nordischer-Style-Sucht genau im Trend :D Was gaaar nichts macht, denn die Trends sind nur eine Idee, eine Anregung! Wir können sie durchaus individuell umsetzen!

So ist meine Wohnung jetzt endgültig monochrom, alle roten Akzente von früher sind verbannt! ENDLICH! Rot hat mich schon total aggressiv gemacht, wie einen Stier XD Außerdem habe ich es geschafft, ein Paar Ideen umzusetzen. Ich steh schon lange auf  Obstkisten als Einrichtungsgegenstand, und vor wenigen Wochen ploppte in meinem Kopf ein Bild einer aus Obstkisten selbst gemachten Kommode auf Rollen auf.

Vielen Dank an obstkisten-online* für die Kisten! Allerdings fand ich die Email-Kommunikation mit dem Shop nicht ausreichend, die letzten beiden Mails wurden tagelang nicht beantwortet, erst nachdem ich einen Mitarbeiter telefonisch erreichte, hat es geklappt… Die Preise sind aber total in Ordnung.

Wie unglaublich vielseitig die Obstkisten sind,

ist mir erst klar geworden, als ich im WWW nach Inspirationen gesucht habe.

Man kann sie:

  • als Regal verwenden – einfach in gleichen oder unterschiedlichen Größen aufeinanderstapeln, mit oder ohne zusammenschrauben/kleben!
  • als Tischchen – mit dem Boden nach oben – oder auf die Seite stellen – mit Rollen drunter – oder Tischbeine anschrauben!
  • als Hängeregal
  • man könnte die hintere Wand mit Folie oder Tapete oder Geschenkpapier bekleben!
  • und selbstverständlich kann man die Kisten in allen erdenklichen Farben streichen oder natur belassen!

Und dann – nichts wie ran an die Dekoration!!!

obstkiste-interior-einrichtung-deko-weihnachten-inspiration-blogger-5

Noch drei weitere Gegenstände – ein Bild, eine Vase aus Beton und eine Kupferlampe –  durfte ich in mein Reich aufnehmen, und zwar dank Stilherz*! Wow, was für ein Shop! Traumhafter Stil, genau mein Ding! Und auch die Kommunikation hat hier super gut funktioniert, alle Mails wurden sehr schnell beantwortet und die Sachen waren liebevoll eingepackt nach nur 2 Tagen schon bei mir! Sehr empfehlenswert.

Übrigens: bis Freitag, den 12.12. bekommt ihr auf ALLES im Shop 20% Rabatt (Mindestbestellwert 50,-)!! Mit dem Code StilherzohneTelefon :)

lampe-kupfer-copper-inspiration-weihnachten-living-deko-interior-einrichtung-stilherz

obstkiste-interior-einrichtung-deko-weihnachten-inspiration-blogger-bild-galleriewand

obstkiste-interior-einrichtung-deko-weihnachten-inspiration-blogger-1

lampe-obstkiste-interior-einrichtung-deko-weihnachten-inspiration-blogger-kupfer-draht

obstkiste-interior-einrichtung-deko-weihnachten-inspiration-blogger-3

Kommode aus Obstkisten*:   DIY

Bild*

Betonvase*

Kupferlampe*

Kupfer-Kerzenständer: H&M Home

sternförmiger Kerzenständer aus Keramik: Ludwig Beck

Keramik- Zapfen: Ludwig Beck

Streifenteller: Ikea

Postkarten: Weißglut

Uhr: DIY nach der Idee von Depot

Kupfer-Schälchen: Ludwig Beck

@-Zeichen: Primark

Kerze mit Zickzackmuster:

Sessel: Kare

Kunstfell: Ikea

Vergesst nicht mein Gewinnspiel! LETZTER TAG (5. 12.) LÄUFT!!

Klick aufs Bild!!

giveaway-gewinnspiel-christmas-weihnachten-geschenkidee-geschenk

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

living: monochrom

Galeriewand-interior-living-deko-bild-picture-kunst-art-home

dishes-geschirr-table-deko-decoration-interior-living-monochrom-home

Geschirr: Ikea     |    Ananas-Vase: Zara Home

Schon im Frühling hatte ich das Bedürfnis, meine Wohnung umzugestalten. Aus eine bunten Hippie-Wohnung mit gelben Wänden und Häkeldecken, verrückt und zusammengewürfelt, entsteht nach und nach eine ruhige schwarz-weiß-grau-Oase mit zarten Pastelltupfern hier und da. (Hier gibt es noch mehr!).  Ich muss zugeben, mir kommt der Monochrom-Trend gerade recht! Und er scheint sich auch noch im Herbst massiv fortzusetzen (sieht man an den neuen Kollektionen in den Läden!).

Ich habe das Gefühl, dass mit dem Sich-Beruhigen der Farben in meiner Wohnung sich auch mein Inneres immer mehr beruhigt. Oder war das andersherrum – erst habe ich mein inneres Gleichgewicht gefunden, und die Wohnung passte einfach nicht mehr dazu, sodass ich sie umgestalten musste?

Wie dem auch sei – es ist Tatsache und ich fühle mich einfach nur UNGLAUBLICH in meinen neuen (nicht-)Farben. Sie bedeuten für mich:

LUFT

PLATZ

RAUM

RUHE

KLARHEIT

Galeriewand-interior-living-deko-bild-picture-kunst-art-home

Blüten-Rahmen: Zara Home     |     Zickzackrahmen: Debenhams.com      |      Alu-Buchstaben: Kare

Als Erstes zeige ich euch meine Galerie-Wand, schon vor Monaten entstanden und ich bin super stolz drauf und liebe das Ergebnis. Die Bilder und ihre Anordnung wurde nicht geplant, sondern hat sich spontan entwickelt. Als erstes habe ich bei  cooloutfit  diesen Druck gesehen und musste ihn haben. Er drückt mein Lebensmotto und auch meine Lebensweise sehr gut aus! Außerdem hat mich die kreative Idee dahinter sehr beeindruckt.

Um den Druck herum hat sich dann der Rest gesammelt. Lustigerweise passte dann doch alles optisch und thematisch zusammen. Der kleinste Rahmen, der weiße mit den Blüten, blieb lange leer, da er zu klein für Bilder ist. Dann hatte ich endlich eine Idee und habe einfach einen kleinen Ast reingelegt! Somit korrespondiert der Rahmen sogar mit dem Inhalt!

Der Zickzack-Rahmen ist mein liebster und drin ist eine Postkarte von Nanu Nana. Die vertikale Aufhängung war auch ungeplant: der Rahmen hatte den Haken nur an der schmalen Seite, und ich fand keine Bilder oder Drucke, die hochkant ausgerichtet waren. Aber so finde ich das noch cooler!

bilderrahmen-interior-living-deko-decoration-home-einrichtung-blogger-style

Direkt daneben hängt ein Foto von einer Leiter, das ich mal gemacht habe – ich mag die Stimmung darin und eine Leiter ist ein schönes Symbol!

Die Alubuchstaben gab es bei Kare und ich musste nicht lange überlegen – es war sofort klar, dass ich mich für „Alpha und Omega“ entscheide, Anfang und Ende – sprich, Gott und die Welt, Raum, Zeit und alles, was existiert!

Galeriewand-interior-living-deko-bild-picture-kunst-art-home3

Das Bild, das ich unten sehen könnt, hängt ganz rechts und es hat ein guter Freund extra für mich (und sogar für diesen Rahmen) gemalt! Lustigerweise ist darauf AUCH eine Treppe zu sehen! Das war nicht abgesprochen und ist deswegen noch toller, finde ich :D

Galeriewand-interior-living-deko-bild-picture-kunst-art-home2

Jetzt kommt die Küche! Die ist noch sehr unfertig. Aber mit dem neuen Geschirr (von Ikea) und der tollen Tischdecke bin ich schon mal sehr zufrieden!

Der Schaukelstuhl war übrigens mein allererstes eigenes Möbelstück, als ich von Zuhause ausgezogen bin!! Noch bevor ich ein Bett oder einen Tisch hatte (geschweige denn vom Kleiderschrank, also lebte ich monatelang aus den Kisten), habe ich mir per Ebay mit diesem Schaukelstuhl einen Traum erfüllt! :)

schaukelstuhl-interior-blogger-home-living-lifestyle-kitchen-einrichtung

Die Küchenlampe ist ganz neu und von Ikea! Zu dem reduzierten Monochrom-Stil passt dieses Industrielle voll gut und ich stehe drauf :D Danke fürs Aufhängen, lieber P.!

lampe-licht-beleuchtung-schaukelstuhl-interior-blogger-home-living-lifestyle-kitchen-einrichtung

Zwei monochrome Kleidungsstücke :D Der Pulli ganz rechts ist neu und kostete im Zara Sale 10 Euro. Er ist dick und stretchig – heißt für mich, Wohlfühlteil!

monochrom-trend-fashion-blogger-mode-zara-sale-schwarz-weiss-black-white

Zeitungsständer von Amazon… Das war (fast) der Designmäßigste, den ich finde konnte, ohne dass er die Welt gekostet hat!

zeitungsstaender-interior-blogger-home-einrichtung-living

Und last but not least – mein Bett! Beide Bettwäschegarnituren sind von Ikea! Die Taschentuchbox ist selbst angemalt (schaut nur von der Ferne ordentlich aus, heul :D), die Lampe, die mich an eine Blume erinnert, vom Baumarkt, und das Nachtkästchen von Depot. Das Rosen- und das gestreifte Kissen sind von H&M Home, und der anthrazitfarbene Stoff über dem Bett ist von Karstadt.

bed-bedroom-schlafzimmer-interior-deko-living-home

Und? Was sagt ihr?? :D

***

You Might Also Like

interior: my new bed

fensterbrett

fensterbrett

Wie meine Instagram-Follower schon mitbekommen haben, habe ich in einem Anfall des frühlingshaften Umdekorier-Wahns mein Schlaf- und Wohnzimmer umgestaltet!!! Ich werde noch ausführlich darüber berichten, denn noch ist nicht alles fertig. Wie bin ich vorgegangen?

Ich habe es erst selbst herausgefunden, erst dann auf diesen Design-Tipp gest0ßen:

„Was passt zusammen?
Am einfachsten lassen sich Gegenstände gruppieren, die eine Gemeinsamkeit besitzen. Das kann die Farbe, das Material, die Form oder auch das Thema sein. Ein gemeinsames Merkmal genügt, um im Handumdrehen ein stimmiges Gesamtbild zu schaffen.“

Quelle

Nach ca 6 Jahren hippiemäßiger Einrichtung mit vielen Rot-Akzenten und Wandfarbe in Ocker bin ich nun meinem Bedürfnis nach Helligkeit und Luftigkeit (gibts das Wort? Nee, gell…) nachgegangen und mich demnach für das folgende neue, ruhigere Farb-Konzept entschieden (Vergleichspost kommt noch!!):

weiß – schwarz – grau – rosa – silber

Damit die Kombi von weiß und rosa nicht zu süßlich-kitschig wirkt, sondern eher modern, habe ich schwarz-weiß mit integriert. Solche grafischen Muster wie beispielsweise Streifen machen das Ganze erwachsener und bringen die nötige Strenge rein.

kissen

Kissen: H&M

Bettwäsche: Ikea

bett2

Vorhänge: Ikea

Laptop – Macbook <3

bett

Nachttisch: Ebay

Lampe: Baumarkt

Glas: seeeehr alt, weiß nicht mehr, woher!

***

Mir fehlen noch so einige Kleinigkeiten, deswegen werden noch weitere Posts zur Einrichtung kommen. Beispielsweise brauche ich noch eine zusätzliche Bettwäsche (zum Wechseln), es ist aber nicht so einfach für mich, eine zu finden, die meinen perfektionistischen Vorstellungen entspricht.

Ich wollte ja erst eine mit Blümchen (wohl zuviele Blogs gelesen ^^), aber dann habe ich mich doch für eine non-konformistische Variante entschieden und griff zu Buchstaben ;)

Hier gibt es übrigens auch Blümchen-Bettwäsche fernab der Ikea-Interpretaion, an der ich persönlich mich schon sattgesehen habe.

Mögt ihr meine Einrichtung? Für welche Farbkonzepte habt ihr euch entschieden?

You Might Also Like

interior: new home dekooooo!

einrichtung

Es gibt Themen, mit den ich mich bis jetzt nicht auseinandergesetzt habe, weil es mir nicht wichtig war.

Dazu gehören – für eine Frau untypischerweise – ausgerechnet Schminke und Einrichtung.

Mit Ach und Krach habe ich mir vor ca 3 Jahren (Spätzünder-Alarm!!) einen Lidstrich angeübt, hinzu kommt manchmal Lippenstift. Drei Mal im Jahr trage ich auch noch Concealer auf. Das muss dann wohl eine besondere Sternen-Konstellation im Himmel sein :D

Was Inneneinrichtung angeht – Deko existierte für mich nicht. Genauso wie Einrichtungs-PLANUNG. Ich Chaoskopf plane in meinem Leben eh höchstens 3 Prozent. Die anderen 97 ergeben sich, passieren, ereignen sich oder aber kommen auf mich zu, hihi.

Als ich in meine erste eigene Wohnung gezogen bin, habe ich zwar beim Einrichten Geduld bewiesen – nach dem Motto „Übergangslösungen bleiben am längsten – deswegen will ich sie nicht“ – und habe ein halbes Jahr ohne Kleiderschrank gewohnt, bis ich einen „perfekten“ fand. Alledings habe ich mir nicht überlegt, ob er zum Rest der (noch nicht vorhandenen) Möbel passen würde.

Damals habe ich mich eingerichtet nach dem Motto: „Gefällt? Her damit! Gefällt auch? Her damit!“ und hatte somit ganz viele Einzelstücke, die, zusammen gesehen,  alles andere als einen stylishen Haufen darstellten. Dafür aber einen liebenswert chaotischen Haufen. So liebenswert chaotisch wie die Besitzerin.

Im Laufe der Jahre – und vor allem durch meinen Blog – hat sich mein Geschmack verändert. Ich weiß nicht, ob er sich eher verbessert oder eher einfach der gängigeren Norm angepasst hat. Wie dem auch sei, mach ich mir neuerdings Gedanken über das GESAMTKONZEPT „Zuhause“. Ich möchte mein Schlafzimmer umgestalten, es soll weniger bunt und zusammengewürfelt, sondern mehr in Richtung weiß-beige-silber-pastellrosa gehen, ruhig, warm und luftig.

Aber seht selbst:

 einrichtung

 Bilder via H&M, IKEA und Dawanda

Kissen: H&M Home

Buchstaben-Bettwäsche: IKEA  /  Decke  /  Vorhänge  /  Kunstfell

Kleenexbox: Dawanda

***

Habe heute frei gehabt und den ganzen Tag lang mein Schlafzimmer gestrichen! In der Trendfarbe grau. Zu diesem mittelkatastrophalen Ereignis in einem der nächsten Posts mehr.

Was ich mir unbedingt noch zulegen will – ist dieser Druck hier, gefunden auf Cool Outfit, zu kaufen auf Felt & Wire Shop.

Endlich mal keine platten „Mädchen“-Weisheiten a la „Live Fast, Love Hard, Die Young“ (ok, das ist aus einem Lied, aber ist leider schon ziemich abgedroschen).

 

WIE GEFÄLLT EUCH MEINE WAHL?

 

You Might Also Like

birthday gifts

armcandy

Wie ihr am Rande mitbekommen konntet, hatte ich Geburtstag. Die Feier war durchwachsen, aber ja, wir haben es geschafft, reinzufeiern. Den nächsten Tag – meinen eigentlichen Geburtstag – verbrachte ich surfend im Bett. Das hatte ich auch noch nie… Aber ich war einfach stinkig und bääähh. Mein ganzes Leben, meine ganzen Freundschaften und überhaupt alles anzuzweilfeln – ich konnte nicht anders… Da dachte ich, ich tu es meiner Umwelt und mir nicht an und verkriech mich einfach mal.

Was hab ich mich also gefreut, als mich 2 Freunde kurz vor Ablauf meines in-die-Hose-gegangenen Geburtstags um 20 vor Mitternacht mit ner fetten Wunderkerze und einem noch fetteren (oder fetthaltigem) Orange-Minze-Tiramisu überrascht haben! Juhu. Das Geburtstagskind wurde der tristen Misere also doch noch entrissen.

Geschenke haben sich dieses Jahr ebenso zäh entwickelt. Die Uhr, die ihr unten seht, sollte ich von meiner Mutter bekommen – aber ich musste sie mir selber vor schon 3 Wochen besorgen, da ich Angst hatte, dass sie bis zum eigentlichen Geburtstag ausverkauft sein wird. Also hab ich sie gekauft und vor mir selber versteckt. Das Geld wird mir meine Mutter zurückerstatten… Irgendwie mau… Aber die Uhr ist toll, oder?

armparty

Ich liebe diese übertriebenen Anhäufungen von Schmuck an meinem zarten Handgelenk. Hehe.

armcandy

Zwei nostalgische Teegläser. Die ich allerdings eher als Dessert-Schalen hernehmen werde.

glaeser

Orchidee… Schauen wir mal, wie lange sie bei mir überlebt. Bei mir geht nämlich alles ein. Außer Kakteen. Aber selbst die fragen sich, ob es in der Wüste nicht einfacher wär, als bei mir…

orchidee2

Und schöööne schöööne Mimose – Frühlingsblumen in Trendfarbe gelb, lol

mimose

Was ich noch erwarte – per Post – ist ein neues Objektiv, mit dem ich Fotos zuhause machen kann!

objektiv

Und das krasseste und ungeplanteste Geschenk von mir an mich – neues Macbook Pro. Warum und weshalb – könnt ihr HIER nachlesen. Bloß, was ich da noch nicht wusste, dass mein Laptop aus der Reparatur noch kaputter zurückkommen wird, als ich es hinbrachte. Und ich deswegen die Reparatur reklamieren musste. Aber gleichzeitig nicht mehr ohne Computer sein konnte. Also hab ich mir kurzerhand einen neuen bestellt (und mich für 2 Jahre verschuldet). Aber wie sagt die Jugend heutzutage so schön:  YOLOOOOOO :P

macbook

Was war euer schlimmster Geburtstag??

You Might Also Like

interior: stylishes licht

Ohne Titel

Ohne Titel

 

Normalerweise kann man mich mit Einrichtungsthemen eher weniger begeistern. Mein Herz schlägt für Mode! Allerdings ist es auch total wichtig, sich Zuhause wohlzufühlen, und da ich zur Zeit wegen meinem gebrochenen Fuß sehr viel (mehr als mir lieb ist) Zuhause sitze, ist das Thema sehr aktuell.

Ich bin ja gerade dabei, mir endlich mein heißersehntes Ankleidezimmer einzirichten, aber auch das zweite Zimmer, in dem ich wohne und schlafe, hat eine Veränderung erfahren. Zur Zeit kann ich gar nicht genug Luft und Raum haben. Ich schmeiße alles weg, was Platz wegnimmt (auch mein Blog-Layout wird demnächst viel luftiger). Ich schmeiße sogar das weg, was ich später eventuell mal brauchen könnte, hihi :D Ist mir wurscht, Leute. Ich komme mir eingeengt vor und MUSS einfach Platz schaffen!

Ich simuliere praktisch eine große, lichtüberflutete Wohnung (ich wohne auf 40 qm).  Apropos Licht – das ist wohl am Wichtigsten, sogar wichtiger, als Platz. Licht beeinflusst unsere Stimmung, es kann uns im wahrsten Sinne des Wortes aufhellen! Besonders jetzt, wo es draußen oft so eklig düster zugeht… Bei Urbanara fand ich wunderschöne, total stylishe Lampen. Als ich sie gesehen hab, dachte ich mir – „aja, wieder so n Designerzeug, bestimmt unbezahlbar“. Aber nein – die sind echt günstig!! Wäre echt eine Überlegung wert. Die ganz oben gezeigte Lampe favorisiere ich!

 

Aber auch die folgenden Lampen sind super schön. Vom Aussehen – Designer Sahneteilchen. Vom Preis – Ikea ;)

lampen

1 klick  / 2 klick  /  3 klick

alle Bilder via urbanara*

 

You Might Also Like

outfit: ich – einfach unverbesserlich!!

minion

minion

Ich liiiiiiiebe die gelben Dinger!! Ja, die Minions! Und überhaupt, der ganze Film ist so süß und rührend, dass ich am Ende des zweiten Teils heulend zusammengebrochen bin. Naja, fast. Aber es ist mir dann auch immer unglaublich peinlich. Ich, in meinem Alter, heule, weil eine gezeichnete Figur sich mit einer anderen gezeichneten Figur anfreundet oder versöhnt??

Ich bitte. Wo sind wir denn!

Die Fotos sind heute probeweise zuhause entstanden. Ja, immer noch wegen dem Fuß. Der scheint sich einen Spaß draus zu machen, mir weh zu tun. Aber das wird schon. Geduld Geduld (die ich nicht habe)!

Was das Outfit selbst angeht – mein geliebter Stilbruch, sag ich nur.

Ansonsten sitz ich grad am Küchentisch, P. backt (mal wieder) einen Kuchen, V. pfeift zu Gilberto und chilliger gehts nicht :D

kuchen

guttt

sessel

Minion sweater* : Choies

skirt: Asos (Schnäppchenalarm!! 8 Euro im Sale!)

beanie: Hallhuber (old)

You Might Also Like