Browsing Category

Zuhause

living: rocking chair

schaukelstuhl-blogger-interior-modern-design-living-home-einrichtung-roomdesign

schaukelstuhl-blogger-interior-modern-design-living-home-einrichtung-roomdesign-7

Ich erin­nere mich, als wäre es gestern gewe­sen: ICH ZIEHE VON ZUHAUSE AUS! Was eine Aufre­gung! Was ein Ereig­nis!

Was ich damals noch nicht wusste: bis ich in meine erste eigene (äh eigens gemietete natür­lich) Woh­nung einziehe, wer­den fast 2 Jahre verge­hen. Erst nach vii­ie­len stu­den­tis­chen Eska­paden im Wohn­heim, 2 Umzü­gen, einem Vordiplom und einer ange­fan­genen und wieder getren­nten Beziehung war es soweit — ich zog in meine erste eigene Miet­woh­nung ein.

schaukelstuhl-blogger-interior-modern-design-living-home-einrichtung-roomdesign-6

Ich besaß kein einziges Möbel­stück — von einem weißen Tablett-Tisch von Ikea mal abge­se­hen. Ich schlief auf einer Futon­ma­tratze auf dem Boden und klei­dete mich aus den Umzugskar­tons. ABER: ich musste unbe­d­ingt einen alten, nos­tal­gis­chen, ver­schnörkel­ten Schaukel­stuhl haben! (hier und hier habe ich ihn euch gezeigt). P. und ich fan­den ihn bei Ebay und ich weiß es noch genau, wie wir ihn abholen fuhren. Das war sooo toll!

Den Schaukel­stuhl liebten alle meine Gäste. Es wur­den richtige Kämpfe aus­ge­fochten, wer jetzt drin sitzen darf. Mit­tler­weile war es ganze 11 Jahre bei uns. Und ja, der Moment des Abschieds ist gekom­men.

Aber da ein Leben ohne einen Schaukel­stuhl zwar möglich, aber nicht lebenswert ist, musste Ersatz her. Danke, West­wing­Now :)

schaukelstuhl-blogger-interior-modern-design-living-home-einrichtung-roomdesign

Am Anfang haben wir uns alle Sor­gen gemacht — allen voran natür­lich P. und ich. Es war näm­lich, wie ein neues Fam­i­lien­mit­glied aufzunehmen! Wie wird der Stuhl so sein? Wird er bequem sein? Zu breit, zu hoch? Wer­den wir die Arm­lehnen ver­mis­sen? Wie wer­den seine Schaukeleigen­schaften sein?

Mit­tler­weile haben wir uns alle daran gewöhnt. Er ist kom­pakt und bequem — und bis auf einen Fre­und von uns, ver­misst keiner die Arm­lehnen :)

Willkom­men in der Fam­i­lie, du mod­ernes Ding!

schaukelstuhl-blogger-interior-modern-design-living-home-einrichtung-roomdesign-5

schaukel­stuhl: West­wing­Now*

kissen: H&M home

jump­suit: Mango

Kaf­fee­tasse: Depot

Tisch: Steel­Wood Munich

collage

Fol­low me on: 

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

neujahr im schnee

spielplatz-snow-photography-winter-wonderland

home-interior-bed-tea-coffee-2

Ich mag Sil­vester und das Gefühl zwis­chen den Jahren. Es erin­nert mich immer daran, dass ein Ende gle­ichzeitig einen Neube­ginn bedeutet. Die Karten sind neu gemis­cht! Alles ist möglich :)

 Ich habe fest­gestellt, ich habe schon viel zu lange nicht mehr sel­ber fotografiert. Natür­lich lag das am beschisse­nen Licht in den let­zten Monaten! Also bin ich gle­ich raus­ge­sprun­gen und habe die wun­der­schöne Schnee­land­schaft genutzt (die ich aber ehrlich gesagt auf Bildern oder aus dem Fen­ster lieber betra­chte, als sel­ber mit­ten­drin zu stecken).

Aber im neuen Jahr möchte ich grund­sät­zlich wieder etwas mehr Abwech­slung in den Blog rein­brin­gen. Die Out­fits bleiben der wichtig­ste Teil, aber solche Posts wie dieser machen mir auch immer immens Spaß! Auch wenn ich mir den Aller­w­ertesten dabei abge­froren habe :D

spielplatz-snow-photography-winter-wonderland

Gestern stand ich vor einer Auswahl, ich sollte mich zwis­chen zwei Par­tys entschei­den. War nicht ganz so ein­fach, am lieb­sten hätte ich mich geteilt :D

Wir waren zu siebt gemütlich Zuhause und haben neben saufen äh sorry ich meine natür­lich “Gesit­tet diverse Getränke zu uns nehmen” ein Spiel namens “Activ­ity” gespielt, und die Erfol­gsquote im Spiel hat mit dem steigen­den Alko­holpegel immer weiter abgenom­men, lol :D

Bei diesem Spiel muss man Begriffe malen, erk­lären oder per Pan­tomime zeigen, und die anderen müssen es erraten, unter Zeit­druck natür­lich. Das sah dann irgend­wann so aus: “äh wie soll ich das erk­lären… Aaal­soooo, ähm, es ist so ein… Also wenn du äh… Ver­dammt, die Zeit ist abge­laufen” :D

snow-photography-winter-wonderland-2

Dann ging es natür­lich raus zum Feuer­w­erken. Wir waren auf einer Isar­brücke, von da aus hat man sehr weit sehen kön­nen, das war echt schöööön :D

Danach wurde in der Woh­nung weit­ergechillt, rumge­blödelt dass mir alle Lach­muskeln wehtun und sogar das oblig­a­torische “Final count­down” durfte nicht fehlen, loool ich mag das irgend­wie, so schön pathetisch :D

Anson­sten chille ich ger­ade gemütlich zuhause, vielle­icht kom­men später ein Paar Fre­unde und kochen. Ich hab sooo Lust auf Rührei, keine Ahnung, wieso!

tasse-mug-coffee-winter-home

snow-photography-winter-wonderland

 Ich hoffe, die win­ter­lichen Bilder haben euch gefallen!

Und: wie war eure Silvester-Party??

 

Follow me on: 

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

interior | obstkisten & weihnachts-inspiration

obstkiste-interior-einrichtung-deko-weihnachten-inspiration-blogger-2

obstkiste-interior-einrichtung-deko-weihnachten-inspiration-blogger

obstkiste-interior-einrichtung-deko-weihnachten-inspiration-blogger-2

 

Mein Klei­dungsstil mag aus­ge­fal­l­ener sein, aber ein­rich­tungsmäßig bin ich Main­stream, hihi, und liege mit meiner Schwarz-weiß-grau-nordischer-Style-Sucht genau im Trend :D Was gaaar nichts macht, denn die Trends sind nur eine Idee, eine Anre­gung! Wir kön­nen sie dur­chaus indi­vidu­ell umset­zen!

So ist meine Woh­nung jetzt endgültig mono­chrom, alle roten Akzente von früher sind ver­bannt! ENDLICH! Rot hat mich schon total aggres­siv gemacht, wie einen Stier XD Außer­dem habe ich es geschafft, ein Paar Ideen umzuset­zen. Ich steh schon lange auf  Obstk­isten als Ein­rich­tungs­ge­gen­stand, und vor weni­gen Wochen ploppte in meinem Kopf ein Bild einer aus Obstk­isten selbst gemachten Kom­mode auf Rollen auf.

Vie­len Dank an obstkisten-online* für die Kisten! Allerd­ings fand ich die Email-Kommunikation mit dem Shop nicht aus­re­ichend, die let­zten bei­den Mails wur­den tage­lang nicht beant­wortet, erst nach­dem ich einen Mitar­beiter tele­fonisch erre­ichte, hat es geklappt… Die Preise sind aber total in Ord­nung.

Wie unglaublich vielseitig die Obstkisten sind,

ist mir erst klar gewor­den, als ich im WWW nach Inspi­ra­tio­nen gesucht habe.

Man kann sie:

  • als Regal ver­wen­den — ein­fach in gle­ichen oder unter­schiedlichen Größen aufeinan­der­stapeln, mit oder ohne zusammenschrauben/kleben!
  • als Tis­chchen — mit dem Boden nach oben — oder auf die Seite stellen — mit Rollen drunter — oder Tis­chbeine anschrauben!
  • als Hän­gere­gal
  • man kön­nte die hin­tere Wand mit Folie oder Tapete oder Geschenkpa­pier bek­leben!
  • und selb­stver­ständlich kann man die Kisten in allen erden­klichen Far­ben stre­ichen oder natur belassen!

Und dann — nichts wie ran an die Deko­ra­tion!!!

obstkiste-interior-einrichtung-deko-weihnachten-inspiration-blogger-5

Noch drei weit­ere Gegen­stände — ein Bild, eine Vase aus Beton und eine Kupfer­lampe —  durfte ich in mein Reich aufnehmen, und zwar dank Stil­herz*! Wow, was für ein Shop! Traumhafter Stil, genau mein Ding! Und auch die Kom­mu­nika­tion hat hier super gut funk­tion­iert, alle Mails wur­den sehr schnell beant­wortet und die Sachen waren liebevoll eingepackt nach nur 2 Tagen schon bei mir! Sehr empfehlenswert.

Übri­gens: bis Fre­itag, den 12.12. bekommt ihr auf ALLES im Shop 20% Rabatt (Min­dest­bestell­w­ert 50,-)!! Mit dem Code Stil­her­zohneTele­fon :)

lampe-kupfer-copper-inspiration-weihnachten-living-deko-interior-einrichtung-stilherz

obstkiste-interior-einrichtung-deko-weihnachten-inspiration-blogger-bild-galleriewand

obstkiste-interior-einrichtung-deko-weihnachten-inspiration-blogger-1

lampe-obstkiste-interior-einrichtung-deko-weihnachten-inspiration-blogger-kupfer-draht

obstkiste-interior-einrichtung-deko-weihnachten-inspiration-blogger-3

Kom­mode aus Obstk­isten*:   DIY

Bild*

Beton­vase*

Kupfer­lampe*

Kupfer-Kerzenständer: H&M Home

stern­för­miger Kerzen­stän­der aus Keramik: Lud­wig Beck

Keramik- Zapfen: Lud­wig Beck

Streifen­teller: Ikea

Postkarten: Weißg­lut

Uhr: DIY nach der Idee von Depot

Kupfer-Schälchen: Lud­wig Beck

@-Zeichen: Pri­mark

Kerze mit Zick­za­ck­muster:

Ses­sel: Kare

Kun­st­fell: Ikea

Vergesst nicht mein Gewinnspiel! LETZTER TAG (5. 12.) LÄUFT!!

Klick aufs Bild!!

giveaway-gewinnspiel-christmas-weihnachten-geschenkidee-geschenk

 

Follow me on: 

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

interior inspiration

interior-netzshopping-home24-inspiration-deko-einrichtung-moebel-skandinavisch-clean-trend

Mein Fre­und hat gesagt — “Wenn es draußen so eklig wird, muss man genug Essen besor­gen, sich Zuhause einkuscheln und warten, bis es wieder besser wird” loool! Schön wärs! Da es lei­der lei­der lei­der nicht geht, habe ich aber zumin­d­est den Plan, mich bei diesem Wet­ter Zuhause so gemütlich und per­fekt wohlfühlmäßig wie nur möglich einzurichten! Dabei habe ich geschafft, let­zte Woche bei Ikea nur 30 Euro auszugeben! Wahnsinn, ich bin so stolz auf mich…

Farbtech­nisch ist bei mir zur Zeit nicht viel los, mono­chrome Ein­rich­tung hat mich immer noch fest im Griff… Ein paar Far­bakzente würde ich trotz­dem set­zen — am lieb­sten durch frische Blu­men oder Zweige (ich sage nur — Zieräpfel! Baum­wol­lzweige! etc) und durch einen neuen Beis­telltisch, den ich mir (unter anderem) einge­bildet habe. Gelb wäre mir am lieb­sten, warum — weiß nie­mand!

Frische Blu­men hole ich mir mit­tler­weile ziem­lich regelmäßig. Irgend­wie habe ich dabei immer so ein total lux­u­riöses Gefühl… Ich kaufe mir die Blu­men nicht, ich GÖNNE sie mir regel­recht. Und hihi, Kalo­rien haben die auch keine! Es sei denn, jemand kommt auf die Idee, sie zu essen… Äh, mein Humor wird zur später Stunde immer nach­läs­siger…

Zum Thema zurück: es läuft in let­zter Zeit oft so: ich komme ich total fer­tig von der Arbeit nach Hause, lege mich mit einer Tasse heißer Gemüse­brühe ins Bett mit meinen gefühlt 1000 mono­chrom gemusterten Kissen, und gehe meiner Lieblings­beschäf­ti­gung nach — im Inter­net nach neuer Ein­rich­tung Auss­chau hal­ten. Dabei bin ich auf Netzshopping.de* gestoßen — und die führen ganz viel von meinem TOTALEN Lieblingsshop Home24. Nicht ganz gün­stig — aber super inspiri­erend und für das ein oder andere Teil findet sich schon das nötige Klein­geld… Es MUSS sich finden…

Hier eine Col­lage mit lauter Traum­stücken von mir. Vielle­icht wan­dert das eine oder das andere Teil bald zu mir nach Hause… Uuu­und das kleine Foto — das war meine Küche. War? Ja! Weil es mit­tler­weile NATÜRLICH schon wieder etwas anders aussieht!

 

interior-netzshopping-home24-inspiration-deko-einrichtung-moebel-skandinavisch-clean-trend

Bildquelle: Home24  /  schlafwelt.de

Kerzen­stän­der   |     Drahtkorb    |     vase      |      vase      |        spiegel     |     fel­lkissen     |     kari­ertes kissen

     stehlampe     |     weißer tep­pich     |     tep­pich     |     beis­telltisch     |     sofa     |     bild

 Wie findet ihr die Sachen???

Und seid ihr auch gerade im Einrichtungsfieber???

 

 

 

Follow me on: 

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

living: monochrom

Galeriewand-interior-living-deko-bild-picture-kunst-art-home

dishes-geschirr-table-deko-decoration-interior-living-monochrom-home

Geschirr: Ikea     |    Ananas-Vase: Zara Home

Schon im Früh­ling hatte ich das Bedürf­nis, meine Woh­nung umzugestal­ten. Aus eine bun­ten Hippie-Wohnung mit gel­ben Wän­den und Häkeldecken, ver­rückt und zusam­mengewür­felt, entsteht nach und nach eine ruhige schwarz-weiß-grau-Oase mit zarten Pastell­tupfern hier und da. (Hier gibt es noch mehr!).  Ich muss zugeben, mir kommt der Monochrom-Trend ger­ade recht! Und er scheint sich auch noch im Herbst mas­siv fortzuset­zen (sieht man an den neuen Kollek­tio­nen in den Läden!).

Ich habe das Gefühl, dass mit dem Sich-Beruhigen der Far­ben in meiner Woh­nung sich auch mein Inneres immer mehr beruhigt. Oder war das ander­sh­er­rum — erst habe ich mein inneres Gle­ichgewicht gefun­den, und die Woh­nung passte ein­fach nicht mehr dazu, sodass ich sie umgestal­ten musste?

Wie dem auch sei — es ist Tat­sache und ich fühle mich ein­fach nur UNGLAUBLICH in meinen neuen (nicht-)Farben. Sie bedeuten für mich:

LUFT

PLATZ

RAUM

RUHE

KLARHEIT

Galeriewand-interior-living-deko-bild-picture-kunst-art-home

Blüten-Rahmen: Zara Home     |     Zick­za­ck­rah­men: Debenhams.com      |      Alu-Buchstaben: Kare

Als Erstes zeige ich euch meine Galerie-Wand, schon vor Monaten ent­standen und ich bin super stolz drauf und liebe das Ergeb­nis. Die Bilder und ihre Anord­nung wurde nicht geplant, son­dern hat sich spon­tan entwick­elt. Als erstes habe ich bei  coolout­fit  diesen Druck gese­hen und musste ihn haben. Er drückt mein Lebens­motto und auch meine Lebensweise sehr gut aus! Außer­dem hat mich die kreative Idee dahin­ter sehr beein­druckt.

Um den Druck herum hat sich dann der Rest gesam­melt. Lustiger­weise passte dann doch alles optisch und the­ma­tisch zusam­men. Der kle­in­ste Rah­men, der weiße mit den Blüten, blieb lange leer, da er zu klein für Bilder ist. Dann hatte ich endlich eine Idee und habe ein­fach einen kleinen Ast rein­gelegt! Somit kor­re­spondiert der Rah­men sogar mit dem Inhalt!

Der Zickzack-Rahmen ist mein lieb­ster und drin ist eine Postkarte von Nanu Nana. Die ver­tikale Aufhän­gung war auch unge­plant: der Rah­men hatte den Haken nur an der schmalen Seite, und ich fand keine Bilder oder Drucke, die hochkant aus­gerichtet waren. Aber so finde ich das noch cooler!

bilderrahmen-interior-living-deko-decoration-home-einrichtung-blogger-style

Direkt daneben hängt ein Foto von einer Leiter, das ich mal gemacht habe — ich mag die Stim­mung darin und eine Leiter ist ein schönes Sym­bol!

Die Alubuch­staben gab es bei Kare und ich musste nicht lange über­legen — es war sofort klar, dass ich mich für “Alpha und Omega” entscheide, Anfang und Ende — sprich, Gott und die Welt, Raum, Zeit und alles, was existiert!

Galeriewand-interior-living-deko-bild-picture-kunst-art-home3

Das Bild, das ich unten sehen könnt, hängt ganz rechts und es hat ein guter Fre­und extra für mich (und sogar für diesen Rah­men) gemalt! Lustiger­weise ist darauf AUCH eine Treppe zu sehen! Das war nicht abge­sprochen und ist deswe­gen noch toller, finde ich :D

Galeriewand-interior-living-deko-bild-picture-kunst-art-home2

Jetzt kommt die Küche! Die ist noch sehr unfer­tig. Aber mit dem neuen Geschirr (von Ikea) und der tollen Tis­chdecke bin ich schon mal sehr zufrieden!

Der Schaukel­stuhl war übri­gens mein allererstes eigenes Möbel­stück, als ich von Zuhause aus­ge­zo­gen bin!! Noch bevor ich ein Bett oder einen Tisch hatte (geschweige denn vom Klei­der­schrank, also lebte ich monate­lang aus den Kisten), habe ich mir per Ebay mit diesem Schaukel­stuhl einen Traum erfüllt! :)

schaukelstuhl-interior-blogger-home-living-lifestyle-kitchen-einrichtung

Die Küchen­lampe ist ganz neu und von Ikea! Zu dem reduzierten Monochrom-Stil passt dieses Indus­trielle voll gut und ich stehe drauf :D Danke fürs Aufhän­gen, lieber P.!

lampe-licht-beleuchtung-schaukelstuhl-interior-blogger-home-living-lifestyle-kitchen-einrichtung

Zwei mono­chrome Klei­dungsstücke :D Der Pulli ganz rechts ist neu und kostete im Zara Sale 10 Euro. Er ist dick und stretchig — heißt für mich, Wohlfühlteil!

monochrom-trend-fashion-blogger-mode-zara-sale-schwarz-weiss-black-white

Zeitungsstän­der von Ama­zon… Das war (fast) der Design­mäßig­ste, den ich finde kon­nte, ohne dass er die Welt gekostet hat!

zeitungsstaender-interior-blogger-home-einrichtung-living

Und last but not least — mein Bett! Beide Bet­twäschegar­ni­turen sind von Ikea! Die Taschen­tuch­box ist selbst ange­malt (schaut nur von der Ferne ordentlich aus, heul :D), die Lampe, die mich an eine Blume erin­nert, vom Bau­markt, und das Nachtkästchen von Depot. Das Rosen- und das gestreifte Kissen sind von H&M Home, und der anthraz­it­far­bene Stoff über dem Bett ist von Karstadt.

bed-bedroom-schlafzimmer-interior-deko-living-home

Und? Was sagt ihr?? :D

***

You Might Also Like

interior & outfit: at home

home2

Das mit mir ist echt komisch… Meine Gedanken mate­ri­al­isieren sich (aber irgend­wie umgekehrt) so oft, dass ich mit­tler­weile echt auf­passen muss, was ich denke!

Als ich mir im Jan­uar den Fuß gebrochen habe, habe ich eine Woche davor gedacht: “Cool, ich hab mir noch nie was gebrochen!”. Und jetzt vor ein paar Tagen dachte ich “Wow, ich war schon sooo lange nicht mehr erkäl­tet!” und NATÜRLICH hats mich jetzt erwis­cht. Ätzend ist, damit noch arbeiten zu müssen. Aber naja. Was kön­nte ich denken, damit es sich mal aus­nahm­sweise POSITIV mate­ri­al­isiert?

Zum heuti­gen Post: ich habe hier alles kom­biniert: die Koop­er­a­tion mit Collegien-Shop*, von dem ich net­ter­weise die Kniestrümpfe habe (die durch den Stretch-Anteil sehr angenehm zu tra­gen sind), mein Out­fit und mein neu ein­gerichtetes Zim­mer. Irgend­wie ist ein großer Durcheinander-Post ent­standen…

 bed

collegien-13.04

  skirt: Zara

sweat­shirt: Zara

socks: collegien-shop.com

sessel

Kissen: H&M Home

Kun­st­fell: Ikea

bildergalerie

Das Bild rechts habe ich fotografiert. In den kleinen weißen Rah­men (von Zara Home) hat irgend­wie kein Bild gepasst, und so habe ich nach langem Über­legen ein­fach einen kleinen Ast rein­gelegt. Und in dem Zick­za­ck­rah­men (von Deben­hams) ist eine Postkarte drin :)

home2

fenster

Die Vase ist von H&M Home, und der Teelichthal­ter von Depot.

light

***

Rück­blick:

o ja: ich gehe wieder zum Bal­lett!!! Nach 3 Monaten Pause! ENDLICH!

oje: 2 Wochen und zig Mails später haben die von Deben­hams immer noch nicht geschafft, meine zu retornierende Sendung bei mir abzu­holen!

gelacht: über eine kaputtge­gan­gene Klo-Spülung. Sit­u­a­tion­skomik war das :D

gekauft: blaue Sneak­ers. Nein, keine Nikes. Die passen mir näm­lich nicht, hab anti-Nike-Füße…

geschlafen: sehr sehr sehr schlecht. Geht auch nicht, wenn man die ganze Nacht alle 2 Stun­den zum Naseputzen aufwachen muss *heul*

gegessen: eine völ­lig über­würzte Hirsep­fanne (fer­tig) vom DM-Drogeriemarkt. Nicht empfehlenswert!

 

Follow me on: 

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

interior: inspiration

bedroom-inspiration

Ich hätte nie gedacht, dass ich mich an meiner kleinen niedlichen son­nen­gel­ben Couch sattse­hen würde oder dass sie mir zu mas­siv vorkommt – aber tat­säch­lich! Nach ca. 6 Jahren, dass sie mich bei­gleitet hat, möchte ich mich nun von ihr tren­nen. Mein Mit­be­wohner hat sie aber zu sich genom­men – also fällt mir der Abschied nicht ganz so schwer, denn sie bleibt ja in der “Fam­i­lie”.

Aber die Frage war: was möchte ich stattdessen??

 

Ästhetis­ches Ideal: eine Mis­chung zwis­chen Shabby und skan­di­navisch. Mit anderen Worten: es sollte ein biss­chen roman­tisch, aber in jedem Fall weiß, mod­ern und min­i­mal­is­tisch sein, und leicht wirken. Da ich eine rel­a­tiv kleine Woh­nung habe (40 qm verteilt auf einein­halb Zim­mer und eine Wohnküche), will ich sie auf keinen Fall voll­stopfen. Mein Trend geht zu “weniger ist mehr” – ich brauche Luft und Platz zum Atmen!

Der Post mit dem fer­ti­gen Zim­mer dauert noch ein biss­chen — bis dahin zeige ich euch meine Inspi­ra­tionscol­lage Nr. 2 — Nr. 1 findet ihr HIER! Ein biss­chen was von der Col­lage ist sogar schon bestellt — seid ges­pannt auf das Gesamtergeb­nis! Mein Ziel — Katalog-Vorzeigemäßiges Schlaf- und Wohnz­im­mer (in einem), hihi.

bedroom-inspiration

 Den Spruch “flow­ers are the music of the earth” finde ich unglaublich schön und poet­isch!

So, jetzt wird erst­mal der speziell dafür vorge­se­hene Stoff über meinem Bett aufge­hängt, dann koche ich (irgend­was in die asi­atis­che Rich­tung, mit Chi­nakohl, Champignons, Ing­wer und Curry-Sauce) — weil ich heute und auch noch mor­gen frei habe! Dann hab ich näm­lich auch die Muße zum Kochen.

Schöne Woche euch noch!

***

coole Shops:

de.fermliving.com/

debenhams.de/

home24.de/

livingathome.de/

You Might Also Like

interior: my new bed

fensterbrett

fensterbrett

Wie meine Insta­gram–Fol­lower schon mit­bekom­men haben, habe ich in einem Anfall des früh­ling­shaften Umdekorier-Wahns mein Schlaf- und Wohnz­im­mer umgestal­tet!!! Ich werde noch aus­führlich darüber berichten, denn noch ist nicht alles fer­tig. Wie bin ich vorge­gan­gen?

Ich habe es erst selbst her­aus­ge­fun­den, erst dann auf diesen Design-Tipp gest0ßen:

Was passt zusam­men?
Am ein­fach­sten lassen sich Gegen­stände grup­pieren, die eine Gemein­samkeit besitzen. Das kann die Farbe, das Mate­r­ial, die Form oder auch das Thema sein. Ein gemein­sames Merk­mal genügt, um im Han­dum­drehen ein stim­miges Gesamt­bild zu schaf­fen.”

Quelle

Nach ca 6 Jahren hip­piemäßiger Ein­rich­tung mit vie­len Rot-Akzenten und Wand­farbe in Ocker bin ich nun meinem Bedürf­nis nach Hel­ligkeit und Luftigkeit (gibts das Wort? Nee, gell…) nachge­gan­gen und mich dem­nach für das fol­gende neue, ruhigere Farb-Konzept entsch­ieden (Ver­gle­ich­spost kommt noch!!):

weiß — schwarz — grau — rosa — sil­ber

Damit die Kombi von weiß und rosa nicht zu süßlich-kitschig wirkt, son­dern eher mod­ern, habe ich schwarz-weiß mit inte­gri­ert. Solche grafis­chen Muster wie beispiel­sweise Streifen machen das Ganze erwach­sener und brin­gen die nötige Strenge rein.

kissen

Kissen: H&M

Bet­twäsche: Ikea

bett2

Vorhänge: Ikea

Lap­top — Mac­book <3

bett

Nacht­tisch: Ebay

Lampe: Bau­markt

Glas: seeeehr alt, weiß nicht mehr, woher!

***

Mir fehlen noch so einige Kleinigkeiten, deswe­gen wer­den noch weit­ere Posts zur Ein­rich­tung kom­men. Beispiel­sweise brauche ich noch eine zusät­zliche Bet­twäsche (zum Wech­seln), es ist aber nicht so ein­fach für mich, eine zu finden, die meinen per­fek­tion­is­tis­chen Vorstel­lun­gen entspricht.

Ich wollte ja erst eine mit Blüm­chen (wohl zuviele Blogs gele­sen ^^), aber dann habe ich mich doch für eine non-konformistische Vari­ante entsch­ieden und griff zu Buch­staben ;)

Hier gibt es übri­gens auch Blümchen-Bettwäsche fernab der Ikea-Interpretaion, an der ich per­sön­lich mich schon sattge­se­hen habe.

Mögt ihr meine Ein­rich­tung? Für welche Far­bkonzepte habt ihr euch entsch­ieden?

You Might Also Like

interior: new home dekooooo!

einrichtung

Es gibt The­men, mit den ich mich bis jetzt nicht auseinan­derge­setzt habe, weil es mir nicht wichtig war.

Dazu gehören — für eine Frau untyp­is­cher­weise — aus­gerech­net Schminke und Ein­rich­tung.

Mit Ach und Krach habe ich mir vor ca 3 Jahren (Spätzünder-Alarm!!) einen Lid­strich angeübt, hinzu kommt manch­mal Lip­pen­s­tift. Drei Mal im Jahr trage ich auch noch Con­cealer auf. Das muss dann wohl eine beson­dere Sternen-Konstellation im Him­mel sein :D

Was Innenein­rich­tung angeht — Deko existierte für mich nicht. Genauso wie Einrichtungs-PLANUNG. Ich Chaoskopf plane in meinem Leben eh höch­stens 3 Prozent. Die anderen 97 ergeben sich, passieren, ereignen sich oder aber kom­men auf mich zu, hihi.

Als ich in meine erste eigene Woh­nung gezo­gen bin, habe ich zwar beim Ein­richten Geduld bewiesen — nach dem Motto “Über­gangslö­sun­gen bleiben am läng­sten — deswe­gen will ich sie nicht” — und habe ein halbes Jahr ohne Klei­der­schrank gewohnt, bis ich einen “per­fek­ten” fand. Alled­ings habe ich mir nicht über­legt, ob er zum Rest der (noch nicht vorhan­de­nen) Möbel passen würde.

Damals habe ich mich ein­gerichtet nach dem Motto: “Gefällt? Her damit! Gefällt auch? Her damit!” und hatte somit ganz viele Einzel­stücke, die, zusam­men gese­hen,  alles andere als einen styl­ishen Haufen darstell­ten. Dafür aber einen liebenswert chao­tis­chen Haufen. So liebenswert chao­tisch wie die Besitzerin.

Im Laufe der Jahre — und vor allem durch meinen Blog — hat sich mein Geschmack verän­dert. Ich weiß nicht, ob er sich eher verbessert oder eher ein­fach der gängigeren Norm angepasst hat. Wie dem auch sei, mach ich mir neuerd­ings Gedanken über das GESAMTKONZEPT “Zuhause”. Ich möchte mein Schlafz­im­mer umgestal­ten, es soll weniger bunt und zusam­mengewür­felt, son­dern mehr in Rich­tung weiß-beige-silber-pastellrosa gehen, ruhig, warm und luftig.

Aber seht selbst:

 einrichtung

 Bilder via H&M, IKEA und Dawanda

Kissen: H&M Home

Buch­staben–Bet­twäsche: IKEA  /  Decke  /  Vorhänge  /  Kun­st­fell

Kleenexbox: Dawanda

***

Habe heute frei gehabt und den ganzen Tag lang mein Schlafz­im­mer gestrichen! In der Trend­farbe grau. Zu diesem mit­telkatas­trophalen Ereig­nis in einem der näch­sten Posts mehr.

Was ich mir unbe­d­ingt noch zule­gen will — ist dieser Druck hier, gefun­den auf Cool Out­fit, zu kaufen auf Felt & Wire Shop.

Endlich mal keine plat­ten “Mädchen”-Weisheiten a la “Live Fast, Love Hard, Die Young” (ok, das ist aus einem Lied, aber ist lei­der schon ziemich abge­droschen).

 

WIE GEFÄLLT EUCH MEINE WAHL?

 

You Might Also Like