thoughts: von jo-jo-frust und heißhunger

Liebe Esra, als du vor drei Jahren den mega Liebeskummer deines Lebens hattest, da war Rahmspinat aus dem Tiefkühlfach wochenlang das Einzige, was du runtergekriegt hattest. Irgendwann, nach weiteren Wochen, gesellten sich Salzstangen dazu. Du konntest einfach nicht essen. Auch nicht schlafen und an nichts anderes mehr denken, außer an den Schicksalsschlag, der dir widerfahren ist. Erst mit Schlaftabletten (und das als totaler Tabletten-Gegner!) gelang es dir, den andauernden Alptraum deines Wachzustandes zu unterbrechen.

In dieser Zeit hast du 8 Kilo abgenommen, das macht bei deinen 164 cm und deinem Körperbau zwei Kleidergrößen aus, also von 38-40 auf 34-36. Gemerkt hast du das zufällig und nebenbei, als du eine Jeans anziehen wolltest, in die du lange nicht mehr reingepasst hattest und die deswegen ihr einsames Dasein in einer Schublade fristete. Du hast dir schon gedacht, dass du etwas schmaler geworden bist und hast deswegen erwartet, dass diese Hose dir wieder passt. Wie schockiert warst du dann, als du feststelltest, dass sie dir regelrecht von den Hüften rutschte!!

Nein, du warst noch lange nicht untergewichtig – mit besagten 164 cm und Kleidergröße 34-36 hättest du dich total wohlgefühlt, hättest du auf eine gesunde Art und Weise abgenommen, und nicht aufgrund dessen, dass deine Welt für eine viel zu lange Zeit komplett zusammengebrochen war.

Es kam, wie es kommen musste – mit dir ging es ganz langsam bergauf, aber du versuchtest, das neue Wohlfühlgewicht zu halten – wenn du es denn schon hattest!! Und Gewicht halten heißt bei deinem eigenartigen Stoffwechsel – sehr wenig essen. Allerdings hast du das, was du dir dann gönntest (auch mal 2-3 Pralinen oder ein Gebäck), richtig genossen und fuhrst damit ganz gut. Nach nicht mal einem Jahr fing es aber plötzlich an, dass du totalen Heißhunger auf bestimmte Sachen bekamst, auf die du bis dahin möglichst verzichtet hast. Dieser Heißhunger artete mehrmals so aus, dass du irgendwelche Süßigkeiten gegessen hattest, bis dir richtig schlecht war.

Die einzige Lösung für dich war – nicht mehr zu verzichten. Dann würde die Psyche auch nicht auf so eine krasse Art das Ihre wieder einfordern. Und tatsächlich, als du den Kampf wieder aufgabst und somit die 8 Kilo bald wieder auf den Rippen hattest, waren auch die Heißhunger-Attacken nach und nach verschwunden. Allerings saß auch die besagte Jeans, die dir schon viel zu groß geworden war, wieder so knackig, dass du dir in ihr richtig eingesperrt vorkamst.

essverhalten-duenn-schlank-abnehmen-diaet-zucker-food-essen

Aber damit ist die Geschichte leider nicht vorbei gewesen. Vor einem Jahr hattest du beruflich sehr viel Stress, dann kam die Wohnungs-Renovierung und auch noch der Shopping-Queen-Dreh dazu – du kamst kaum zum Essen, und es hat dir auch nicht gefehlt, weil du voller Elan und guter Dinge warst. Somit ging alles wieder von vorne los. Du hast (wieder unabsichtlich!!) 8 Kilo abgenommen (keine Ahnung, was du immer mit dieser Zahl hast!), und, als du es realisiert hast, hast du dich natürlich wieder total gefreut. Um mich kurz zu fassen – die Geschichte wiederholte sich. Du hielst das Gewicht ca. ein Jahr – dann ging es nicht mehr und nach langem Kampf scheinst du, verloren zu haben.

Auf Kommentare à la – „lass dir helfen“ kannst du getrost verzichten. Auch, dass du dich gesund ernähren und Sport treiben sollst, muss dir nicht gesagt werden, denn du liebst Gemüse und Salate, bist seit 8 Jahren Vegetarierin und machst seit 3 Jahren Ballett.

Warum ich diesen Brief an dich hier veröffentliche, hat zum Ziel, einen sehr persönlichen Post online zu stellen, der vielleicht den einen oder anderen von euch erreicht, die mit dem Jo-Jo-Effekt zu kämpfen haben. Ich will euch nur sagen – ihr seid nicht allein! Schmeißt eure Klamotten von der „dicken“ Phase nicht weg – denn der nächste Jo-Jo kommt bestimmt ;) Es sei denn, wir lernen bis dahin, zu uns zu stehen – so wie wir sind.

Etwas zu erzwingen, hat sowieso noch niemanden weiter gebracht. Wenn du, liebe Esra, wieder abnehmen solltest – so geschehe es. Bis dahin genieße deine Sushi :)

You Might Also Like

19 Comments

  • Reply
    Caro
    21. Februar 2016 at 17:28

    ich fand es wirklich sehr interessant diesen Post zu lesen.
    Obwohl ich noch nie einen wirklich starken Jo-Jo Effekt hatte, kann ich dich in der Sache mit dem Verzicht voll verstehen.

    Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag
    Caro
    http://perfectionofglam.blogspot.de

    • Reply
      Esra Blog
      21. Februar 2016 at 19:49

      Liebe Caro, vielen Dank, freut mich, dass du es interessant fandest!!
      lg

  • Reply
    Merve
    21. Februar 2016 at 21:04

    Total Schön zu Lesen ich kenne es auch zu gut wenn man ungesund abnimmt und dann wieder zunimmt weil man woe gewohnt sich so lala ernährt. Ich drücke uns die Daumen und hoffe das es uns leichter fallen wird weniger zu naschen xD
    Lg Merve

    • Reply
      Esra Blog
      21. Februar 2016 at 21:34

      Liebe Merve, danke dir! Ich liebe halt Schoki ^^ Aber ich hoffe auch, dass es noch was wird mit mir :D
      lg

  • Reply
    Daniela
    21. Februar 2016 at 21:36

    Danke. Ein wirklich gelungener Artikel, um auf dieses für viele Frauen sensible Thema aufmerksam zu machen.

    Viele Grüße
    Daniela von http://www.babbleventure.com

    • Reply
      Esra Blog
      21. Februar 2016 at 21:38

      Liebe Daniela, danke schön! Leider habe ich nicht wirklich viele neue, noch nie gehörte Ratschläge, wie man Jo-Jo-Effekt bekämpfen kann…
      lg

  • Reply
    flowery
    21. Februar 2016 at 21:42

    Sehr toller Artikel, ich mag diesen Schreibstil des Briefes an sich selbst sehr gerne. Ja hat schon was.

    Liebe Grüsse

    flowery

    von http://www.beautynature.ch

    • Reply
      Esra Blog
      21. Februar 2016 at 21:46

      Liebe Flowery, danke dir!! Ich dachte, ich schreibe das in der Form, um mich selber von mir etwas zu distanzieren :)
      lg

  • Reply
    Emma
    22. Februar 2016 at 12:37

    Great work! Nutella is love by the way :)
    Look Human promo code

    • Reply
      Esra Blog
      23. Februar 2016 at 01:12

      Kiss to you Nutella lover :) <3

  • Reply
    Claudine
    22. Februar 2016 at 14:16

    Liebe Esra,

    ein wichtiger Artikel und super geschrieben. Jojo passiert einfach und zwar in jede Richtung, man sollte sich nicht verurteilen, wenn es passiert ist, allerdings auch nicht glauben das neue niedrige Gewicht ließe so einfach halten, wenn man wieder normal isst!
    Der Körper reagiert sehr schnell und lässt sich auch nicht wirklich austricksen. Ich finde es sehr wichtig sich wohlzufühlen in seiner Haut, habe allerdings viele viele Jahre dazu gebraucht. Super finde ich den Rat die „dicken“ Klamotten nich wegzuwerfen. Das gilt übrigens auch für „dünne“ Klamotten ;-)

    Liebste Grüße
    Claudine
    http://www.claudinesroom.com

    • Reply
      Esra Blog
      23. Februar 2016 at 01:12

      Liebe Claudine, ganz genau! Auch „dünne“ Klamotten behalte ich, allerdings eher mit Wehmut… Ich würde wirklich wirklich gerne wieder reinpassen :(
      Menno, das ich einfach alles gar nicht einfach… Sich wohlzufühlen wie man ist wäre super, noch schaffe ich das nicht so richtig!
      lg

  • Reply
    Sophie
    22. Februar 2016 at 14:48

    Durch Stress kann man schon etwas abnehmen, das habe ich am eigenen Leib auch schon mehrmals gemerkt, meistens waren es dann aber nur 3 oder 4 kg. Zurzeit habe ich auch wieder total Heißhunger aber nehme nicht zu. Und ich weiß ganz genau wenn ich die kleinen Sachen alle weglassen würde, würde ich auch locker gut abnehmen, jedenfalls auf mein Wunschgewicht kommen von dem ich noch 5kg entfernt bin. Aber ich scheiß da dann immer drauf, das leben soll Spaß machen & wenn ich ab & zu mal Hunger auf eine Praline, Chipse oder einen Burger habe, dann gönne ich ihn mir auch!

    Sophie♥

    • Reply
      Esra Blog
      23. Februar 2016 at 01:08

      Liebe Sophie, ich weiß auch, dass ich vor allem nach 18 ihr nichts mehr essen sollte, da ich aber eine Eule bin, fällt mir genau das besonders schwer…
      Genau 5 Kilo bin auch ich momentan entfernt von meinem Wunschgewicht :)
      lg

  • Reply
    Gunda von Hauptsache warme Füße!
    22. Februar 2016 at 15:45

    Sehr schön geschrieben! Ja, der liebe Jojo – den kennen sicher viele von uns, ich auch – zur Genüge. Nach „Magen-Darm“ kommt dieser von Dir erzählte Effekt auch immer wieder gern. Gut, 8 kg sind’s dann nicht ;-) , sondern maximal zwei, aber ich freu mich und denke „So, das hältst du jetzt mal.“
    Klappt nur leider nie. Verzicht ist Mist. Verzichten wir auf’s Verzichten! :)
    LG und alles Gute
    Gunda

    • Reply
      Esra Blog
      23. Februar 2016 at 01:07

      Liebe Gunda, die 8 Kilo habe ich ja nicht in 2 Wochen abgenommen ;) Das waren schon mehrere Monate, wo es mir schlecht ging… Und das Verzichten aufs Verzichten ist eine gute Idee! Muss man aber auch erstmal durchhalten 😁
      Danke für deinen Kommentar!
      lg

  • Reply
    Cyra
    22. Februar 2016 at 20:32

    Interessanter Post !

  • Reply
    mel
    21. November 2016 at 00:54

    Wunderbar! Morgen kommen schokokekse in den einkaufswagen:)

  • Leave a Reply