Browsing Tag

bauhaus

Outfit

outfit: Asos business look

Kennt ihr das? „Ich schau nur kurz, was es so gibt“. Doch nein, das geht nicht. Nicht bei Asos. Da Shopaholic mein zweiter Vorname ist (erster ist Neugierde), wird aus dem „kurz Vorbeischauen“ eine brechend volle Wunschliste, und auch der Warenkorb bleibt nicht leer.

Nun: dieser Post ist für mich ein besonderer und ich war richtig aufgeregt, als ich auf „Veröffentlichen“ klickte – denn ich durfte für Asos ein Paar Fragen beantworten und ein Outfit zu einem sehr spannenden Thema zusammenstellen:

 —  Business look – be yourself“ 

 Asos ist ungelogen mein allerliebster Onlineshop, vor allem die Asos White Collection haut mich jedesmal von den Socken, aber auch die Auswahl insgesamt – aus meiner dortigen Wunschliste könnte man ein Buch zusammenstellen! Vor allem, seit man dort auf Rechnung bezahlen kann, ist der Shop für mich echt gefährlich geworden, Hilfe! So konnte ich mich auch diesmal nicht beherrschen und habe mir zum heutigen „Business“-Outfit noch eine extra lange graue Weste bestellt, die ihr in einer anderen Kombi bald hier sehen werdet.

asos-business-outfit-buero-look-nachgesternistvormorgen-fashionblog-modeblog-muenchen-graphic-print-blouse-dress-33

Be Yourself

  • In welcher Branche arbeitest du und was sind deine beruflichen Aufgaben ?

Ich bin Modebloggerin, aber das hat sich erst mit der Zeit so ergeben und ich betreibe den Blog nebenberuflich. Jetzt wird ein großes Geheimnis gelüftet – studiert habe ich nämlich klassisches Klavier und Orgel und mache Musik hauptberuflich… Darüber rede ich normalerweise nicht hier auf dem Blog, da ich diese zwei Berufe gerne trennen möchte :)

  • Welcher Teil deiner Arbeit lässt dich morgens aus dem Bett springen?

In meinem Hauptberuf muss ich morgens nicht aus dem Bett springen ;) Der Grund, warum ich das trotzdem oft tue – ist mein Blog! Als erstes checke ich jeden Morgen meinen Instagram-Account und die Mails! Ich bin immer so gespannt, welche coolen Ideen und Anfragen mich erwarten, dass ich mit einem Schlag wach bin… Also lässt mich die Neugierde wach werden – und Kaffee! Und öfters auch der Postbote ;)

  • Welcher Dresscode gilt in deiner Branche?

Als Musikerin muss ich schwarz tragen, wenn ich ein Konzert spiele – das ist im klassischen Bereich so. Als Bloggerin ist das natürlich ganz was anderes: ich weiß nicht, ob es da wirklich einen Dresscode gibt, aber ich möchte mich zu Events und Meetings so anziehen, dass ich mich zwar wohlfühle, aber auch trendorientiert daherkomme. Man denke nur an die Moderedakteure – man ist, wenn man mit Mode beruflich zu tun hat, eben näher am modischen Geschehen dran und gut informiert, was gerade so läuft – dementsprechend möchte ich auch aussehen.

asos-business-outfit-buero-look-nachgesternistvormorgen-fashionblog-modeblog-muenchen-graphic-print-blouse-dress-3

  • Was würdest du sagen, ist dein persönlicher Business look ?

Zu meinem persönlichen Business Look zählt auf jeden Fall das Blusenkleid und die Culotte!! Super bequem – super stylish – super vielseitig! Mit der Culotte fühle ich mich immer passend angezogen – sowie für einen Pressetermin, sowohl auch für den Coctail-Empfang danach! Für Blusen habe ich seit ein paar Jahren ebenso eine Schwäche – allerdings dürfen sie auf keinen Fall spießig oder steif sein, sondern müssen entweder oversized/schulterfrei sein, eine Schluppe haben oder einfach irgendwas Besonderes an sich. Die hier hat ein wundevolles grafisches Muster in gedeckten Farben – was will Esra mehr?

  • Welche Art von Schuhe sind deine absoluten Lieblinge und warum?

Aus gesundheitlichen Gründen kann ich leider nur flache Schuhe tragen – aber auch da spielen mir die neuen Trends in die Karten! Seit Sneakers in sind, fühle ich mich wie im siebten Himmel! Dieses Jahr sind flache Schuhe im Herrenstil angesagt – gerne mit dicker Profilsohle oder Plateau – das ist für mich ebenso perfekt, denn so kann ich mir ein paar Zentimenter dazumogeln, ohne hohe Schuhe zu tragen! Love!!

asos-business-outfit-buero-look-nachgesternistvormorgen-fashionblog-modeblog-muenchen-graphic-print-blouse-dress-44

  • Hast du einen “cheat Hairstyle” um morgens Zeit zu sparen?

Da meine Haare schon immer dick, eigenwillig und frizzy sind, ist die beste Strategie – zusammenbinden! Hierzu kommt, seit ich den Pony habe – ihn in Form zu bringen. Wenn ich lange Haare trage, flechte ich mir gerne einen seitlichen Zopf oder mache einen Bun! Sieht lässig aus und geht schnell.

  • Hast du irgendeinen Tipp für Menschen, die gerne in deiner Branche arbeiten wollen? (Muss nicht zwingend mit Mode in Verbindung stehen ☺ )

Oh ja, der wichtigste Tipp (eigentlich für jede Branche) – sei neugierig, fleißig, aufgeschlossen, aber lass dich nicht verbiegen! Gehe nicht über Leichen für deinen vermeintlichen Erfolg – sondern sei freundlich und hilfsbereit gegenüber deinen Mitmenschen! Auch wenn Freundlichsein wohl gerade leider kein Trend ist im Modebereich – aber dann setzen wir eben diesen Trend!

  • Warum hast du dich für diese spezielle ASOS- Ouftit Kombination entschieden?

Dieses Outfit erschien mir als die perfekte Symbiose zwischen einem „richtigen“ Business Look und meiner Persönlichkeit. Ich wollte mich auf keinen Fall verkleiden, aber auch nicht am Thema vorbei anziehen. Zur Zeit bin ich einfach süchtig nach Hemdkleidern, ich trage sie auch in meiner Freizeit mit einer gemütlichen Strickjacke, oder als langes Oberteil über einer Culotte! Für einen Business-Look entschied ich mich aber für einen fließenden Trenchcoat als Kombi-Partner – ist klassisch und lange Mäntel sind eh eine Art Signature-Look von mir!

haare-hair-haarspange-silver

asos-business-outfit-buero-look-nachgesternistvormorgen-fashionblog-modeblog-muenchen-graphic-print-blouse-dress-55

portrait-2

asos-business-outfit-buero-look-nachgesternistvormorgen-fashionblog-modeblog-muenchen-graphic-print-blouse-dress-1

GET THE LOOK:

dress*: Asos

trenchcoat: Topshop (similar)

shoes: Zara (old, similar here)

glasses: borrowed from Lisa <3 (similar here)

____________

location: München Karlstraße

photographer: Gerhard Huebenthal

___________

*in freundlicher Kooperation mit Asos <3

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

 

 

You Might Also Like

Allgemein Einrichtung Shopping

interior: steelwood munich

konsole-1

Ich bin süchtig nach Abwechslung. Das heißt nicht, dass ich untreu oder sprunghaft bin, sondern einfach nur, dass ich immer offen für Neues und bereit zum Lernen bin. Dass ich das auch brauche, sonst vermoose ich, wie ein Teich, in den kein frisches Wasser mehr kommt :D

Deswegen habe ich mich total gefreut, als die liebe Betti von SteelWoodMunich mich angeschrieben hat. SteelWoodMunich ist ein kleiner  regionaler Hersteller, der in reiner Handarbeit Möbel aus Stahl und Holz fertigt. Die Leute haben hier die Möglichkeit ihre Stücke selbst zu designen oder aus bestehenden Designs (Holzsorte/Form/pulvern/ lackieren/ Rostoptik/ Edelstahl, etc.) zu wählen.

Schnell hatten wir die Idee, dass ich für die SteelWood Munich Homepage Fotos schießen soll.

Obwohl ich immer wieder zuhause für Interior-Posts dekoriere und fotografiere, stand ich da natürlich vor einer neuen, etwas anderen Herausforderung. Sooo spannend! Ich habe alles selbst dekoriert (zum Teil mit Sachen, die auch mir gehören und die ich extra in einem großen Koffer mit angeschleppt habe, und zum anderen Teil mit Sachen, die Betty und Kevin gehören), drapiert, gedreht, rumgeschoben und fotografiert.

Die Ergebnisse seht ihr in diesem Post und natürlich auf  SteelWoodMunich!

zwei-beistelltische

Interview

Stellt euch bitte kurz vor! Wie würdet ihr euch beschreiben? Und was macht ihr beruflich?
betty_klein

Betty  |  28 Jahre  |    Job: Aftersales/ IT

kevin_klein

Kevin   |   27 Jahre   |   Job: Marketing

 

– Wie kommt ihr auf die Idee, Möbel zu verkaufen? Gibt es nicht schon genug Möbel-Hersteller?

Beginnen wir direkt mit der zweiten Frage: Ja, ABER genug ist scheinbar nicht genug.

Wir persönlich haben festgestellt, dass es immer wieder schwierig ist, die passenden Möbel für unsere Wohnung zu finden. Dabei fehlte es uns oft an Individualität bzw. die Stücke passten einfach nicht an ihren vorgesehenen Platz.

Deshalb haben wir unsere Möbelstücke von Bettys Vater anfertigen lassen. Er ist gelernter Musikinstrumentenbauer, arbeitet als Schlosser und hat uns schon öfter mit seinem Handwerk beeindruckt. Durch sein Geschick und Verständnis für viele Werkstoffe ging die Anfertigung unserer Stücke sehr einfach und schnell. So haben wir binnen kurzer Zeit ein wunderschönes, stillvolles und individuelles Möbelstück von Ihm erhalten.

Auf diese Wege entstanden nun immer mehr Möbelstücke und so dachten wir uns, diese finden sicher auch Anklang in der Allgemeinheit. Aus der Idee entstand nun unser kleines StartUp „SteelWood Munich“ – für alle unter euch mit Interesse an stilvollen Möbeln und Individualität zum fairen Preis.

– Wer baut die und wer ist für die Entwürfe zuständig?

Bettys Vater – als gelernter Musikinstrumentenbauer und Schlosser besitzt er ein beeindruckendes handwerkliches Verständnis, welches uns erlaubt solch schöne Stücke zu verkaufen. Durch sein Verständnis für die verschiedensten Werkstoffe und sein Geschick damit umzugehen entstehen immer wieder neue Individualisten. Neben eigenen Ideen von ihm kommen die Entwürfe oft aus der Feder von Betty und ihrer Mutter. Beide interessieren sich sehr für das Thema Interieur Design und leben dies mit Leidenschaft aus. Natürlich sind wir dabei offen für Designwünsche unserer Kunden. Das heißt, nicht nur wir machen das Design, sondern bei uns kann jeder selbst zum Designer seines eigenen Möbelstückes werden.

– Was sind eure Ziele? Habt ihr überhaupt klar definierte Ziele oder steht der Spaß im Vordergrund?
SteelWood Munich soll allen Spaß und Freude bereiten, unseren Kunden wie auch uns selbst.

Ziel ist es, unsere Individualisten in einem regionalem Umfeld bekannt zu machen und an Liebhaber zu geben. Eine „Massenproduktion“ streben wir nicht an, unsere Stücke sollen etwas Individuelles und Besonderes bleiben. Ansonsten würden wir mit dem Begriff „Individualisten“ für unsere Möbel falsch liegen. Jedes Stück ist einzigartig. Natürlich können sich Designs unserer Stücke ähneln, aber jeder Individualist ist für sich einzigartig, da durch die verschiedenen Hölzer, Stähle und deren Behandlungsmöglichkeiten immer wieder neue Farben und Effekte erzielt werden. (Pulvern, lackieren, brennen, …)

beistelltisch

– Wie stellt ihr euch eure Zielgruppe vor?

Gute Frage – das finden wir gerade heraus.
– Inwiefern sind Blogs heutzutage wichtig, was meint ihr?

Wir lesen selbst viele Blogs und lassen uns dadurch inspirieren. Für uns sind Blogs die individuellen News, neben den sonstigen Nachrichten, die uns jeden Tag überfluten. Durch Blogs können wir uns gezielt informieren, über die Dinge die uns im Leben wirklich interessieren, und vor allem auch über die schönen Dinge des Lebens. So sind wir auch auf Deinem Blog gelandet – mit viel Liebe und Individualität pflegst du deinen Blog und berichtest über die schönen Dinge des Lebens. Schon beim ersten Stöbern haben wir erkannt, dass dein Blog bestens zu uns passt. Für uns bzw. für SteelWood Munich ist die Kommunikation über Blogs eine der wichtigsten Kanäle – für den Start durch „nachgestern ist vormorgen“ möchten wir uns dafür herzlich Bedanken!

unterstelltisch-Kopie

couchtisch-converse

couchtisch-2

kontakt

Die gezeigten „Individualisten“ und noch viel mehr könnt ihr auf SteelWood* online erwerben!

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like