Browsing Tag

Creepers

Gewinnspiel Outfit

outfit: 5 perfekte Basics

Ich bin ein notorischer Nicht-Basics-Shopper.

Bei mir ist anscheinend der Gen, der für den Basics-Kauf zuständig ist, beschädigt. Beim Shoppen locken mich ausgefallene, besondere Teilchen mit ihrem Charme an, und an Basics gehe ich einfach vorbei, nur um Zuhause festzustellen, dass mir zum Kombinieren mal wieder ein ganz normales weißes Tshirt fehlt.

Und ich habe mich schon immer gefragt,

wie das geht, dass manche Leute so unglaublich toll in stinknormalen Jeans und Tshirt aussehen. Bestes Beispiel: Ellen Kling. Die Frau trägt echt nur Basics und ist damit so weit gekommen! Aus einem einfachen Grund – weil das an ihr einfach geil aussieht! Unfassbar… Wenn ich so ein Outfit anziehe, sehe ich aus wie eine graue Maus. Beziehungsweise sehe ich dann GAR nicht mehr aus. So ein Outfit macht mich unsichtbar!

basics-denim-classic-trenchcoat-monochrom-ootd-fashionblogger

Was sind denn eigentlich perfekte Basics?

  • eine (gut sitzende) Jeans
  • eine weiße Bluse
  • ein schwarzer Hut (JA, das gehört für mich zu den Basics!! Tragt mehr Hüte, Leute!!)
  • eine schwarze Bikerjacke (endlich habe ich mein fast perfekte im Mango Sale gefunden!!!) oder Trenchcoat
  • schwarze Schuhe (Pumps kann ich wg meinem Fuß nicht mehr tragen, aber dafür liiiiiebe ich Plateau-Schuhe)

Jetzt habe aber sogar ich ein paar Basics gefunden, die mich überzeugen, weil sie, trotz ihrer Schlichtheit, doch was Besonderes an sich haben. Seien es Details oder ein ausgefallener Schnitt! Die lange Bluse habe ich vorne geknotet, und die Cut-Outs sind toll… Zusätzlich aufgepeppt wird das Ganze durch meine suuuper süße neue Tasche in Kassettenform <3 <3 :)
Here we go: Esra and her perfect basics!!

basics-monochrom-denim-trenchcoat-fashionblogger

 

 

bluse-clutch-basics-denim-classic-trenchcoat-monochrom-ootd-fashionblogger

portrait-basics-denim-classic-trenchcoat-monochrom-ootd-fashionblogger

basics-denim-classic-trenchcoat-monochrom-ootd-fashionblogger-4

detail-trenchcoat-hat-ootd-fashionblogger-muenchen

basics-denim-classic-trenchcoat-monochrom-ootd-fashionblogger-3

clutch-accessorize-bag-cassette-fashionblogger-munich

trenchcoat: H&M via Modesalat (danke!! <3)

bluse: New Yorker

jeans: H&M

boots: Asos

hut: Zara

bag: Accessorize

photographer: Kaj von Kaluediary

location: Kultfabrik München

***

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_lookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Allgemein Outfit

outfit: altes neu interpretiert

boho-floral-kimono-chiffon-leather-shorts-crop-top-zara-fashionblogger-nachgesternistvormorgen-2

Als Modeblogger hört man oft den Vorwurf, dass man ja ständig neue Klamotten kaufen würde, weil man unter Druck steht, immer neue Outfits präsentieren zu müssen.

Ich muss ehrlich sagen – ich kaufe neue Klamotten nicht, weil ich unter Druck stehe, sondern weil es mir schlicht und einfach Spaß macht. Ja, man könnte diesen Spaß als zweifelhaft bezeichnen, und würde damit auch unsere (zugegebenermaßen übertriebene) Konsumgesellschaft kritisieren. Aber naja… Ich lebe nun mal hier und jetzt, und obwohl ich zuweilen auch kritisch bin, versuche ich einfach, mein Leben zu leben und mich auch von gewissen Sachen abzugrenzen. Zum Thema Ausbeutung billiger Arbeitskräfte und vor allem unser dauerhaftes schlechtes Gewissen könnt ihr HIER einen älteren, aber immer noch aktuellen Artikel von mir lesen.

Zum Thema zurück: dieses Outfit beinhaltet nämlich nur EIN neues Stück, alle anderen sind älter, die Bluse (die ich hier als Komono zweckentfremdet habe) zum Beispiel locker 3-4 Jahre. Das einzige neue Stück ist das Crop Top (seit ich abgenommen hab, trage ich sie wieder total gerne) mit der Aufschrift „Good vibes“.

Und ja, das Top ist gerippt ^^ Weißer Ripp-Strick,  ausgebeult hängend an irgendwelchen Herren mit Wampen und Schlabberhosen, kann einem echt Schreck einjagen, aber an einer hübschen Dame, kombiniert mit Statement-Kette, Lederleggings und einem feinen Blazer kann das schon auch mal hip sein :D In meinem heutigen Outfit wirkt der graue Ripp durch den Stoff-Mix mit Leder und Chiffon ziemlich cool, wie ich finde.

Zur Bluse: ich hätte ja ein neues Kimono kaufen können, Forever21 hat grad sooo schöne! Aber nein, ich habe einfach meine alte Chiffon-Bluse aus der Übergrößen-Abteilung von H&M zum Kimono umfunktioniert. Bin ich nicht vorbildlich, hehe?

boho-floral-kimono-chiffon-leather-shorts-crop-top-zara-fashionblogger-nachgesternistvormorgen-3

portrait-boho-floral-kimono-chiffon-leather-shorts-crop-top-zara-fashionblogger-nachgesternistvormorgen

schmuck-jewellery-ring-silver-gold-mix-watch-white-nails-fashionblogger

boho-floral-kimono-chiffon-leather-shorts-crop-top-zara-fashionblogger-nachgesternistvormorgen

portrait-boho-floral-kimono-chiffon-leather-shorts-crop-top-zara-fashionblogger-nachgesternistvormorgen-2

boho-floral-kimono-chiffon-leather-shorts-crop-top-zara-fashionblogger-nachgesternistvormorgen-5-Kopie

bluse (als kimono getragen) :  H&M + (alt)

kunstleder shorts:  Zara (alt)

crop top: Forever21

boots: Asos

hut: Zara (alt)

photographer: P. (danke!!)

location: Harlachinger Strasse

***

Und hier zum Spaß noch ein Foto mit der gleichen Bluse aus einem alten Artikel (2011 !!!)

collage-alt-neu-2011-2014.me-ich

***

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_lookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Allgemein Outfit

outfit: fringed leather jacket

fringes-leather-jacket-festival-boho-outfit-nachgesternistvormorgen-blogger-fashion3

Kaum bin ich beim Blogger Bazaar Sachen losgeworden, schon mussten neue her! Neue, die besser zu mir passen und mein Lebensgefühl besser unterstützen. Die alten Klamotten waren zu voll mit Erinnerungen, zu geknüpft an Ereignisse. Die Klamotten und die Erinnerungen, sie beide habe ich abgelegt, wie die Schlange ihre alte Haut ablegt.

Eine meiner neuen Errungenschaften aus dem Sale ist diese Fransenjacke. Fransen sind eh so ein Thema… Sie geben mir irgendwie ein Freiheitsgefühl. Fransen haben was Ungezähmtes, was Eigenwilliges! Und man kann wunderbar damit spielen. Wenn man Fransen am Ärmel hat, hebt man nicht einfach den Arm. Nein, man schwingt ihn theatralisch nach oben, und eine ganze Fransen-Armee schwingt mit :D

Das Outfit ist auch wieder Festival-tauglich, hier, hier und hier könnt ihr andere Festival-Looks bestaunen. Ich mag das aus einem einfachen Grund – solche Outfits sind lässig und BEQUEM. Ja, ich werde alt.

***

Currently:

o ja: ich liebe das Bloggen immer mehr! Seit ich einige von euch beim Blogger Bazaar persönlich getroffen und kennengelernt habe, macht es noch mehr Spaß! <3

oje: unsere Gesellschaft tickt falsch… So vielen fähigen Menschen wird das Leben extra schwer gemacht, nur weil sie nicht ins Raster passen!!

gedacht: Männer und Frauen sind doch wirklich von zwei verschiedenen Planeten! Oder als wären das zwei verschiedene Tierarten :D

gegessen: Kichererbsen. Salat. Rühreier. Eis.

geshoppt: viel! Im Sale! O mein Gott. Es macht einfach zu viel Spaß …

zitiert: „Ich bin total inkonsequent. Aber nicht immer!“ :D

fringes-leather-jacket-festival-boho-outfit-nachgesternistvormorgen-blogger-fashion4

Meine Haare wachsen… und wachsen… und werden heller… und heller… :) Vor einem Jahr sah das noch so aus: KLICK

fringes-leather-jacket-festival-boho-outfit-nachgesternistvormorgen-blogger-fashion6

fringes-leather-jacket-festival-boho-outfit-nachgesternistvormorgen-blogger-fashion8

schuhe-boots-flatforms-plateau-leopard-fashion-blogger-nachgesternistvormorgen-outfit

portrait-fringes-leather-jacket-festival-boho-outfit-nachgesternistvormorgen-blogger-fashion

lieber A., danke für die Fotos :)

fringed jacket: H&M sale

tshirt: Denim&Supply by Ralph Lauren

skirt: Zara

shoes: H&M

You Might Also Like

Allgemein Humor Leben Mode-Inspirationen

fashion gen vs. fashion GÄHN

zunge

Ich unterbreche meine Jackenreihe kurz für einen KOTZ-POST :D

Hach, es soll nicht immer Friede Freude Eierkuchen hier auf dem Blog herrschen, ich bin laut Instagram zwar „lieb und nett“, aber wenn ich genervt bin, kann ich auch mal den Mund aufmachen. Und manchmal muss es eben auch sein.

Manchmal gibt es Sachen, die ich nicht verstehe.

„Danke für die lieben Kommentare zu meinem gestrigen Spiegelbild. Tut mir leid, dass man das Outfit nicht erkennen kann, aber naja, meine Spiegelreflex kommt erst übernächsten Freitag. Und danke für die 300 Leser, obwohl ich erst seit 6 Wochen blogge, ich liiiiebe eeeeuuuch <3“

– zum Beispiel, solche Posts. Beziehungsweise, dass die Bilder später trotz Spiegelreflex genauso schlecht oder schlichtweg laaaangweilig sind. Oder beides. Und die Leserzahlen trotzdem genauso rasant steigen. Häää?

Ok, das ist die eine Seite der Medaille. Die andere – zugegebenermaßen bessere Bilder, gemacht von hochnäsigen Bloggern, die ihre Kompetenz an den Leserzahlen und Event-Einladungen messen.
Glattgebügelte, mit endlosen Beinen gesegnete Mädels in ner schwarzen Skinny mit nem grauen Pulli (drunter natürlich eine Bluse) und Statementkette dazu – sorry, das ist alles Andere als spannend.
In konservativen, schlichten, seeeehr klassischen Outfits toll auszusehen – dafür braucht man nämlich Persönlichkeit…
Wenn ich mir so manchen Blog ansehe – krieg ich vor lauter Gähnen meinen Unterkiefer nicht mehr zu. Dass manche sich noch trauen, sich in solch unspektakulären Outfits auch noch auf die Gleise zu stellen – Respekt!! Klischees zu erfüllen gibt anscheinend Sicherheit. Und das ist besonders in Deutschland ein Problem.

Geschmacksache hin oder her, aber warum sonst bekomme ich so oft zu hören: „Oh, das ist aber ein mutiges Outfit!“, oder „So würde ich aber nicht rausgehen“, oder „Für mich wäre das too much, aber dir steht es“?

HALLO, Leute, was hat man schon zu verlieren? Mode ist ein Spiel, und es kann nur Sieger geben! Ein „ZUVIEL“ ist immer inspirierend – ein „Zuwenig“ dagegen einfach  zu wenig!!

Ich wollte schon so lange einen Post darüber schreiben – aber ich traute mich nicht, ich, feige Sau. Dann kommen sie doch eh alle und sagen – du bist bloß neidisch, du kleiner dicker Zwerg. Schau mal deine Leserzahlen an. Mickriger gehts nicht.

Ob ich nun neidisch bin oder recht habe – oder beides gemischt – darüber zu urteilen, das überlasse ich lieber euch.
In diesem Sinne – danke fürs Lesen und fühlt euch angegriffen – dann hat die Provokation wenigstens ihren Sinn und Zweck ;)

edgy

 

You Might Also Like

Leben Outfit

outfit: I am not sorry

Ich finde es nicht wichtig, perfekt zu sein oder sein zu wollen. Aber ich finde, jeder müsste in der Lage sein, sich zu entschuldigen, wenn es darauf ankommt.

Aber: manchmal trifft man Menschen, die einem vermitteln, dass man immer schuldig ist. Dass jeder Mensch sich grundsätzlich mit schlechtem Gewissen rumtragen müsste. Das finde ich schrecklich. Schlechtes Gewissen lähmt nur und motiviert nur sehr selten zum besseren Handeln. Viel seltener, als angenommen wird. Wie oft hantiert die christliche Kirche mit schlechtem Gewissen! (Im Mittelalter wurde damit sogar richtig Geld gemacht – siehe Sünden-Ablass). Und, sind die Christen deswegen bessere Menschen? Ich bezweifle das.

Viel besser und motivierender, als schlechtes Gewissen, ist es, wenn man zwar seine Fehler einsieht, aber sie immer noch als etwas positives wahrnimmt, weil man draus lernen kann – mit dem Ziel, es nächstes Mal besser zu machen!

Deswegen musste ich dieses Sweatshirt unbedingt haben – alle auf die Barrikaden für das Fehler-Zugeben-Können, aber gegen das schlechte Gewissen! I am not sorry!

 best2

Das Outfit ist irgendwie britisch geworden – ich könnte in London locker so rumspazieren und würde null auffallen (was man von München nicht behaupten kann – heute war mal wieder ein Ich-Lass-Mich-Anglotzen-Tag ;))

Ich mag diesen Stil unglaublich gerne und fühle mich sehr wohl darin!

gut2

 tasche

ok2

schuhe-001

portrait

sweatshirt & denim jacket: Forever 21

fake leather leggings & blouse: H&M

creepers: H&M

bag: Pimkie

hat & scarf: Zara

***

Oja: Sonnenstrahlen nach ewiger Kälte und Grauigkeit (wie sagt man das????)

Oje: Kellner, die einen ewig warten lassen und dann, statt sich zu entschuldigen, einen anfauchen „Ich hab zu tun, ja???“

Gedacht: „Respekt, ich wäre schon nach 2 Minuten so laufen tot umgefallen“

Müde von:  Rechnungen, GEZ und Finanzamt. JETZT wäre der Zeitpunkt, mich in Ruhe zu lassen!!

Vorgenommen: einen herbstlichen Linsen-Austernpilz-Eintopf zu kochen… Mit gebratenem Ziegenkäse und so :D

 

You Might Also Like

Mode-Inspirationen Outfit Shopping

my loveliest shoes

Blogvorstellungsaktion HIER!

Hallo Mädels, heut zeige ich euch meine liebsten Schuhe, das sind also längst nicht alle, die ich besitze… Allerdings sind manche eher casual und nicht so augefallen und deswegen finde ich sie zum Hier-Zeigen zu langweilig, ich will euch ja schließlich gut unterhalten, nech?

 

  • Erst kommen die Schätzchen, die man jetzt im Winter, aber auch im Herbst oder Frühling gut tragen kann. Die Creepers sind durch ihre dicke Sohle auch noch wärmer, als sie aussehen, weil sie einen vom Boden isolieren!

Sehr sehr viele meiner Schuhe sind vom Zara… Ich könnte denen immer fast den gesamten Schuhebestand aufkaufen! Die Treter sind einfach so schön ausgefallen, aber meistens auch sehr bequem und gar nicht schlecht verarbeitet!

schuhe3

Die blumigen Doc-Martens-Lookalikes von H&M liebe ich heiß und innig. Vielleicht würde ich nur die Originale mehr lieben, denn sie sind bestimmt NOCH bequemer und natürlich besser verarbeitet. Allerdings gerade nicht in meinem Budget. Meine H&Ms dagegen haben 15 Euro gekostet und sind auch sehr bequem – in ihnen könnte man leben ;)

schuhe6

Wenn ich diese roten Nieten-Boots von Zara anhabe, kleben die Augen aller Passanten ständig an meinen Füßen, ist echt lustig! Ich könnte total nackt rumspazieren – solange ich diese Schuhe trage, achtet eh keiner auf den Rest :)

schuhe1

Das hier ist die Nachmache der wunderschönen Ash-Boots ( ab 400 Euro) und haben mich nur 30 Euro gekostet :)

schuhe2

Ich bin sehr begeistert von Creepers. Wenn ich sie trage, bin ich größer, ohne meine Füße mit Absätzen zu quälen! Das nenne ich „der perfekte Kompromiss“ :)

creepers

Die Vagabond Wedges sind die bequemsten Party-Schuhe überhaupt! Was die schon alles mitgemacht haben! Männer kommen und gehen, aber die bleiben…

schuhe7

  • Diese hier sind schon eher etwas für die wärmere Jahreszeit, die jetzt schon im Anmarsch ist! Das ist so die Art von Schuhen, die sich fast wie barfuß anfühlen!

schuhe4

schuhe5

  • Und wenn der Sommer kommt, bin ich auch ganz gut ausgerüstet. Oh mann, ich bin ja anscheinend schon regelrecht Nieten-süchtig!!

sandalen

Sandalen2

Welche gefallen euch am meisten?? :)

You Might Also Like

Outfit

outfit: black on white

Auch die heutigen Bilder wollten nicht ganz scharf werden. Schade. Aber ich hoffe, dass das Outfit und die Stimmung auf den Fotos ausreichen, um zu überzeugen.

Also, black on white: überwiegend schwarzes Outfit auf weißem Schnee.

Seid gespannt auf die nächsten Outfits: Esra hat im Zara-Sale zugeschlagen. Anfangs war ich enttäuscht davon (direkt nach Weihnachten) – es war voll wie die Hölle (ob die Hölle voll ist??..), das ganze Sortiment lag auf einem Riesenhaufen und die verrücktgewordene Meute wühlte darin. Klar. Ich wollte auch wühlen, aber musste dann doch schleunigst weg. Zu stressig!!

In den letzten Tagen dagegen hat sich die Lage entspannt, und die Sachen wurden auch schon zum zweiten und dritten Mal reduziert! Lederschuhe für 19 statt 70 Euro, tolle Grobstrickpullis für 17 statt 50 Euro! Und menschenleer. Da hat meine Stunde geschlagen! :)

DSC_0097

quer

super

creepers

DSC_0111-Kopie

creepers: H&M Sale (7 Euro)

skirt: via Ebay

sweater: Zara

wool jacket: C&A (VERY old)

You Might Also Like

Allgemein Outfit

Outfit: 80ger

Liebe Leute,

hat euch der letzte Post nicht gefallen? Oder liegt es an den Ferien, dass es hier so ruhig geworden ist? :-)

Jedenfalls habe ich heute eine Hommage an die 80ger für euch. Immerhin ist es das Jahrzehnt, in dem ich zur Welt gekommen bin! :-)

Die Jacke ist mein erstes Kleiderkreisel-Stück und ich find sie super-lässig! <3 Und ich LIEBE diese Schuhe! Sie sind unfassbar bequem, machen einen größer und zaubern aus jedem Outfit etwas Verrücktes = Gold wert :-D

Ansonsten gefällt mir die Kombi von schwarz und navy sehr gut, erinnert mich an einen Nachthimmel, nicht zuletzt auch wegen der Sterne :-)

Jacket: Kleiderkreisel

Creepers: von einer Bloggerin gekauft

Dress: Zara

Tights: Tally Weill (?)


You Might Also Like

Outfit Shopping

Outfit: creepers

Angesichts dessen, dass ich in den letzten Tagen eh schon ganze 3 Leser verloren habe, habe ich mir schon überlegt, was ich wohl „falsch“ mache. Klar, alles ist Geschmackssache, aber in letzter Zeit bin ich noch mutiger  und experimentierfreudiger geworden und probiere Kombinationen aus, was das Zeug hält. Klar, dass es nicht jedem gefallen kann. Aber ich muss sagen, es macht einen Heiden-Spaß und ich fühle mich sehr sehr wohl damit.

Deswegen habe ich beschlossen, einfach so weiterzumachen. Heute polarisiere ich mal wieder mit Hilfe meiner neuen Schuhe – den Creepers :-D

Ok, dieser Trend ist schon wieder (fast) vorbei, Prada hat solche Schuhe in der Frühlingssaison 2011 gezeigt. Aber mir ist auch das egal, ich finde die heutige Kombi mit der Lederleggings und dem weiten Colour-Blocking-Shirt von Zara total lustig!! :-)


 

Creepers: no name

Fake-Leder-Leggings: H&M

Oberteil: Zara

Armreife: Mango

 

Euch allen ein schönes Wochenende!! Feiert lange und lustig :-D

 

 

You Might Also Like