Browsing Tag

laessig

Mode-Inspirationen Unterwegs

fashion week: wie ich unfreiwillig in der Front Row landete

holyghost, mykke, hofmann, mbfwb, fashionweek, fwb, berlin, runway, front row, laufsteg, model, modedesign, designer

Auf die Gefahr hin, arrogant rüberzukommen -

aber ich wollte tatsächlich nicht in der Front Row sitzen!

Die Sache war so: ich und zwei andere Bloggermädels hatten "Free sitting", das bedeutet, dass man sich dort hinsetzen darf, wo kurz vor dem Beginn der Show noch frei ist - falls was frei ist! Ansprüche sind in diesem Fall also nicht drin. Ich persönlich habe immer den Platz am liebsten, von dem ich die besten Bilder machen kann, und meistens ist es eben im Stehen. Also bin ich zu einer Platzanweiserin hin und habe sie gefragt, ob ich mich an einem bestimmten Platz hinstellen darf. Es wurde mir erlaubt, ich stellte mich hin, machte mein 85 mm Objektiv an die Kamera dran und wartete. Zum besseren Verständnis: mein 85er Objektiv hat eine Festbrennweite, das heißt, zoomen kann ich nicht und bin darauf angewiesen, dass der Abstand zum fotografierten Objekt von vorne herein richtig ist.

Wie so oft, hat sich der Beginn der Show verzögert, aber als es dann endlich soweit war, kam plötzlich ein Platzanweiser schnurstracks auf mich zugerannt und sagte Worte, die jedem Infuencer, der was auf sich hält, wie Musik erscheinen, nämlich:

"Setzten Sie sich da vorne in die erste Reihe!"

Ich war ziemlich perplex, nicht wegen des Fames, der mich in der Front Row schon geduldig erwartete, sondern, weil alle meine sorgfältig geplanten Abstände zu den Models futsch waren. In der ersten Reihe war ich viel zu nah am Geschehen mit meinem Objektiv und hätte höchstens Details fotografieren können, aber keine ganzen Outfits. Himmel sei Dank hatte ich aber auch mein Weitwinkel dabei! So quetschte ich mich mit meinem Nicht-Size-Zero-Hinterteil zwischen die mageren Presse- und Influencer-Hintern und habe mit zitternden Händen noch schnell das Objektiv wechseln können, bevor das erste Model den Laufsteg betrat. Was ne Aufregung!

Die Show ging los mit einem Film, in dem die beiden holyGhost Designerinnen Jelena und Sedina den Namenswechsel des Labels zu Mykke Hofmann erklärten, dabei wurde zu melancholischer Musik darauf hingewiesen, dass der Weg nicht immer so leicht war, sodass eine der Designerinnen sogar einmal richtig heftig weinen musste. Nun ja, es sei dahingestellt, ob einmal richtig heftig weinen viel oder wenig ist, die Mode der beiden stimmte einen jedenfalls recht fröhlich. Es war nämlich eine ausgewogene Mischung aus clean und verspielt, meine geliebten Streifen trafen auf fließende Stoffe, unbemühte Eleganz und klare Formen.

Mit der Kollektion konnte ich mich sehr gut identifizieren - weite Schnitte und meist längere Kleider, Overalls, Hosen und Trenchcoats wirken anmutig und gleichzeitig lässig und bequem, was durch dazu gestyltes flaches Schuhwerk noch unterstrichen wurde.

Ich bin nunmal kein Typ, der sich übermäßig gerne in enge Bleistiftröcke quetscht - damit wären wir schon bei der nächsten Show, nämlich der von Maisonnoée.  Die fand ich leider schwach - aber Geschmäcke sind eben nicht gleich. Für gestandene, erwachsene Geschäftsfrauen stellt die Kollektion von Maisonnoée bestimmt eine solide Auswahl an Businesskleidung dar, und ja, es gab eben ziemlich viele Bleistiftröcke aus Leder, einem für dieses Label seit eh und je wichtigen Material.

Das war es auch schon - wie versprochen, kurz und bündig. Ich hätte mir selbstredend noch weitere Shows angesehen, aber durch den Diebstahl meines Handy sind all meine Pläne durcheinandergeraten und Donnerstag früh musste ich auch schon wieder abreisen.

Aber Achtung! Die nächste Fashion Week kommt bestimmt, und die wird bei weitem nicht so chaotisch - daran glaube ich ganz ganz fest :)

holyghost, mykke, hofmann, mbfwb, fashionweek, fwb, berlin, runway, front row, laufsteg, model, modedesign, designer
holyghost, mykke, hofmann, mbfwb, fashionweek, fwb, berlin, runway, front row, laufsteg, model, modedesign, designer
holyghost, mykke, hofmann, mbfwb, fashionweek, fwb, berlin, runway, front row, laufsteg, model, modedesign, designer
holyghost, mykke, hofmann, mbfwb, fashionweek, fwb, berlin, runway, front row, laufsteg, model, modedesign, designer
holyghost, mykke, hofmann, mbfwb, fashionweek, fwb, berlin, runway, front row, laufsteg, model, modedesign, designer
holyghost, mykke, hofmann, mbfwb, fashionweek, fwb, berlin, runway, front row, laufsteg, model, modedesign, designer
holyghost, mykke, hofmann, mbfwb, fashionweek, fwb, berlin, runway, front row, laufsteg, model, modedesign, designer
holyghost, mykke, hofmann, mbfwb, fashionweek, fwb, berlin, runway, front row, laufsteg, model, modedesign, designer
holyghost, mykke, hofmann, mbfwb, fashionweek, fwb, berlin, runway, front row, laufsteg, model, modedesign, designer
holyghost, mykke, hofmann, mbfwb, fashionweek, fwb, berlin, runway, front row, laufsteg, model, modedesign, designer

You Might Also Like

thoughts

#mbfwb: die 10 Gebote, die jeder Blogger befolgen sollte

Ich sagte mal entrüstet am Telefon: „Boah Patrick, man müsste echt eine Art „Blogger-Ethik“ als Buch herausgeben“, woraufhin er meinte: „Lass uns doch erstmal einen Post mit 10 ironisch angehauchten Blogger-Geboten machen, du überlegst fünf und ich fünf und dann posten wir das zusammen!“. Die Idee fand ich super – hier also der Post, das Buch ist in making ;)

Denn auch wenn man sich auf der Fashion Week total auf die Modeschauen konzentriert, gibt es immer wieder ein Paar Vorfälle, die man beim besten Willen nicht übersehen kann! Klar, es menschelt überall, aber manchmal eben etwas zu sehr…

Ein lustiges Beispiel: bei den Modeschauen stehen auf den Plätzen der ersten oder der ersten beiden Reihen Goodiebags für die Gäste. Vor der Maisonnoée-Show durfte ich Folgendes beobachten: eine Dame, die hinten platziert war, stand auf, schlich sich nach vorne, schaute in eine Goodiebag in der zweiten Reihe rein, befand das Innere anscheinend für gut und…  nahm die Tasche einfach mit! Mir, Diana und meiner Nachbarin klappte gleichzeitig die Kinnlade runter. Anstand? Ist ja sowas Antiquiertes!


Im Header-Bild von links nach rechts: Diana, Franzi, Steffi, Patrick, Eva, Sophie, und ich 

 

10 Blogger-Gebote

(zur Fashion Week)

#   Du sollst deine Kamera lieben und ehren, ebenso dein Smartphone (vorzugsweise Iphone) ;)

#   Du sollst nicht die Goodie-Bag deines nächsten Bloggers durchwühlen und schon gar nicht Sachen da rausklauen! Denn es heißt „Goodie-Bag“, nicht „Grab-it-and-run-away-Bag“.

#   Du sollst dich nicht aufblähen und um jeden Preis in der Front Row sitzen wollen – vor allem nicht, wenn du nicht mal eine Einladung hast!

#   Du sollst nicht rumpöbeln und dich wie der Scheich höchstpersönlich aufführen – die Meinung, dass du der beste Blogger in diesem Universum bist, behälst du lieber für dich.

#  Du sollst halbwegs auf dem Boden bleiben – auch wenn dich gerade Streetstyle-Fotografen von allen Seiten umringen. Denn wie sagt man das so schön? Sowohl sie, als auch du, als auch alle anderen kochen nur mit Wasser.

 

… Lest die weiteren 5 Gebote bei Patrick <3

 

You Might Also Like

Outfit

outfit: adidas jacke

Mein Hirn ist leer, dafür der Terminkalender voll – nicht die besten Voraussetzungen für einen differenzierten, tiefergehenden Sonntagspost. Heute abend schon gehts für mich nach Berlin zur Fashion Week – deswegen müsst ihr heute ausnahmsweise mit einem Outfit auskommen – aber ich denke, es gibt Schlimmeres, nicht wahr?

Die Story zum Look

Modische Vorlieben sind meistens irrational. Ich kann euch erklären, wie meine Liebe zu dieser eigentlich unmöglich bunten, kitschigen, sich am Rande zur Geschmacklosigkeit bewegenden Jacke, die dennoch so großartig ist – weil sie ganz tief in mir Erinnerungen an meine Kindheit geweckt hat – an die Zeit, als ich kleine Stofffetzen besaß, die ich vom Herzen liebte. Ich hatte einen hell-mintgrünen Stofffetzen, der so zart war und eine sehr feine netzartige Struktur aufwies – und einen rosa Fetzen aus Samt, und auch was kaum erträglich wunderschön Glitzerndes – eine ganze Lobeshymne an die Sinnlichkeit, wo anfassen und anschauen immer wieder aufs Neue zu einer wundervollen, unerschöpflichen Erfahrung wurde.

Die Jacke, die heute im Mittelpunkt des Outfits steht, erinnerte mich eben an all dies. Und sie erinnert mich auch noch an die Hippie-Busse der 60ger Jahre – bunt, wild und lebensfroh und sommerlich. Das wird einfach meine Gute-Laune-Jacke! Immer, wenn ich schlecht drauf sein werde, werde ich sie anschauen und gleich lächeln müssen :)

SHOP MY OUTFIT

 jacket: Adidas*  |  dress: Pimkie (old, but similar here)  |  sandals: New Yorker (similar)  |  bag: Furla  |  frames: Freudenhaus*

*gifts or samples

photos: Kaj


Recently

o ja:

für sinnvoll eingesetzte Technik wie beispielsweise den 3-D-Spiegel zur Ausmessung des richtigen BH-Größe bei Rigby&Peller. Es hat sich rausgestellt, dass ich immer den falschen BH-Umfang trug – statt 75 brauche ich 70 – ist zwar ziemlich straff, aber erstens weiten sich BHs sowieso mit der Zeit etwas, und zweitens bleibt so alles genau dort, wo es hingehört. Ich habe gelernt – der meistgemachte Fehler liegt darin, dass der BH hinten hochrutscht, weil man dazu neigt, die Träger zu kurz einzustellen, um einen zu großen BH-Umfang zu kompensieren. Mein neuer BH von … sitzt jetzt bombenfest, hehe.

oje:

schlecht gelaunte Meute in den öffentlichen Verkehrsmitteln – seit Tagen kann die Münchner Verkehrsgesellschaft die Störung an der U1 nicht in den Griff bekommen – dazu kommen (damit es bloß nicht langweilig wird) Verspätungen an der Sbahn und Baustellen an der Trambahn. Am besten man plant mindestens 20 Minuten mehr ein, um von A nach B zu kommen. Aber die Preise steigen natürlich weiterhin…

bedenklich:

fand ich einen Vater mit fetter Spiegelreflexkamera, der gefühlt alle 2 Sekunden seine beiden Kleinkinder im Kinderwagen fotografisch festhalten musste und die Bilder nach jedem Schuss auch noch den Kindern präsentierte. Auch meine Generation ist schon eine durch und durch visuell geprägte Generation – aber wie wird sich das ständige Festhalten des Moments erst auf diese kleinen Kinder auswirken?

gewundert:

in letzter Zeit passiert plötzlich viel mehr auf meinem Pinterest – das freut mich sehr! Ich liebe die Plattform – Anlaufstelle Nummer 1 für alle möglichen Inspirationen <3

genervt:

von meinen nimmer endenden Zahngeschichten. In nächster Zeit werde ich wohl jede Woche beim Zahnarzt anzutreffen sein. Und das Geld, das ich dafür ausgeben muss, hätte ich weiß Gott viel lieber in was Schöneres investiert :(

getrunken:

eiskalten Mango-Passionsfrucht-Smoothie bei 31 Grad… Tolles Gefühl!






You Might Also Like

Outfit

outfit: bomberjacke

location: München Haidhausen

photos: Diana

Dieser Post könnte auch heißen – „am Rande meiner Winterkapazitäten“.

Denn als dieser Look geshootet wurde, war ich sogar schon längst über die Kapazitäten hinaus. Eisige Kälte plus Wind – ne, dann lege ich lieber den Blog aufs Eis (sorry fürs Wortspielchen). Aber diese Probleme sind ja jetzt Geschichte, denn mittlerweile hat sich das Wetter endlich entschlossen, frühlingshafter zu werden. Jedenfalls musste der Look wenn schon nicht warm, dann wenigstens so richtig bequem und casual bis zum Umfallen sein.

Da ich mich zwecks meiner blöden Gewichtszunahme in allen möglichen Kombinationen einfach nur unwohl gefühlt hatte, die Bomberjacke aber unbedingt sein musste, habe ich sie letztendlich stinklangweilig zu einer zerrissenen Röhre kombiniert. Uuiii, wie neu, wie aufregend :D Aaaaber dafür kommt der Bomber so richtig zur Geltung. Ich werde wohl nie aufhören, Bomberjacken abgöttisch zu lieben…

Übrigens: ich habe heute was Neues ausprobiert! Wenn ihr auf die Plus-Zeichen links im Bild klickt, gelangt ihr zu den Klamotten (oder Alternativen dazu!)

RECENTLY

o ja:

endlich scheint wieder die Sonne!! Ich hoffe, dass es nun bergauf geht!

oje:

für rassistische Pöbeleien in der Ubahn!! „Ich würde dir in die Fresse hauen, bin aber ein anständiger Mensch und tue es nicht“ – AHA! Was Leute alles unter „anständig“ verstehen – unfassbar!!

geschockt:

vom Überfluss beim Kaufland. BERGE von Essen, Tausende Sorten von Wurst, Schokolade, Käse, Nudeln, in allen Farben und Formen… Irgendwie pervers :/

nachgedacht:

„All we have is now“. Einerseits schön, sich daran zu erinnern, mehr (viel mehr!) im Jetzt zu leben, andererseits ist es auch ganz schön ernüchternd, dass wir wirklich nun GAR nichts sicher haben, außer dem jetzigen Moment, der gerade dafür bekannt ist, so richtig richtig kurz und nicht haltbar zu sein…

gerückt:

tatsächlich Möbel! Auf Snapchat (Nachgestern) konntet ihr live dabei sein, wie ich ganz alleine einen fetten Ikea Schrank umgestellt hab, hihi :D


GET MY LOOK:

jacket: Zara (very similar here)

turtleneck: Zara (sold out, but similar)

jeans: Calzedonia (sold out, but similar)

shoes:  (similar)

bag: Furla (sold out, other nice color here)

 




You Might Also Like

Outfit Unterwegs

outfit: rainy Berlin

berlin-shooting-fashionblogger-modeblogger-pinkhair-floral-kimono-outfit-fall-herbst-nachgesternistvormorgen

Ich habe mich ein bisschen verliebt. Wie alle, die verliebt sind, habe auch ich die rosarote Brille an und weiß das auch. Ich sehe nur die schönen Momente, nur die positiven Seiten. Ich weiß, dass es auch weniges schöne gibt – aber die interessieren mich gerade nicht, ich blende sie einfach aus. Einmal wenigstens möchte ich meine Begeisterung genießen, ohne vernünftig und erwachsen sein zu müssen.

kimono-style-outfit-blogger-modeblog-fashionblog-berlin-blumenmuster-regen-nachgesternistvormorgen-1

Ich habe mich ein bisschen verliebt – in Berlin.

Berlin ist launisch, Berlin kann mürrisch und abweisend sein, aber diesmal hat mich Berlin so angenommen, wie ich bin. Ich musste mich nicht positionieren, um mein Recht auf Existenz zu erkämpfen. Ich bin darin bestärkt worden, so zu sein, wie ich bin, und gerade dadurch als wertvoll erachtet worden.

berlin-graffity-art-kunst-pinkhair-pastels-kimono-outfit-fashion-floral-melancholisch-3

Heute zeige ich euch eher Mood-Bilder, als Outfit-Bilder. Sie wirken vielleicht etwas beklemmend, aber das war einfach die Stimmung draußen – sehr windig, kalt, regnerisch und es hat gedämmert! Ihr könnt den Verlauf des Shootings im Post mitverfolgen – die ersten Bilder waren noch halbwegs hell, dann wurde es schnell immer dunkler.

Die Bilder sind entstanden aus einer wilden Experimenier-Laune heraus an meinem letzten Tag in Berlin nach der Fashion-Week, im Regen und in der Dämmerung, der größte Teil von ihnen auch noch unmittelbar nach meinem Bänderriss. Ich dachte erst, ich hab mich nur angeschlagen, wird schon nicht so wild sein – also haben die liebe Vickie und ich weitergeshootet. Ich war so inspiriert von der Mario Testino-Ausstellung, die ich am gleichen Tag mittags besucht hatte, dass ich unbedingt weiterprobieren wollte. Nach einer halben Stunde ist mein Fuß gefühlt zehn Kilometer weit angeschwollen und hat angefangen, so richtig weh zu tun. Also musste auch mein Blogger-Herz nachgeben und einsehen, dass es an der Zeit war, heimzugehen.

Berlin-Spree-Landschaft-landscape-rain-verregnet-melancholie-fotografie-2

Berlin, ich komme wieder! um genau zu sein – nächste Woche! Juhu!

kimono-style-outfit-blogger-modeblog-fashionblog-berlin-blumenmuster-regen-nachgesternistvormorgen-3

schuhe

Berlin-Spree-Landschaft-landscape-rain-verregnet-melancholie-fotografie

berlin-graffity-art-kunst-pinkhair-pastels-kimono-outfit-fashion-floral-melancholisch

berlin-shooting-fashionblogger-modeblogger-pinkhair-floral-kimono-outfit-fall-herbst-nachgesternistvormorgen-1

kimono-style-outfit-blogger-modeblog-fashionblog-berlin-blumenmuster-regen-nachgesternistvormorgen-33

Berlin-Spree-Landschaft-landscape-rain-verregnet-melancholie-fotografie-5

kimono-style-outfit-blogger-modeblog-fashionblog-berlin-blumenmuster-regen-nachgesternistvormorgen-11-6-Kopie

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Outfit

outfit: patched jeans

Mein Look heute ist mal wieder ziemlich verspielt, nachdem ich unserem liebsten Denim-Stoff einmal in Form eines Kleides fröhnte, und einmal eine ganz klassische Variation mit einer oversized Bluse trug.

Ich dachte eben, jeder ist wohl imstande, eine normale Jeans mit einem normalen T-Shirt zu kombinieren, deswegen zeige ich eine Variante mit Mustermix. Das Shirt ergatterte ich im Pimkie Sale für schlappe 3,50, und es ist super weich und angenehm zu tragen!

Die Bildstrecke ist ebenfalls ziemlich experimentell, wir haben verschiedene Perspektiven ausprobiert und ich bin sehr zufrieden :)

outfit-denim-jeans-zara-patches-docmartens-hat-edgy-style-nachgesternistvormorgen-fashionblog-muenchen-modeblogger-1

outfit-denim-jeans-zara-patches-docmartens-hat-edgy-style-nachgesternistvormorgen-fashionblog-muenchen-modeblogger-7

Recently:

[dl]
[dlitem heading=“o ja:“]ich liebe Instagram, allein schon dafür, dass ich über diese App schon so viele nette Blogger kennengelernt habe, die ich auch persönlich traf! Gerade wohnt die Sophie aus Maastricht bei mir, es ist ihr erster München-Besuch :D[/dlitem]
[dlitem heading=“oje:“]ich musste mal wieder meine Verpeiltheit beweisen, indem ich mit der Augenbraue gegen einen Pfosten gelaufen bin… Jetzt tut mir Gesichtsmimik weh, muahaha…[/dlitem]
[dlitem heading=“Zitiert:“]Vielleicht sollten wir deshalb häufiger all das hinterfragen, was wir wissen und uns vor allem darüber Gedanken machen, warum wir wissen, was wir wissen. Quelle: http://imgegenteil.de/blog/denn-wir-wissen-nicht-was-wir-tun/ [/dlitem]

[dlitem heading=“entdeckt:“]wow, es gibt in München tatsächlich auch ein paar ultra coole 2nd Hand Läden!! Wer hätte das gedacht![/dlitem]
[dlitem heading=“getrunken:“]einen unglaublich leckeren frischgepressten Saft mit Avocado und Basilikum – klingt gesund – ist aber in erster Linie saulecker :D [/dlitem]
[/dl]

hut-hat

detail-outfit-denim-jeans-zara-patches-docmartens-hat-edgy-style-nachgesternistvormorgen-fashionblog-muenchen-modeblogger

outfit-denim-jeans-zara-patches-docmartens-hat-edgy-style-nachgesternistvormorgen-fashionblog-muenchen-modeblogger-5

fashionblogger-modeblogger-graffiti-jeans-munich-muenchen

jeans: Zara sale

top: Pimkie sale

shoes: H&M

location: München Kultfabrik

photographer: Kaj

GET THE LOOK:

outfit-denim-jeans-zara-patches-docmartens-hat-edgy-style-nachgesternistvormorgen-fashionblog-muenchen-modeblogger-11

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Allgemein Outfit

outfit: cream colors layering

anlehnen

Uiii, schon wieder eine Culotte!! Und, hat euer Verhältnis zu dieser Art Hose schon gebessert? Es ist ja oft so, dass „neue“ Trends noch auf Unverständnis stoßen, und dann im Laufe der Zeit gewöhnt man sich immer mehr daran, bis man plötzlich richtig Gefallen daran findet! Also ich LIEBE Culottes, und zwar von Anfang an, seit ich sie in Unmengen auf der Fashion Week in Berlin sah.

Passend zu meinem cremefarbenen Shopping-Inpirations-Post trage ich heute nur meine liebsten Beige- und Grautöne, die auf mich schön beruhigend wirken (macht euch auf noch mehr creme-Outfits in naher Zukunft gefasst). Eigentlich hatte ich vor, ein Paar Lagen für die Fotos auszuziehen, aber es ist wieder sooooo kalt geworden (und vor allem windig!!), dass ich es nicht riskiert habe – hatte ich doch erst vor einer Woche noch mit einer Nebenhöhlenentzündung zu kämpfen und habe jetzt schon wieder Halsschmerzen!! Irgendwie habe ich das Gefühl, dass nicht nur ich, sondern viele befreundete Blogger chronisch erkältet durch den Winter kamen. Ist auch kein Wunder! Shooting hier, Fashion Week da, dabei will keiner ständig dieselben schnöden Jacken sehen…

Heute also ein Cape statt einer Jacke. Hier ist ein anderes Outfit damit (aber lustigerweise mit gleichen Sneakern getragen)!

creme-pastels-beige-culotte-fashionblogger-streetstyle-spring-trend-outfit-7

Recently:

[dl]
[dlitem heading=“o ja:“]für das Entdecken der verschwunden geglaubter Kraft[/dlitem]
[dlitem heading=“oje:“]was ist mit meinem Immunsystem nur los?[/dlitem]
[dlitem heading=“geschaut:“]tatsächlich „GNTM“…  Aber nachdem ich an so einem Reality-Dreh teilgenommen habe, erkenne ich einige Sachen, die mir früher als bloßem Zuschauer nicht aufgefallen sind…[/dlitem]
[dlitem heading=“geklickt:“]wieder mehr Pinterest! Mein Gott, ist die Seite genial![/dlitem]
[dlitem heading=“gekauft:“]endlich eine bequeme weiße Jeans mit Rissen (es gibt in den Läden gerade gaaanz viele coole weiße Jeans, aber die sind alle so steif!! Ich weiß aus Erfahrung, dass ich nur noch (enge) Hosen mit hohem Elastan-Anteil trage… Alle anderen würden eh nur an der Kleiderstange vor sich hinstauben…[/dlitem]
[/dl]

portrait

creme-pastels-beige-culotte-fashionblogger-streetstyle-spring-trend-outfit-6

outfit-details-creme-beige

Hier kam gerade ein krasser Windstoß, der mich eiskalt erwischt hat, was die Layin trotzdem nicht davon abgehalten hatte, auf den Auslöser zu drücken  :D

windig

„Uuuuh, das war heftig gerade!“ – Auch wenn ich am Reden bin, fotografiert sie fleißig weiter, hihi :D

portrait-2

creme-pastels-beige-culotte-fashionblogger-streetstyle-spring-trend-outfit-3

creme-pastels-beige-culotte-fashionblogger-streetstyle-spring-trend-outfit-22-Kopie

culottes: H&M Trend (similar)

cape: Mango (old, similar here)

cardigan: Zara (similar here)

scarf: Monki (old, similar here)

sneakers: Zara

sunnies: Mango (old, similar here)

beanie: New Yorker (old, similar here)

location: Sendlinger Straße München

photographer: Layin <3

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Outfit

outfit: camel mantel

camel-kamel-mantel-coat-blogger-nachgesternistvormorgen

Uiuii, das war ja mega-spannend!! Das Shopping Queen Blogger Special hat eine absolute Ausnahmesituation verursacht, loool! Ich kränkele gerade ein bisschen und habe gestern den ganzen Tag nur Kommentare zu meiner Shopping Queen Folge auf Instagram beantwortet. Zwischendurch ist sogar mein Server zusammengekracht wegen Überlastung und somit war mein Blog auch ein paar Stunden offline :/ Das Pech liebt die Esra manchmal ^^

Außerdem ist auf Styleranking ein kleines Interview mit mir erschienen :)

Zu der Folge selbst werde ich am Ende unserer Shopping Queen Blogger Special-Woche erzählen, also bleibt dran! :)

Ich möchte mich aber schon mal bei allen bedanken für eure Meinungen und die große Unterstützung!! Ihr seid sooo toll!! Ich bin wirklich unglaublich beeindruckt, wie viele Menschen mich verstehen und schätzen <3

Aber zurück zum Blogger-Alltag!!

Hier seht ihr ein Outfit mit meinem neuen Camel-Mantel, den ich im Sale ergattert habe. Camel ist zur Zeit eh eine meiner Lieblingsfarben und ein Klassiker sowieso! Kombiniert habe ich ihn absolut Kälte- und Alltagstauglich, und aus den Sneakern möchte ich auch am liebsten gar nicht mehr aussteigen!

Und die Sonnenbrille war ehrlich gesagt nur zum Verstecken gedacht, falls meine Augenringe überhandnehmen (was ein Wortspiel!), denn die Sonne schien nicht an dem Tag :/ Aber die Augenringe haben sich mal zusammengerissen (komisch, hatte zuvor gefeiert), somit blieben die Sunnies dekorativ am Kragen hängen XD

camel-kamelmantel-coat-mantel-blogger-fashion-inspiration-outfit-muenchen-munich-nachgesternistvormorgen-11

camel-kamelmantel-coat-mantel-blogger-fashion-inspiration-outfit-muenchen-munich-nachgesternistvormorgen-4

camel-kamelmantel-coat-mantel-blogger-fashion-inspiration-outfit-muenchen-munich-nachgesternistvormorgen-1

Recently:

[dl]
[dlitem heading=“o ja:“]habe wieder beim Nachflohmarkt verkauft… Super Stimmung, super Leute, super Umsatz :P[/dlitem]
[dlitem heading=“oje:“]mein Ohrpiercing hat sich entzündet… Ok, es entzündet sich immer wieder, aber so schlimm wie diesmal war es noch nie… Hilfeeee, ich will es nicht rausnehmen müssen!! Habt ihr auch so Probleme mit Helix??? Ich dachte, Helix wäre harmlos :/[/dlitem]
[dlitem heading=“getrunken:“]bis 17 Uhr: Kaffee. Danach – frischen Ingwertee mit Zitronensaft. Trinke ich zur Zeit literweise und kann es nur empfehlen! [/dlitem]
[dlitem heading=“umdekoriert:“]und zwar mein Schlafzimmer! (Es ist jetzt wieder gaaanz anders, als ihr das bei Shopping Queen sehen konntet, nur die Galleriewand ist noch da, looool Und ach, es heißt TATSÄCHLICH „Galleriewand“, wenn mehrere Bilder nebeneinander aufgehängt sind!)[/dlitem]
[dlitem heading=“gefeiert:“]letztes Wochenende. Aber wie! Bis die Wolken… ihr wisst schon :)[/dlitem]
[dlitem heading=“gefreut:“]über Gentlemen, die einem mitten auf der Straße mit der schweren Tasche helfen! Wann ist es eigentlich zu was ganz Besonderem geworden??[/dlitem]
[/dl]

camel-kamelmantel-coat-mantel-blogger-fashion-inspiration-outfit-muenchen-munich-nachgesternistvormorgen-3

portrait-camel-kamelmantel-coat-mantel-blogger-fashion-inspiration-outfit-muenchen-munich-nachgesternistvormorgen-2

sneakers-shoes-sneaker-white-weiss-zara-adidas-trend-blogger-muenchen

Vergesst nicht mein Gewinnspiel!!!
KLICK AUFS BILD!
giveaway-gewinnspiel-christmas-weihnachten-geschenkidee-geschenk

coat: C&A

beanie: C&A

sweat: Tally Weill

jeans: H&M

sneakers: Zara

photographer: Kaj <3

location: Münchner Oper

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

Outfit

outfit | tiger sweater

tiger-print-sweater-pulli-overknees-outfit-fashionblogger-3

Hallo ihr lieben, heute zeige ich euch einen meiner Lieblingsteile – meinen (schon älteren) Tiger Pulli. Ansonsten bin ich total begeistert von meiner neuen Strumpfhose in Overknee-Optik! Ich habe ja immer das Problem mit Overknee-Strümpfen, dass sie entweder ständig rutschen, oder aber einschneiden… Also konnte ich bis jetzt keine tragen, obwohl ich die total liebe und finde, dass sie jedem Outfit gleich eine ganz besondere Note geben. Diese Strümpfe sind perfekt für mich, denn da kann nichts weder verrutschen, noch einschneiden! Ich glaub, ich bestell mir gleich noch welche, wer weiß, wie lange es sie noch gibt und ob ich jemals wieder so perfekte finde!!

Recently:

[dl]
[dlitem heading=“o ja:“]für Treffen mit alten Freunden, die man (zu) selten sieht. Für lauwarme Herbst-Abende, die mit Frühlingsluft bezaubern. Und für paradiesisch leckere Salate mit Haloumikäse und Austernpilzen…[/dlitem]
[dlitem heading=“oje:“]fürs Geweckt-Werden. Immer wieder. Da werde ich aggressiv :((([/dlitem]
[dlitem heading=“motiviert gewesen:“]was das Bloggen angeht!! Es ist unglaublich, wie glücklich mich das macht! Und wie glücklich IHR mich macht! Danke für all die tollen unterstützenden Kommentare!![/dlitem]
[dlitem heading=“zitiert:“]Eben aus so einem Kommentar – von der lieben Sabine. Sie zitierte Nietzsche: “Tief denkende Menschen kommen sich im Verkehr mit anderen als Komödianten vor, weil sie sich da, um verstanden zu werden, immer erst eine Oberfläche anheucheln müssen.”.  Da sieht man genau: Modeblogger und Modeblog-Leser SIND nicht oberflächlich!! Man sollte mit diesem Vorurteil endlich aufräumen!![/dlitem]
[dlitem heading=“genossen:“]die zwei Events, auf denen ich letzte Woche war. Auf dem Event von Duoboots habe ich die Athmophäre genossen, Leute kennengelernt bwz getroffen, Schuhe angeschaut und lecker gegessen. Auf dem zweiten Event von Serviceplan Public Relations #spmeetandeat im Haus der Kommunikation habe ich viel über SEO gelernt, total spannend! Das motivierte mich dann noch mehr, zu bloggen (siehe Punkt drei dieses Rückblicks, hihi)[/dlitem]

[dlitem heading=“genervt gewesen:“]vom Kontaktlinsen-Tragen. Wer es nicht weiß: ich bin Brillenträgerin, fühle mich aber besser in Kontaktlinsen. Aber nur psychisch besser, körperlich nicht so. Denn ich habe seeeehr trockene Augen! Und ich probiere mich gerade durch Night&Day-Kontaktlinsen durch, hat mir mein Freund empfohlen, die sind besser verträglich. Wusste vorher gar nicht, dass es sowas gibt!! Trotzdem: ohne Augentropfen und die richtige Reinigungsflüssigkeit geht selbst mit Day&Night nicht viel :/ Ich bestelle meine immer hier… [/dlitem]
[/dl]

portrait-blogger-hut-sonnenbrille-cateye-blond-modeblog-muenchen

collage-blogger-parka-jacke

tiger-print-sweater-pulli-overknees-outfit-fashionblogger-4

tiger-sweatshirt-pulli-modeblog-herbst-outfit-overknees

tiger-print-sweater-pulli-overknees-outfit-fashionblogger-2


tiger pulli:    Choies

boots:    Asos

parka:   no name

strumpfhose :    H&M

hut:   Zara

photographer:    A.

location:    Sendlinger Straße München

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_lookbook_mail_rss_

You Might Also Like