my jackets vol. 5

dress

Heute ist es Zeit für Teil 5 meiner Jackenreihe! Ich präsentiere – mein geliebter No-Name Parka in beige (ist auf den Bildern arg gelb geworden, trotz Nachbearbeitung…)

Teil 1Teil 2 – Teil 3 – Teil 4

Super unkomplizierte und schon sehr frühlingshafte Kombi – abgesehen von dem viel zu kurzen Kleid (deswegen geht es zurück!), das beim Laufen noch kürzer wird… und noch kürzer… Und noch kürzer… Stress pur, sag ich euch! Ich möchte nicht ständig an einem Kleidungsstück rumzupfen, wenn ich unterwegs bin. Es gibt nun wahrlich Wichtigeres zu tun!!

jacke

dress3

Das Cappie passt sehr gut zu mir, hihi.  An Temperament ist bei meiner Erschaffung jedenfalls nicht gespart worden :D

portrait

Aber das Wichtigste:

gesund

***

jacket: no name

dress: Forever21

sunnies: Pimkie

boots: Tamaris

cappie: New Yorker (men)

und HIER ist ein Interview mit mir erschienen! Ein sehr tiefsinniges, hihi! Wer es liest, wird schlauer ;) :P

 

Follow me on:

bloglovin_blogconnect_insta_googleplus_twitter_pinterestlookbook_mail_rss_

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply
    PatyTheCookie
    24. Februar 2014 at 11:38

    Woow sieht total gut aus!! Ich mag deinen style totaaal :3

    LG

  • Reply
    LVOEBAGS
    24. Februar 2014 at 21:50

    Der Parka ist wirklich toll und steht dir sehr gut :)

  • Reply
    Kim
    24. Februar 2014 at 22:29

    Ich find deinen Style ja so cool :D :) Mag in diesem (auch wenns eigentlich um den Parka geht), besonders das Jeanskleid!
    Liebe Grüße,
    Kiamisu

  • Reply
    Sophia Ton
    25. Februar 2014 at 00:11

    sieht sau gut aus, gefällt mir echt :)

    http://www.sophias-fashion.blogspot.com

  • Reply
    Missi
    25. Februar 2014 at 06:19

    Sehr sehr schöner Parka! Echt ein Schmuckstück :)
    Und Glückwunsch, dass es Deinem Fuß besser geht <3
    Liebe Grüße,
    Missi

  • Reply
    Wonderful.Moments
    25. Februar 2014 at 06:52

    Die Jacke ist sehr schön :) Ich brauch auch langsam mal wieder neue :D

  • Reply
    Bambi
    25. Februar 2014 at 08:38

    Huhu, tolles Interview!

    Zu deinem letzten Kommentar: Haha, während dem Lernen lenk ich mich gern ab :P V.a. schau ich fast täglich auf deinem Blog nach, was es so Neues gibt! Glückwunsch zum Loswerden des ‚Fußbeschwerers‘ ^^

    Dein Outfit gefällt mir super! Ich bin ja schon fast neidisch, dass dir soviele Arten von Kopfbedeckungen passen! Bei mir geht iwie alles unter, und es schaut irgendwie lächerlich aus – kleiner Kopf, kleiner Körper in Kombination mit Hüten/ Caps oder sonstigen Kopfbedeckungen… schaut einfach schreckich aus :( Und Sonnenbrillen, sind auch so ein leidiges Thema bei mir -.-

    Jetzt kannst du das Wetter in vollen Zügen genießen :)
    Liebste Grüße & Happy Blogging

    Bambi

    • Reply
      Esra Blog
      26. Februar 2014 at 00:56

      @Bambi: Naja, bei den Kopfbedeckungen hab ich es auch nicht immer so leicht – ich habe nämlich einen ZU großen Kopf :) Deswegen passen mir oft Männerhüte und – caps :D Sonnenbrillen auch – man muss einfach rausfinde, glaub ich, was für eine Form einem steht. Es gibt nur wenige Mädels (Models und so), denen ALLES steht.
      Ich persönlich greife bei Sonnenbrillen gerne zu Cateye-Form, die Fassung darf auch nicht zu groß sein – oder so viereckige kleinere Brillen stehen mir auch, aber was z. B. gar nicht geht – sind leider AViator-Brillen… Die machen meinen Gesichtsausdruck irgendwie weinerlich :D

      Und rate mal, wer mich heute in der Arbeit besucht hat?? Eine liebe Ex-Kollegin von Warehouse, die jetzt ein Kind hat :) E. ist der erste Buchstabe :)
      lg

  • Reply
    Pieces of Mariposa
    25. Februar 2014 at 08:54

    Sehr süße Bilder, das Cap steht dir echt super!:)
    LG, Vanessa

    http://www.piecesofmariposa.com

  • Reply
    Who is Mocca?
    26. Februar 2014 at 07:35

    Der Mantel ist super!

    Viele Grüße,
    Verena von whoismocca.com
    Bloglovin‘ // Facebook // MyStyleHit

    PS: Hier kannst du gerade einen Kameragurt oder eine Handschlaufe für deine Kamera gewinnen! Schau vorbei! :)

  • Reply
    Patty Schäfer
    26. Februar 2014 at 07:47

    Die Bilder sind wirklich super schön, freut mich das es deinem Fuß wieder besser geht :) Der Parka ist super schön :)

    Liebe Grüße, Patty
    http://measlychocolate.blogspot.de

  • Reply
    Annika
    26. Februar 2014 at 12:04

    Liebe Esra,

    was ich ein bisschen schade finde, ist, dass du vor einiger Zeit in einem Blogeintrag und auch in dem hier verlinkten Interview betonst, Masse und Ausbeutung bei Mode nicht zu mögen und nicht mehr so viel Billigkrempel kaufen zu wollen, und dass es dennoch scheinbar unverändert weitergeht: das hier gezeigte Kleid ist z.B. von Forever21. Die Bekleidung, die diese Kette verkauft, ist noch billiger als die bei H&M. Man muss kein Genie sein, um zu erkennen, dass derart niedrige Preise nur durch Ausbeutung und minderwertige Qualität erreicht werden können.

    Ich meine das absolut nicht böse, aber es stößt mir in letzter Zeit immer wieder bitter auf, dass so viele Bloggerinnen betonen, einen Shop-Stop machen zu wollen, nur noch fair gehandelte Kleider kaufen zu wollen, nur noch second-hand kaufen zu wollen, seltener aber dafür höherwertiger einkaufen zu wollen etc. und bei so vielen geht es einfach im übernächsten Blogeintrag wieder so weiter wie vorher.

    Ich kann auch verstehen, wenn man nicht das Geld hat, um nur noch fair gehandelte Kleidung aus Biomaterialien von zapatistischen Kollektiven zu kaufen, aber dann würde ich persönlich derartige Vorsätze auch nicht aussprechen.

    Viele Grüße,
    Annika

    • Reply
      Esra Blog
      26. Februar 2014 at 18:26

      @ Annika: Liebe Annika, danke für deine Meinung. Natürlich hast du mit allem Recht, bloß – was nützt es? Kannst du dich selber immer an deine Vorsätze halten? Wenn ja – dann bist du beneidenswert. Ich für meinen Teil habe festgestellt: ein Vorsatz ist noch nicht gleich Realität. Ein Vorsatz ist erstmal nur ein Wunsch, sich mit einer Sache bewusster auseinanderzusetzen.
      Ich bin nicht perfekt. Ich mache mir dennoch meine Gedanken – ich esse kein Fleisch, ich bin mittlerweile auf Tierversuchsfreie Shampoos und Duschgels umgestiegen. Immerhin. Besser als nichts. ALLES perfekt und richtig und moralisch zu machen – werde ich und auch du nicht schaffen.
      Mit jedem Schritt und Atemzug unterstützen wir Arschlöcher und Verbrecher. Tja, so ist es in unserer Welt – leider!
      Ganz wird man es nicht vermeiden können – es sei denn, man steigt aus der Gesellschaft komplett aus und spielt Selbstversorger.

      Mehr zu dem Thema habe ich schon mal hier gepostet: http://nachgesternistvormorgen.de/das-perfekte-schlechte-gewissen/
      lg

  • Reply
    Annika
    26. Februar 2014 at 20:55

    Hallo meine Liebe,

    Ich finde die Farbe des Kleides klasse, ich würde es auch sofort tragen. Das Interview ist total interessant. Toll, dass andere Blogs soviel Interesse an deinem zeigen :)
    http://shelovescreativity.blogspot.com/

    Liebe Grüße
    Annika

  • Reply
    Annika
    27. Februar 2014 at 13:47

    Liebe Esra,

    zunächst möchte ich betonen, dass ich nicht dich als Person beurteilen kann, weil ich dich nicht „in echt“ kenne, sondern nur das Bild, dass du auf dem Blog vermittelst.
    Und nein, auch ich kann nicht jeden meiner Vorsätze einhalten, aber ich versuche, es so lange wie möglich zu schaffen. Von deinen Blogeinträgen hingegen hatte ich eher den Eindruck, dass du diese Shopping-Umstellung gar nicht wirklich durchzuhalten versucht hast, weil es gleich nach dem Blogeintrag, in dem du diesen Vorsatz gefasst hast, weiterging wie vorher.

    Wie gesagt, vielleicht hast du es ja im echten Leben wirklich versucht und auch eine Zeit lang durchgehalten, aber auf dem Blog konnte ich davon nichts erkennen.

  • Leave a Reply